Ein Paar Fragen

Diskutiere Ein Paar Fragen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, Ich habe seit 1 1/2 Jahren einen Nymphen und habe ein Paar Fragen gesammelt. 1 Frage. Sie ist sehr zahm: sitzt immer auf den...

  1. Dion

    Dion Guest

    Hallo,

    Ich habe seit 1 1/2 Jahren einen Nymphen und habe ein Paar Fragen gesammelt.

    1 Frage. Sie ist sehr zahm: sitzt immer auf den Schultern usw... Das Problemm hat sie nur, wenn es um meine Finger oder Hände geht, hat kommischen Angst. Von einer Seite lässt sie sich gerne Kratzen, aber wenn es ums "auf den Finger Sitzen" geht, habe ich keine Chance...
    2 Allgemeine Frage. Ob die Nymphen sprechen können? Ein Jahr lang habe ich versucht das Sprechen beizubringen, aber... habe aufgegeben.

    Was meint ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    habe ich es richtig gelesen , daß du nur einen Nymphen
    hast ?

    Wenn ja, solltest es deiner Süssen zu liebe schnell
    ändern !

    Ich weiß das klingt jetzt vielleicht schullehrmeisterisch,
    soll es aber auf gar keinen Fall sein !

    Nymphen sind wie alle Papageien übrigens Schwarmtiere,
    und man sollte sie wenn möglich wenigstens mit einem Art-
    genossen halten, weil du kannst nicht den Partner ersetzten.

    Ich weiß auch, daß sich das ganze immer wiederholt,
    aber ich verstehe es ehrlichgesagt nicht, weil doch fast
    alle Woche eine Frage in der Art kommt, informieren sich
    die Leute nicht vorher, bevor sie sich ein Haustier zulegen ?

    Ich persönlich habe es in jedem Fall immer so gemacht,
    erst ein Vogelbuch gekauft und dann den Vogel selber !

    Liebe Grüße

    Nymphie ( Petra )
     
  4. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Dion,

    also erstmal muß ich Petra voll zustimmen. Nymphensittiche dürfen auf gar keinen Fall alleine gehalten werden!!!! Sie sind Schwarmtiere die gleichartige Gesellschaft brauchen, sonst sind sie absolut unglücklich, auch wenn du denkst es geht ihr gut! Der Mensch ist in gar keinem Fall ein Partner Ersatz, auch wenn er sich noch so gut und viel um sie kümmert!! Bitte nimm dir das zu Herzen und kaufe ihr einen Hahn, alles ander wäre Tierquälerei. Sorry, wenn das jetzt hart klingt, aber es ist die Wahrheit, das kannst du auch überall im Internet und in Fachbüchern nachlesen!

    So, nun zu deinen Fragen:

    DAs ist von Tier zu Tier verschieden, wie oft, wie lange und wie intensiv sie den Menschen an sich heranlassen! Aber ist es denn so wichtig, das ein vogel super zahm wird, ist es nicht viel schöner, sein natürliches Verhalten zu beobachten? Ein Vogel ist kein Kuscheltier, er hat eigene Bedürfnisse und auch einen eigenen Willen! Versuche also bitte nichts gegen ihren Willen zu unternehmen!

    Das Sprechen liegt auch nur den Männchen, Weibchen tun das selten. Das ist aber auch wieder wie oben erwähnt ein Verhalten das absolut nichts mit Natürlichkeit zu tun hat, ist es deshalb so wichtig, das sie spricht?

    Also, sei mir nicht böse, wenn das jetzt ein bisserl schroff klingt, es ist wirklich nicht böse gemeint, du hast es bisher eben nicht besser gewust.

    Aber jetzt bist du Aufgeklärt, jetzt gibt es absolut keinen Grund mehr, deine Henne wirklich glücklich zu machen und ihr einen Partner zu suchen!

    Der neue Vogel wird sich übrigens höchstwarscheinlich das Verhalten deiner Henne abschauen und dann hast du zwei zahme Vögel.......und zwei glückliche, wo es Spaß macht sie beim Schnäbeln, Kraulen usw zu beobachten!


    .....und, wo für einen Vogel genug Platz ist, da ist auch genug Platz für zwei. Und viel mehr Arbeit macht das auch nicht!
     
  5. Dion

    Dion Guest

    Hallo, Rainer,

    die Geschichte hat vor ca. 2 Jahren angefangen. Damals habe ich meinen ersten gekauft. In 6 Monaten habe ich für ihn einen Mitbewoner mitgebracht. Nach 2 Monaten haben die beiden so gestritten, daß ich mich entschieden habe den alten meiner Mutter abzugeben. Ihr könnt mir glauben es war auch richtig so... Das gebliebene Weibchen hat sich ganz gut mit mir und meiner Frau verstanden, und...... wie ich den Buchern entnommen habe, da ich viel Zeit mit der Kleiner verbringen konnte, wollte ich keinen zweiten Vogel gaufen.
    P.S. Hast Du vielleicht die Photos gesehen, wo ein Nymphenschwarm in der Freie die Gegend durchquert? ... und jetzt ein Blick auf den Käfig... das Zimmer... glückliche Vögel...?.. sicher? ....
     
  6. #5 papageienweb, 12. September 2001
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Hi!

    Versuche bitte einen zweiten Nymphie zu kaufen, auch wenn es damals nicht geklappt hat. Nur so kann sich dein Nymphie mit einem Wesen, welches "seine" Sprache spricht austauschen.

    Bist du dir sicher, daß du ein "Weibchen" zuhause hast?
    Und welches Geschlecht hatte der erste Vogel?

    Vielleicht hattest du auch zwei "Männchen". Da kann es natürlich durchaus zu Problemen und Streitereien kommen.

    Wenn du dir nicht sicher bist, frage doch mal einen Züchter oder lasse eine Geschlechtsbestimmung deines Nymphie durchführen und besorge ihm einen andersgeschlechtlichen Partner.
    Ich kann Rainer auch nur zustimmen, daß der neue Partner wahrscheinlich das Verhalten deines jetzigen Nymphie abschaut und ebenfalls sehr zutraulich wird, aber es wird Veränderungen geben, da sie Beide zwischendurch auch Zeit für sich selbst brauchen und nicht mehr ständig die Nähe des Menschen suchen werden.
     
  7. Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Dion,
    manche Vögel haben Angst vor Händen, manche nur vorm Finger. Hast Du schon mal versucht, ob er vielleicht auf die ausgestreckte Hand (Handfläche nach unten) geht? Oder Du probierst es zunächst mit dem Arm, wenn das nicht geht. Hilfreich sind auch nette "Kommandos", die man im Zusammenhang mit der gewünschten Tätigkeit benutzt. Ich sage immer "Hopp", wenn ich möchte, daß einer meiner Wellis auf die Hand kommt.
    Aber wenn ich merke, daß einer seine Angst nicht überwinden kann, dann respektiere ich das.
     
  8. Dion

    Dion Guest

    Hallo, Anne,

    erstmals danke für den Tip.
    Es sieht so aus, als ob meine kleine den Angst nur vor den Fingern hat aber, wenn es um was leckers geht, oder ums "hinter dem Ohr Kratzen" geht, oooh... dann sind alle Ängste vorbei,... aber, leider nur dann.
    Wegen der Kommandos kann ich sagen, daß bei ihr funktioniert es nicht. Ich sehe, daß sie alles, was ich sage, verseht, aber macht so, als ob ich nicht mit ihr spreche.

    Danke und Grüß
    Dion
     
  9. Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Dion,
    einfach weiter üben: Kommando + Aktion = Belohnung. Das hört sich ein bißchen militärisch an, aber in Wirklichkeit befriedigt es auch Neugierde und Spieltrieb der Vögel. Ich habe 11 Wellensittiche, von denen 4 überhaupt kein Interesse an derartigen Veranstaltungen haben. Ein paar kommen immer auf Finger, Hand oder Schulter, wenn ich es möchte, andere nur, wenn es was zu Fressen gibt. Die meisten - und das finde ich kurios - trinken morgens aus dem Wassernapf, den ich ihnen hinhalte (obwohl Wasser ja nun wirklich uninteressant ist), sie stehen regelrecht Schlange. ;) Das hat sich durch Zufall ergeben: Ich hatte mal morgens den Wassernapf zum Auswechseln rausgenommen und vergessen, wieder reinzustellen. Als mir das nachmittags einfiel, waren alle recht durstig. :~ Ich habe die Situation ausgenutzt und sie mit "Lecker Saft" gelockt *hüstel*. Das hört sich ziemlich albern an, aber inzwischen kann ich so ziemlich alles ins Wasser tun und es wird gern getrunken, wenn es "Lecker Saft" ist. Ächz. Man macht sich echt zum Affen mit den Vögeln. :-)
     
  10. Micha_S-O

    Micha_S-O Guest

    Sie fressen nur ä bisserl mehr :)


    Grüsse, Micha
     
  11. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Dion,

    Sorry, aber das ist irgendwie Blödsinn was du da schreibst......!!Glaubst du den ein Vogel im Zimmer....im Käfig ist glücklicher???? Das glaubst du nicht im Ernst, oder???

    Ich kann es nicht verstehen, wie immer wieder die Leute glauben können, daß allein gehaltene Vögel glücklich sein können?? Ich bins langsam leid, immer wieder das selbe zu predigen, das ist echt resignierend!

    Das wird ja immer schlimmer.... schon zwei Vögel die alleine gehalten werden!! Das glaube ich dir nicht, daß das richtig war, sorry, das war das falscheste was du machen konntest!!!!

    Oh mann, was hast du denn für Bücher, das kann ich dir nicht glauben, daß da wirklich drinstand das es nicht so schlimm ist, wenn man einen Nymphen alleine hällt!!


    Wenn du uns hier im Forum nicht glaubst, dann informiere dich im Internet auf anderen Seiten über die Haltungsbedingungen! Du wirst sehr schnell merken, daß das was wir hier vorschlagen richtig ist!

    Also bitte schaue, daß du deiner kleinen einen Partner besorgst......UND dem von deiner Mutter auch!!!! Oder setzte sie wieder zusammen!!! Streit gibt es oft zwischen zwei Vögeln, das kann dauern bis sich das gibt!!! Und solange einer keine ernsthaften Verletzungen davonträgt, ist es auch nicht schlimm!

    Aber......., ich bleibe dabei, Nymphensittiche alleine zu halten ist und bleibt TIERQUÄLEREI!!!!!

    Sorry!
     
  12. Dion

    Dion Guest

    Lieber RainerS,

    Du bist irgeniwie unhöflich... für einen Moderator besonders. Kein Lust jetzt dich zu zitieren. Und meine Frage war nicht, ob ich einen zweiten Nymphen kaufen soll, oder nicht.... da kann ich schon selber Entscheidungen treffen.

    (würde vielleicht was Schimpferisches schreiben, lasse aber es für dich...)

    Dion
     
  13. #12 Nymphie, 13. September 2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. September 2001
    Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Dion,

    ich muß jetzt Rainer in Schutz nehmen !

    Es gibt halt manche Leute und dazu scheinst
    auch du zu gehören, die erst aufwachen, wenn
    man es in aller deutlichkeit schreibt !

    Also ich appeliere an deine Tierliebe und
    gönne deinem Nymphen einen artgleichen Partner,
    sei bitte nicht so verbohrt, und ich kann
    aus eigener Erfahrung sprechen, ich hatte
    fast 9 Jahre meinen Halsbandsittich alleine,
    besser gesagt nicht alleine, er hatte keine
    argleiche Partnerin und ich habe ihm vor
    zwei Monaten einen Artgenossen gegönnt klappt
    zwar noch nicht so wie es sein sollte, aber
    ich finde du hast völlig übertrieben, nach
    zwei Monaten den Versuch schon abzubrechen !
    Schau ich schreibe dir daß, damit du siehst,
    ich habe auch einen Fehler gemacht und ich
    habe ihn geändert und mein Halsbandsittich war
    gottseidank nicht ganz alleine, er hatte wenigstens Gesellschaft von anderen Papageien,
    ist zwar nicht das gleiche wie mit Artgenossen,
    aber immerhin ! Und deiner ist nur mit Menschen
    zusammen und das ist nicht gut für deine Süsse !

    Also nocheinmal ich appeliere an deine
    Tierliebe !

    Ich weiß du wirst jetzt böse sein, aber bei
    genauem nachdenken wirst du hoffentlich einsehen,
    daß wir dir nicht`s böses wollen sondern nur
    deinem Nymph helfen !

    Liebe Grüße

    Nymphie ( Petra )

    P.S: Wobei du es leichter hast diesen Zustand
    zu ändern, den Nymphensittiche gibt es
    haufenweise im Gegensatz zu den Halsband-
    sittichen, da ist es jedenfalls in meiner
    Gegend einfacher eine Stecknadel im Heu-
    haufen zu suchen, als einen Halsbandsittich
    aufzutreiben ! Soll jetzt keine
    Entschuldigung für mein Versäumnis sein,
    nicht daß du es jetzt falsch verstehst !
     
  14. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo!

    Möcht mich da auch kurz einschalten. Ja, es ist Tierquälerei jeden Papagei und dazu gehören Nymphen nun mal alleine zu halten.

    Hier ist ein guter Link dazu, schau dort doch kurz mal rein:
    http://www.papageien.org/STS/po/Doppelt/htm

    Oder würdest du dein Leben lang gerne mit einem Gorilla verbringen? Und das ist die Einzelhaltung nun mal, wenn der Partner der Mensch ist. Ich frag mich auch, was du da für ein Buch hast, denn ich kenne eigentlich mittlerweile keines mehr, wo drinnen steht, dass man Papas alleine halten kann und sie dann auch noch glücklich sind. Sogar bei den Tipps im Vitakraft-Futter (kaufe ich allerdings nur im Notfall, wenn ich kein anderes kriegen kann) steht drinnen, dass man Papas auf keinen Fall alleine halten darf. Zu schade, dass da die Tierhandlungen noch immer nicht aufklären.

    Und anhand meiner Vögel kann ich sehen, dass der Mensch nie genug Zeit haben kann. Bist du denn nie fort von zu Hause? Genug Zeit haben bedeutet nämlich für den Vogel, dass man sich immer, d. h. 24 Stunden am Tag um ihn kümmern muss, da reicht auch das anwesen sein nicht aus, nicht wenige Vögel fangen dann zum Rupfen an, weil sie sich einsam fühlen. Und manchmal hat man halt auch keine Lust, wenn man zu Hause ist, sich dauernd, um ihn zu kümmern.

    Ich hätte ständig ein schlechtes Gewissen, wenn ich fort bin und ich hätte nur einen einzelnen Vogel zu Hause sitzen, der sich schlicht und einfach dann nur langweilen kann.

    Und glaub mir, es geht auch noch nach Jahren, dem Vogel einen Partner dazu zu setzen. Sie blühen normalerweise regelrecht auf.
     
  15. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Dion,

    wenn du gutgemeinte Kritik als unhöflich empfindest, dann darfst du hier keine Fragen posten!!!! Wenn du mit jeder Kritik so umgehst, warum stellst du dann hier überhaupt Fragen? Wir, und dazu gehöre auch ich, wollen dir nichts böses, aber du scheinst mit Kritik nicht umgehen zu können und zeigst auch keine Einsicht, das finde ich sehr schade!!

    Außerdem...........ich habe auf deine Fragen geantwortet, auch nicht so, wie du dir das vorgestellt hast......warscheinlich hast du es deswegen überlesen!

    Außerdem kannst du ja nachlesen, das ich mit meiner Meinung nicht alleine dastehe.......also, wer denkt hier in die falsche Richtung????

    Leid tut mir bei deiner Uneinsichtigkeit nur dein Nymphie!

    P.S.: Von mir aus kannst du auch was "Schimpferisches" schreiben, ich kann mit Kritik umgehen!
    Das würde aber weder dir noch (und das vor allem) deinem armen Nymphie helfen!
     
  16. Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Dion,
    in den Vogelforen geht es in erster Linie um das Wohl der Vögel. Und als Besitzer eines Tieres hat man die Pflicht, das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen zu ernähren, zu pflegen und verhaltensgerecht unterzubringen, außerdem muß man über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.
    (§ 2 Tierschutzgesetz)
    Du fühlst Dich vielleicht ein bißchen überrannt, aber es ist nun mal eine Tatsache, daß die Einzelhaltung von Schwarmvögeln nicht das ist, was den Bedürfnissen dieser Tiere entspricht.
    Viele Besitzer einzeln gehaltener Schwarmvögel sind der Meinung, daß es ihrem Vogel an nichts fehlen kann, weil er ja genügend menschliche Zuwendung bekommt, andere sagen, ihr Vogel wäre nicht zu vergesellschaften, weil es schon mal schiefgegangen sei. Beides sind Behauptungen, aber keine Tatsachen, die deshalb hier nicht einfach unwidersprochen stehen bleiben können.
    Vielleicht hast Du ja ein bißchen Zeit, auch in älteren Beiträgen hier im Nymphensittichforum zu stöbern (z.B. über die Suchfunktion). Es gibt viele Besitzer von Einzelvögeln, die sich entschlossen haben, ihrem Vogel einen Partner dazuzugesellen, und es nicht bereut haben.
     
  17. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo!

    Ich wollte dazu noch was sagen:

    Wenn du diese Einstellung hast, warum hast du dann überhaupt einen Vogel?

    Und rechtfertigt das deiner Meinung nach den Vogel am unnatürlichsten, nämlich in Einzelhaltung, zu halten wie es überhaupt möglich ist?

    Ich hab gerade wieder ein Vogelbuch gekauft, es hat 50,- (ungefähr 7 DM) gekostet, wo drinnen steht, dass es einfacht nicht artgerecht ist, einen Papagei alleine zu halten.
     
  18. Micha_S-O

    Micha_S-O Guest

    Armer Vogel :(

    Nochmal hallo,


    auch ich kann mich den Aussagen der Vorredner nur anschließen.

    Laß Dir vielleicht mal kurz die Vorstellung durch den Kopf gehen, wie es wäre, wenn Du ein Leben lang in einem Appartement leben müsstest ohne jeglichen menschlichen Kontakt (nach Kaspar Hauser Prinzip).
    Du hättest nur Kontakt zu einem Wesen, das Dir zu essen bringt, könntest Dich aber nicht mit ihm in der gleichen Sprache unterhalten.
    Keinerlei ebenbürtige Kommunikation, keinerlei ebenbürtige Liebkosungen, keinerlei gleichlautendes Sozialverhalten (vom ***ualverhalten ganz zu schweigen)! 8o

    Das ist grausam! :(
    Auch für einen Vogel, oder eben gerade für einen Vogel, denn Du würdest diesen Zustand bestimmt umgehend ändern wollen.
    Dein kleiner Piepmatz aber kann das nicht. :(

    Vielleicht mag es für Dich schön sein, wenn auf Dich ein Vogel wartet, wenn Du nach Hause kommst.
    Für den Vogel jedoch ist es eine traurige Situation, denn er wartet nicht freiwillig auf Dich.

    Wie schön könnte es doch sein, wenn er einen Partner hätte, mit dem er den ganzen Tag und Nacht spielen, Liebkosungen austauschen, streiten, sich unterhalten,im Glücksfall sogar füttern und kraulen kann.
    Im Gegensatz dazu hat Dein Vögelchen vielleicht einen Spiegel als Partner?!!! 8o

    Ich bin sicher, daß Du über unser aller Meinung nachgedacht hast und nachdenken wirst.

    Du musst nicht für Dich entscheiden, sondern für Dein Vögelchen, was für ihn am besten und maximal ist und ihn rundum wohl und zufrieden macht. :~

    Viele Grüße, Micha

    P.S. Rainer hat es nicht böse gemeint und war eigentlich auch nicht unhöflich, er wollte Dir nur klar machen, wie schlimm für einen Vogel Einzelhaltung ist.
    Ich denke, daß man Dich hier einfach an einer sensiblen Stelle erwischt hat...

    Denke einfach mal in Ruhe darüber nach während Du Deinen Nymphie ansiehst...es fehlt ihm wirklich ein Partner...

    (Vielleicht hast Du ja auch die Möglichkeit, mal 2 oder mehr miteinander kommunizierende Nymphies zu sehen, spätestens dann hälst auch Du Einzelhaltung für ein Verbrechen.
     
  19. Higgi

    Higgi Guest

    Hab da mal ne bitte an alle.

    Hallo Vogelliebhaber,

    ich möchte euch alle mal um etwas bitten.

    Viele von euch sind erfahrene Vogelhalter und Züchter und ihr habt schon viele Erfahrungen mit euren Vögeln gesammelt, jedoch stellt sich mir die Frage, ob es richtig ist, wenn ihr jeden der hier im Forum postet, daß er nur einen Vogel hat, gleich mit der Tür ins Haus fallen müßt, daß er sich schnell einen zweiten Vogel dazu gesellen muß ?

    Wäre es vielleicht nicht erst besser, denjenigen erst mal ruhig die Vorteile mitzuteilen, die es hat, wenn die Paarweise gehalten werden, anstatt das gleich vier oder fünf von uns ihn damit bedrängen, seinem Vogel einen zweiten dazu zu holen ?

    Wenn man ihn gleich verschreckt, stellt er doch keine weiteren Fragen und sein Vogel wird wahrscheinlich nie einen Partner erhalten.

    Ich möchte hier nicht Dino in Schutz nehmen, auch ich bin eindeutig dafür, daß Vögel nur Paarweise gehalten werden, jedoch muß man auch auf die Halter behutsam drauf eingehen und daß vermisse ich hier hin und wieder. Bei vielen ist nur das Wohlergehen des Vogels ausschlaggebend und der Mensch an sich und dessen Empfindungen bleiben zurück. Mir stellt sich die Frage ist das richtig so ?

    Also an Dino: Überlege es dir bitte noch einmal ganz genau, ob du deinem Nymphen nicht einen Partner geben möchtest, denn du möchtest ja auch nicht alleine leben oder ?

    An alle anderen: Fallt bitte nicht über Dino her, denn sonst leidet sein Nymph noch mehr darunter. Ich weiß, daß viele, wenn nicht sogar alle von euch es nur gut mit Dino und seinem Nymphen meinen, doch manchmal ist auch der Ton, wie man es jemanden, in diesem Fall Dino, sagt, ausschlaggebend, ob man Erfolg hat.
    Und wenn der Vogelhalter es nicht will, dann erreicht man auch durch vor dem Kopf stoßen nichts und durch besonders harte Worte erst recht nichts.

    Vielleicht findet ihr mein Posting auch nicht gut, aber ich bitte jeden erstmal in Ruhe darüber nachzudenken, bevor ihr auf mein Posting reagiert und ich möchte mich gleich dafür entschuldigen, falls ich jemanden mit meinem Posting vor dem Kopf gestoßen habe.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hi Volker,

    im Prinzip haste ja recht! Aber..... ich bin nicht gleich mit der Tür ins Haus gefallen und bin auch erst ein bisserl resoluter geworden als Dion erkennbar uneinsichtig im Punkto Vergesellschaftung war! Außerdem hat er mir vorgeworfen unhöflich zu sein,obwohl ich das anders sah und darauf wollte ich reagieren!

    Meine erste Antwort war doch auch sachlich und gemäßigt, oder täusche ich mich da? Er wird so oder so hier nicht mehr antworten denke ich, da er scheinbar zu der Sorte Leute gehört, die sich auf den Fuß getreten fühlen, wenn ihnen jemand die Meinung sagt.

    Keine Angst, ich bin dir nicht böse :) , wirklich nicht! Is ja lustig, daß du dich schon vorher entschuldigst....bei mir brauchst du das nicht.....ich verschließe mich nicht gegen Kritik, sondern versuche sie Anzunehmen und zu verbesern was möglich ist.

    Das werde ich auch hier, ich versuche mich in zukunft ein bisserl zu zügeln ;) , werde aber mit meiner Meinung zur Einzelhaltung nicht hinterm Berg halten :~ !
     
  22. Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Volker,
    Du hast grundsätzlich recht: mit der Holzhammermethode erreicht man wenig. Andererseits gibt es das Sprichwort: "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus." Die vielen Stimmen hier sind das Echo auf einen Vogelhalter, der sich zwar ausdrücklich (und zu recht) vorbehält, selbst über das Schicksal seines Tieres zu bestimmen, aberden Eindruck hinterläßt, daß er nicht darüber informiert ist und auch nicht wissen will, was dieses Tier für Bedürfnisse hat.
    Es hat sicher keiner hier böse gemeint, deswegen wäre es schön, wenn sich Dion selbst auch wieder an der Diskussion beteiligen würde.
     
Thema:

Ein Paar Fragen

Die Seite wird geladen...

Ein Paar Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Farbgebung Halsbandsittich

    Frage zur Farbgebung Halsbandsittich: Hallo allerseits, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe frage ich mal in die Runde. Welcher von beiden Partnern ist für die Farbgebung des...
  2. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...
  3. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  4. Fragen zum züchten

    Fragen zum züchten: Hallo wann sollte man am besten die Nester in einer voliere reinhängen? Mfg
  5. Stieglitz Verpaarung

    Stieglitz Verpaarung: Hallo bin neu im Forum habe aber schon oft als Besucher mal was nachgelesen habe ca 6 Jahre lan erfolgreich Kanarien gezüchtet bin aber seit ca...