Ein trauriges sheep hat einige Fragen

Diskutiere Ein trauriges sheep hat einige Fragen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Also, gleich im Voraus: Dies ist eine lange und traurige Geschichte! Ich hatte ja schon vor vier Wochen geschrieben, dass mein Sammy solche...

  1. sheep

    sheep Guest

    Also, gleich im Voraus: Dies ist eine lange und traurige Geschichte!

    Ich hatte ja schon vor vier Wochen geschrieben, dass mein Sammy solche Verstopfungen hatte und dann waren wir ja auch beim TA und alles war OK. Diese Woche war ich zwei Tage beruflich unterwegs und mein Freund hat sich um meine Geierchen gekümmert. Als ich am Donnerstag wieder da war, habe ich bemerkt, dass Sammy bim Kot machen schon wieder so in die Knie ging und immer sehr qualvoll aussah und dabei pfiff. Ich habe das mal den ganzen Donnerstag Nachmittag beobachtet und da er nicht sehr glücklich wirkte, habe ich mir gleich gestern Morgen einen Termin bei einem Vogeldoktor geben lassen, die Adresse hatte ich hier in der Datenbank gefunden. Gestern mittag waren wir mit ihm beim TA und nun wurde festgestellt, dass er einen Tumor an der Brust hat, der auch auf den Darm und die Leber drückt und die Leber ist auch sehr, sehr vergörßert. Außerdem hat er "Übergewicht" und wahrscheinlich auch einen kleinen Tumor am Rücken (den kann man aber noch nicht fühlen). Der TA war sehr, sehr nett und hat ihn ganz genau mit Röntgen, Ultraschall und allem untersucht und nun meinte er, dass wir ihm 10 Tage Spezialfutter und Tropfen geben sollen, damit der Darm mal richtig gereinigt wird.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sheep

    sheep Guest

    Wir sollen ihn außerdem in einen Extra Käfig setzen, damit er sein Futter nehmen kann und in sein Trinkwasser eine Spezialtinktur einfüllen.
    Das haben wir auch alles heute gemacht, er sitzt jetzt in einem Extra Käfig, neben seinem Freund Harry und was mcih so traurig macht ist, dass er den ganzen Tag noch nicht gepiept hat und auch nichts frisst. Sogar seine Hirse wollte er nicht.

    Ich bin soooooo traurig, weil ich irgendwie keine Hoffnung mehr habe, dass sich in 10 Tagen was gebessert hat und ich möchte meinen Süßen auf gar keinen Fall quälen und ihn leiden lassen. Aber vor diesem letzten entscheidenden Schritt habe ich soooo Angst und das macht mich noch trauriger.

    Was soll ich nur machen? Vielleicht ist er auch heute nur so sonderbar, weil er sich an sein neues Haus gewöhnen muss?

    Was mache ich, wenn er es nicht schaffen sollte, kann ich Harry dann gleich wieder einen neuen Freund kaufen (beide sind 3 Jahre alt und ich habe sie zusammen beim Züchter gekauft)? Oder soll ich es erstmal mit dem Kauf abwarten?

    Danke schonmal für die Antworten, ein trauriges
    Sheep, Nicole :heul: :heul:
     
  4. Piepsmatz

    Piepsmatz Guest

    Ach, Nicole,

    das ist ja traurig! :heul:


    Ich weiß, dass es schwer ist, aber ich würde heute erstmal abwarten und dann ggf. nochmal zum TA gehen (oder dort telefonisch nachfragen). Wenn er nichts frisst - trinkt er denn wenigstens seine Tinktur? Vielleicht gibt es noch eine andere Möglichkeit, ihm die Medikamente zu verabreichen (intraschnabulös)? Wenn er so verstopft ist, hat er vielleicht gar nicht das Bedürfnis, etwas zu futtern... Würde er denn Grünzeug futtern oder einen Apfel?
    Oder vielleicht ist es doch die neue Situation, die ihm zu schaffen macht.

    Ich war in den letzten Monaten in einer ähnlichen Situation wie Du und habe sehr, sehr darunter gelitten.

    Auf der einen Seite hofft man ja immer, dass es dem armen Tierchen morgen wieder besser geht. Wenn es dann so ist, freut man sich. Aber wenn es dann immer hin und her geht, stellt man sich wirklich die Frage, ob es nicht besser ist, das arme Tier von seinem Leiden erlösen zu lassen.

    Ich habe mich in den letzten 4 Monaten mindestens einmal pro Woche vor dieser Entscheidung gesehen und konnte sie nicht treffen, weil ich immer dachte, solange er noch Anteil am Umfeld und am Geschehen nimmt, solange er frisst und ab und zu mal was sagt, ist alles im grünen Bereich... Und ich mochte diesem kleinen Vogel, der offensichtlich gern gelebt (aber leider auch gelitten) hat, das Leben nicht nehmen.

    Letztendlich wurde mir die Entscheidung abgenommen: Eines Tages saß Yoshi auf dem Käfigboden, ganz apathisch, und hat mich erst garnicht erkannt. Da wusste ich, es ist soweit. :heul: :heul:

    Das ist jetzt 2 1/2 Wochen her. Und zwischendrin war ich 10 Tage im Urlaub, sonst hätte Fritzi jetzt schon einen neuen Kumpel (er vermisst aber nicht Yoshi, sondern nur Gesellschaft, die ich ihm nicht bieten kann...). In der nächsten Woche geht es aber an - dann wird ein neuer Welli gekauft. Ich persönlich bin der Meinung, dass die "Hinterbliebenen" nicht lange allein sein sollen.

    Ich hoffe aber ganz feste, dass Sammy wieder gesund wird und mit Harry noch viel Spaß hat :+smiley: .

    Viel Kraft wünscht Euch
     
  5. Cahandria

    Cahandria Wellimaniac

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63500
    Ich kann mir echt vorstellen wie es dir geht !! Habe auch einen Welli bei dem der Zustand ab und zu mal wechselt ... An deiner Stelle würde ich den Kauf eines Zweiten erst mal abwarten. Das er erst mal kein Futter aufgenommen hat kann schon daran liegen, das er in Quarantäne sitzt. Das sollte sich dann aber nach einiger Zeit wieder legen. Beobachte dein Piepmatz aufmerksam und spreche alles noch mal mit dem netten TA ab. Kann ja auch sein, dass sich das jetzt verbessert durch Spezialfutter und Tinktur ...

    Gute Besserung für dein Spatz
     
  6. sheep

    sheep Guest

    Ich weiß gar nicht, wie es ich schreiben soll, aber Sammy wurde gestern Abend von seinem Leiden erlöst.

    Er ist von selbst auf den Boden seines Käfigs gegangen und dann ist er eingeschlafen. :(

    Heute bekommt er ein neues Plätzchen im Garten und wir können ihn dann immer vom Balkon aus sehen.

    Harry scheint es gut wegzustecken, zumal es nicht in seinem Käfig passiert ist.

    Aber alleine möchte ich Harry nicht halten, zumal ich den halben tag nciht da bin. Wie lange soll ich mit einem neuen Freund für ihn warten? Wenn es nach mir ginge, würde ich erstmal einige Monate warten, aber ich will Harry ja nicht zu lange alleine lassen.

    Ich bin soo traurig. :( :(
     
  7. Baumbart

    Baumbart Guest

    Einfach nur traurig! :(

    Aber warte nicht zu lang mit dem neuen Kumpel, denn Harry weiß nicht, warum er jetzt alleine da ist!
     
  8. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo sheep, der Kleine muß sich nun nicht mehr quälen, die Zurückgebliebenen aber vermissen ihn! Es tut mir leid für den kleinen Harry und für Dich!
    Schön wäre es ja, aber ich kann mir das sehr schlecht vorstellen! Unser kleiner Harry hat auch seinen lieben Freund verloren (vor 3 Wochen) - aus meiner Sicht hat er es immer noch nicht "weggesteckt"...

    Wir haben 12 Tage später einen neuen Kleinen für ihn geholt, denn er war in seinem Leben noch nie alleine und wir hielten es für angebracht, ihn nicht lange alleine zu lassen.

    Das Einanderfinden verlief/verläuft in vielfacher Hinsicht anders als damals Harry der kleine Neue war, Rudolf hatte ihn bereits im allerersten Moment angenommen.

    Dennoch denke ich weiterhin, daß ein Vögelchen nicht ganz alleine leben sollte.
     
  9. Sarah

    Sarah Guest

    Hallo Nicole,

    es tut mir sehr, sehr leid das der kleine gestorben ist.Ich weiß wie du dich jetzt fühlst. :heul: :heul:

    Ich würde an deiner Stelle nicht so lange warten,habe ich auch nicht getan, als unser Buddy starb. :( :(

    Harry zeigt es sicher nicht so, aber er wird seinen Freund arg vermissen.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    hallo,

    es tut mir wahnsinnig leid, es ist so schwer jemanden zu verlieren.. Und das für immer. Er kommt nie wieder zurück.. Nur deine Gedanken erhalten ihn noch.. Pass auf, daß er nie aus deinen Gedanken kommt.. :heul:
     
  12. Piepsmatz

    Piepsmatz Guest

    Liebe Nicole,

    es tut mir so leid - ich kann es Dir wirklich nachfühlen.

    Und kauf bald einen kleinen Kumpel für Deinen Harry, damit er nicht so lange allein sein muss...

    Fritzi scheint mir auch recht *räusper* pietätlos zu sein, weil er Yoshi so gar nicht vermisst - aber ich merke, dass er darunter leidet, allein zu sein. Und ich habe ein furchtbar schlechtes Gewissen, dass ich nicht eher einen neuen Welli dazukaufen konnte... 0l

    Ganz liebe Grüße
     
Thema:

Ein trauriges sheep hat einige Fragen

Die Seite wird geladen...

Ein trauriges sheep hat einige Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...