Eine Frage

Diskutiere Eine Frage im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo ihr, Der Onkel von meiner Kusine besitzt einen Graupapagei und er kümmert sich wohl nicht gut drum (vergisst wohl teilweise ihn zu...

  1. nwgirl

    nwgirl Guest

    hallo ihr,

    Der Onkel von meiner Kusine besitzt einen Graupapagei und er kümmert sich wohl nicht gut drum (vergisst wohl teilweise ihn zu füttern) udn desshalb will meine Kusine ihn evtl übernehmen. (also nicht nur meine Kusine sondern halt auch mein Onkel und meine Tante)
    Naja nun sind sie am überlegen ob sie ihm dann noch einen Papagei dazuholen weil Coco immer nur alleine gehalten wurde. Er ist auch schon ein wenig älter.

    wäre es ratsam ihm einen Papagei dazuzuholen?

    danke schonmal im Vorraus
    nwgirl
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo nwgirl.

    ein Partnerpapagei ist in jedem Fall empfehlenswert. Wenn der Arme bisher wenig Zuspruch erfahren hat, ist es bestimmt auch relativ einfach, ihn an einen anderen Grauen zu verkuppeln -zumindest einfacher, als wenn er sich eng an einen Zweibeiner gebunden hätte :zwinker:
    Es sollte aber vorher das Geschlecht per DNA-Analyse bestimmt werden, damit ein gegengeschlechtliches Paar dabei herauskommt :zwinker:
     
  4. nwgirl

    nwgirl Guest

    hallo Fisch

    Danke für deine Antwort :)

    Das geschlecht ist so weit ich weiß schon bestimmt worden. Coco ist ein kleiner alter Mann. (schon sehr alt glaube ich)

    Wäre es denn besser einen etwas jüngeren papagei zu holen oder eher in seinem alter (ich glaube man merkt ich kenne mich mit papageien nicht aus :nene: ) ?

    lg nwgirl
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Die Partnerin sollte möglichst im gleichen Alter sein. Da das aber sicher schwierig werden wird (wenn er schon sooo alst sein sollte), dann wenigstens eine sicher geschlehctsreife Henne - als ab 5 Jahre aufwärts. Ein Jungvogel ist meiner Meinung nach nicht zu empfehlen, da die Hormone der 2 dann völlig gegensätzlich sind.....:zwinker:
    Es gibt aber trotzdem erfolgreiche Vergesellschaftungen von ganz alten Geiern und ganz Jungen. Es ist wie überall: Ausnahmen bestätigen die Regel :D
    Zu beachten ist, dass es mitunter etwas dauern kann, bis sich die 2 wirklich mögen und zusammenziehen wollen - bis dahin sollten die 2 in getrennten Käfigen untergebracht werden. Die gemeinsame Unterkunft sollte möglichst nahe den Mindestmaßen von 2x1 m Grundfläche kommen, da es sonst zu Problemen mit den beiden kommen kann (wenn sie zu eng aufeinander hocken müssen).
    Kennenlernen sollten sie sich auf neutralem Boden, also beim Freiflug (ist auch mehr Platz) :D
     
  6. nwgirl

    nwgirl Guest

    Danke schön =)

    ist gut das zu wissen (vor allem meiner kusine das zu sagen...) weil all das wusste ich nicht ;)

    danke nochmal
    nwgirl
     
Thema:

Eine Frage