Ein paar Fragen...

Diskutiere Ein paar Fragen... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, wie Überschrift schon sagt, habe ich einige Fragen zum Thema Wellensittiche. Bisher habe ich meinen Vögeln immer Natriumarmes Wasser...

  1. #1 muemmelminze, 10. Mai 2009
    muemmelminze

    muemmelminze Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie Überschrift schon sagt, habe ich einige Fragen zum Thema Wellensittiche.

    Bisher habe ich meinen Vögeln immer Natriumarmes Wasser mit Vitaminzusatz zu trinken gegeben. Jetzt erzählte mir meine Tierärztin, dass Leitungswasser besser wäre.
    Was gebt Ihr euren Vögeln zum Trinken?


    Dann würde ich gerne wissen, ob vielleicht jemand einen vogelkundigen, guten Tierarzt in Stendal kennt. Da ich kein Auto habe und auf den Zug angewiesen bin, bin ich wenig flexibel.


    Des weiteren hat einer meiner Pieper (weiblich, 6 Monate) seit gestern so eine Art Durchfall. Der Kot besteht zwar aus einem Grün- und ein wenig Weißanteil, ist aber sehr flüssig, manchmal setzt sie aber auch nur Wasser ab. Zusätzlich mausert sie im Moment sehr stark und ist so aufgeregt, dass sie kaum frisst. Morgen gehe ich auch gleich mit ihr zum Tierarzt.
    Hat außer Wärmelampe noch jemand einen Tipp für heute?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Leitungswasser ist völlig ausreichend.
     
  4. #3 Sandraxx, 10. Mai 2009
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Muemmelminze,

    ich gebe meinen Vögeln normales Leitungswasser.

    Vitamine sollte man nur bei explizitem Bedarf geben, z.B. in der Mauser. "Einfach so" jeden Tag kann schnell mehr schaden als nützen, denn viele Vitamine (die fettlöslichen) können überdosiert werden (werden lange im Körper gespeichert), auch sind solche Präparate immer irgendwie "künstlich".
    Ich vermute mal, Du selbst nimmst auch keine Vitaminpräparate, warum also den Vögeln geben.

    Wegen einem Arzt schau mal hier: www.vogeldoktor.de und frage evtl. nochmal weiter oben im Krankheitsforum.

    Wäemalampe ist gut und wichtig.
    Ist der ganze Kot "matschig" oder ist der dunkle Anteil relativ normal und der normalerweise weisse wie Wasser? Ersteres wäre richtiger Durchfall, letzteres wäre Polyurie, was häufig auf die Nieren deutet.
    Falls Du Kamillentee hast, der schadet eigentlich auch nicht.

    Sieh zu, dass der Pieper möglichst genug frisst, hänge Hirse direkt vor die Nase.

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  5. #4 muemmelminze, 10. Mai 2009
    muemmelminze

    muemmelminze Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal Danke für die schnellen Antworten, aber

    Da habe ich schon gesucht, leider ist der nächste in Haldensleben und ich die Zugfahrt hin dauert über zwei Stunden.

    Es ist eine Mischung aus beiden. Mal kommt eine normale, etwas feuchte Wurst raus, mal ist der Kot matschig.
     
  6. #5 Andrea 62, 10. Mai 2009
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo und willkommen :),
    ich gebe schon immer nur Leitungswasser, jeden Tag frisch. Trinkröhrchen habe ich 2, eins ist in Gebrauch das andere wird gereinigt und trocknet 1Tag aus. So kann man vermeiden, dass sich z.B. Bakterien bilden.
    Zu dem Kot kannst Du hier mal schauen, zum TA-Besuch würde ich eine Sammelkotprobe mitnehmen. Als unterstützende Maßnahme würde ich verdünnten Ringelblumen- oder Kamillentee geben und erstmal kein Frischfutter.
    Jeden Tag Vitamine ist nicht gut, allein das kann schon zu Durchfall führen.
     
  7. #6 Stephanie, 10. Mai 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zum Wasser:ich habe früher auch kohlensäurefreies Mineralwasser gegeben.


    Dann sagte mein TA allerdings, dass sich da schön Bakterien vermehren, da ich jedenfalls immer eine Flasche nur für die Vögel hatte die dann 1 Woche im Kühlschrank stand.

    Leitungswasser ist definitiv besser.
     
  8. #7 DeichShaf, 10. Mai 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Leitungswasser hat Vorteile und Nachteile. Mineralwasser natürlich auch.

    Ich gebe Leitungswasser. Das ist immer frisch, kostet nichts und enthält nebenbei noch Kalzium. Nachteil: In einigen Gegenden (Hamburg zählt zum Glück nicht dazu) wird Leitungswasser gechlort. Hier kann man - je nach Chlorgehalt - mal überlegen, stattdessen Mineralwasser zu bieten.
     
  9. #8 muemmelminze, 13. Mai 2009
    muemmelminze

    muemmelminze Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich war gleich Montag mit ihr bei einem Tierarzt. Die Frau meinte, dass sie eigentlich gut aussieht, ihre Hinterlassenschaften aber etwas zu flüssig sind.
    Sie hat mir Baytril mitgegeben, so dass ich ihr eine Woche lang jeden Tag einen Tropfen in den Schnabel geben soll (kein Probleme, meine Vögel sind handzahm).
    Eine Besserung ist noch nicht eingetreten.

    Jetzt wollte ich mir noch die Tyrode-Lösung besorgen.
     
  10. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.231
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Eine typische "Behandlung" eines nicht-vogelkundigen Tierarztes, hier wurde mal wieder absolut auf Verdacht behandelt. Wenn es deinem Vogel jetzt noch nicht besser geht, solltest du umgehend einen Vogelspezialisten aufsuchen, auch wenn der Weg weit ist.

    Sollte in der Liste keiner zu finden sein, ruf doch einfach mal die umliegenden TA's an und frag, ob sie Vögel behandeln. Dabei solltest du auch fragen, ob sie z.B. mal einen Kropfabstrich nehmen können. Beantwortet das einer mit ja, sollte er auf jeden Fall nicht ganz ahnungslos sein.
     
  11. #10 muemmelminze, 13. Mai 2009
    muemmelminze

    muemmelminze Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mittlerweile fast alle Tierärzte in der Umgebung angerufen und teilweise auch besucht. Diese Tierärztin konnte, im Gegensatz zu den Anderen, einen früheren Vogel wegen seiner Blutfedern behandeln und hat sich das Tier nicht nur von Weitem angeguckt.
     
  12. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.231
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Nichts gegen die TÄ, aber Blutkiele versorgen kann ich auch. ;)
    Eine Antibiotikagabe ohne vorherige Diagnose zeigt mir ziemlich deutlich, dass sie auch keine Ahnung hat was mit deinem Welli los ist. Und das werdet ihr auch nicht rausfinden, wenn nicht wenigstens mal eine Kotprobe oder besser noch ein Kropfabstrich untersucht wird.
     
  13. #12 muemmelminze, 13. Mai 2009
    muemmelminze

    muemmelminze Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde nachher noch mal die restlichen Tierärzte anrufen.

    Ein angeblich vogelkundiger Tierarzt, bei dem ich war, hat das Tier nicht einmal aus dem Käfig genommen, sondern damals die Ferndiagnose gestellt: Da kann man nicht viel behandeln bei Wellensittichen.
    Und als ich in der Tierhandlung nach einem Arzt fragte, sagte man mir, der Neukauf ist billiger.
     
  14. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.231
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Ich hab' da grade mal ein Déjà-vu, wie wahrscheinlich so viele hier... Das sind wirklich immer die Standardphrasen, die man bei sowas zu hören bekommt. :(

    Entweder wird von vornherein gesagt, die sind so klein, da kann man nichts machen. Oder es wird erstmal rumgemacht mit Antibiotika, Vitaminen und Rotlicht, damit man hinterher sagen kann "Wir haben alles versucht, aber bei so kleinen Tieren kann man nicht viel machen." :k

    Durch sowas habe ich auch schonmal einen Vogel verloren, weil die (auch hier auf gut Glück verabreichten) Antibiotika hoffnungslos überdosiert waren.
    Erst später habe ich erfahren, dass es überhaupt sowas wie Vogeltierärzte gibt und suche auch seitdem, wenn mal was ist, einen Vogel-TA in Gießen auf.
    Ist zwar auch jedesmal eine Fahrt von insgesamt 160 km, aber da wird den Piepern dann auch wirklich geholfen.

    Ich werde nie verstehen, dass manche TA's nicht einfach mal zugeben können, dass sie keine Ahnung von Vögeln haben. Ist ja keine Schande, Tiermedizin ist schließlich ein riesiges Feld.

    Und wenn ich dann heimkomme kriege ich von meinen Eltern zu hören "Wäre ein neuer nicht billiger?" :~
     
  15. #14 Püschel-007, 13. Mai 2009
    Püschel-007

    Püschel-007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Meine Güte,

    da fällt mir ja schon gar nichts mehr zu ein! Unverschämtheit! Der TA hätte vor mir aber eine passende Antwort gekriegt!
    Sorry, niiicht aufregen! Zur Frage zurück: Ich nehme Leitungswasser, und wenn meine Tiere einen kleinen "Infekt" haben, der leichten Durchfall verursacht, verdünnten Schwarztee. Ansonsten hab ich das Glück, eine wenigstens etwas VK- TA in der Nähe zu haben...
     
  16. #15 Vogelfeder, 13. Mai 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Mai 2009
    Vogelfeder

    Vogelfeder Fantasievoller Sprössling

    Dabei seit:
    4. August 2008
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Ich gebe auch Leitungswasser.

    @DeichShaf
    Wie jetzt...
    kann man Chlor schmecken?
    Wo überall ist dan Chlor drinn?

    Soll man manchmal denn auch
    so ... wie heist es? ... Ähm ... Jodwasser? geben?
    Ich sehe das oft in Geschäften.

    Huch, hab die 2. Seite nicht bemerkt!:o
    Hab gerade aber 0 Zeit.

    Vogelfeder
     
  17. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.231
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Spar dir das Geld. Das ist auch nur gefärbtes Leitungswasser das direkt nach dem Öffnen zum Tummelplatz für allerlei Keime wird.

    Von daher bleib beim Leitungswasser. Es gibt absolut nichts frischeres. :)
     
  18. #17 muemmelminze, 14. Mai 2009
    muemmelminze

    muemmelminze Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    So, jetzt habe ich noch die restlichen Tierärzte in der Stadt angerufen.

    Kein Einziger hat Ahnung von Wellensittichen. Meist hört man: "Es kann ja nicht schaden, wenn Sie vorbeikommen." Als ich dann nach Kotprobe und Kropfabstrich fragte, war jeder überfordert.

    Jetzt werde ich mal gucken, wo ich mit dem Zug hinkomme.
     
  19. #18 Püschel-007, 14. Mai 2009
    Püschel-007

    Püschel-007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Wir drücken die Däumchen!!!!!!!!!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 xpxsascha, 18. Mai 2009
    xpxsascha

    xpxsascha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Jop arbeite inner Chemie und das ist dann auch nur wasser mit nen bissel pigment und ein ganz klein bisschen Jod + Konservierungsmittel wohl. Nach kurzer zeit können da dann keime entstehen von daher jeden Tag leitungswasser & trinknapf am besten mit seife säubern und gut ausspülen, auch wenn kein dreck reingekommen ist.
     
  22. #20 Fantasygirl, 18. Mai 2009
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    @ mümmelminze: Wo kommst du denn her (PLZ)?
    Dir kann mit Sicherheit wer einen guten Vogelarzt empfehlen.
    Leider ist es nur so, dass diese sehr dünn gesäht sind und man selten das Glück hat, einen an seinem Wohnort vorzufinden. Ich fahre z.B. auch um die 40km, wobei ich damit noch Glück habe. ;)
     
Thema:

Ein paar Fragen...

Die Seite wird geladen...

Ein paar Fragen... - Ähnliche Themen

  1. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  2. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...
  5. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...