Eine Frage zur Ankaufsuntersuchung

Diskutiere Eine Frage zur Ankaufsuntersuchung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich wollte nicht einen anderen Thread sprengen (da ging es um PBFD), deshalb kopiere ich das mal hierhin: Es liegt wie immer beim zukünftigen...

  1. binah

    binah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Ich wollte nicht einen anderen Thread sprengen (da ging es um PBFD), deshalb kopiere ich das mal hierhin:
    Ja, was kostet er denn? Und welche 5 Sachen werden getestet?

    Also der 5-fach-Test kostet 200. Und wie muss man sich den Ablauf vorstellen? Man geht zum Tierarzt und lässt den Vogel dort, bis die Ergebnisse da sind? Oder sind das Aufenthaltskosten beim Züchter, wenn er die Tiere so lange behält? Wie habt ihr das mit der Ankaufsuntersuchung gemacht?
     
  2. #2 Sam & Zora, 27.08.2022
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2022
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    6.461
    Zustimmungen:
    6.703
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hallo,
    Was ein 5-fach Test kostet kann man pauschal nicht sagen, ab 200 Euro sollte man schon rechnen....wir z.B. haben pro Vogel 270 Euro gezahlt.

    Auf folgendes wird getestet:
    Aviäres Bornavirus
    Psittaziden Circovirus
    Aviäres Polyomavirus
    Psittaziden Herpesvirus
    Chlamydia psittaci

    Nach dem Kauf.... Check-Up und 5-fach Test bei einem vogelkundigen Tierarzt machen lassen. Der Vogel bleibt nicht beim Tierarzt bis die Ergebnisse vorliegen, sondern er wird beim Halter in einer separaten Voliere (Quarantäne) getrennt vom Partnervogel/von anderen Vögeln untergebracht, solange bis die Ergebnisse vorliegen....so haben wir es gehandhabt..
     
  3. #3 1941heinrich, 27.08.2022
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    4.852
    Zustimmungen:
    4.081
    Ort:
    Wagenfeld
    Es liegt auch wohl mit an der Vogelart. Da ich Kanarienhalter bzw. Züchter bin handhabe ich es ein wenig anders und vor allem kosten günstiger . Wenn ich mal einen Vogel zur Auffrischung einer Blutlinie benötige so nehme ich ihn zunächst in die Hand und befühle bzw. taste den Vogel ab.Zeigt der Vogel ein gutes Gefieder und klare Augen , sehe ich nach der Leber und betrachte den Kot. Dann wird er seperat gesetzt in Quarantäne. Oft zeigen sich Krankheiten erst unter Stress. Nach gewisser Zeit wird er dem Partner zugesetzt.Bislang bin ich damit sehr gut gefahren.
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  4. #4 Sam & Zora, 27.08.2022
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    6.461
    Zustimmungen:
    6.703
    Ort:
    Bad Kreuznach
    @binah wenn ich richtig gelesen habe, geht es hier um zwei Graupapageien...ist das korrekt?
     
  5. #5 1941heinrich, 27.08.2022
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    4.852
    Zustimmungen:
    4.081
    Ort:
    Wagenfeld
    Ich schrieb ja schon das es auch an der Vogelart liegt
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  6. binah

    binah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Ja. Aber ich würde das auch bei jeder anderen Art testen wollen, da ich auf jeden Fall gesunde Vögel möchte.
     
  7. binah

    binah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Ist das so wie beim Pferdekauf, dass man einen bedingten Kaufvertrag schließt, der erst wirksam wird, wenn die Untersuchung ergibt, dass das Tier gesund ist? Oft wird da ja dann vereinbart, dass ansonsten die Kosten der Verkäufer trägt oder die Kosten geteilt werden. Sind solche Verträge auch beim Vogelkauf üblich?
    Wenn man vermeiden will, sich z.B. das PBFD-Virus einzuschleppen, darf man einen ungetesteten Vogel doch gar nicht mit nachhause nehmen. Denn wenn er sich als krank herausstellt, hat man das Virus in der Wohnung und an den Sachen, auch wenn man ihn zurückgeben könnte. Daraus folgt für mich, dass diese Untersuchung bereits beim Verkäufer stattfinden müsste.
     
  8. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    1.804
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Wenn der Verkäufer diese Untersuchungen machen und bezahlen würde, müsste er für seine Vögel einen weit höheren Kaufpreis ansetzen, und dann kauft den Vogel womöglich niemand. Leider gilt ja in unserer Gesellschaft selbst bei Tieren immer noch "billig muss es sein".
    Du musst Dich, wenn Du einen gesunden Vogel haben willst, als Käufer selber drum kümmern und mit dem Verkäufer reden.
    Man sieht eine Viruserkrankung dem Vogel auch oft nicht an; aber er kann schon ab Ei Träger sein.
    LG Evy
     
  9. binah

    binah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Deshalb müsste doch ein seriöser Züchter/VK auch selbst Interesse daran haben, dass seine Tiere getestet sind, und einem Test vor dem Kauf zumindest zustimmen, wenn der Käufer das bezahlt. Oder ist das im Vogelbereich nicht so?
    Mir würde ja schon reichen, wenn der Bestand stichprobenartig getestet wäre, denn das wäre ja wenigstens ein Anhaltspunkt, dass der Rest auch nix hat.
     
  10. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    1.804
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Wenn der Käufer die Tests bezahlt, kann der Verkäufer eigentlich nichts dagegen haben. Es sei denn, er fürchtet, dass dabei was rauskommt und er seine Tiere nicht mehr verkaufen kann - was ja nicht auszuschließen ist
     
Thema:

Eine Frage zur Ankaufsuntersuchung

Die Seite wird geladen...

Eine Frage zur Ankaufsuntersuchung - Ähnliche Themen

  1. Meine Neuzugänge und Frage zur Schwarmhaltung

    Meine Neuzugänge und Frage zur Schwarmhaltung: Halo ihr lieben, ich bin Tanja und seit Samstag stolze Besitzerin eines Ziegen Pärchens die beiden leben in einer großen Voliere im Wohnzimmer mit...
  2. Anfängerfragen zur Haltung von einem Kanarienpärchen

    Anfängerfragen zur Haltung von einem Kanarienpärchen: Hallo :) Seit kurzer Zeit bin ich stolze Besitzerin eines Kanarienpärchens. In meiner Kindheit hatten wir Wellensittiche, aber die habe ich nur...
  3. Frage zur Verpaarung meiner Rosenköpfchen

    Frage zur Verpaarung meiner Rosenköpfchen: Hallo liebe Vogelfreunde Ich versuch vers kurz zu halten Ich habe vor 2 Monaten ungeplant ein Rosenköpfchenommen bekommen. Kiwi war noch ein...
  4. Sehr allgemeine Fragen zur Papagei-Haltung

    Sehr allgemeine Fragen zur Papagei-Haltung: Hallo liebes Vogelforum, es tut mir leid, wenn ich hier mit naiven Fragen herausplatze. Bitte urteilt nicht zu sehr über vielleicht dumme Fragen....
  5. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...