Ein Rotkehlchen auf meinem Balkon, Frage dazu

Diskutiere Ein Rotkehlchen auf meinem Balkon, Frage dazu im Beobachtungen Forum im Bereich Wildvögel; Dies ist bestimmt ein besonderes Osterfest für Dich Absolut :)! Ich konnte eben einen kurzen Blick in's Nest werfen und habe gesehen das...

  1. #61 Klara4477, 21.04.2019
    Klara4477

    Klara4477 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    54
    Absolut :)!

    Ich konnte eben einen kurzen Blick in's Nest werfen und habe gesehen das mittlerweile alle geschlüpft sind. Gestern Nachmittag waren es 4 von 6. Sooo schön :)...

    Man hört wohl noch keinen Laut wenn sie ihr Schnäbelchen aufreissen, aber das kommt bestimmt noch :D.

    Euch allen frohe Ostern :trost:
     
    Else, esth3009 und Karin G. gefällt das.
  2. cp99

    cp99 Schlauer Kerl

    Dabei seit:
    30.12.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    3
    Lieschen mag übrigens Mehlwürmer.
    Rotkehlchen haben eine recht geringe Fluchtdistanz, da kommt es schon mal zu gemeinschaftlichem Wohnen mit Menschen.

    Ich hoffe, dass die Brut gut gelingt und du uns evt. noch ein paar schöne ungestresste Fotos zeigen kannst.
     
  3. #63 Klara4477, 21.04.2019
    Klara4477

    Klara4477 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    54
    Das mit den Mehlwürmern habe ich gesehen, Robin schafft davon haufenweise für sie ran :D.

    Ich glaube es sieht ganz gut aus. Mittlerweile sind auch die letzten beiden geschlüpft, und die beiden kümmern sich grossartig um ihre Jungen.
    Es ist einfach zu schön zum anschauen.

    Bilder werde ich bestimmt noch einige machen können :).
     
    cp99 und -AH- gefällt das.
  4. #64 Robin-Redbreast, 21.04.2019
    Robin-Redbreast

    Robin-Redbreast Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    33
    Hallo Klara,

    ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass „deine“ Rotkehlchen auch wieder kommen und dass du miterleben darfst wenn es soweit ist das Nest zu verlassen, das war so unglaublich toll! Ich kann dir gar nicht sagen wie sehr ich mich gefreut habe, als es vor ein paar Wochen wieder los ging!

    Ich hänge Dir mal ein Bild vom Regal mit an, dann kann man es sich besser vorstellen. Wenn Mama Rotkehlchen richtig im Nest sitzt ist von ihr gar nichts zu sehen, auf den Bildern sitzt sie also entweder gerade am Rand oder streckt ihr Köpfchen hoch (auf dem s/w Bild neben dem linken Kerzenleuchter) weil es was leckeres zum Essen gibt. Das Nest ist also direkt hinter der kleinen weißen Deko-Gießkanne, zwischen den Kerzenleuchtern. Sie baut da auch nicht nur ein Nest sondern stopft den Rest ihrer Regaletage auch noch mit Unmengen an Laub aus, da bleibt kein mm frei!
    Nach dem 4. Ei habe ich nicht mehr fotografiert weil sie nach der 5. Eiablage dann schon im Nest genächtigt hat, es müßten also 5 oder 6 Stück geworden sein!


    Und hier noch schnell ein Bild vom letzten Jahr, Qualität leider ganz schlecht, aber dann kannst du mal den Nachwuchs sehen und auch noch das Nest vom letzten Jahr!


    Liebe Grüsse und auch noch schöne restliche Ostern

    Robin
     

    Anhänge:

    terra1964 gefällt das.
  5. #65 Klara4477, 21.04.2019
    Klara4477

    Klara4477 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    54
    Hallo Robin,

    was für wunderschöne Bilder :)!

    Da hat sich euer Rotkehlchen aber auch einen tollen Platz ausgesucht.
    Fällt da dann keine Deko runter, spätestens wenn das Gewusel losgeht im Nest?

    Ich bin mal gespannt wie aktiv "meine" Jungvögel werden.
    Noch ist relative Ruhe im Nest - fressen, schlafen. Die kleinen Nackedeis sind noch sehr ruhig :D.
     
  6. #66 Robin-Redbreast, 22.04.2019
    Robin-Redbreast

    Robin-Redbreast Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    33
    Hallo Klara,

    so richtig wuselig wurden sie eigentlich erst 2-3 Tage vorm Verlassen des Nests, da sind sie dann auch schon mal auf dem Nestrand und im restlichen Regal rumgewuselt, also in „ihrer“ Etage. Um die Deko mache ich mir keine Sorgen, die leichteren Teile sind festgeklebt und für den Rest sind die Vögelchen viel zu klein und leicht!

    Letztes Jahr stand auf der kleinen Dekogießkanne ein Tannenzapfen (die Kanne ist mit Moos befüllt), einfach nur lose daraufgestellt, und der Tannenzapfen stand immer noch an der gleichen Stelle als alles vorbei war, dabei ist die Gießkanne meistens der Landeplatz von Mama und Papa Rotkehlchen. Auch den diesjährigen Nestbau und die erste Woche Brüten hat der Tannenzapfen noch „überlebt“, erst bei einem (zum Glück harmlosen) Besuch von Papa Amsel am Nest und folgendem Angriff von Mama Rotkehlchen ist er nach all der Zeit dann doch noch runtergefallen.

    Ist alles gut bei deinen Rotkehlchen? Bei mir gab es immer noch keine Gelegenheit mal kurz nach dem Rechten zu sehen, aber bei der Menge an Futter das sie von 5 Uhr morgens bis 21 Uhr anschleppen haben die Kleinen bestimmt schon gut zugelegt!

    Liebe Grüsse

    Robin
     
  7. #67 Klara4477, 24.04.2019
    Klara4477

    Klara4477 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    54
    Hallo Robin - wie passend :D,

    dann ist das wohl völlig normal dass bei uns im Nest noch so eine Ruhe herrscht. Wenn die Zwerge nicht gerade gefüttert werden schlafen sie - den lieben langen Tag.

    Soweit ich das beurteilen kann ist alles gut mit ihnen, sie bekommen jetzt langsam eine "Frisur", sieht aber noch alles sehr zerrupft aus auf dem Köpfchen :D.

    Ist das eigentlich normal dass man noch nichts von ihnen hört?
    Sie drehen echt auf wenn sie Hunger haben, erstaunlich wie weit so ein kleiner Schnabel aufgehen kann, aber immer noch ohne Ton. Ich dachte da wäre dann total Rabatz im Nest :freude:.

    Das Bild ist von gerade eben.

    Den Anhang IMG_20190424_145612_253.jpg betrachten Den Anhang IMG_20190424_145612_253.jpg betrachten
     
    Zilpzalp123, Else und olianda gefällt das.
  8. #68 Karin G., 24.04.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    26.398
    Zustimmungen:
    650
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ist bestimmt auch besser, durch lautes Piepsen werden rasch Nesträuber angelockt
     
  9. #69 Klara4477, 24.04.2019
    Klara4477

    Klara4477 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    54
    Das stimmt natürlich, darüber habe ich noch garnicht nachgedacht. Ich hatte es einfach anders erwartet, ich meinte das mal irgendwo gesehen oder gehört zu haben.

    Ist aber letztendlich auch alles egal, hauptsache den Kurzen geht es gut <3.
     
  10. #70 Robin-Redbreast, 24.04.2019
    Robin-Redbreast

    Robin-Redbreast Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    33
    Hallo Klara!

    Vielen Dank fürs Einstellen der wunderschönen Fotos vom Nachwuchs, hast Du wieder ganz toll erwischt!

    Mama und Papa Rotkehlchen geben mir dieses Jahr überhaupt keine Chance auf ein schnelles Nestfoto, einer von beiden ist fast immer da, die finden anscheinend gerade auch direkt in meinen Pflanzen einiges an Nahrung, so dass eigentlich nie beide zusammen mal für ein paar Minuten weit genug weg sind. Aber auf dem „Überwachungsvideo“ konnte ich heute beim Füttern zum ersten Mal viele kleine gelbe hungrige Schnäbelchen erkennen, so schön!!!

    „Mein“ Nachwuchs hat gestern zum ersten Mal ganz zaghaft gefiept/gezirpt, aber da mußte man schon ganz genau hinhören um das zu hören. Heute war es schon ein bißchen mehr, ich höre das aber wohl auch nur deswegen, weil das Nest keinen halben Meter von der (tagsüber offenen und durch Fliegengittertüre geschützten) Terrassentüre ist. Letztes Jahr war es auch erst so nach einer knappen Woche nach dem Schlüpfen regelmäß und deutlicher hörbar, aber wirklich laut, so wie das oft beschrieben wird, ist es echt nie gewesen, immer ganz ganz „zart“, eher wie ein Flüstern! Kann ich schwer beschreiben, mir wird da immer ganz warm ums Herz!

    Ich bin auch froh dass sie sich eher zaghaft bemerkbar machen, denn wie Karin geschrieben hat, zieht das auch Aufmerksamkeit auf sich - heute ist eine Blaumeise, die gerade in der Nähe war, sofort ganz neugierig zum Nest geflogen als es gefiept hat, die war zwar ohne „bösen“ Absichten unterwegs, aber es gibt natürlich Tiere (und Menschen...) die was anderes im Sinn haben... Da bin ich dann fast schon wieder froh darüber, dass es hier in der Straße nicht gerade ruhig zugeht und so manches überhört wird!

    Ich habe sie letztes Jahr wegen der Stuppelfrisur übrigens immer meine kleine Punker genannt!

    Liebe Grüße

    Robin
     
  11. #71 Klara4477, 24.04.2019
    Klara4477

    Klara4477 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    54
    Ui das ist ja schön das Du heute dann doch mal einen kleinen Blick erhaschen konntest, wenigstens die Schnäbelchen.
    Mehr sehe ich meist auch nicht, nur dann wenn ich gerade den Moment erwische wo beide nicht da sind und ich dann vor die Türe und direkt an's Nest kann.
    Finden die beiden aber jetzt nicht sooo toll, sie drehen dann immer erstmal wieder ab wenn sie mich "erwischen".

    Das ist schon fast lustig zu sehen wie unterschiedlich die beiden sind.
    Sie ist nur dann etwas schüchtern wenn ich draussen bin, ansonsten lässt sie sich fast garnicht stören, auch nicht wenn ich direkt an der Türe stehe.
    Er hingegen ist deutlich zurückhaltender. Im Gegensatz zu ihr fliegt er das Nest nie direkt an. Erst auf den Blumenkasten, dann auf den Stuhl, dann in's Nest.
    Bemerkt er an irgendeiner Stelle das er Zuschauer hat bleibt er erstmal regungslos sitzen. Gucke ich dann kurz weg geht er in's Nest und füttert.
    Ist er aber einmal dort kann ich wieder gucken :D.

    Deine sind doch nach meinen geschlüpft oder? Bei meinen höre ich aber echt absolut nichts, nicht das kleinste fiepen - auch dann nicht wenn ich direkt am Nest stehe. Und hier ist es auch ziemlich ruhig, also überhört man da auch nichts.

    Mittlerweile hat sich in der Nachbarschaft rumgesprochen das wir Nachwuchs haben, ich werde ständig danach gefragt :+knirsch:.
     
  12. #72 Robin-Redbreast, 25.04.2019
    Robin-Redbreast

    Robin-Redbreast Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    33
    Bei mir ist‘s genauso, Mama Rotkehlchen ist mir gegenüber recht gelassen - dabei greift sie sonst gnadenlos alles und jeden an, der sich auf „ihrer“ Terrasse blicken läßt, nur die kleinen Amseln hat sie erstaunlicherweise auch als vorübergehende Dauergäste geduldet, die waren dieses Jahr so an die 10 Tage nach dem Verlassen des Nests in meinen Blumenkübeln zuhause!

    Auch niedlich, oder?

    Letztes Jahr ist Mama Rotkehlchen am Schluß sogar ohne zu zögern einfach mit Futter ins Nest geflogen wenn ich beim Gießen ganz nah dran mußte (Terrassentüre ist nur so ca. 1/2m vom Nest entfernt, zum Rein- und Rausgehen muß ich da leider vorbei, ich mache dann zwar immer einen Buckel damit der Kopf wenigstens nicht auch noch auf Nesthöhe ist, aber das ist trotzdem immer der kritische Moment) und hat auch sonst einfach mit dem Tagesgeschäft weiter gemacht.

    Wenn ich drinnen in einiger Entfernung auf meiner „Beobachtungscouch“ sitze, sitzt sie oft auch direkt vor oder gegenüber der Terrassentüre und stört sich gar nicht an mir, sie putzt sich ganz entspannt oder macht da mal eine kurze Verschnaufpause, und als sie noch das Nest gebaut hat auch mal eine längere Pause.

    Papa Rotkehlchen dagegen ist ein kleiner lieber Angsthase, der schon mal versteinert, wenn er mich entdeckt oder sich beobachtet fühlt. Obwohl ich sagen muß, dass er gerade in den letzten 2-3 Tagen echt deutlich entspannter wirkt, inzwischen fliegt er auch ohne Zwischenstopp direkt ins Nest, und wenn er mich sieht nur noch ein kurzes Innehalten bevor er einfach weiter macht. Ich mache ihm zuliebe aber in der Küche und im Wohnzimmer nie Licht an und verhalte mich auch sonst so ruhig wie möglich, mache keine ruckartigen Bewegungen und halte Abstand, ich will ja dass er sich so wohl wie möglich fühlt!

    Ich glaube, dass meine einen Tag vor deinen geschlüpft sind? Bei mir war‘s der letzte Freitag! Das Fiepen/Zirpen hört man übrigens nur dann wenn es Futter gibt, ist also ganz normal, dass du nix hörst wenn du mal kurz beim Nest bist! Eigentlich erst wenn sie ausgeflogen sind kann man auch ohne gleichzeitiges Füttern die Bettelrufe hören, die sind dann auch etwas lauter, im Gegensatz zu den Bettelrufen von z.B. einer Amsel aber immer noch eher dezent.

    Hier im Haus habe ich es nur 2 meiner Nachbarn erzählt, die es für sich behalten - nicht alle hier sind sonderlich tierlieb und Kinder neigen ja dazu aus Neugierde dem Geschehen gerne mal zu nahe zu kommen, da wären die Rotkehlchen sicher nicht so glücklich drüber!
     

    Anhänge:

    Klara4477 gefällt das.
  13. #73 Klara4477, 25.04.2019
    Klara4477

    Klara4477 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    54
    Wow echt, Dein Rotkehlchen greift an?
    Meine haut eher ab und beobachtet aus der Nähe.
    Vor dem Schlupf war mal ein Eichhörnchen da, da ist sie ganz schnell geflüchtet und der Papa kam ganz aufgeregt angeflogen und hat beobachtet.
    Das Eichhörnchen wollte aber zum Glück nur ein Nüsschen das ich vergessen hatte wegzuräumen. Wäre es dem Nest zu nah gekommen hätte ich es wohl verscheucht.
    Meisen kommen auch hin und wieder, aber die werden ignoriert, ebenso die 2 Tauben die sich manchmal auf dem Balkonrand niederlassen.

    Amseljunges... ach Gottchen, bestimmt auch sehr niedlich :).

    Das mit den Nachbarn war irgendwie ein Selbstläufer. Ich habe es auch nur zweien erzählt, aber irgendwie hat es trotzdem die Runde gemacht. Aber es sind alle interessiert und angetan davon :jaaa:.
    Kommt man denn bei Dir auf den Balkon wenn Du Sorge hast da könnte wer drangehen der das nicht so toll findet?

    Auf meinen Balkon muss ich im Moment nicht, gut für Lieschen.
    Ich wollte ihn jetzt eigentlich Frühjahrsfit machen, putzen und die Kästen bepflanzen, aber dann muss das eben noch etwas warten.
    Ich gehe nur mal raus (selten)wenn sie nicht da sind und ich mal kurz richtig in's Nest schauen mag. Das tolerieren sie ja zum Glück auch, würde sie das stressen würde ich das natürlich lassen.

    Ah ja, Freitag - ja meine sind von Samstag. Ihr seid uns einen Schritt vorraus :D.

    Hach ich liebe es einfach, ich bin wirklich glücklich das wir das so mal mitbekommen konnten <3.
     
  14. #74 Robin-Redbreast, 25.04.2019
    Robin-Redbreast

    Robin-Redbreast Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    33
    Oh ja, Mama Rotkehlchen ist ein kleines „Battlekehlchen“! Letztes Jahr auch schon, aber da hatte sie mehr Erfolg beim dauerhaften Vertreiben, zum einen waren die anderen Vögel fast schon fertig mit ihrem Brutgeschäft (letztes Jahr waren sie zur 2. Brut bei mir), und dann war das Wetter auch ganz anders. Zwar sehr heiß, aber es gab zumindest alle paar Tage am Nachmittag oder Abend kurzen kräftigen Regen, so dass meine anderen tierischen Gäste und Untermieter auch mal auf meine Tränken und Bäder verzichtet haben. Dieses Jahr hat es hier schon seit Wochen keinen Tropfen Regen mehr gegeben und warm ist es auch, da verzichtet natürlich keiner freiwillig auf das Wasser, das es bei mir gibt, die kommen alle standhaft zurück, Angriffe hin oder her! Hab eh schon alles am anderen Ende der Terrasse aufgestellt und die für die Amseln ein Stück neben der Terrasse, aber bei Eindringlingen kennt sie keine Gnade, selbst auf einen kleinen Hund in der Nähe der Terrasse ist sie schon losgegangen.

    Nur die jungen Amseln samt fütternder Eltern hat sie echt in Ruhe gelassen, die kommen auch jetzt noch so 3x am Tag vorbei, auch direkt auf die Terrasse, da bleibt sie ruhig.

    Ich habe dieses Jahr schon ab Mitte Februar fleißig auf der Terrasse gewerkelt, sah vor dem Einzug der Rotkehlchen auch schon ganz gut aus, aber jetzt so nach fast 5 Wochen ohne irgendwelche Pflegemaßnahmen (Ausputzen, schneiden, fegen etc) ist das alles keine Augenweide mehr und recht „dschungelig“. Aber völlig egal, nichts was man später nicht wieder richten kann, und die Bienen, Hummeln und anderen Insekten sowie die Vögelchen interessiert das Chaos eh nicht, Hauptsache es gibt immer noch was zu futtern!

    Also so ganz einfach kommt man auf die Terrasse zwar nicht mehr drauf, ich hab mich schon gut „eingekastelt“ da müßte man erst mal einige Minuten die sauschweren Kübel rücken, aber kleinere Kinder sind schon mal durch kleinere Lücken durchgekommen um Blümchen zu stibitzen. Über mir der Sohn und seine „supercoolen“ Freunde sind im Vollsuff auch schon einfach mal vom Balkon runtergehüpft (die es auch superlustig fanden, mit brennenden Zigarettenkippen von oben auf eine Amsel zu zielen, zwar zum Glück erfolglos weil ich sofort dazwischengegangen bin und das ist jetzt auch schon 3 oder 4 Jahre her, aber wer schon als Jugendlicher sowas lustig findet wird wohl nicht auf einmal zum Tierfreund mutiert sein) - also mir ist einfach im Sinne der Rotkehlchen wohler, wenn sich das nicht großflächig rumspricht, sicher ist sicher!

    Heute habe ich auf dem Überwachungsdingens mal kurz ein kleines Köpfchen gesehen und nicht nur den Schnabel, ich glaube, dass die Augen schon offen waren! Heute gab es auch deutlich mehr Gefiepe, und auch die Eltern waren heute recht „zwitscherich“, letztes Jahr haben sie ja insgesamt deutlich mehr gesungen, besonders kurz vor dem Sonnenuntergang.

    Ja, ich bin auch superdankbar, sowas tolles mitzuerleben, und dann gleich 2x hintereinander, das ist schon ein ganz besonderes Glück! Mag mir gar nicht vorstellen, dass Ende nächster Woche schon wieder alles vorbei sein soll, also ich würde gerne gleich nochmal von vorne anfangen!

    Liebe Grüße Robin
     
  15. #75 Klara4477, 25.04.2019
    Klara4477

    Klara4477 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    54
    :hahaha: Battelkehlchen... ich schmeiss mich grad weg vor lachen :D.
    Da scheint meine Misses ein ganz anderer Charakter zu sein als Deine, egal wer kommt - sie fliegt aufgeregt weg und beobachtet aus der Ferne.
    Eichhörnchen, Tauben... Lieschen ist weg. Die einzige die sie, aber auch nur gelegentlich, toleriert ist die Meise die hier manchmal vorbeischaut. Die scheinen im Nachbarhaus unter der Dachrinne zu brüten.

    Nun, unter den Umständen kann ich verstehen das Dir lieber ist wenn sich eure kleine Vogelfamilie nicht rumspricht, schade.
    Da ist es bei mir einfacher, mein Balkon ist eher eine Loggia - also rundum zu und(!) wir wohnen Hochparterre, man kommt also auch von vorne nicht ohne weiteres dran.

    Eigentlich richte ich meinen Balkon immer irgendwann im April wieder her - fege alle Blätter weg, putze alles, bepflanze die Balkonkästen... nun, aber Lieschen war schneller :D, muss das eben noch warten.

    Ich habe mir überlegt ob ich mir hier evtl. eine Halbhöhle hinhängen soll. Ich würde mich sehr freuen wenn hier nochmal eine 2.Brut kommt, aber ich kann ja den Sessel jetzt nicht auf unbestimmte Zeit mit Kissen und Stofftieren vollpacken :D.
    Ob sie das dann wohl auch annehmen würden?

    "Meine" Jungen haben die Augen noch zu, aber ich denke das ändert sich bald.
    Sag mal, sind Deine jetzt auch soviel alleine?

    Die ersten Tage hat Lieschen noch viel auf den Jungvögeln draufgesessen, jetzt kommt sie fast nur noch zum füttern.
    Tagsüber sehr oft und regelmässig, heute Abend habe ich sie schon länger nicht mehr gesehen. Ich befürchte fast die Zwerge werden die Nacht alleine verbringen. Kühlen die nicht aus? Sie zittern auch viel. Das macht mir ein bischen Sorge.

    Bei mir ist übrigens immer noch Ruhe. Aber auch Robin und Lieschen sind nicht gerade sehr "gesprächig", zumindest nicht in der Nähe vom Nest.

    Herzlicher Gruss zurück :trost::)
     
  16. #76 Robin-Redbreast, 26.04.2019
    Robin-Redbreast

    Robin-Redbreast Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    33
    Ja, die Unterschiede beim Verhalten finde ich auch total spannend! Papa Rotkehlchen greift von sich aus auch erst mal nicht an wenn keine richtige Gefahr besteht, also z.B. wenn eine Kohlmeise nur mal schnell zum Baden vorbeikommt, aber wenn er gerade da ist bei einem „Battlekehlchen-Angriff“ kommt er ihr nach einem kurzen Zögern schon zur Hilfe!

    Stimmt, ist echt richtig schade, dass man schon fast Angst haben muß, dass das Nest von bestimmten Menschen entdeckt werden könnte, also ich versteh es echt nicht, wie man in eine für Innenstadtverhältnisse sehr grüne Anlage und Straße ziehen kann und dann keinerlei Rücksicht auf unsere tierischen Mitbewohner nimmt, Betonbunker und Plastikpflanzen wären für solche Leute die bessere Wahl...

    Auf der einen Seite ist das mit der Terrasse schon toll, nebendran und vorne grenzt noch so eine Art kleiner Garten an (der mir aber leider nicht gehört, ist quasi eher „Gebäudedeko“, obwohl ich mich im Sommer da z.B. ums Wässern kümmere), ich brauche mir mit meinem Pflanzentick keine Gedanken über das Gewicht der ganzen Kübel zu machen und ich finde es auch richtig schön mal Besucher wie Igel usw. bei mir zu haben, aber manchmal wäre so ein kleines Mäuerchen drumherum schon auch nicht schlecht, man kann sich echt nicht vorstellen, was ich da früher schon alles erlebt habe, bevor ich sie so unzugänglich wie möglich gestaltet habe. Loggia ist super, da braucht man sich über sowas wenigstens keine Gedanken machen!

    Ich hatte letztes Jahr, nachdem die Rotkehlchen weg waren, auch wegen einer Halbhöhle überlegt, damit sie - im Falle eines erneuten Besuchs - vielleicht einen Platz haben, der nicht ganz so nah an der Türe ist damit sie deswegen nicht gestresst sind. Aber ich wußte echt nicht wohin damit, soll ja regengeschützt, schattig und windgeschützt liegen und einen relativ guten Sichtschutz haben, da wäre ich dann genau wieder da gelandet, wo jetzt auch das Regal hängt! Also hab ich einfach im Herbst nur das alte Nest rausgemacht und die „Sichtschutz-Deko“ genau so gelassen, und wie man sieht hat es ja geklappt, obwohl ich ehrlich gesagt nicht damit gerechnet hätte!

    Also ob sie so nah am 1. Nest gleich die 2. Brut machen würden weiß ich leider auch nicht, ich weiß nur, dass sie wohl nicht 2x das selbe Nest benutzen, wohl als Sicherheitsmaßnahme, weil durch das rege Treiben ums Nest herum schon viel Aufmerksamkeit erzeugt wurde und da ein neuer Standort wieder etwas sicherer ist, aber wenn du einen guten Platz hast kannst du es ja einfach mal probieren!

    Und nächstes Jahr kannst du ja so ab Ende Februar den Sessel einfach wieder mit Stofftieren und Sofakissen vollpacken, wenn du den Balkon zu der Jahreszeit noch nicht so richtig nutzt wäre es ja egal - vielleicht klappt es ja!

    Ist alles gut bei den Kleinen? Eigentlich müßte Lieschen schon noch im/am Nest nächtigen. Hier sieht der Rotkehlchenalltag seit dem Schlüpfen immer ziemlich gleich aus (also wenn man jetzt mal vom 1. Tag absieht, wo Papa Rotkehlchen sich recht rar gemacht hat).

    Zwischen 5 Uhr und 5.30 Uhr geht es los mit Füttern, länger wie 5 Minuten sind sie eigentlich nie weg. Mama Rotkehlchen bleibt nach dem Füttern gelegentlich auch mal ein paar Minuten im Nest sitzen, aber nie wirklich lange, übrigens schon ab dem 1. Tag. War bis gestern aber auch richtig warm hier, erst heute gab es einen kleinen Temperatursturz, da ist sie auch mal etwas länger im Nest geblieben. Heute waren die Fütterabstände manchmal ein bißchen größer weil es den ganzen Tag immer mal wieder geregnet hat, was die Futtersuche etwas schwieriger macht, aber länger wie 10 Minuten hat‘s auch heute nie gedauert.
    Das geht dann immer so bis ewa 21 Uhr. Zwischen 21 Uhr und 22 Uhr wird zwar auch noch ein bißchen gefüttert, aber viel weniger. In der Stunde nehmen sie sich dann auch die Zeit zum gründlichen Gefieder putzen, die beiden setzten sich ein paar Minuten nebeneinander und „unterhalten“ sich, Mama Rotkehlchen bekommt noch ihr Betthupferl bevor Papa Rotkehlchen dann endgültig für die Nacht wegfliegt und sie wartet dann noch auf die Mäuse, die zu der Zeit ja aktiv werden um sie noch zu verscheuchen. Wenn dann alles erledigt und ruhig ist fliegt sie zum Nest und bleibt dann die Nacht sitzen.

    Hast Du sie jetzt schon mal gehört? Also „meine“ Kleinen waren heute schon ziemlich gesprächig wenn Futter im Anmarsch war, leider konnte ich immer noch nicht mal schnell hineinschauen!

    Liebe Grüße

    Robin
     
  17. #77 terra1964, 26.04.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    379
    Ort:
    32139 Spenge
    Wenn die Mehlwürmer feucht sind fütterst du zuviel nasses. Dann gib ihnen 2 oder 3 Tage nur Haferflocken.
    Keine Angst die können wochenlang ohne Feuchtigkeit überleben.
     
  18. #78 Robin-Redbreast, 26.04.2019
    Robin-Redbreast

    Robin-Redbreast Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    33
    Hallo Terra,

    also die Mehlwürmer selber haben sich noch ganz normal trocken angefühlt, nur die Haferflocken waren heute irgendwie leicht feucht. Aber gut zu wissen, dass die Mehlwürmer auch mal eine zeitlang ohne Feuchtigkeit auskommen können, dann werde ich ab jetzt einfach mal zwischendrin ein oder zweit Tage Grünfutterpause machen damit alles schön trocken bleibt!
     
  19. #79 Klara4477, 27.04.2019
    Klara4477

    Klara4477 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    54
    Grossartig das mit dem Battlekehlchen :D, würde meinen im Traum nicht einfallen.
    Ist bestimmt ein interessantes Spektakel wenn sie mal loslegt?

    Wegen Deiner Terrasse - sehr schade, dass es solche Vollpfosten gibt. Man sollte sich doch eigentlich freuen wenn man Natur so hautnah erleben kann.

    Oh ihr habt auch einen Igel, schön :).
    Hier kommt auch immer einer lang. Wenn ich Abends mal auf dem Balkon sitze wenn es etwas wärmer ist höre ich ihn schon immer ankommen, leise sind sie ja nicht wirklich :D.

    Leise... ich habe heute das erste mal ein gaaanz leises fiepen gehört, aber noch echt sehr zaghaft.
    Und der erste Zwerg hat heute mal kurz die Augen ein bischen offen gehabt.

    Das Brut und Fütterverhalten scheint bei uns etwas anders zu sein als bei euch.
    Es geht auch sehr früh los, aber hier ist das eher "Intervallfüttern".
    Beide kommen bestimmt eine Stunde lang hier rein und raus, füttern, entsorgen den Kot... und dann ist erstmal wieder Ruhe und niemand ist da - die Jungen sind dann alleine. Bis es dann in die nächste Runde geht. Und so geht das mehr oder weniger den ganzen Tag.
    Ich glaube Lieschen sitzt garnichtmehr auf ihren Jungen soweit ich das beobachten konnte.
    Und ich glaube auch, dass sie letzte Nacht nicht da war.
    Ich habe sie gegen 22.30 das letzte mal gesehen und als ich gegen Mitternacht nochmal geschaut habe war immer noch keiner da. Hm, aber ich weiss es nicht ganz genau.

    Wegen der Halbhöhle, ich werde mal schauen. Ich denke ich versuche es einfach und dann mal gucken was passiert. Und nächstes Jahr im Februar bastel ich auch nochmal eine "Höhle" auf dem Sessel :D.

    Das auf dem Photo ist Robin beim Nachschub ranbringen :).
     
  20. #80 Klara4477, 27.04.2019
    Klara4477

    Klara4477 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    54
    Else gefällt das.
Thema:

Ein Rotkehlchen auf meinem Balkon, Frage dazu

Die Seite wird geladen...

Ein Rotkehlchen auf meinem Balkon, Frage dazu - Ähnliche Themen

  1. Und schon wieder eine Frage.

    Und schon wieder eine Frage.: Wer ist das da auf der Baumspitze? [ATTACH]
  2. Taube sitzt seit letzter Nacht im Baum vor dem Balkon

    Taube sitzt seit letzter Nacht im Baum vor dem Balkon: Hallo zusammen, vor unserem Balkon zum Innenhof steht ein Baum dessen Krone auf unserer Höhe (2. Stock) endet. Gestern Abend (so gegen 6-7 Uhr...
  3. Taubenküken vom Balkon verschwunden ??

    Taubenküken vom Balkon verschwunden ??: Hallo, Bin kein professioneller Züchter oder so, ich bin Tierlieb und finde dass ein Tier nicht unter des Menschen Fehler zu leiden hat. Wir...
  4. Papageienpartner gestorben - einige Fragen dazu

    Papageienpartner gestorben - einige Fragen dazu: Aus traurigem aktuellem Anlaß möchte ich hier im Forum einige Fragen stellen, damit ich meine Situation besser verkraften kann. Ich habe nunmehr...
  5. Frage zum Verhalten von Ziegensittichen

    Frage zum Verhalten von Ziegensittichen: Guten Abend, Ich bin seit ca. 3,5 Wochen stolzer Besitzer von einem 8 Monate alten Pärchen Ziegen. Ich hab den beiden viel Zeit gegeben sich an...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden