Ein paar fragen

Diskutiere Ein paar fragen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Ihr Agafreunde da draussen... Ich bin seit ca 5 Monaten stolzer Besitzer von 3 super süssen Aga Pärchen. Ich habe da jetzt eine...

  1. Micka

    Micka Guest

    Hallo Ihr Agafreunde da draussen...

    Ich bin seit ca 5 Monaten stolzer Besitzer von 3 super süssen Aga Pärchen.

    Ich habe da jetzt eine Saudoofe frage.

    Ich sehe teilweise immer wieder Bilder wie Agas auf die Hand springen oder sich kraulen lassen. Wie macht ihr das??
    Wenn ich meine Voliere nur aufmache um das Futter zu wechseln ist da schon ein total hecktisches rumgefliege drin. Schon fast panisch.
    Wie kann ich die Vögel etwas beruhigen und an mich gewöhnen?`
    An freiflug kann ich im moment gar nicht denken.... die bekomme ich doch nie wieder eingefangen.

    Zwei von ihnen sind 2 jahre alt und die anderen 4 von dezember 2003.

    Bekomme ich sie noch ruhiger, bzw kann ich ihnen etwas von der angst und hecktik nehmen?

    Bitte helft mir!!!! :heul:

    Lieben gruss an euch alle und eure Geier,

    Micka und seine Bande (Zicke, Coco, Diva, Sweety, Chip und Chap)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 claudia k., 20. Juni 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi micka,

    dafür brauchst du gedult, ruhe, beharrlichkeit und nochmal gedult. ;)

    bewege dich ganz langsam in ihrer nähe und sprich immer mit ihnen, ganz ruhig und beschwichtigend. agas verstehen deinen tonfall sehr genau!

    ich konnte meinen agas die scheu vor mir nehmen, indem ich mich anfangs jeden abend vor die voli gesetzt habe, wenn sie schon müde waren, und ihnen ganz ruhig monologe gehalten habe. dabei hatte ich immer einen hirsekolben in der hand, die ich in die offene volitüre hielt.
    wichtig ist auch die regelmäßigkeit, damit sie ihr neu gewonnenes vertrauen nicht wieder vergessen.

    versuch das erst mal. bei drei paaren dauert der erfolg sicher etwas länger, als bei einem.

    gruß,
    claudia
     
  4. #3 Knöpfchen, 20. Juni 2004
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Hi Micka!

    Wie Claudia schon richtig geschrieben hat, brauchst du viiiiiiiiiiel Geduld und Zeit.
    Ich saß oft stundenlang vorm Käfig, habe meinen Geiern irgendwelche Geschichten erzählt. Dass sie sich an meine Stimme und meine Gegenwart gewöhnen. Dann das Türchen auf. Wieder ruuuuhig dasitzen und reden. Keine hektischen Bewegungen!! Dann habe ich langsam die hand auf die offene Tür gelegt. Das ganze natürlich über viiele Tage verteilt. Die Hand centimeterweise immer weiter in den Käfig rein, und natürlich mit beruhigender Stimme reden. Reden, sitzen, Hand, reden, sitzen, Hand... usw.
    Allerdings finde ich auch Agas toll, die nicht unbedingt zahm sind. Da wird mir Guido zustimmen.
    Meine Agas sind auch zahm, haben aber ihre natürlichen Gewohnheiten beibehalten, d.h. sie kommen natürlich nur dann zu dir, wenn SIE das wollen, nicht wenn DU das willst. Sie haben ihren eigenen Kopf, ob sie nun zahm sind, oder nicht! So sind und bleiben sie!

    Magst du uns vielleicht ein paar Photos von deinen Geiern zeigen? Wäre schön!

    :0-
     
  5. #4 claudia k., 20. Juni 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    ich finde es schon wichtig, das die vögel nicht jeden tag beim füttern in helle panik ausbrechen müssen. oder auch, wenn ein vogel mal krank ist, und behandlung braucht.

    ob zahm oder nicht, bei artgerecht vergesellschafteten agas besteht die gefahr nicht, dass sie sich zu sehr auf den menschen fixieren.

    gruß,
    claudia
     
  6. Micka

    Micka Guest

    Danke für eure Antworten.

    Also richtig zahm will ich sie ja nicht bekommen, das wäre ja nicht im rahmen ihres natürlichen Lebens, aber ich will schon verhindern dass sie nicht irgendwann bei Käfigreinigen oder Füttern einen Koller bekommen.

    Ich werde euch in kürze sehr gerne ein paar bilder zeigen, muss nur warten bis ich meine digi-cam habe. Ich bin zur Zeit etwas mager ausgestattet.

    Aber bald...


    Nochmals danke für eure mühe


    Lieben Gruss

    Micka und die Geier ;)
     
  7. Guido

    Guido Guest

    Hi Micka
    Warum sollen Agas zahm werden ? Sag mir nur EINEN Grund , und ich lande bei Ann im Clickerforum. Warum lässt Du nicht Agas wie sie sind ? Ist doch ganz einfach. Du lässt sie morgens raus, und abends kommen sie von alleine rein.

    @ Knöpfchen
    Dat mit Sunny, die immer an meinem Finger nuckelt, ist echt eine Ausnahme.
    Sonst : Lasst die Agas los, egal wat sie anstellen

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  8. Micka

    Micka Guest

    Würde ich gerne machen Guido, aber ich habe Angst, dass ich die Tiere nicht in die Voliere zurückbekomme. Was ist wenn sie rebellieren und mein Wohnzimmer viel lieber haben als ihr Voliere?
    Ich will sie nicht wirklich "zahm" haben, es sind ja schliesslich keine kuscheltiere, dass weiß ich auch, aber ich möchte dass sie etwas ruhiger werden wenn im Käfig handtiert wird. Das kann doch nciht gut für sie sein wenn die sich ständig so aufregen, oder?:+keinplan

    Eine neue frage hat sich aufgetan. Ich habe als letztes zwei schwarzköpfchen zu meinen anderen zugesetzt die sich vorher wunderbar verstanden haben. Aber jetzt ist die Henne mit meinem Rosenköpfchen Hahn zusammen und der Schwarzkopf Hahn wird ständig vertrieben und verjagt, wenn er auch nur in die nähe der anderen kommt. Er wird dann gleich mir dem Schnabel angegriffen und zieht sich somit auch immer zurück. Ist das normal oder muss ich ihn da raus nehmen, oder sollte ich zusehen noch eine Henne zu bekommen? Achja und er hat die angewohnheit in seinem Wassernapf zu schlafen. Ist das auch normal????

    Fragen über fragen......:+keinplan


    Lieben Gruss

    Micka und die Geier
     
  9. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Micka,

    > ich habe Angst, dass ich die Tiere nicht in die Voliere zurückbekomme. Was ist wenn sie rebellieren und mein Wohnzimmer viel lieber haben als ihr Voliere?

    Dann musst du Chef im Ring bleiben ;-) Bei 6 Tieren kannst du u.U. lange darauf warten, bis mal alle gleichzeitig zum Fressen drin sind. Also hilft nur Gewalt: erstmal abends gut zureden und in Richtung Voliere 'dirigieren'. Wenn das nicht klappt, Dunkelheit abwarten und die Tiere, die noch draussen sind, mit dem Kescher einfangen. Sowas machst du natürlich erstmal am besten, wenn nicht alle 6 draussen sind, sondern nur 1 oder 2.

    Dieses 'Machtspiel' wird ein paar Tage lang konsequent (aber wirklich konsequent - wenn du es zuläßt, dass die Tiere nach ein paar vergeblichen Kescher-Versuchen doch draußen übernachten, hast du verloren!) wiederholt. Und du wirst sehen: nach spätestens einer Woche gehen die Biester freiwillig rein, wenn du ihnen mit dem Kescher winkst ;-) Die sind nämlich nicht halb so doof, wie sie sich anstellen, wenn sie etwas nicht wollen...

    Hilfreich dabei ist, wenn du sie täglich zu ähnlicher Zeit raus läßt. Dann wissen sie halt, dass sie nicht ewig in der Voliere bleiben müssen, sondern schon am nächsten Tag wieder ihre Runden drehen dürfen. Wenn sich das erstmal so eingespielt hat, brauchst du den Kescher nicht mehr. Bei uns reicht ein "Mäuschen! Feierabend!" oder ein Pling auf die Rezeptionsklingel, damit die Geier reingehen - und das hat auch mit 14 Agas tadellos geklappt ;-)

    > ich möchte dass sie etwas ruhiger werden wenn im Käfig handtiert wird.

    Bei SK schwierig, die sind generell scheuer als RK. Dieses Verhalten findest du verstärkt bei Tieren, die aus Volierenhaltung stammen und halt keinen intensiven Menschenkontakt kennen.

    > Ich habe als letztes zwei schwarzköpfchen zu meinen anderen zugesetzt die sich vorher wunderbar verstanden haben. Aber jetzt ist die Henne mit meinem Rosenköpfchen Hahn zusammen und der Schwarzkopf Hahn wird ständig vertrieben und verjagt, wenn er auch nur in die nähe der anderen kommt. Er wird dann gleich mir dem Schnabel angegriffen und zieht sich somit auch immer zurück. Ist das normal oder muss ich ihn da raus nehmen, oder sollte ich zusehen noch eine Henne zu bekommen?

    Typischer Fall von nicht richtiger Verpaarung :-( Wenn man Paare im Zooladen kauft, sind die meist zwangsverpaart. Meist raufen sich die Tiere dann mangels Partnerauswahl zusammen - aber sobald sie im Schwarm sind, wo größere Auswahl besteht, orientieren sie sich neu, wenn sich was Attraktiveres bietet.

    Bitte keine neuen Vögel zukaufen! Dieses Spielchen kann sich wiederholen, bis du plötzlich 12 Agas statt 6 hast. Agas sind bei der Partnerwahl halt sehr wählerisch. Das beste ist, die Tiere zur Verpaarung in eine Großvoliere mit Dutzenden von potentiellen Partnern zu geben, und sie nach erfolgreicher Verpaarung wieder zu sich zu nehmen. Leider macht das nicht jeder Züchter, und Agaporniden in Not hat auch nicht so viele 'Filialen'.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  10. Guido

    Guido Guest

    Hi Micka
    Wenn Deine Agas mal eine Nacht im Wohnzimmer schlafen, wat macht dat ? Davon wird die Bude nicht gleich abgerissen. Du darfst Deine Agas aber NUR in der Voliere füttern. Wenn sie dann wissen wo die Futterquelle ist, kommen sie von ganz alleine abends rein. Vielleicht noch ein Leckerlie, am besten in Rot. Kirschen oder Erdbeeren, oder wat sie sonst gerne futtern. Meine Agas düsen auch den ganzen Tag im Wohnzimmer rum, bis auf kurze Döspausen. Dazu gehen sie in die Voliere, baden, und futtern oder sonst wat. Zanken muss man natürlich auch.
    Du musst Dich einfach ruhig bewegen und viel sprechen , langsam sprechen. Ich kann leider nicht mehr sprechen, aber ein Blick von mir genügt. Und die Racker wissen wann sie es übertreiben.

    @ Stefan S
    Wenn ich noch einmal < Gewalt, oder Käscher > höre, dann kriegste eine gefeuert. Versprochen !!!!! Ich musste einmal einen Aga mit dem Käscher einfangen, war keiner von meinen, aber der hatte so eine Panik, der Kleine war am zittern ohne Ende. Also lass solche bekloppten Ratschläge.
    Ich weiss zwar nicht wie lange Du Agas hast, aber eins solltest Du mal begreifen : Nicht Du bist der Chef im Ring, sondern Deine Agas zeigen Dir wo es lang geht.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
    In einem gebe ich Dir aber voll recht. Agas sollen sich ihre Partner selbst aussuchen, am besten bei AiN. Zwangsverpaarung, und dann noch andere Päärchen, geht meistens in die Hose.
     
  11. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Guido,

    > Wenn ich noch einmal < Gewalt, oder Käscher > höre, dann kriegste eine gefeuert. Versprochen !!!!!

    Nun reg' dich mal wieder ab, und mäßige bitte deinen Ton.

    > Ich musste einmal einen Aga mit dem Käscher einfangen, war keiner von meinen, aber der hatte so eine Panik, der Kleine war am zittern ohne Ende.

    Dann hast du darin offenbar keine Übung. Keschern heisst _nicht_ 'zu Tode hetzen'! Was meinst du, warum ich schrieb: Dunkelheit abwarten? Genau: Licht aus, Vogel keschern, Licht an, fertig. Dauert keine 10 Sekunden. Kurz und schmerzlos. Dass man die Vögel nicht so lange in der Gegend herum scheucht, bis sie kurz vor'm Infarkt erschöpft am Boden liegen, ist doch hoffentlich jedem klar.

    Davon mal abgesehen: was glaubst du, wie beim Züchter Vögel aus der Voliere gefangen werden - durch gutes Zureden? Oder wie man drei dutzend Agas aus der Aussenvoliere zum Winter in die Innenvoliere bekommt - ihnen freundlich den Weg zeigen? Und wie bekommst du einen von 15 Vögeln in den Transportkäfig zum Tierarzt? Fragen über Fragen...

    > Ich weiss zwar nicht wie lange Du Agas hast,

    Agas seit etwa 15 Jahren. Vögel seit etwa 25 Jahren.

    > Nicht Du bist der Chef im Ring, sondern Deine Agas zeigen Dir wo es lang geht.

    Dann machst du was falsch ;-) Und mit der Einstellung leg' dir bitte niemals einen Großpapagei oder einen Hund zu. Sonst musst du mit denen nämlich bald zum Tierpsychologen :-/

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  12. Guido

    Guido Guest

    Hi Stefan
    Dat ist der liebste Ton den ich draufhabe.
    Du hast Recht, mit Käschern kenn ich mich nicht aus, brauch ich auch nicht. Habe überhaupt keinen.
    Ausserdem kann man Agas nicht mit anderen Tieren ( Katze Hund ) vergleichen. Agas sind wat besonderes.
    Ausserdem lebe ich mit den süssen Agas seit über 40 Jahren zusammen. Ich sage EXTRA LEBEN . NICHT HABEN.
    15 Agas einholen, wo ist dat Problem ? Einfach die Lecklies zeigen, einer wird schon kommen. Und wenn einer kommt, kommen alle.
    Dat müsstest Du eigendlich wissen.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Micka

    Micka Guest

    Ey, jetzt hört ma auf zu streiten..... :honks:

    Vielen lieben Dank für die vielen Tipps die ihr mir gegeben habt, ich werde sie jetzt mal langsam der reihe nach ganz in ruhe ausprobieren und euch von meinen erfolgen oder misserfolgen regelmässig unterrichten.... :~

    Ich freue mich jetzt schon darauf viele tolle und unterhaltsame Vogelstories mit euch auszutauschen....


    lieben Gruss

    Micka und die Geierbande :0-
     
  15. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Guido,

    > Dat ist der liebste Ton den ich draufhabe.

    Da kann ich ja froh sein, dass ich dich nur 'virtuell' kenne ;-)

    > Du hast Recht, mit Käschern kenn ich mich nicht aus, brauch ich auch

    Wie machst du das denn bei deinen, wenn z.B. einer aus dem Schwarm zum Tierarzt muss?

    > Agas sind wat besonderes.

    Das ist allerdings wahr :-) Nur Sperlingspapageien sind noch besonderer...

    > 15 Agas einholen, wo ist dat Problem ? Einfach die Lecklies zeigen, einer wird schon kommen. Und wenn einer kommt, kommen alle.
    Dat müsstest Du eigendlich wissen.

    Unsere Agas sind nicht zahm, sollen sie auch nicht sein. Ausnahmen sind manchmal Tiere, die bei Vorbesitzern lange einzeln oder von klein auf im intensiven Kontakt mit Menschen gehalten wurden. Die meisten kommen aber aus Volierenhaltung. Und wir bemühen uns auch nicht, diesen Kontakt zu intensivieren. Die fliegen zwar in der Wohnung rum, aber wir sind nur ihre 'Futter-Mensch-O-Maten'. Denen kannst du Leckerlis zeigen, so lange du willst. Da schei**en die drauf, weil sie ohnehin immer ein Dauerangebot an Leckerlis in ihrer Voliere haben.

    Bei uns hat diese 'Erziehung' mit ein paar Kescher-Aktionen den Vorteil, dass die Tiere halt jederzeit auf Kommando in die Voliere gehen. Das ist für sie und uns streßfreier als langwierige Überredungsaktionen. Und die Vögel dürfen viel öfter fliegen, wenn ich weiss, dass ich sie problemlos wieder reinkriege. Denn ohne Aufsicht lassen wir sie grundsätzlich nicht raus, und meinen Terminplan kann ich nicht nur auf die Agas ausrichten. Diese 'Kescher-Drohung' muss man auch nicht wiederholen, wenn neue Vögel dazu kommen. Die lernen das sofort von den 'Alteingesessenen'.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema:

Ein paar fragen

Die Seite wird geladen...

Ein paar fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...