eine Frage

Diskutiere eine Frage im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr alle! Ich habe da mal ne Frage. In dem Thema "Der Ruf des Nymphen" wird immer wieder darauf hingewiesen das artgerechtgehaltene Vögel...

  1. #1 wildwulfin, 6. April 2003
    wildwulfin

    wildwulfin Guest

    Hallo Ihr alle!
    Ich habe da mal ne Frage. In dem Thema "Der Ruf des Nymphen" wird immer wieder darauf hingewiesen das artgerechtgehaltene Vögel gar nicht soo laut sind. Jetzt habe ich bisher genau die Gegenteilige Erfahrung gemacht.
    Sowohl als ich zwei Nymohensitiiche hatte haben die beiden furchtbaren Krach gemacht. Jetzt mit einem Nymphen , einem Welli und einem Ziegensittich ist der Nymphensittich zwar wesentlich ruhiger geworden. Aber immer noch teilweise nervig laut.
    Fehlt ihm wirklich nur der richtige Partner? Oder ist an meiner Haltung noch etwas verkehrt?
    Meine Vögel dürfen den ganzen Tag in der Wohnung rumfliegen. Sie haben einen Kletterbaum mit vielen Ästen und Spielzeug. Und jeder Vogel hat seinen Käfig mit Futter und Wasser in dem sie die Nacht verbringen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stefan R., 6. April 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Gegenfrage: Wie definierst Du "laut"?
    Nymphensittiche haben von Natur aus eine kräftigere Stimme als Wellis, Nymphen oder kleinere Singvögel, da lässt sich auch durch noch so artgerechte Haltung nichts dran ändern.
    Das stundenlange monotone Pfeifen ist eine Verhaltensauffälligkeit, die man beheben kann und muss. Aber der Balzgesang und die berühmten "fünf Minuten", bevorzugt in den Vormittagsstunden, die bleiben.

    Ich kenne den Unterschied, ein Schreier pfeift fast den ganzen Tag ununterbrochen einen hohen Ton, bis er abends müde ist, gesunde Tiere haben ein, zweimal am Tag ihre Phasen, wo sie aus Erregung (Vögel, die draußen vorbeifliegen o.ä.) oder purer Lebensfreude einfach über mehrere Minuten pfeifen.
    Wie verhält sich Dein Nymph?

    Nymphen drücken ihre Stimmung größtenteils über ihre Stimme aus, es ist wahr, dass zufriedene Vögel ruhiger sind als unzufriedene. Aber ganz ruhig sind sie deshalb nie.:)
     
  4. #3 wildwulfin, 7. April 2003
    wildwulfin

    wildwulfin Guest

    Hallo!
    Mir ist bewußt das Nymphen lauter sind als die meisten anderen Vögel. Aber meiner pfeift nicht mal ab und zu laut sondern er schreit. Und zwar kanpp an der Schmerzgrenze von der Lautstärke her. Ich weiß nur nicht was er von mir will. Denn laut Aussage meines Lebensgefährten macht er das wenn ich in der Wohnung wesentlich öfter als wenn er mit ihm alleine ist. Ich komme abends die Tür rein und dann gehts erstmal los. Oder ist das seine Art der Begrüßung?
    Später schreit er dann noch öfter so laut und anhalten das man sein eigens Wort nicht versteht und er sogar meinen sehr lautstarken zweijährigen Sohn übertönt.
    Schimpfe ich dann mit ihm hält er sein Köpfchen schief und hört auf.
    Es ist auch nicht jeden Tag gleich. Manchmal mehr manchmal weniger.

    liebe Grüße
    Ssu
     
  5. #4 Federmaus, 7. April 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    ich würde sagen er sucht nach einen Partner . Und da er keinen hat ist er frustriert und schreit.

    Hast Du das schon gelesen ? .
     
  6. #5 wildwulfin, 8. April 2003
    wildwulfin

    wildwulfin Guest

    Hallo!
    Den Gedanken hatte ich auch schon. Aber ich war mir unsicher ob das der einzige Grund ist oder ob ich vielleicht noch andere Haltungsfehler mache.
    Leider ist mein Menne nicht so begeistert von der Idee noch mehr Vögel in der Wohnung zu haben. Da muß ich wohl den Vögeln zu liebe noch ne Menge überzeugungsarbeit leisten.

    viele Grüße von
    Ssu und ihrem zweibeinigem "Anhang"
     
  7. #6 Stefan R., 8. April 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo Su,

    ich wollte Dir nicht mit meiner Aussage "auf die Füße treten", nur unterschätzen viele, dass Nymphen von Haus aus recht laut schreien können.

    Dein Nymph schreit wohl wirklich nach einem Partner. Ich würde Dir auch empfehlen, Deinem Mann gut zuzureden, damit Du noch einen Nymphensittich anschaffen kannst.
    Jeder Vogel sollte zumindest einen artgleichen Partner haben, zur Not gleichgeschlechtlich, aber am besten ist es, Männchen und Weibchen zu halten.
     
  8. sawittri

    sawittri Guest

    Hallo,
    zur Zeit habe ich wirklich Glück,daß ich keine Schreier habe.Ich bin aber der Meinung,daß sie etwas wollen,und das gilt es herauszufinden.Wenn ich den Grund gefunden habe,was auch mal lange dauern kann,ist wieder Ruhe.
    Gruß Jutta
     
  9. #8 wildwulfin, 9. April 2003
    wildwulfin

    wildwulfin Guest

    Hallo @ all.
    Also manchmal ist es schon seltsam. Da erzähle ich euch das mein Mirko die letzte Zeit so schreit und jetzt wird er jeden Tag ruhiger. Also ich meine jetzt von der Lautstärke. Ansonsten ist er munter. Frißt, fliegt herum und spielt mit den beiden anderen Vögeln. Er zwitschert auch noch aber er schreit nicht mehr so lautstark und lange.
    Heute abend hat er sich beschwert das Teddy (der Ziegensittich) in seinem Käfig war und sein ganzes Futter auf den Boden gestreut hat. Aber als ich ihm dann neues gegeben habe war er wieder ruhig und zufrieden.
     
  10. #9 wildwulfin, 19. April 2003
    wildwulfin

    wildwulfin Guest

    Hallo @ all!
    Ich wollte noch einmal etwas zu meinem Thema schreiben. Ich habe nach den ganzen Tips die man hier so im Forum liest meinen Mirko so oft ich Zeit dazu hatte intensiver beobachtet. Dabei habe ich festgestellt das es drei Hauptursachen für sein Geschrei gibt.
    1. Er möchte von mir mit Kolbenhirse gefüttert werden. Dazu kommt er dann auf die Rückenlehne des sofas auf dem ich sitze und knabbert an der Hirse die ich am Stiel festhalte.
    2. Sein kleiner Freund Lilo (Welli) ist außer Sichtweite. Dann ruft er solange bis er wieder auftaucht. Inzwischen nehme ich Lilo auf die Hand und bringe ihn in Sichtweite.
    3. Lilo ist in meiner Nähe und spielt oder schäckert mit mir. (Eifersucht?)

    Seit dem ich das bemerkt habe und auf seine Bedürfnisse eingehe. ist er schon sehr viel ruhiger geworden.
     
  11. Bell

    Bell Guest

    Was Du schilderst zeigt doch nur, wie sehr er sich nach Gesellschaft und Zuwendung sehnt.

    Ich kann Dir nur nochmal raten ihm eine Henne zu geben, denn die ist immer für ihn da. Du wirst das nicht den Rest seines Lebens können, so sehr Du Dich auch bemühst. Leider gilt das für alle Mensch-Vogel Beziehungen.

    Er ist doch noch jung und hat noch viele Jahre vor sich. Du würdest Deine Freude an einem glücklichen Pärchen haben, glaub mir :)

    liebe Grüße

    Bell
     
  12. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ssu,

    seit Wochen lese ich nun deine Beiträge. Du hast dir drei sehr schöne, sehr verschiedene und schön bunte Vögel zugelegt – von jeder Sorte einen und anscheinend leider, ohne dich vor der Anschaffung ausreichend über sie zu informieren.
    Gut, das tun viele, und ich finde es ja gut, dass du dich nun hier informierst.
    Leider scheint es deinem Lebensgefährten auch nicht zu passen, dass du dir die Vögel zugelegt hast, wie du es selbst schreibst.

    Aber einiges verstehe ich langsam leider überhaupt nicht mehr.

    Du fragst hier, Zitat:
    Wenn du so direkt fragst, bekommst du von mir auch eine direkte Antwort:
    Ja, deine Art der Haltung ist nicht richtig, sie ist verkehrt.

    Dies hast du nun schon in verschiedenen Foren erklärt bekommen, nur nicht so direkt.

    Keiner von uns kann dir irgendwas neues sagen, was dir nicht Meike im Laufsittichforum schon hervorragend beantwortet hat:

    Dies hatte dir Meike geschrieben, Zitat:
    „Hast Du denn vor, allen noch einen Partner zu besorgen? Diese drei Sitticharten haben ja nun kaum etwas gemeinsam und würden, wenn sie arteigene Partner hätten, wenig miteinander anfangen, weil sie eben so verschiedene Verhaltensweisen und Sprachen haben, dass sie eigentlich nicht wirklich zusammenpassen (als Partner zumindest, in der Gruppe schon, nur sollte während der Brutzeit Trennungsmöglichkeiten vorhanden sein, sonst werden Ziegen meistens recht aggressiv den anderen gegenüber).“

    Deine Antwort:
    „Ich habe eigentlich nicht vor für die drei jeweils einen Partner zu holen. Das wäre einfach zu viel in der Wohnung. Und ehrlich gesagt einen von den dreien wieder abgeben möchte ich auch nicht so wirklich. Ich will jetzt mal abwarten wie sich das zusammenleben so entwickelt!“

    Was willst du eigentlich von uns hören ? Keiner wird dir hier sagen, dass es gut ist was du tust und dass sich die Vögel auf Dauer wohlfühlen werden.

    Du hast nun schon sehr oft von allen Seiten gesagt bekommen, dass jeder der Vögel einen arteigenen Partner braucht.

    Du hast drei Möglichkeiten:

    Entweder jeder Vogel bekommt seinen Partner.
    Oder du gibst zwei der Vögel in geeignete Hände, zu Partnervögeln ab (den Ziegensittich z.B. hast du erst seit Mitte März und diese Vögel brauchen seeeehr viel Platz) und du behältst die Art Vogel, die dir am besten gefällt und holst ihm einen Partner.

    Das wäre den Tieren gegenüber fair.

    Oder du lässt alles so wie es ist und dann tun mir die Vögel, ehrlich gesagt, sehr leid.
     
  13. steko

    steko Guest

    hallo ssu

    ich kann sehr gut nachvollziehen, daß es anstrengend ist, mit einem schreienden vogel zu leben. ich habe selbst einen schreier im haus, der allerdings fehlgeprägt ist und es daher nicht sooo leicht ist abhilfe zu schaffen.

    das kann schon seeeeeeehhhhr laut werden!

    und deinem "menne " gehts doch auch auf den geist, oder?
    meinem jedenfalls sehr.

    ich gerate ständig in erklärungsnotstand.

    tatsächlich hatte ich auch mal einen ziegensittich bei meinen nymphen (die N. verstanden sich gar nicht) und der ziegenhahn war geradezu verliebt in den nymphenhahn. ein zustand mit dem ich durchaus zufrieden war, obwohl der nymph die die ziege grad mal tolerierte.

    eines tages brachte ich eine kranke ziegenhenne aus einer zoohandlung nach hause. das war das erste mal, das ich erlebte wie unglaublich zärtlich und liebevoll artgleiche vögel miteinander umgehen. wirklich, es rührt einen zu tränen, wie sie aneinander hängen. hollywood erblaßt vor neid.

    ich konnte mich der romantik einfach nicht entziehen, es hat mich mitgerissen, seitdem gibt es nur noch eins für mich und meine vögel: glücklich verpaart zu sein.

    den ziegenhahn habe ich nicht mehr, er lebt in einer großen voliere mit seiner neuen frau (die erste starb sehr schnell), aber wenn ich an ihn denke, weiß ich immer, er hat es besser als bei mir, denn bei mir wäre niemals soviel platz, es den beiden gerecht zu machen.

    probiere es einfach aus, setze einen gegengeschlechtlichen partner zu den vögeln, ich garantiere dir, du wirst alles versuchen, um auch den rest glücklch zu machen, auch, wenn das bedeutet, daß du dich trennen mußt.
     
  14. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hallo Ssu!

    Vielleicht hast du aus Unwissenheit gehandelt und dir die unterschiedlichen Vögis angeschafft.

    Bitte nimm dir Maja's Beitrag zu Herzen!

    Mehr ist dem nicht zuzufügen!!!
     
  15. steko

    steko Guest

  16. #16 wildwulfin, 20. April 2003
    wildwulfin

    wildwulfin Guest

    Hallo und vielen Dank an alle.
    Ich habe mir Eure Antworten zu Herzen genommen und mit meinem Menne schon die heißesten Diskussionen geführt. Das mit den 3 verschiedenen Vögeln ist irgendwie total blöd gelaufen und war auch gar nicht soo geplant. Aber mein Kerl will und wollte auf keinen Fall einen 2. Nymp (wegen dem Lärm). Und ausgerechnet dieser Vogel ist halt schon am längsten (5 Jahre) bei mir. Da fällt es einem natürlich nicht leicht sich zu trennen. Doch inzwischen komme ich ernsthaft ins grübeln. Und wenn ich einen wirklich super guten Platz mit einem passenden Mädchen finden würde ..... Dann könnte ich mich in seinem Sinne von ihm trennen. Wenn auch sehr schweren Herzens.
    Den Welli möchte ich auf jedenfall behalten und er soll auch einen 2. dazu bekommen.
    Der Ziegensittich gehört meinem Kerl und der ist leider nicht so einsichtig. Aber ich werde weiter auf ihn einreden. Dem Vogel zuliebe.
     
  17. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ssu,

    na, das klingt doch schon ganz anders :). Mir ist klar, dass so was manchmal dumm läuft, und man manchmal schneller handelt als man denkt. Geht mir auch manchmal so :D.

    Ich fände es toll, wenn das mit deinem Nymph klappen würde – du könntest hier ein neues Thema aufmachen, kurz schildern, warum du ihn abgeben möchtest/musst – die Modis haben sicher nix dagegen und vielleicht hast du Glück und im Forum sucht jemand einen stattlichen Hahn :), am besten jemand mit nem kleinen Schwarm.
    Kannst du auch in diesem Forum veröffentlichen, da ist es eh am besten Platz:
    http://www.vogelforen.de/forumdisplay.php?s=&forumid=129

    Was deinen „Kerl“ betrifft, hm, ist wohl ein harter Brocken :~. Hast du ihn schon mal dazu bewegen können, hier einige Threads gegen Einzelhaltung zu lesen, oder auch diese Seiten:
    http://www.paarhaltung.info/ ?

    Vielleicht beeindruckt ihn das mehr, als wenn die gleichen Aussagen von dir kommen. Männer sind manchmal so seltsam :s….Falls er tagsüber arbeitet – was meint er, was der Ziegensittich den ganzen Tag macht – auf ihn warten :? ?

    @steko/Stephanie: die Bilder von den Sperlingspapageien sind wunderschön und sprechen ihre eigene Sprache - nur gibt es manchmal Leute, die sind für sowas blind :~ - siehe Ssus Lebensgefährten.......aber den kriegt sie hoffentlich noch weich ;)
     
  18. #18 wildwulfin, 27. April 2003
    wildwulfin

    wildwulfin Guest

    Erstmal vielen lieben Dank an alle die mir geantwortet haben. Ich versuche zur Zeit einen guten Platz für meinen Mirko zu finden. Aber leider sieht es schlecht aus. Und ihn einfach ins Tierheim oder so abschieben möchte ich auch nicht. Allerdings habe ich nebenher auch die ganze Zeit zu Hause Überzeugungsarbeit geleistet. Und da Mirko doch teilweise sehr laut ist habe ich ihn jetzt fast so weit es mit einer Nymphendame zu versuchen. Nur das ist genauso wenig einfach. Ich habe schon den einzigsten Züchter den ich in meiner Nähe gefunden habe angeschrieben, aber der hat zur Zeit keine Weibchen abzugeben. Soll ich vielleicht doch mal in einen Zooladen gehen? In den Tierheimen habe ich auch gefragt aber entweder haben sie keine Nymphen oder sie wollten die Tiere nicht Versuchsweise abgeben. Und mein Hahn müßte erst 2 Wochen in Qurantäne bis er zu den Weibchen darf. Ich habe immer gedacht die wären da froh wenn man ein Tier holt?!
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo Su,

    also froh sind sie natürlich schon, aber sie müssen auch sicher gehen, dass a) keine Krankheiten einschleppt werden und b) ein sicheres Zuhause für die Tiere gesichert ist. Denn wenn sich die zwei nicht verstehen, dann muss die Henne ja wieder abgegeben werden und die Tierheime platzen aus allen Nähten, die können es sich nicht leisten, dass ein Tier zurückkommt.
    Deshalb die vorbeugenden Maßnahmen, leider. Aber auf diese Weise werden die Leute natürlich immer zurückhaltender, was Abgabetiere betrifft, was ich schade finde, denn es sitzen z.T. zu Unrecht so viele "Prachtexemplare" in unseren Heimen:(

    Die Idee mit dem Zooladen würde ich persönlich nicht in Angriff nehmen, denn ich hatte nur schlechte Erfahrungen damit. Man sollte die Läden nicht auch noch unterstützen.
     
  21. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Versuch doch auch mal "Vögel in Not ", die habe auch manchmal Nymphen abzugeben und eben häufig etwas ältere Tiere , was ja in Deinem Fall nicht schlecht ist , dann hast Du sichere Geschlechtszuordnung.
     
Thema:

eine Frage

Die Seite wird geladen...

eine Frage - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...