ein zweiter welli...

Diskutiere ein zweiter welli... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo liebe Vogelfreunde und ein frohes neues Jahr ! Vor einigen Tagen habe ich einen neuen Welli vom Züchter geholt, er ist jetzt ca. 7 Wochen...

  1. Jeanne

    Jeanne Guest

    Hallo liebe Vogelfreunde und ein frohes neues Jahr !

    Vor einigen Tagen habe ich einen neuen Welli vom Züchter geholt, er ist jetzt ca. 7 Wochen alt. Ich habe schon eine andere Wellidame im Alter von 5 Monaten. Sie ist schon sehr zahm, allerdings ist sie auch eine kleine Zicke. :)

    Den neuen habe ich nun in einem anderem Zimmer untergebracht, damit er sich zunächst an uns gewöhnen kann. Leider ist er sehr scheu. Wenn ich die Hand in den Käfig halte, reagiert er sehr panisch. Andererseits gelingt es mir aber schon, ihm die Hirse vor den Schnabel zu halten. Er frisst dann sogar davon, lässt sich damit berühren und dann sogar mit dem Finger streicheln. Allerdings bleibt er dabei noch sehr steif und ängstlich. Ansonsten macht er einen sehr munteren Eindruck, fühlt sich im Käfig wohl, frisst gut und meckert, ruft und trällert gelegentlich.

    Ein Wunder, dass die beiden immer noch denken, sie wären alleine, denn man hört die Rufe auch nebenan. ;)

    Was könnt Ihr mir raten, wie ich mich weiterhin verhalten soll ? Ich kann es zwar eigentlich nicht mehr abwarten, die beiden miteinander bekannt zu machen, aber ich möchte dass sie beide zahm sind und bleiben. Meint Ihr vielleicht der ältere könnte es dem neuen besser beibringen als ich? Hoffentlich vertragen sie sich überhaupt...

    Und wenn es dann soweit ist und ich die beiden zusammensetze - wie am besten ? Ich dachte mir die Käfige zunächst nebeneinanderzustellen, mal sehen was passiert. Macht es Sinn den älteren dann nach einer Weile zuerst herauszulassen ? Oder beide gleichzeitig ? Oder, oder, oder... :?

    Ihr seht, ich erwarte brennend Eure Antworten, Tips und Erfahrungsberichte!

    Viele Gruesse,
    :) Jeanne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jeanne,

    eigentlich geht es bei so einer Trennung ja weniger ums Zähmen als um die Erkennung möglicher Krankheiten des Neuzugangs. ;) Aber erstmal Glückwunsch zu Deinem Neuen!
    Es hat sich oft bewährt, wenn der Neue Gelegenheit bekommt vom "Alten" abzugucken, denn so kann er gleich sehen, dass die Hände, vor denen er ja offensichtlich Angst hat, keine Gefahr bedeuten. Oft folgen Neuzugänge den anderen sogar recht schnell auf die Hand. Außerdem fühlt er sich wahrscheinlich wohler, wenn er, der beim Züchter ja jede Menge anderer Wellis um sich herum hatte, wieder einen Welli als Gesellschaft hat. Meine waren zumindest immer deutlich aktiver und selbstbewußter, wenn sie die anderen sehen konnten.
    Das mit dem Freiflug ist so eine Sache, das macht wahrscheinlich jeder anders.
    Ich habe die Neuen immer erst ein paar Tage neben den anderen stehen, damit sie sich aus der "Ferne" beschnuppern können. Außerdem können sie sich so an die neuen Grenzen (Wände, Möbel usw.) im Zimmer gewöhnen.
    Meistens kommen die alten sowieso auf den Käfig geflogen und schauen neugierig rein. Wenn ich dann nach etwa drei bis vier Tagen alle Käfigtüren öffne, sind die Neuen eigentlich immer gleich von selbst in den anderen Käfig gezogen (größer, besser, ... das wollen die auch haben ;) ). Das hängt wohl ein bisschen vom Charakter ab, wie mutig sie sind und wie gut sie sich gegen die alten durchsetzen können. Wenn Du dabei bist, kann ja nicht viel passieren. Versuch es einfach mal, wenn er sich etwas im Zimmer eingewöhnt hat. Du merkst ja an den Reaktionen, ob sie beide zueinaner wollen oder einer sehr zurückhaltend ist.

    Viel Spaß und alles Gute mit ihnen im neuen Jahr :)
    Meike
     
  4. Jeanne

    Jeanne Guest

    es ist soweit...

    Hallo Meike,

    vielen Dank für Deine Antwort. Tja, es ist soweit - heute haben die beiden es dann doch spitz bekommen und nicht mehr aufgehört sich gegenseitig zu rufen ! Also haben wir die Käfige nun nebeneinander gestellt. Die ältere war zunächst völlig verängstigt, dachte wohl, es gäbe keine anderen Vögel außer ihr ! Nachdem der erste Schreck verflogen war toben sie nun wie wild an den Gitterstäben herum und rufen sich und schimpfen auch. Wirklich zu süß...

    Ich hoffe, dass sich mit der Zeit eine große Freundschaft zwischen ihnen entwickelt. Vielleicht lasse ich den älteren heute abend mal raus, mal sehen was dann passiert. Es ist wirklich spannend...

    Viele Grüße,
    Jeanne
     
  5. Maryleen

    Maryleen Guest

    2 Wellis

    Liebe Jeanne,

    ich kann Deine Aufregung sehr gut verstehen, ich habe selbst vor 2 Wochen genau dasselbe erleben dürfen.
    Ich wollte die beiden Wellis eigentlich auch erst ca. 2-3 Wochen getrennt halten, wegen dem Zahmwerden, aber es war nicht auszuhalten, so einen Krach haben die beiden gemacht.

    Egal wie weit der Käfig wegstand, die beiden haben gezwitschert, gerufen und sind aufgeregt im Käfig rumgeturnt. Ich habe den älteren dann auch rausgelassen und von da ab saß er nur noch auf dem Käfig des Kleinen! Man konnte nichts mehr mit ihm anfangen. Es ging auch fast nicht mehr in seinen Käfig zurück, erst als der Hunger ziemlich laut rief!!!

    Daher habe ich die beiden dann sehr schnell zusammengesetzt und siehe da: Sofort war Ruhe und Frieden in meiner Wohnung. Die beiden waren glücklich und haben sich nach 2-3 Tagen auch gekrault und gespielt usw. - und ich war es auch (meine Nerven ;) )

    Und der große bringt dem kleinen jeden Tag etwas mehr bei. Es macht so einen großen Spaß, den beiden Tierchen zuzuschauen, was sie so gemeinsam alles anstellen. Viiiiiiiieel schöner als nur 1 Vogel, der doch sehr einsam wirkt (hatte meinen auch nur 5 Wochen alleine, dann kam Nr. 2).

    Ich wünsche Dir richtig viel Spaß und Freude beim Zusehen!!! Die mögen sich schneller, als Du denkst.
    Erzähl doch mal, wie es ausgegangen ist!! Bin riesig gespannt.

    Maryleen
     
  6. Manuel

    Manuel Guest

    Hallo zusammen!

    Als ich vor einiger zeit zwei weitere Wellis zu meinen beiden Senior-Wellis gekauft habe, habe, bin ich auf dem Rückweg vom Zoohandel direkt zum TA die Neuzugänge untersuchen lassen. Zu Hause habe ich die beiden kartons mit den Wellis auf den Schreibtisch gestellt und geöffnet. Nach 2 Minuten totaler Stille sind die dann raus und alle vier haben zusammen mein Zimmer erkundet. (Alle sind immer frei. Nur 2 mal am Tag mache ich für ein paar Minuten zum lüften den Käfig zu.) Beide Neuzugäne sind vom Anfang an immer abends in den Käfig gegangen und auch sofort auf die Hand und Schulter geflogen. Jetzt, nach knapp 4 Monaten kann ich die beiden neuen auch mit dem Finger kraulen.
    Ich kann also nur bestätigen, dass man die Wellis am Anfang nicht trennen muss, nur um sie zu zähmen. DAs gucken die den alten schon ab.
    Du solltest deinen Wellis nichts aufzwingen. Wenn die zahm werden ist schön, wenn nicht auch nicht schlimm. Ich kann die nur den Tip geben, deinen neuen eine Weile in Ruhe zu lassen, und dich erst anch ein oder zwei Wochen richtig stark um ihn zu kümmern. Der Rest kommt von alleine.

    Viel Spass noch mit deinem Neuzugang.
     
  7. Jeanne

    Jeanne Guest

    gemeinsamer Freiflug

    Hallo zusammen,

    und vielen Dank fuer Eure Nachrichten. Ich möchte Euch einen kurzen Überblick über den Stand der Dinge geben. Inzwischen lasse ich die beiden regelmäßig gemeinsam fliegen, allerdings wohnen sie noch in getrennten Käfigen nebeneinander.

    Es klappt alles soweit ganz prima, und es ist wirklich süß, den beiden beim Schmusen zuzusehen! Allerdings hat die ältere Dame scheinbar ein kleines Problem damit, ihr Revier nun mit dem Jüngling zu teilen! Er fliegt ihr natürlich immer hinterher, sie will das aber gar nicht und ergreift die Flucht. Das ist echt fies, der Kleine ist dann immer ganz traurig am Fiepsen, und die Große kommt meist zu mir geflogen, um sich dort zu verstecken.

    Das erschwert natürlich auch meine Zähmungsversuche. Denn der Kleine kommt dann zwar auch zu mir geflogen, verschwindet aber gleich wieder, auf der Jagd nach der Großen. Sie ist doch ziemlich zickig und dominant. Und ich glaube fast, sie möchte den Kontakt zwischen uns verhindern :(

    Ich hoffe, dass sich das Problem bald legt, und sie auch gemeinsam die Gegend erkunden. Vielleicht ändert es sich ja, wenn sie bald in einem gemeinsamen Käfig sitzen. Ich habe es schon mit einem von ihren derzeitigen Behausungen probiert. Aber die Ältere will ihr Reich nicht teilen (insbesondere die Futternäpfe...) und in dem anderen Käfig will sie auch nicht bleiben. Naja, kommt Zeit kommt Rat ;)

    Viele Gruesse,
    Jeanne
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

ein zweiter welli...