Eine Sauerei und das in meiner Heimat

Diskutiere Eine Sauerei und das in meiner Heimat im Tiere in den Medien Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wenn man das hier liest hat man den Eindruck das es hier mehr Wölfe als Menschen gibt. Ich habe noch nie einen in der Wildnis gesehen aber...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jaderose

    Jaderose Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Wenn man das hier liest hat man den Eindruck das es hier mehr Wölfe als Menschen gibt.
    Ich habe noch nie einen in der Wildnis gesehen aber vielleicht ändert sich das ja noch und ich muss im Winter Steine auf die Mülltonne tun damit die wilden Pudel sie nicht umkippen, um sich satt zu fressen. HAHA !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. woodbear

    woodbear verstorben 18.04.2013

    Dabei seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayer. Wald
    mich auch..und lasst bitte endlich die sinnlose Diskussion uber Weidezäune, das ist ja uferlos!!!!
    Der Mensch hat sich die Erde untertan gemacht und das alles auf Kosten der Wildtiere und die müssens nun ausbaden, so könnte man es auf einen kurzen Nenner bringen. Das beinhaltet, dass wir die verdammte Pflicht haben, u.a.für den Wolf zu sorgen! Der war schiesslich schon vor uns da!
    So, nun können sich einige wieder auf meine Meining stürzen :-)
    LG Gerd
     
  4. tamborie

    tamborie Guest

    Sicher, wenn man mit Blindheit geschlagen ist.
    Wir sind ebenfalls bestandteil dieser Erde, wenn ich diesen Quatsch höre: die Erde untertan.

    Klar und aus New York machen wir ein Indianerreservat.
    Die waren ja schliesslich zuerst da.
    Manchmal ist eine Umkehr nicht mehr möglich. Kein Mensch holt die Wandertaube zurück und in weiten Teilen Deutschland gibt es kein Platz für den Wolf.
    Da wo es nicht geht, geht es eben nicht.

    Einfach mal mit den Realitäten auseinander setzen.

    Tam
     
  5. #44 Silke, 7. Juni 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juni 2012
    Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Du meinst, weil Du noch nie nen wilden Wolf gesehen hast, gibt es keine? Da denkste wohl etwas falsch.
    Da stehen die neuesten Bestandzahlen.
    Das mit den Mülltonnen und den Steinen, war allerdings in Kassel und da ging/geht es um Waschbären. Ich habe hier noch nie von umgeworfenen Mülltonnen gehört, die dann von Wölfen geplündert werden. Zumahl Wölfe auch keine Allesfresser sind.

    Was bitte ist denn an der Diskusion über Weidezäune sinnlos? Weil es Dich nicht interessiert? Für die hier ansässigen Schäfer und Ihre Herden ist es überlebenswichtig!
    Sicher kümmern sich hier ganz viel Leute um die Wölfe. Aber man sollte und darf auch nicht die hier lebenden Menschen dabei vergessen und dazu zählen unter anderem auch Schäfer.
    Solche Sprücheklopfer wie Dich, brauchen die Menschen hier nicht. Hier geht es um das realistische "Zusammenleben" von Mensch und Wolf. Und das man sich möglichst selten bis garnicht ins Gehege kommt. Denn da legt im Grunde genommen keiner von beiden Seiten wirklich wert drauf.


    LG Silke
     
  6. #45 Le Perruche, 7. Juni 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Nur damit es nicht untergeht.

    Dieses von von unserem Kreuzschnabelliebhaber eingestellte Thema dreht sich um einen Luchs, nicht um Wölfe.
    Da sich das Thema Wolf mittlerweile mit Eisbären beschäftigt,macht es natürlich Sinn, den Wolf hier weiter zu diskutueren. :+klugsche :D
     
  7. #46 Holger Günther, 7. Juni 2012
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt ja auch bellende Schafe,die Wölfe vertreiben.Entschädigungen nur für "sicher geschützte Schafherden"-wenn die bellenden Schafe und der Elektrozaun doch nicht wirken.Wie soll der Wolf eigentlich einer sicher gehaltenen Schafherde was anhaben?Der link zum Jagdrecht war sehr interessant.Man kann da einiges zwischen den Zeilen rauslesen.
    Scheinbar haben sich die Umweltverbände aufgeteilt-der WWF betreibt die Wiederansiedlung des Bären,BUND die Wildkatze und Luchs und der Nabu den Wolf.Ich werde jetzt aber den Gottheiten,die sich die Erde zum Untertan machen das Feld überlassen.Eventuell gibt es neben Zeus auch bald einen Gott Gerd.Holger
     
  8. Yefi

    Yefi Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH - Schwansen
    Bellende Schafe? Soll das ne Anspielung auf Herdenschutzhunde sein?
    Wem die zu gefährlich sind, es gibt auch positive Erfahrungen mit Eseln und Lamas...
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #48 IvanTheTerrible, 10. Juni 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Spucken die Lamas die Wölfe weg?
    Ivan
     
  11. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Da ja schon lange nicht mehr über den Luchs geschrieben wird und zudem die letzten Beiträge recht "sinnfrei" sind, schließe ich hier.
     
Thema:

Eine Sauerei und das in meiner Heimat

Die Seite wird geladen...

Eine Sauerei und das in meiner Heimat - Ähnliche Themen

  1. Minla strigula, gesunde Ernährung in der Heimat!?

    Minla strigula, gesunde Ernährung in der Heimat!?: Video Bändersiva (Chrysominla strigula) Bar- throated minla [MEDIA]
  2. 46535 Dinslaken - Ziegensittich Hahn sucht eine Heimat

    46535 Dinslaken - Ziegensittich Hahn sucht eine Heimat: Ein quietschgelber männlicher Ziegensittich wurde vor einigen Wochenin Dinslaken aufgefunden und da sich der Halter nicht ermitteln ließ, sucht er...
  3. Neue Heimat gesucht

    Neue Heimat gesucht: Es handelt sich um zwei Vögel, einen Nymphen und einen Singsittich. Beide sind ca. fünf Jahre alt und wurden zusammen gekauft, sind also seitdem...
  4. Heimat unserer Wellensittiche im Australischem outback

    Heimat unserer Wellensittiche im Australischem outback: G'day liebe Wellensittiche Freunde , ich war selbst ein großer Wellensittich Züchter und auch Aussteller. Habe alles verkauft in Deutschland und...
  5. was ist das für einer wo ist seine heimat

    was ist das für einer wo ist seine heimat: diesen vogel hab ich bei einem freund endeckt,er war über,keiner weis so recht was er ist,ein 1,0 ,0,1 ?,Bischof? ammer? ,weber ? oder was ganz...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.