Eine Betroffene meldet sich zu Wort

Diskutiere Eine Betroffene meldet sich zu Wort im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Dazu kann man sehr wenig sagen , aber ich denke das bei ihr jetzt Aufgeräumt wird von Amtswegen und ich gehe noch weiter ich hoffe man wird ihr...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Susann

    Susann Mitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Dazu kann man sehr wenig sagen , aber ich denke das bei ihr jetzt Aufgeräumt wird von Amtswegen und ich gehe noch weiter ich hoffe man wird ihr auf immer u ewig die Haltung von Papageien verbieten . Man muß einfach Anfänger bzw Leute die sich hilfe erhoffen u erhofft haben schützen vor solcher Inkompetenz das ist meine Meinung . Lg Susann
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Das ist doch krank. Ihr solltet euch mal selbst reden hören, da würde euch schlecht werden. Das ist Denunziantentum was hier betrieben wird. Nix weiter.
     
  4. #83 Katrin Timneh, 28. Mai 2008
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    Wie kommst du denn darauf?Hast du da deine Finger im Spiel?Komisch,seit dem du hier aufgetaucht bist,gibt es lang die Meter Stunk!!!
     
  5. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Liebe Leute ich lese dieses Thema von Anfang an und habe mich bewußt zurück gehalten, da ich nie vor Ort war und mir keine Meinung erlauben könnte. Bisher kann ich mir nicht mal eine Meinung bilden. Es ist etwas konfus. Außerdem kenne ich die Thematik nicht bis ins Detail.

    Aber ich bitte euch bleibt sachlich, greift euch nicht gegenseitig an, damit das Thema nicht geschlossen wird bzw. unter anderem Themen neu aufgekocht wird. So bekommt ihr doch nie eine Stellungnahme.

    Tipp: bleibt sachlich, zitiert nicht wild von einem in den anderen Thread bzw. bringt doch nichts ins Spiel, was in anderen Foren gelaufen ist odr hetzt nicht über PNs!

    Mittlerweilen versteht man doch garnichts! Mir kommt es vor als ob jeder jeden anmault. Ich bin auch dafür, dass Missstände aufgedeckt werden, doch ich denke dass hier der falsche Ort ist. Setzt euch zusammen, findet eine Lösung oder klärt das über einen Anwalt! Ich würde mich an Angies Stelle auch nicht mehr äußern. Sie muss ja Angst haben zerfleischt zu werden.

    Das ist nicht böse gemeint! Es ist nur ein Appell es in Frieden zu klären. Ich glaube den Tieren ist nicht geholfen, wenn sich die Meute hier anmault!

    Wenn es so weiter läuft wird das Thema bestimmt in kürze geschlossen und keinem ist geholfen!

    Denkt mal drüber nach!
     
  6. Rena

    Rena Guest

    okay!

    ich seh´halt immer noch die bilder von jocki und es dreht mir immer noch das herz um....und impulsiv wie ich bin und dann gleich drauflos schreibe..stimmt,das ist ein kauderwelsch....sorry...reg´mich halt immer noch auf!

    vielmehr,heule immer noch!.....:heul::heul:
     
  7. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    ich versuch jetzt einfach mal - auf der Sachebene - die "aus meiner persönlichen Sicht" relevanten Stellen zusammenzufassen - damit die "Schlammschlacht" aufhört - damit wir mal wieder zur "Sache" kommen können:

    LG
    Susanne
     
  8. Uhu

    Uhu Guest

    Noch eins,
    jeder, der Papageien hilft, ist wichtig - egal auf welche Art ..... aber nicht auf Kosten der Tiere.
    Man muss dabei aber auch seine "Grenzen" kennen - und ggf. auch mal "Nein" sagen können - oder eine "Warteliste" haben - damit auch jeder "Neuankömmling individuell betreut und eingegliedert werden kann!
    Vlt. geht es z.T. auch darum!:trost:
    LG
    Susanne
     
  9. #88 koppi, 28. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2008
    koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Leute

    Angie wurde hier sowohl von Moderatoren als auch von Usern als Verpaarungsstation empfohlen. Werden dann gravierende Fehler bekannt müssen diese aufgeklärt werden sonst darf die Station in Zukunft im interesse der Tiere nicht weiter empfohlen werden. Und das hat nichts mit einer Schlammschlacht zu tun sondern mit der Tatsache das diese Station in der Öffentlichkeit wirbt und damit auch ein öffentliches Interesse besteht diese Dinge aufzuklären.

    Für mich gibt es daher einige ungeklärte Dinge.

    1.) Konnte das Grundstück einfach ohne ohne Schlüssel und Anwesenheit der Besitzer betreten werden. (Wäre grob fahrlässig)

    2.)Tiere werden aufgenommen und ohne die Untersuchungen wie auf ihrer Homepage gefordert zu anderen Tieren gesteckt. (Gefährdung des ganzen Bestandes)

    3.)Tiere werden aufgenommen und ohne zumindest tägliche Kontrollen ob sich der Vogel eingliedern kann einfach sich selber überlassen, das hätte auch schnell zum Tode des Vogels führen können. Sonst ist mir der Gewichtsverlust nicht zu erklären, über Nacht passiert das sicher nicht.

    4.)Gerade Verpaarungsstationen sollten die Mindestanforderungen an die Haltung entsprechen, gestresste Vögel werden sich nur schlecht verpaaren. Das die AV und Schutzhaus viel zu klein sind habe ich ja schon früher errechnet (In Bezug auf die Seite des deutschen Gesetzgebers) aber falls die Angaben von Liane nur halbwegs stimmen sind die Volieren völlig überbelegt.


    Ich habe nichts persönlich gegen Angie sondern bewundere ihre Arbeit für den Tierschutz wenn ihre Angaben auch stimmen.

    Aber es sind scheinbar Fehler passiert und diese sollten im Interesse der Tiere auch aufgeklärt werden.
     
  10. Uhu

    Uhu Guest

  11. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Mir ist sehr wohl bewußt, daß ich mit meinem Bericht über Jocki´s "Urlaub" bei Angie Allgäu den Geiern hier im Forum einen Kadaver vorgeworfen habe.
    Aber für mich ist das nur ein Side-Effekt, der von mir nicht geplant war - sich aber nicht verhindern ließ.
    Es sei denn, ich hätte das Mäntelchen des Schweigens über die Angelegenheit gedeckt..... meine Jocki wieder aufgepäppelt und mir gesagt "Bloß nichts Kritisches im Forum posten - die Papageienwelt soll doch eine heile Welt bleiben" !

    Wäre euch das lieber gewesen ?

    Da stellt sich doch die Frage :
    Wem geht es hier wirklich um das Wohl der Vögel ?


    Es kann doch nicht sein, daß innerhalb einer Woche zwei Graue halbverhungert, dehydriert, verletzt an Leib und Seele bei Angie weggeholt werden - und nichts geschieht !!!

    Dieselben Leute, die mich hier als Lügnerin bezeichnen (oder zumindest Abstriche an dem Gesagten machen) - dieselben Leute tun zuhause das Beste für ihre Vögel... und verschließen die Augen vor dem Leid anderer Vögel.

    Aber Gott sei Dank gibt es hier noch wahre Tierfreunde, die mir mit ihren PN´s Trost und Ermutigung gegeben haben.

    Bei denen möchte ich mich hiermit von ganzem Herzen bedanken !
     
  12. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Mein Name ist Liane Theuerkauf...

    ....und ich werde nicht in der Versenkung verschwinden !
    (Es sei denn, man schmeißt mich aus dem Forum - wegen Wahrheitsliebe)


    Hallo Susanne Rückemann !

    Fakten :

    Es gibt in jedem Schutzhaus eine solche Futterstelle (also zwei insgesamt).
    Dort wird eine Körnermischung gereicht, die für Graupapageien geeignet ist.
    Inwieweit Aras, Kakadus, Edelpapageien, Mohrenköpfe eine andere Mischung benötigen, sollen diejenigen beurteilen, die diese Arten halten.

    Ich kann leider keine Auskunft darüber geben, wie sich das gemeinsame Mahl der Papageien an diesen zwei Futterstellen gestaltet - ich habe es nicht gesehen.
    Aber ich war heilfroh, als Angie mir sagte, daß sie Jocki nachts ins Wohnzimmer mitnimmt, damit sie in Ruhe fressen kann.
    Naja - irgendwann wurde Jocki aus dem Wohnzimmer verbannt !
    Das habe ich allerdings erst erfahren als es fast zu spät war.
     
  13. #92 Püppchen, 29. Mai 2008
    Püppchen

    Püppchen Guest

    Vorweg möchte ich erwähnen, ich kenne niemanden hier im Forum persönlich und halte mich auch für unparteiisch. Als ich die Fotos von Jockeline gesehen habe, habe ich geweint. Auch die Fotos und Berichte von Püppi haben mir das Herz zerissen.
    Wenn ich ehrlich bin, tut mir aber auch Angie leid. Ich wurde noch nie dermaßen angegriffen und trotzdem kann ich nachfühlen, wie verloren und verfolgt sich Angie im Moment fühlen muß. Ganz egal was man ihr vorwirft, ob übertrieben oder nicht, ob wahr oder nicht, ich glaube Angie hat niemals den Tieren bewußt schaden wollen. Meine Vermutung ist, sie hat sich einfach übernommen.

    Angie, wenn du das liest, beweise Courage und stelle dich den Vorwürfen. Gib deine Fehler zu, drohe nicht mit Anwälten, sondern rede Tacheless. Auch wenn es jetzt so aussieht, es ist nicht alles verloren. Lerne aus deinen Fehlern, reduziere deinen Bestand und tue das Beste, was dir möglich ist.

    Und dir Freakel möchte ich sagen, mit deinen Unterstellungen und Angriffen gegen manche Leute hier, machst du nichts besser, sondern eher schlimmer.

    Kommt mal alle wieder runter, wenn ihr konstruktiv sein wollt, dann bietet Angie eure Hilfe an. Nur muß sie sie auch annehmen können.
     
  14. #93 Vogel-Mami, 29. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2008
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Ein "schönes" Märchen *schluck*

    Hallo,

    es ist doch einfach nur noch zum Verzweifeln! 0l 0l 0l
    Irgendwie scheinen mir etliche Leute regelrecht "verblendet" zu sein... :nene:
    Und da mir sonst nix mehr dazu einfällt, versuch ich`s jetzt mal anders.

    Ich möchte Euch eine Gute-Nacht-Geschichte erzählen.
    Die Geschichte ist wahr, und hat sich fast genau so zugetragen.
    Ich erzähle sie wie ein Märchen, denn sie ist genauso unglaublich.

    Es war einmal ein kleines graues Vögelchen, dem das Leben übel mitspielte.
    Und obwohl es fast noch ein Baby war, war es leider schon sehr krank.
    Doch eines Tages hatte es das größte Glück, das man sich vorstellen kann.
    Der Papageien-Engel holte das kleine graue Vögelchen ins irdische Papageien-Paradies.
    Der Papageien-Engel kümmerte sich rührend um jeden einzelnen Papagei, von denen jeder sein eigenes schweres Schicksal hatte.
    Der Papageien-Engel kannte alle mit Namen und wußte über jeden einzelnen Papagei sehr gut Bescheid, woher er kam, wie alt er war, und was für ein Päckchen an Leid er zu tragen hatte.
    Das war sehr schön.
    Man konnte dem Papageien-Engel blind vertrauen und fühlte sich geborgen und sicher unter seinem Schutz.

    Trotzdem ging es dem kleinen grauen Vögelchen eines Tages so schlecht, daß man es zum Papageien-Doktor bringen mußte.
    Der Papageien-Engel berichtete dem Papageien-Doktor alles aus dem Leben vom kleinen grauen Vögelchen, auch seinen Namen und daß er ja so jung, fast noch ein Baby war.
    Dem kleinen grauen Vögelchen ging es immer schlechter, und es mußte beim Papageien-Doktor bleiben.
    Doch leider konnte der Papageien-Doktor nicht mehr helfen, und das kleine graue Vögelchen ging mitten in der Nacht über die Regenbogenbrücke ins himmlische Vogel-Paradies.
    Der Papageien-Engel war sehr traurig, daß so ein junges Vögelchen sterben mußte, das ja fast noch ein Baby war.
    Er holte seinen toten Liebling nach Hause, denn schließlich sollte das kleine graue Vögelchen eine würdige Beerdigung bekommen.

    Eine Woche später begab es sich jedoch, daß der Papageien-Engel plötzlich von einem Paar Papageien-Augen angeschaut wurde, die ihm irgendwie bekannt vor kamen.
    Und der Papageien-Engel staunte: das ist doch mein toter Liebling, den ich vor einer Woche begraben habe! Wie kann das sein???
    Da fiel es ihm wie Schuppen von den Augen...
    Er hatte das kleine graue Vögelchen verwechselt mit dem uralten grauen Vogel, der vom Papageien-Engel genauso liebevoll umsorgt und behütet worden war, wie alle anderen, und den der Papageien-Engel auch mit Namen kannte und alles über ihn auswendig wußte.
    Der Papageien-Engel freute sich sehr, denn nun war alles gut.
    Das kleine graue Vögelchen, das ja noch fast ein Baby war, lebte, und der uralte graue Vogel, der sein Leben ja schon gelebt hatte, war in Frieden eingeschlafen.

    Welch großes Glück, es war alles nur eine Verwechslung!
    Und wenn es ihm nicht verboten wurde, verwechselt der Papageien-Engel auch heute noch Vögel, die er alle mit Namen kennt und alles über sie auswendig weiß.


    Und wer will, dem verrate ich ein Geheimnis: den Namen vom Papageien-Engel, den ich genau kenne.

    :traurig: :nene: :nene:
     
  15. #94 Püppchen, 29. Mai 2008
    Püppchen

    Püppchen Guest

    Einen alten und einen jungen Papagei verwechseln? Wie geht das denn? Stehe auf dem Schlauch und verstehe nicht, was du uns mit dieser Geschichte sagen möchtest. :?

    Verblendete Grüße P.
     
  16. Samurai

    Samurai Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2008
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Staig
    Was mir noch eingefallen ist. Als ich Angi fragte ob es egal sei welchen Partner sich Püppi bei ihr aussuchte, antwortet sie:"Ja das sei egal, denn alle Graupapagei suchen ein neues zuhause."

    Wenn ich richtig aufgepaßt habe, gibt es aber hier mindestens drei User die auch ihren Graupapagei bei Angi zur Vergesellschaftung haben.
     
  17. Rena

    Rena Guest

    eine frage

    hätte ich mal an die auffangstationen.....wieso müssen die vögel zur verpaarung dort hingebracht werden.....warum nicht umgekehrt....???

    gerade in auffangstationen gibt es doch genug vögel,die zur verpaarung bereit gestellt werden.

    zumindest wären sie keinen stress ausgesetzt und man könnte in ruhe, sie aneinander gewöhnen und evtl. erfolg einer verpaarung erzielen

    mal nur so ein gedanke!
     
  18. gülnic

    gülnic Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mersin / Türkei
    @rena2..
    :?:? weil Papageien Schwarmvögel sind und sich dort ihren Partner selbst aussuchen können...:zwinker:
    LG Gülnic
     
  19. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Gülnic,
    Deine Grundidee ist natürlich richtig und trifft auch in 98% der Fälle zu.
    Aber halt nur in 98%.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rena

    Rena Guest

    hallo,sonja0 7



    genau auch dies sind meine gedanken.....nun,ja....für mich käme eine auffangstation sowieso nicht in frage.....gib´doch meinen rudi nicht aus der hand.....;)

    zuviel hat man mir angetan,vielmehr meinen tieren.
     
  22. #100 Rena, 29. Mai 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Mai 2008
    Rena

    Rena Guest

    zu angie allgäu!

    ohne dich anprangern zu wollen......so etwas darf nun mal einer auffangstation nicht passieren,zudem man so viele widersacher hat.....klar ist das dann ein gefundenes fressen.

    klingt zwar ein bisschen hart:

    wenn jemand in not ist mit seinen vogel,hat er zu mir zukommen,denn er will ja was von mir und das ich helfe.....ich würde überhaupt nicht von meinen tieren weichen.....da observation rund um die uhr sein muss.
    aber das weisst du doch selbst.

    der fairnisshalber würde ich an deiner stelle mich schon dazu äussern.....:zustimm:
     
Thema:

Eine Betroffene meldet sich zu Wort

Die Seite wird geladen...

Eine Betroffene meldet sich zu Wort - Ähnliche Themen

  1. Ohne Worte - Wolf

    Ohne Worte - Wolf: Jagd: Wolf in Brandenburg erschossen und geköpft aufgefunden Hoffentlich wird der Jäger gefunden, gibt Waffe und Lizenz ab und zahlt eine...
  2. Vorbesitzer meldet Papagei selbst ab.

    Vorbesitzer meldet Papagei selbst ab.: Hallo Habe einen Graupapagei erworben. Voraussetzung war, dass er gesund und frei von Viruserkrankungen ist. Dazu konnte ich das Tier mitnehmen...
  3. Wann meldet Ihr Eure Nachzuchten an ?

    Wann meldet Ihr Eure Nachzuchten an ?: Servus, nachdem ich in diesem Jahr endlich den Sprung von den Kanarien zu den Cardueliden geschaft habe und die ersten jungen Erlenzeisige auf...
  4. Ohne Worte....

    Ohne Worte....: http://www.rnf.de/mediathek/video/edingen-neckarhausen-paar-lebte-zwischen-tierkadavern/#.UY9BE-Brmt1 :k :k :k
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.