Ein und Ausfuhr von Wildfängen

Diskutiere Ein und Ausfuhr von Wildfängen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; mich würde nur interessieren wie sind bei den beiden viet-nam die quarantäne bestimmungen.können die,wenn als hausrat zu betrachten..die...

  1. Rena1

    Rena1 Guest

    mich würde nur interessieren wie sind bei den beiden viet-nam die quarantäne bestimmungen.können die,wenn als hausrat zu betrachten..die quarantänenbestimmungen umgehen ???

    :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rena1

    Rena1 Guest

    Bakschisch,,,

    oh,menno

    alles klar...!
     
  4. tamborie

    tamborie Guest

    Re: Re: Re: Re: Re: Re: Erst einmal.....

    Ganz einfach, nehmen wir das Beispiel verschiedener Kakadu-Arten.
    Verschiedene Arten werden als Schädlinge angesehen und vergiftet oder auf sonstige Weise umgebracht.
    És bleibt aber weiterhin ein Ausfuhrverbot bestehen und Ausnahmegenehmigungen werden so gut wie keine erteilt.
    Stellen wir uns die Frage WIESO?
    Um generell die Vogelwelt zu schützen, nach dem Motto lassen wir eine Art raus werden andere folgen?

    Kann es da nicht auch sein, was manche vermuten?
    Das nämlich so der Preis für einige Kakadu-Arten schön hoch gehalten wird.

    Denn wenn etwas sicher ist, dann ist es die Erkenntnis das jährlich tausende Kakadus geschmuggelt werden.
    Hierbei bedient man sich anderer Länder, sprich bis dieser Kakadu in USA oder Deutschland, NL, etc. landet ist er durch mindestens 4 Länder auf abenteuerlichste Art und Weise gereist.
    Bei einem legalen Import wäre es lediglich 1 Land gewesen.
    Das ganze nennt sich dann Tierschutz??

    Als gesichert kann man auch betrachten, dass Regierungskreise von diesem Vorgehen wissen.

    Andere Frage wenn Du von A nach B ziehst, hast Du schon einmal daran gedacht Deine Tiere in eine Auswilderungsstation zu bringen? 0l 0l

    Oder haben etwa Vietnamesen nicht auch ein Recht auf Haustiere?

    Tamborie
     
  5. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,tamborie...

    es ist und bleibt ein teufelskreis...

    auch in unseren regionen gibt es einheimische vögel die als schädlinge gelten.
    da stellt sich mir die gleiche frage....ob es umgekehrt genauso wäre...wohl kaum.

    einheimische vögel einen ganz anderen klima auszusetzen,ob das so gut ist...von der ernährung mal abgesehen.und,und!
    das auf der ganzen welt haustiere gehalten werden,ist mir schon klar.

    auswilderung wie...des eines älteren vogel oder das einens jungvogel ja, wenn keine HZ vorliegt und nicht menschenbezogen ist was immer das heißen soll,der sollte die chance bekommen.

    aber in diesen speziellen fall liegt es ja vermutlich anders und bedarf keiner spekulation mehr.

    wir die menschen sind es die die natur plündern und die opfer sind nun mal die fauna(tiere pflanzen).

    daher sehe ich in mitleidskäufe nicht unbedingt den sinn.

    ich persönlich würde keine hand anlegen an einheimische tiere sondern der natur belassen und eher mir wünschen das ihr lebensraum erhalten bleibt.

    meine persönliche meinung.... ;)

    in diesem sinne...
     
  6. #25 Friend/Coco's Boss, 5. September 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. September 2003
    Friend/Coco's Boss

    Friend/Coco's Boss Guest

    Mitleidskauf

    Hallo erstmal.
    Ich bin neu hier und möchte zu diesem Thema mal eine kleine Geschichte erzählen.

    Mitleidskauf oder überlegter Kauf?
    Das ist doch vollkommen schnuppe.
    Und wo gekauft ist auch egal.
    Denn man kann mit einem /zwei Käufen nicht die Weltgeschichte verändern!

    Kleine Geschichte jetzt.

    Ein Freund lebte für einige Jahre im Kongo.
    Zu Anfang hat er zwei junge Graupas gekauft.

    Haben bei Ihm 10 Jahre in Afrika im Haus gelebt.

    Dann ist er nach hier zurück,aber mit den Grauen.

    Sie lebten ab da bei seiner Frau und den vier Kindern

    Er musste wieder beruflich ins Ausland.

    Aber er hat seine Fürsorge für die Grauen getroffen.
    Sie leben jetzt schon über 40 Jahre in dieser Familie und rupfen nicht!


    Wer von uns kann schon sowas von sich sagen?

    Denkt doch mal an die vielen Leute die für viele Jahre beruflich im Ausland sind,meist ohne Familie.

    Warum sollen diese Leute Ihre jahrelange Begleiter(Haustiere) dann in einem TH in Honkong, New York, Haifa, oder Toronto abgeben?
    Ich habe höchste Achtung vor diesen Leuten,das sie Himmel und Hölle in Bewegung setzen und alle Mühen in einem fremden Land auf sich nehmen,nur um Ihre Haustiere mitzunehmen.

    Und ob Graupapageien jetzt über 40 Jahre alt,
    oder Kater
    oder Dobermann,die schon 30 Jahre tot wären, Hauptsache ist doch das man die Tieren für Ihre Lebenszeit angemessen betreut und sie nicht einfach fallen lässt,nur weil sich die berufliche Situation verändert!
    Oberflächliche Menschen gibt es schon genug!

    schöne Grüße
    Friend
     
  7. Rena1

    Rena1 Guest

    höchste achtung...

    hab´ich auch vor menschen die wildfänge rausgekauft haben um sie wieder in die freiheit zu bringen...:?
     
  8. #27 Friend/Coco's Boss, 5. September 2003
    Friend/Coco's Boss

    Friend/Coco's Boss Guest

    über

    40 Jahre zu Pflegen,durch dick und dünn mit ihnen zu gehen, ist bestimmt der schwerere Weg!

    Grüße
    vom Friend.
     
  9. Rena1

    Rena1 Guest

    Re: über

    lobenswert...;)

    aber ist auch normal oder sollte so sein,wenn man sich diese tiere zulegt.

    ich denke auch so....:0- :0- :0-
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #29 Friend/Coco's Boss, 5. September 2003
    Friend/Coco's Boss

    Friend/Coco's Boss Guest

    Und warum

    wird dann hier über die Deutschen in Vietnam,
    soo drüberhergezogen,nur weil sie Ihre Haustiere versuchen mitzunehmen??

    Lebt mal 10 Jahre in Tokio oder in New Dehli, oder Panama .

    Würdet Ihr dann Euren Papagei oder Sittich der Euch ans Herz gewachsen ist, einfach abschieben,nur weil die Firmenzentrale sagt, Du musst nach Deutschland zurück??

    Und was macht Ihr dann mit dem zehn jahre alten Schäferhund?

    Einschläfern?
    Oder einfach irgendwo rausschmeissen??

    Der ganze Aufwand lohnt ja nicht!
    Der lebt doch nur noch höchstens zwei Jahre.

    Sich damit rausreden,das es ja Wildfänge waren und garnicht erst gekauft hätten werden sollen,und die Leute dann alleine mit Ihrem Problem lassen, das ist "billig"!
    Und das in einem renomierten Vogelforum,indem einer um Hilfe fragt!

    Die ganze Disskussion war richtig panne.
    Bis auf einige Aussnahmen,die echt versucht haben zu helfen!
    Das war Erfreulich!

    Grüße
    vom Friend
     
  12. Rena1

    Rena1 Guest

    warum die aufregung.....

    die konversation beläuft sich auf "Ein und Ausfuhr von Wildfängen......:)
     
Thema:

Ein und Ausfuhr von Wildfängen

Die Seite wird geladen...

Ein und Ausfuhr von Wildfängen - Ähnliche Themen

  1. Clickern bei 22 jahre altem Wildfang- Graupapagei noch lernbar?

    Clickern bei 22 jahre altem Wildfang- Graupapagei noch lernbar?: Hallo, hat jemand schon mal bei Senior-Grauen clickern erfolgreich angelernt? Würde meinem gerne durch klickern beibringen, dass er in seinen...
  2. Hilfe - Wildfang

    Hilfe - Wildfang: Hallo Zusammen Bräuchte bitte dringend Hilfe! Habe soeben einen Rosella(?) eingefangen. Er muss vor ca 3-4 Wochen in der Nachbarschaft...
  3. Wildfang einfangen

    Wildfang einfangen: Ich hab nun echt ein Problem, meine beiden Geier muss ich bis ende März wahrscheinlich weggeben,bei meinem Hahn hab ich allerdings ein problem,ich...
  4. suche Berichte / ausführliche Beschreibungen v. Afr. Finken

    suche Berichte / ausführliche Beschreibungen v. Afr. Finken: Hallo zusammen, für ein Projekt suche ich Berichte bzw. ausführliche Beschreibungen über div. afrikanische Prachtfinken. Wikipedia gibt hier...
  5. Wildfänge?

    Wildfänge?: Wildfänge angeboten? Bei uns wurden Grauköpfe Wildfang angeboten sollten aus Belgien sein. Wem ging es noch so? GRUß eumo 535