Ein schwarzer Tag für den Regenwald

Diskutiere Ein schwarzer Tag für den Regenwald im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Lukas, Link 1 und 2 ist reine Abzocke. Im Link "drittens ist eine Kritik" ist die Abzocke wenigstens etwas versteckt, aber auch die wollen...

  1. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Mit weniger Sakasmus und einfach anders formuliert. Es hört sich einfach nicht ernst gemeint an und so als willst du nur das ich sage: Ich lag falsch. Das ist aber Nebensache.

    Ein wenig optimismus wäre angebracht. Anstatt gleich zu sagen klappt eh nicht wieso erst versuchen. Warum lebe ich ich erreiche doch eh nichts. Warum arbeite ich. Ändern wird sich nichts.
    Man muss einfach ein wenig optimismus zeigen. Wenn man morgens schon mit so ner Fratze aufsteht, die besagt ich hab keinen Bock, brauch man sich doch nicht wundern wenn der Tag scheiße wird.
    Lukas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dermichi

    Dermichi Banned

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Dann "arbeite" mal schön weiter,
    Und ich mach mir noch mal ein K........r auf.
    Sarkasmus kannst Du mir gerne vorwerfen, aber Selbstverliebheit?
    Und wie ich meinen Tag gestalte überläßt Du bitteschön schon mir.
     
  4. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Liane ;

    Ja macht sie . Sie führt diese Brandrodungen sogar durch , die Lobby sagt dann : ich kaufe die verbrannte Erde usw.

    Brandrodungen werden durch die einheimische Bevölkerung durchgeführt und Tiere zu fangen , bzw. Ackerfläche für sich illegal hinzu zu gewinnen ( kontrolieren tut es eh kaum einer ) .

    Ich kann dazu leider vorerst keine Bilder zeigen , da ich solch einen Artikel vermarkten will .

    All das andere was du geschrieben hast , entspricht den Tatsachen .

    MFG Jens
     
  5. #24 Holger Günther, 12. Dezember 2011
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Gentechnik hat nichts mit Katastrophe zu tun.In Bali hat man z.B. die alten Reissorten duch eine neue Gensorte per Regierungsbeschluß ersetzt.Mit der neuen Sorte sind 3 Ernten im Jahr möglich statt bisher 2.Das ist für mich aktiver Umweltschutz und schützt den verbliebenen Wald mehr als irgendwelche anderen Projekte.
    Ich wußte nicht ,das Krombacher in Venezuela was schützt.Wir sind mal eine 3/4 Stunde in Venezuela über Weideland geflogen,da war außer Zäunen und Gras nichts,keine Kuh,kein Wald nur Gras.Ich habe die Reiseleiterin gefragt,warum auf den riesigen Flächen nichts angebaut wird oder wenigstens Viehzucht betrieben wird,aber sie gab mir keine Antwort.Es ist eigentlich genug Ackerfläche vorhanden,in Venezuela braucht man nichts zu roden.Wegen den geringen Vermarktungschancen(z.b. Cites für Orchideen) wird der Regenwald oft auch einfach abgebrannt.Holger
     
  6. Maximilian.

    Maximilian. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Oktober 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Gentechnik für den Umweltschutz hin oder her, aber ob dadurch wirklich Umwelt geschont wird, bleibt zu bezweifeln. Denn dieses zusätzliche Ernte ist zwar gut für die Landwirte und für die Nahrungsversorgung, trotzdem wird dem Boden dadurch immer mehr an Nährstoffen entzogen. Außerdem brauchen meist diese Pflanzen auch noch extra Dünger, den man beim gleichen Unternhemen mit kaufen "muss". Zumindest meine ich das so mal verstanden zu haben.

    Man kann zwar was für den Regenwald tun und auch den viel geforderten Optimismus zeigen, aber im Endeffekt wird sich kaum etwas ändern. Vielleicht 1 kleines weiteres Naturschutzgebiet im Niemandsland, abgetrennt von allen anderen wird daraus hervor springen, aber auf Dauer keine gute Lösung. Wenn dann große zusammenhängende Gebiete (z.B. Afrika-Serengeti) dann auch noch durch eine Straße geteilt werden soll, dann geht mir echt der Hut hoch. Genauso auch jetzt mit dem Weltklimagipfel, wieder mal nur um den heißen Brei geredet und auf 2020 verschoben.
    Solange der Menschen auf Profit und eine steigende Wirtschaft aus ist, solange wird auch die Natur weiter ausgebeutet.

    Gruß Maxi
     
  7. Peavey

    Peavey Guest

    Weniger der Nährstoffentzug/Dünger ist das Problem. Gentechnik bedeutet oft (nicht immer) dass eine bestimmte Resistenz in die Pflanze eingebracht wird. Dann lassen sich Herbizide, Fungizide, Pestizide auf den Acker geben, die alle Pflanzen (resp. im Fall von Pestiziden eben best. Mikroorganismen) abtöten - außer eben die eigenen Pflanzen, welche die Resistenz inne haben.
    Oft werden Pflanzen auch 'steril' verkauft, sodass die selbe Pflanze inkl Resistenz nachgekauft werden muss.

    Meist stecken allerdings auch rießige Summen dahinter, welche die Forschung daran verschlungen hat, was erklären kann (nicht muss), dass man zum Nachkauf angehalten wird...
     
  8. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Ich stimme dir voll und ganz zu. Solange der Mensch egoistisch ist, wird sich nichts ändern.
    Danke
    Lg Lukas
    :0-
     
  9. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Ich kann dem von Blubb nur zustimmen, da ich mich neulich für ein Referat zu Thema Gentechnik umfassend informiert habe.
    Firmen die gentechnisch veränderte Produkte verkaufen, liefern meist das passende Herbizide, Pestizide, usw... dazu.
    Damit lässt sich dann zwar der Ertag um einiges steigern, aber die Natur und auch viele arme Menschen leiden darunter.
    Auf den Böden wo diese Gifte eingesetzt werden wächst nahezu nichts mehr (außer der Resitenten Pflanze).
    Auch gelange die Pestizide ins Grundwasser und in Flüsse/Seen und verseuchen damit Trinkwasser für viele Menschen und Tiere.



    Zu den vorher gennanten Themen des Umweltschutzes möchte ich nur eine kurze Sachen sagen.
    Das größte Problem ist meiner Meinung nach das es mitlerweile viel zu viele Menschen gibt die alle ernährt werden wollen, die Strom haben wollen, die Auto fahren wollen, usw.Dadurch entstehen viele Probleme die es vorher nicht gab. Leider läst sich daran nicht wirklich etwas ändern, nur jeder muss versuchen das beste daraus zu machen. Wie das ist jedem selbst überlassen, und jeder muss für sich entscheiden ob er sich für den Umweltschutz einsetzt, lieber auf regenerative Energien setzt oder etwas anderes macht.

    Ich hoffe ich habe mit dieser Aussagen niemanden "auf den Schlips getreten".

    Viele Grüße
    Nils
     
  10. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Der Mensch wird immer egoistisch bleiben. Muß er auch, sonst könnte er nicht fortbestehen.

    VG
    Pere ;)
     
  11. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Das dem kann ich auch voll und ganz zustimmen. Jedes Individuum ist sich selbst das nächste.
    Kein Lebewesen, macht für eine andere Arte den Rückzieher, und nur wenige für ein anderes Lebewesen der gleichen Art.
     
  12. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Ein kurzes Gespräch zwischen mir und einem Klassenkamaraden:
    Ich: Du weist schon, dass das FCKW in der Deo dose die umwelt zerstört. DAs macht die ganze umwelt kaputt.
    ER: Ist mir doch egal, solange ich gut rieche.

    Ist das auch selbsterhaltungstrieb?
    Lg Lukas
    :0-
     
  13. Dermichi

    Dermichi Banned

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Mann, Lukas, schreib Doch nicht immer so einen Scheiß!
    War in der Dose wirklich FCKW?
     
  14. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Ups hab mich verlesen wird schon lange nicht mehr verwendet.
    Sorry. Ist trotzdem scheiße. Auch mit der Message.
    Lg Lukas
    :0-
     
  15. Dermichi

    Dermichi Banned

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Dir fällt jetzt ein, daß Du Dich verlesen hast?
    Nachdem Du das geschrieben hattest?
     
  16. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Ne ich habs nachgeguckt und hab da herausgefunden, dass ich mich geirrt habe. Mir wurde das nur immer als Kind erzählt, weshalb ich nie Sprühdeo benutzen dürfte. Irren ist doch nur menschlich. Besser man gibt es zu, als wenn man beharrlich auf einer falschen Meinung verharrt.
    Lg Lukas
    :0-
     
  17. Dermichi

    Dermichi Banned

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Lukas, Du bist ein Kind.
     
  18. #37 Alfred Klein, 12. Dezember 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Lukas, so verkehrt ist das mit der Sprühdose und dem FCKW gar nicht, Du liegst da schon ungefähr richtig.

    Nur wird heute kein FCKW mehr verwendet sondern FKW. Das Einzige was sich geändert hat ist daß kein Chlor mehr drin ist. Statt Fluorchlorkohlenwasserstoff ist es heute Fluorkohlenwasserstoff und für das Klima genau so schädlich wie früher das FCKW. Das wird aber nicht nur in Spraydosen verwendet sondern auch in Klimaanlagen und Kühlschränken. Die frühere Erfindung daß man auch Butan als Kühl- oder Treibmittel einsetzen kann ist in den Schubladen verschwunden weil teurer und unsicherer als FKW da Butan im Gegensatz zu FKW brennbar ist.
     
  19. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Was soll das denn jetzt bitte?
    Lukas ist ein sehr interessierter und engagierter Jugendlicher.
    Da können sich einige "Erwachsene" ein Beispiel dran nehmen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Alfred Klein, 12. Dezember 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hazel, da stimme ich Dir uneingeschränkt zu. Wenn alle Jugendlichen und vor allem die Erwachsenen so tief nachdenken würden wie Lukas sähe es in der Welt erheblich besser aus.
     
  22. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    stimme ich dir voll zu.

    Dieses Gespräch hats doch gar nicht gegeben. Auf solche Jugendlichen, kann ich gerne verzichten, die etwas erfinden müssen um sich interessant zu machen.

    Übrigens: das FCKW-Verbot gibts seit 1989. Lukas ist 1996 geboren.
     
Thema:

Ein schwarzer Tag für den Regenwald

Die Seite wird geladen...

Ein schwarzer Tag für den Regenwald - Ähnliche Themen

  1. 4 Ausstellungen, 2 Tage, 1 Halle

    4 Ausstellungen, 2 Tage, 1 Halle: Am 18. und 19. November 2017 (jeweils von 9:00 - 17:00 Uhr) finden in den Emslandhallen in Lingen (Lindenstr. 24a, 49809 Lingen) die 24....
  2. Zwei Eier an einem Tag

    Zwei Eier an einem Tag: Liebes Forum, hat jemand bei einer Henne schon mal erlebt, dass Sie zwei Eier an einem Tag gelegt hat? Ich habe die Finkin seit 4,5 Jahren. Ihr...
  3. Schwarzer Vogel aus Madagaskar

    Schwarzer Vogel aus Madagaskar: Hallo, anbei ein weiteres Bild, bei dem ich mich über einen Bestimmungstipp freuen würde. Ebenfalls aufgenommen in Madagaskar. Vielen Dank schon...
  4. Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?

    Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?: Hallo, um welche Art handelt es sich hier? Aufgenommen in Madagaskar. Vielen Dank!
  5. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...