Ein paar weitere Fragen ...

Diskutiere Ein paar weitere Fragen ... im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hi wiedermal! Mir sind heute noch ein paar Fragen eingefallen, auf die ich ebenfalls gerne zahlreiche Antworten von euch bekommen würde :-)...

  1. #1 passion_love, 13. September 2001
    passion_love

    passion_love Guest

    Hi wiedermal!

    Mir sind heute noch ein paar Fragen eingefallen, auf die ich ebenfalls gerne zahlreiche Antworten von euch bekommen würde :-)

    Einerseits gehts um das Verhalten von Agaporniden und andererseits um die Haltung:

    Zuerst mal zum Verhalten:
    Sind Lovebirds eigentlich eher zahme Tiere oder sind sie eher sehr verschreckt und extrem zurückhaltend. Also kann man sie auch mal streicheln oder geht sowas überhaupt nur sehr, sehr selten. Wär nämlich irgendwie schad ...

    Nagut, und nun zur Haltung in der Voliere:
    Kann man diese Vögel auch im Freien halten (durchgehend) oder MUSS man sie in der Wohnung/im Haus halten????

    Freu mich schon auf eure Antworten!

    bye

    Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Haltung/Zähmung

    Meiner Meinung nach kann man das nicht pauschal beantworten, denn ich halte z.B.Grauköpfchen die sehr scheu sind und durch die Körpergröße auch sehr kälteempfindlich. Won vielen anderen weiß Arten weiß ich dass sie robuster sind und auch recht zahm werden können. Sogar "Lästig"zahm, kommt halt darauf an wieviel Zeit man dafür aufbringt.
    Um Deine Frage genau zu beantworten mußt du sicher noch die Art etwas besser einschränken.
    hier ein Bild meiner Grauköpfchen
     

    Anhänge:

  4. #3 passion_love, 13. September 2001
    passion_love

    passion_love Guest

    hm, verstehe

    also wenn's nach mir gehen würde, hätte ich ein Pfirsichköpfchen- und ein Schwarzköpfchenpärchen.
     
  5. #4 Rosie, 13. September 2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. September 2001
    Rosie

    Rosie Guest

    Hi,
    man kann Agas auch ganzjährig in einer Außenvoliere halten, aber nur mit beheizbarem Schutzhaus!
    Zahm? Nun, nicht in dem Sinne von Wellensittichen. Wenn Du Glück hast und Dich gaaaaaaanz viel mit den Tieren beschäftigst und gaaaaaaaaanz viel Zeit für sie aufbringst, werden sie
    v i e l l e i c h t "zahm". Die Wahrscheinlichkeit ist aber grundsätzlich ungleich geringer als bei Wellis oder Nymphen. Außerdem drückt sich bei Agas Zahmheit anders aus, als bei Streicheltieren. Also "Streicheln" kannst Du von vornherein vergessen. Ein zahmer Aga kommt auf die Schulter, den Kopf, vielleicht sogar auf den Finger. Mehr ist da sicherlich nicht.
    Viele Grüße
     
  6. #5 Martin Unger, 13. September 2001
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Petra,

    also ich habe beide Sorten, Pfirsich- und Schwarzköpfchen. Zahm sind sie alle nicht, da sie a) in einer Voliere sind (Gruppenhaltung)und b) da ich echt viele Agas habe und demzufolge nicht die "nötige" Zeit für Zahmheit aufbringe. Für mich ist es schöner die Tiere in einer Gruppe zu halten und zu beobachten. Aus den Erfahrungen heraus, muss ich dir sagen, dass Agas nicht sooo unbedingt zahm werden wie andere Vögel. Aber ich denke auch, dass ein Aga kein Streicheltier ist. Du kannst z. B. einen Aga eher schlecht mit einem Zwerghasen oder so vergleichen. Sie heißen normalerweise auch LOvebirds, da sie eben den Partner lieben, der Partner hier ist aber normalerweise ein zweiter Aga. Und nicht der Mensch. Es kann wirklich sehr viele probleme geben wenn du einen Aga alleine hälst und ihn so auf dich fixieren möchtest. Aber in deinem anderen ARtikel hast du ja sowieso geschrieben das du evtl. eine Gruppe möchtest (finde ich wirklich toll).

    Nun zum Thema AUssenhaltung. Ganzjährig draussen ohne Wetter geschützten und beheizbaren Raum würde ich es den Vögeln nicht antun. Gerade die Füße leiden sehr schnell (diese Tatsache habe ich leider schon gesehen). Es ist einafch nicht angebracht, auch wenn viele Züchter sagen, dass die Vögel es bis zum Gefrierpunkt aushalten. Ich tue es nicht und werde es auch nicht riskieren, da ich wie gesagt schon solche Vögel gesehen habe. Deshlab empfehle ich es dir auch nicht. Bedenken solltest du unter Umständen auch die Lautstärke eine Gruppe Agas, die Vögel sind nicht gerade leise, diese kann zu Problemen mit den Nachbarn führen.
     
  7. Doris

    Doris Guest

    Hallo Petra,

    Als zahm kann ich meine Agas nicht bezeichnen, die Rosenköpfchen nehmen aber immerhin Futter aus der Hand und kommen ab und zu auf den Arm, wenn man mit Kolbenhirse lockt. ;) Meine Schwarzköpfchen dagegen sind extrem scheu, das liegt wohl an deren bisherigen Erfahrungen mit Menschen. Im Allgemeinen würde ich sagen, dass man mit Streicheln und direkten Berührungen bei Agas kaum Glück haben wird. Die Vögel sind meiner Meinung nach eher für "Beobachter" geeignet.

    Zur Außenhaltung: Ist möglich, aber nur mit einem Schutzraum, den die Vögel wahlweise aufsuchen können. Mag sein, dass manche Tiere auch Minusgrade überleben, von "wohlfühlen" kann da aber keine Rede mehr sein. Mit einem geeignetem Rückzugsraum ist die Haltung in einer Freivoliere aber eigentlich das Beste, was man den Agas antun kann. :)
     
  8. Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.
    Hi an alle hier!

    Bin neu hier... Finde die ganze Page sehr gelungen!

    Habe ebenfalls 2 Schwarzköpchen. (Und 9 Wellensittiche...)
    Aber da meine beiden Zwerge mit der Hand aufgezogen wurden, weil die Mutter sie nicht fütterte, sind sie schon relativ zahm. Ich kann sie ohne Probleme raus nehmen, sie streicheln, und einer von ihnen (ich nenne ihn Fledermausi, weil er (sie?) am liebsten Kopfüber vom Plafond des Käfigs herunter hängt), das ist der Zahmere; also wenn ich ihn am Abend aus dem Käfig nehme, kuschelt er sich in meine warme Hand, und dann fallen ihm die Augen zu, und er schläft fast ein... Er zeigt keinerlei Angst, etc... Ich wünsche mir, daß die beiden ihr Vertrauen nicht mit der Zeit wieder verlieren... Habt Ihr irgendwelche Ratschläge, womit ich ihr Vertrauen weiter festigen kann?

    Liebe Grüße aus Wien,

    Karin
     
  9. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Karin,

    auch zwei meiner vier Agas sind von Hand aufgezogen und damit zahm. Das möchte ich hier aber eigentlich gar nicht propagieren, da sonst wohlmöglich noch jemand auf die Idee kommt, Agas bewusst mit der Hand aufzuziehen und das ist wirklich nicht empfehlenswert im Interesse des Tieres, denke ich.

    Ich habe vier Rosenköpfchen von Hand aufziehen müssen, 3 Hähne und eine Henne. Da es ja bekanntlich nicht so günstig ist, Geschwister zu verpaaren (auch wenn man nicht züchten möchte), habe ich mich von einem Hähnchen und dem Weibchen schwersten Herzens getrennt. Die beiden - zu diesem Zeitpunkt superzahmen - Hähne habe ich so rasch wie möglich mit jungen Weibchen verpaart. Ich habe sie also bewußt so schnell wie möglich verpaart, um sie nicht noch stärker auf mich zu prägen.

    Heute sind die Hähne nach wie vor zahm, kommen auf den Finger, fressen aus der Hand usw. So zahm, dass ich sie mit der Hand greifen kann oder streicheln, sind sie nicht mehr, aber das finde ich auch gut so.

    Versteh' mich nicht falsch, ich finde es auch schön, dass meine Agas zahmer sind, als es Agas normalerweise werden, aber mir ist deutlich wichtiger, dass sie glücklich, d. h. gegengeschlechtlich, blutsfremd verpaart sind. Damit gibt sich die Zahmheit natürlich etwas. Dafür sind auch meine beiden Mädels nicht soooo scheu. Wenn die Jungs schon auf meiner Schulter sitzen, kommen ihre Weibchen hinterher. Ich bin natürlich sehr glücklich mit dieser Situation. Aber "streichelzahm" sind sie nicht (mehr) und das finde ich auch besser so.

    Viele herzliche Grüße
     
  10. Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.
    Hi Elke!

    Vielen Dank für Deine rasche Antwort!

    Ja, natürlich bin auch ich der Meinung, daß es mir wichtig(er) ist, meine Agas so glücklich wie halt bei uns Menschen möglich zu wissen. Aber genau da denke ich mir; wenn ich sie aus irgendeinem Grund mal angreifen muß, sei es wegen einem Tierarztbesuch, etc..., dann möchte ich sie dadurch halt nicht verschrecken, wenn ich sie in die Hand nehme. Und da ist es sicher von Vorteil, wenn sie die Berührungen der menschlichen Hand gewöhnt sind; oder? Was denkst Du dazu?

    Im Übrigen will ich es auch nicht, wenn wer die Tiere der Mutter wegnimmt, um sie zahm zu machen. In meinem Fall war es eben so, daß die Vogelmutter (aus welchem Grund auch immer; wir wissen ihn nicht), sie nicht fütterte. Ohne Handaufzucht wären sie umgekommen...

    So wie Du es schilderst, wie sich Deine Agas benehmen, das klingt sehr schön! Meine Beiden sind halt noch so jung, daß man noch nicht sagen kann, ob sie männlich oder weiblich sind. Ich kann mir aber nicht vorstellen, sie zu trennen... Was meinst Du, soll ich tun? Kann ich sie guten Gewissens zusammen lassen? Wann sollte ich sie doch trennen?

    Liebe Grüße,

    Karin
     
  11. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Karin,

    Du hast völlig Recht: im Falle eines TAbesuches ist es mit meinen auch einfacher als mit ganz "wilden" Agas.

    Bei mir war es auch so, dass sie verhungert wären, wenn wir sie nicht zur Handaufzucht entnommen hätten.

    Ich denke, der Idealfall für Deine beiden wäre, wenn Du ihnen gegengeschlechtliche Partner (ich habe bei meinen eine Federanalyse machen lassen) geben würdest. In aller Regel ist es so, dass sich Geschwister, egal wie gut sie sich verstehen, doch für einen blutfremden Partner trennen. In der Natur ist es ja auch durchaus so, dass sich Agas manchmal auch zunächst mit Geschwistern verpaaren und erst später (nach der Jugendmauser) einem/r "Fremden" zuwenden. :)

    Hättest Du denn nicht vielleicht auch Platz für 4 Schwarzköpfchen? Ich habe ja auch 2 Paare und das funktioniert gut.

    Liebe Grüße
     
  12. Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.
    Hi Elke!

    Hmmmmm...... 2 Pärchen? Das erinnert mich an die Anfänge mit meinen Wellis... Da hatte ich auch mal 2 Stück, und wollte nie mehr... Dann hatte ich doch plötzlich 4 Stück, weil wer seine beiden nicht mehr haben wollte... Die lieben Leute... Mal so, mal so... Aber Tiere haben wollen... Jedenfalls hab ich mittlerweile 9 Stück; 2 davon sind bei mir auf die Welt gekommen, und 3 Pärchen sitzen im Moment und brüten... Also bald noch mehr Nachwuchs...
    Und nun hab ich Angst, daß es mir mit den Agas auch genau so geht... Das Problem ist nicht unbedingt nur der Platz; obwohl ich es lieber habe, wenn sie so viel Platz wie möglich haben... Das größere Problem ist dann immer die Unterbringung der Jungen! Ich möchte ja auch, daß es den Jungen danach gut geht; und so einfach ist es nicht, gute Plätze für die ganzen Schreihälschen zu finden... :~

    Na ja, alles nicht so einfach.... Sollte ich dann auch Schwarzköpchen nehmen, oder ist das egal?

    Liebe Grüße,

    Karin
     
  13. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Karin,

    auf jeden Fall Schwarzköpfchen!!! Auf keinen Fall solltest Du die verschiedenen Agaarten (auch nicht "Augenring zu Augenring") untereinander mischen!

    Und was die Nachzucht angeht: Meine vier sind jetzt seit 1 1/2 Jahren beisammen und bisher habe ich keine Probleme mit Zuchtabsichten (seitens der Vögel);) Sie haben keine Nistkästen und sind genügend abgelenkt. Sollten sie doch mal auf "dumme Gedanken" kommen, dann habe ich für den Notfall schon mal Plastikeier, die ich durch die echten austauschen würde. Vogelhaltung bedeutet ja nicht zwingend gleich Vogelzucht;) .

    Ich habe darüber hinaus keine Zuchterlaubnis. Meine Kleinen waren schon ein (zauberhafter:) ) "Unfall". Noch mal passiert mir das (hoffentlich) nicht!

    Übrigens: Hast Du Dir schon mal www.agaporniden.de angesehen? Eine ganz tolle Seite, finde ich.

    Liebe Grüße!
     
  14. Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.
    Hi Elke!
    Vielen Dank für Deine weitere Antwort!
    Nun habe ich aber auch ein paar weitere Fragen: Was meinst Du von Augenring zu Augenring? Verzeih bitte meine Unwissenheit...
    Ah so... Jetzt glaube ich, daß ich weiß, was Du meinst... ?

    Das mit den Plastikeiern; das ist für mich auch so eine Sache... Ich habe da das Gefühl, daß ich die Vögel damit "am Schnabel" ;oder seh ich das falsch? herumführe... Sie wartet dann, daß endlich ihre Kinder schlüpfen, aber es tut und tut sich nichts.... Da tun sie mir irgendwie leid... Oder seh ich das alles falsch?

    Das wegen der Zuchterlaubis: Da haben es wir in Österreich etwas leichter. Wir haben da bis jetzt keine Verbote... Zumindestens nicht bei den Sittichen. Bei den Agas habe ich mich bis jetzt noch nicht erkundigt...

    Hast Du eigentlich auch Sittiche?

    Okay; ich freu mich auf Deine nächsten Zeilen! Kann aber sein, daß ich in der nächsten Zeit sehr selten antworte, da ich ab Mittwoch für 3 Wochen nur übers Handy online bin, und nur sehr kurz online sein kann. Bloß Mail abfragen...

    Liebe Grüße,

    Karin
     
  15. Rosie

    Rosie Guest

    Sorry, da habe ich mich dumm ausgedrückt. Ich meinte damit, dass man auch die Agas der Personata-Gruppe (die mit dem weißen Augenring;) ) untereinander nicht artfremd verpaaren sollte. Also nur Pfirsichköpfchen zu Pfirsichk. und Schwarzköpfchen zu Schwarzk.

    Man unterscheidet die Agas in zwei Gruppen - die mit weißem Augenring (wie Deine Schwarzköpfchen) und die ohne Augenring (wie meine Rosenköpfchen).

    Zu den Plastikeiern: Ich sehe das ein bißchen anders. Erstens ist nicht gesagt, dass Agas überhaupt zur Brut schreiten, wenn sie keine Nistkästen (Schlafbrettchen oder -häuschen tun es auch) und genug Beschäftigung haben. Gerade 2 Paare lenken sich nach meiner Erfahrung ganz gut von "dummen Ideen" ab - zumindest was die Brut betrifft... ;-)

    Wenn es den doch zum "Fall der Fälle" kommt, dann finde ich es besser, die Vögel zu "beschummeln", als sich noch mehr Jungtiere "anzulachen". Außerdem ist ja auch in der Natur nicht jede Brut erfolgreich, also so "an der Natur vorbei" handeln wir mit "Plastik" gar nicht. ;) Außerdem denke ich, dass es besser ist, wenn eine Henne denn unbedingt brüten will, ihr wenigstens die Zeit - und damit das Erlebnis - der Brut zu lassen. Ich glaube nicht, dass sie, wenn's nicht wird, wirklich - im menschlichen Sinne - enttäuscht ist.

    Ob ich Sittiche habe? Nein, - neben den Agas - aber Kanaries und Chinchillas.

    3 Wochen nur per Handy online? Das klingt nach Urlaub! Viel Spaß dann!

    Herzliche Grüße!
     
  16. Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.
    Hi Elke!

    Vielen Dank für Dein weiteres interessantes Mail!

    Ja, von den unterschiedlichen Gruppen weiß ich... Hab da in einem schlauen AGA-Buch nachgelesen... ;)

    Zu den Schlafkästen: Wie sollten diese am besten beschaffen sein? Würden sie in einem Nistkasten auch bloß schlafen, oder würden sie dann sogleich auf "dumme Gedanken" kommen?

    Wie meinst Du das "Nein-neben den AGAs"? Ich habe meine Sittiche ja in einem anderen Raum. Sie können sich weder hören noch sehen... Sollte man sie nicht in einem Raum geben? Oder meinst Du, nicht zusammen in eine Voliere?
    Hast Du Deine anderen Vögel mit den AGAs gemeinsam in einer Voliere?
    Ich hab mir sagern lassen, daß Rosenköpchen friedlicher sind als Schwarzköpchen... Stimmt das?
    Verzeih meine viele Fragerei... Wenn es Dir zu dumm wird, bitte einfach sagen! Ich möchte Dir nicht auf die Nerven fallen! Ich möchte bloß von jemand Neutralem (einer, der kein Geschäft daraus riecht) die Meinung hören...

    Zum Thema Urlaub: Schön wärs... Nein, leider nichts mit Urlaub... Ich muß auf Dienstreise 3 Wochen lang nach München. Wo wohnst Du eigentlich?

    Also dann bis bald!

    Liebe Grüße aus Wien,

    Karin
     
  17. passion_love

    passion_love Guest

    @ Fritzifrau

    Hi du!

    Hab gesehn, dass du auch aus Wien bist. Darf man fragen in welchem Bezirk zu wohnst und ob ich eventuell mal bei dir vorbeischauen könnte??? Ich weiß es ist etwas viel verlangt, aber ich frag halt einfach mal ;-)

    Ich kenne Agas nämlich nur aus dem Fernsehen, dem Internet und von Fotos und hab sie leider noch nie in real gesehn ... vielleicht könnte ich sie somit auch mal in real sehen *g*

    Würd mich freuen!

    Machs gut!

    Petra
     
  18. Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.
    Hi Petra!

    Danke für Deine Mail!

    Klar kannst Du bei mir vorbeischauen!

    Aaaaaaaaber: Entweder Du kommst noch heute (ab sofort), oder ansonsten erst in 3 Wochen. Denn ich muß am Mittwoch beruflich für 3 Wochen wegfahren, und bringe morgen Abend die Vögel zu meiner Schwester. Falls Du diese Mail zufällig heute liest und noch Zeit für einen Besuch hast, ich wohne im 13. Bezirk. In Ober St. Veit. Am Ende der Welt... ;-)))
    Meine Nummer: 0676 55 09 711 oder 879 5 279

    Wo wohnst Du?

    Liebe Grüße,

    Karin
     
  19. #18 Rosie, 17. September 2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. September 2001
    Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Karin,

    schnell noch eine Email an Dich, bevor Du für 3 Wochen "verschwindest".

    Schlafkästen kannst Du Dir z. B. bei "www.Futterkonzept" mal ansehen. Die sehen aus wie Nistkästen, bei denen die Vorderfront fehlt. Meine Agas allerdings schlafen auf Schlafbrettchen (kannst Du Dir auch auf dieser Homepage ansehen unter "Sitzbrettchen") und sind glücklich damit. Von Nistkästen muss ich dringend abraten, denn: Nistkasten + gegengeschlechtliches Paar = Eier ;-). Und solang Du nur Geschwister hältst, ist das ja ohnehin tabu.

    Mit "Nein - neben den Agas..." habe ich auf Deine Frage, ob ich Sittiche habe. Ich wollte damit sagen: "Nein, ich habe keine Sittiche. Neben den Agas habe ich noch 2 Chinchillas und 2 Kanarienvögel".

    Rosenköpfchen gelten als die aggressivsten (und lautesten!) Agas - und ich fürchte, dass das richtig ist. Schwarz- und Pfirsichköpfchen gelten als friedlicher.

    Und: Ich finde Deine Fragen gar nicht dumm!!! Ich finde es Klasse, dass Du so viel fragst.

    Herzliche Grüße!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Karin,

    gerade merke ich, dass ich eben die Hälfte vergessen habe. Also:

    Ideal ist, wenn die Vögel in getrennten Räumen untergebracht sind. Die Vögel können aber schon in einem Raum stehen, aber ich würde ihnen keinen gemeinsamen Freiflug gewähren. Auch wäre ich äußerst vorsichtig, wenn die Agas fliegen und die Wellis im Käfig sind. Wenn da mal ein Welli neugierig guckt und am Gitter sitzt, kann es leicht passieren, dass ein Aga von der anderen Seite in die Zehen beißt. Und - ohne Dir Angst machen zu wollen - da kann schon leicht mal ein Zehchen ab sein8( .

    Das auch schon Deine Frage: Nein, meine Vögel sind natürlich nicht in einer Voliere, sondern auch in getrennten Räumen. Sie sehen sich nie - und das ist sicher auch besser so;) .

    Liebe Grüße
     
  22. passion_love

    passion_love Guest

    Ich wohn auch am Ende der Welt *lol*

    Hi Karin!

    Freut mich total, dass ich mal bei dir vorbeischaun kann *freufreufreu* und außerdem wohnst du nicht mal soo weit von mir entfernt. Wir wohnen nämlich beide am selben Ende der Welt *gg* Ich wohn nämlich im 14. Bezirk in der Nähe von der Steinhofgründe (Flötzersteig um genau zu sein *g*)
    Ich werde dir dann eben in 3 Wochen mal ne SMS schicken und wenns geht, komm ich zu dir.

    Freut mich wirklich total, dass ich mal meine überalles geliebten Lovebirds in Real seh *megafreu*

    Also machs gut und ich wünsch dir ein paar schöne (wenn auch berufliche) 3 Wochen!

    bye

    Petra
     
Thema:

Ein paar weitere Fragen ...

Die Seite wird geladen...

Ein paar weitere Fragen ... - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  4. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  5. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...