Eine Woche mit Lily

Diskutiere Eine Woche mit Lily im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Unsere Lily wohnt jetzt seit einer Woche bei uns: ich kann nur sagen Party pur. Hier ein paar Eindrücke, die wir schon sammeln konnten. Lily...

  1. Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Unsere Lily wohnt jetzt seit einer Woche bei uns: ich kann nur sagen Party pur. Hier ein paar Eindrücke, die wir schon sammeln konnten.
    Lily stammt aus einem Wohnblock mit, ich weiß nicht wie vielen Wohnungen. Ihr Käfig, eine eher kleine, niedrige Eckvoliere, stand in der dunkelsten Ecke des Wohnzimmers, oben drauf ein Freisitz, auf dem sich Lily wohl hauptsächlich aufgehalten hat. Sie hatte ein besonders enges Verhältnis zu dem männlichen Part des Ehepaares, machte aber vor allerlei Leckerchen nicht Halt, die man ihr anbot. Dummerweise auch direkt, wenn gegessen wurde, konnte sie auch mal abbeißen ... grml. Na ja, jeder wie er mag.
    Der Transport war anfangs nicht so ihr Ding. Immer wenn ich das schützende Tuch etwas lüftete, um nachzusehen, ob alles in Ordnung ist, hat sie "geknurrt". Das hat sich dann aber schon während der Fahrt gegeben und sie schaute gegen Ende ganz interessiert nach draußen. Natürlich immer flankiert von beruhigenden Worten von uns.
    Das Umsetzen in ihre größere Volli ging dann ganz einfach und sie erkundete erst mal ihr neues Reich. Auch das angebotene Futter hat sie beinahe sofort angenommen und auf Obst und Gemüse aller Sorten hat sie sich gestürzt.
    Wir haben sie dann den ersten Tag ganz im Käfig gelassen, am nächsten sie dann aber rausgelassen, weil sie durch die Gitter auch Leckerli aus der Hand genommen hat. Deshalb haben wir gedacht, dann würde sie auch wieder rein gehen. Nun ja, das war ein Irrglaube. Wir konnten sie nur mit einem Trick überlisten. Der vom ersten Abend fällt mir gar nicht mehr ein, am 2. Abend war es das gleiche, da saß sie auf ihrer Schaukelstange, die dann ... oh Wunder des Tages ... in ihren Käfig flog.
    Überhaupt kommt es uns so vor, dass sie überwiegend Abends aktiv wird. Aber das liegt wohl noch an ihrem vorherigen Tagesablauf. Jedenfalls ist es inzwischen so, dass Sie regelmäßig in ihren Käfig geht. Bevor wir sie herauslassen, nehmen wir den Futternapf heraus. Und wenn es langsam wieder Zeit wird, in den Käfig zu gehen, oder wenn wir selber essen, dann kommt der Napf wieder rein (so wie ein kleines Ritual). Die vergangenen Tage haben wir dazu genutzt, ihr klar zu machen, dass es für sie nichts von unserem Teller oder unserem Essen gibt. Das hat sie nämlich versucht, aber immer wenn sie anflog, sind wir aufgestanden, haben sie auf den Käfig gesetzt und sie dafür gelobt. Irgendwann ist sie dann selbst zu ihrem Napf geklettert und hat angefangen zu fressen. So weit, so gut.
    Gestern allerdings haben wir uns nach Kräften unbeliebt gemacht. Wir mussten noch einmal einen Tag weg. Sie war zwar nicht allein, unser Sohn war mittags zu Hause und hat sich mit ihr beschäftigt, aber er wusste nicht genug über unseren Umgang mit ihr. Jedenfalls wollte sie, genau wie bei uns, ihm ihren Willen aufzwingen, nicht in den Käfig zu wollen. Als wir nach Hause kamen, hatte er ein Loch im Pullover, einen ziemlich mürrischen Ausdruck im Gesicht, und Lily saß auf ihrer Schaukelstange und knurrte uns an. Danach war erst mal Kraulen angesagt. Aber sie hatte sich wohl so geärgert, dass sie die letzte Nacht (zum ersten Mal) nicht im Käfig verbracht hat. Mein Mann erzählte mir, er habe um 24 Uhr aufgegeben, alles so weit zurecht gemacht, dass sie auf ihrem Käfig sitzen konnte und dann das Licht ausgemacht. Als ich dann heute morgen kam und sie mit frischem Futter versorgte, ging sie brav in ihren Käfig. Auch während des heutigen Tages hat sie immer wieder lieb ihr zu Hause aufgesucht.
    Ein besonderes Highlight ergab sich heute nachmittag, als ich zum ersten Mal in ihrem Beisein telefoniert habe. Ich wusste bisher nicht, was sie schon alles kann. Sie hat alles mögliche vom Stapel gelassen, so dass meine Gesprächspartner ähnlich belustigt waren, wie ich selbst.

    Fazit dieser ersten Woche? Wir müssen alle noch jede Menge lernen. Besonders muss ich lernen, viel Geduld aufzubringen, denn von mir lässt sie sich nur kraulen, wenn sie bei meinem Mann sitzt. :traurig: Aber ich bin guter Dinge und werde sie zu nichts zwingen. Wir zwei haben jedenfalls heute Mittag eine dreiviertel Stunde intensive Annäherung geprobt. Es will mir erscheinen, als hätte sie einen großen Berg Ängste mitgebracht, die ich aber natürlich nicht kenne. Also: Geduld, Geduld, Geduld.

    Ich hoffe, ich habe Euch mit meinem Beitrag nicht gelangweilt. Ich werde auch, sobald möglich, selbst Bilder beisteuern. Aber zur Zeit möchte ich noch nicht mit so einem komischen Ding vor der Nase in ihre Nähe kommen, um sie nicht zu verunsichern.

    Eure Graue_Lily
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    danke für deinen schönen Alltagsbericht. Lily scheint sich ja schon ganz gut eingewöhnt zu haben und es freut mich, dass auch der Umgang mit ihr immer besser klappt :).
    Dann mal weiter viel Spaß mit der Süßen.

    Au ja, ich freu mich schon auf weitere Berichte und Bilder :freude:.
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Lily,
    graue und kakadus (arten ) die ich am besten kenne, zeigen sich immer von ihrer netten seite in einer neuen umgebung...das ist normal...sie wollen ja von ihrer bande akzeptiert werden..

    Nach einiger zeit, wenn sie die elemente (auch menschen und andere tiere) ihrer umgebung kennen, wollen sie ihren platz haben und versuchen es in verschienen weisen.

    Halte also die augen auf und beobachte sie gut ...du hast ja schon so vieles gut eingeschatz.
    Du hast ja einen guten vogel da sie ja alles frisst und dich beim telefonieren nicht gebissen hat (vielleicht kommt das noch :))). Die paar "schlechten falten" wie im teller fressen, kann man sehr gut andern.
    Vergess nicht das graue eine gute kalziumquelle mit vit D3 brauchen.
    Woher weisst du das es eine "sie" ist...
    viel spass mit deinem vogel
     
  5. Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Rückmeldungen.
    Ja, Lily macht schon viel Spaß. Ich habe vergessen zu berichten, dass Sie ein Abgabevogel ist. Wir haben für sie Papiere und einen DNA-Test, der besagt, dass sie weiblichen Geschlechts ist :freude:

    Übrigens ... gestern durfte ich sie sogar schon mal kraulen. Was noch nicht klappt, ist sie auf der Hand sitzend in die Volli zurückzusetzen. Aber vor Händen scheint sie sowieso etwas Angst zu haben. Aber auch das lässt schon nach. Gestern hat sie schon die ersten Anflüge auf die Hand gemacht, ohne sofort abzudrehen.

    @ Papugi: Was empfiehlst du denn als Kalzium-Spender? Und denkst Du, dass ich Vit D zugeben sollte? Zur Zeit ist nämlich das Interesse an Frischem wieder arg zurück gegangen. Außerdem habe ich den Eindruck, dass Lily angefangen hat zu Mausern. Mir würde da auch ein Tip helfen, wie ich mich da verhalten sollte und Lily angemessen in dieser Zeit unterstütze.

    Die vorherigen Besitzer hatten Lily ca. 6 Monate. Ob sie sie direkt vom Züchter gekauft haben, weiß ich nicht. Sie haben uns gegenüber angedeutet, dass man beim Tierarzt Federn stutzen könne. Ob sie es gemacht haben, weiß ich nicht. Wir jedenfalls haben das komplett abgelehnt. Was mir inzwischen aufgefallen ist, ist das Lilys Schwanz sehr ungleichmäßig ist. Die linke Schwanzseite sieht irgendwie strubbelig aus und ist kürzer. Rupfen oder Federbeißen tut Lily aber nicht.

    Ach, noch eine Frage: wie oft füttert Ihr?

    Lily war letzte Nacht wieder nicht im Käfig. Weil aber der Wintergarten, in dem sie steht, nicht ausgesprochen vogelfest ist (zumindest noch nicht), mache ich mir schon etwas Sorgen. Als ich nämlich noch mal nachgeschaut habe, saß sie auf der Lampe, im Dunkeln. Ich habe sie dann noch wieder auf ihren Käfig komplimentiert und das Licht wieder ausgemacht. Zu dieser Zeit war es schon komplett dunkel, und heute morgen saß sie immer noch auf dem Käfig. Ich muss da noch dran arbeiten, dass sie in den Käfig geht, wenn sie rein soll.

    Ich werde sehr gerne weiter von Lily berichten. Ich bin sehr froh, dass es dieses Forum gibt, ich habe schon sehr aufmerksam gestöbert.

    Julia
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    Es gibt verschiedene sachen in DE
    Ich empfehle immer eine komplette quelle d.h. mit vit D3 magnesium... die besten, nach meiner erfahrung sind calcivet, calciboost oder noch die ich jetzt benutze calcium plus...sie sind flussig und sehr einfach zu benutzen. Kann man keinen fehler machen.
    Es ist calcium borogluconate und speziel mit der richtigen dosis von D3.
    ich personlich wurde nicht mit separatem dosieren von d3 rumspielen...

    Meine vogel haben immer pellets zu verfugung und bekommen abends die "extras" was immer ich entscheide oder habe.

    Nur die huhner, enten und puten werden 2 mal am tag gefuttert.
    Graue sind sensible vogel, wenn futtermangel, tendieren sie zu rupfen.
     
  7. #6 Graue_Lily, 21. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2012
    Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank, das werde ich mir schnellstens besorgen. Und Pellets habe ich auch schon bestellt. Ich denke aber, das es etwas brauchen wird, bis Lily darauf umgestellt ist, da sie bisher nur Körner gefressen hat.

    Und keine Sorge, hungern lasse ich sie auf keinen Fall. :0-
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 papageienmama1, 21. September 2012
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo lilly,

    ich füttere meinen grauen pellets UND körner,, so können sie jeweils wählen und das machen sie auch gern.
    zusätzlich natürlich obst und gemüse.
    das körnerfutter bestelle ich von ricos futterkiste.
    die haben dort eine tolle auswahl- ich nehme tropic pur, kräuterapotheke, gemüsegarten und natürlich das graupapa spezial 2.
    als pellets füttere ich die harrison.
    diese auswahl an futter wird gern genommen. ich handhabe das nun seit 10 jahren so.
     
  10. #8 Graue_Lily, 21. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2012
    Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Das ist ja ein ganzes Multi-Rezept :zwinker:

    Ich schau mal, wie es wird. Heute sind die Pellets gekommen. Die riechen so gut, dass sie fast als Menschen-Futter durchgehen könnten. Aber sie landen noch im hohen Bogen auf dem Boden. Aber ich habe auch nur wenige rein getan. Da kann Lily ja noch wählen und was sie nicht kennt ...

    Auf jeden Fall werde ich Deine Empfehlung aufbewahren. Danke dafür!
     
Thema:

Eine Woche mit Lily

Die Seite wird geladen...

Eine Woche mit Lily - Ähnliche Themen

  1. die ganze Woche vom 9.-13.10.17 Vogeldokus auf ARTE

    die ganze Woche vom 9.-13.10.17 Vogeldokus auf ARTE: 09.10.17 Mo. 18:35 Uhr "Die klugen Schwarzen" - Rabenvögel 10.10.17 Di. 18:35 Uhr "Bester Freund, größter Feind" - Mensch und Taube 11.10.17 Mi....
  2. bitte um Rat! Küken 8 Wochen alt bettelt ohne Unterlass

    bitte um Rat! Küken 8 Wochen alt bettelt ohne Unterlass: Liebe Vogelkenner! Ich hoffe, jemand hat einen Rat für mich. Ich habe zu Hause 3 Zebrafinken Küken, geschlüpft Mitte August. Somit sind sie...
  3. Kanarien Henne brütet seit Vier Wochen aber es tut sich nichts

    Kanarien Henne brütet seit Vier Wochen aber es tut sich nichts: kann mir vielleicht jemand sagen, was wäre am sinnvollsten zu tun....das es aufhört . Langsam mache ich mir sorgen um diesen Vogel
  4. ca. 9 Wochen alte Taube frisst nicht alleine

    ca. 9 Wochen alte Taube frisst nicht alleine: Hallo, ich durchforste dieses Forum jetzt schon länger nach passenden Beiträgen und habe nun mal beschlossen mich anzumelden. Vor ca. 7 Wochen...
  5. 3 Wochen altes küken

    3 Wochen altes küken: Hallo Ich habe hier ein nymphensittich Küken sitzen ca 3 Wochen alt. Ziehe es seit gestern per Hand auf. Aber es weigert sich sehr das...