Einen guten züchter erkennen?

Diskutiere Einen guten züchter erkennen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; scroll mal die Seite hier ganz nach onen, da steht dann ein kleines Feld mit "Kleinanzeigen" - anklicken, dann klickst du auf "Vögel", das Bild...

  1. LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    scroll mal die Seite hier ganz nach onen,
    da steht dann ein kleines Feld mit "Kleinanzeigen" - anklicken,
    dann klickst du auf "Vögel", das Bild mit dem roten Papagei drauf,
    und dann einfach zu den "Graupapageien" unter der Spalte "Biete".
    Das war´s! Alles klar ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    ach da ja da war ich schon. Da schau ich gleich nochmal nach :zustimm:
    Ist dir schon was zu den andern kongobabys eingefallen? Die tun mir echt verdammt leid:traurig:
     
  4. LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Ich denke mal daß es ziemlich viele solcher "schwarzer Schafe" gibt,
    und man nicht wirklich was dagegen tun kann!
    Solange es Leute gibt, die solch ein Angebot annehmen,
    oder sogar noch extra danach suchen,
    so lange wird es auch immer diese Züchter geben! :(
    Die Nachfrage regelt das Angebot...
     
  5. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Wieviele züchter willst denn dann anzeigen????
     
  6. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo chanel,

    du kannst ja mal euren Amtstierarzt anrufen und ihn darauf ansprechen -- vielleicht gibt er das dann an den für diesen Bezirk zuständigen Kollegen weiter.
    Wenn der dann so ist wie der unsrige, wird er diesen Züchter doch mal einen Besuch von ihm bekommen.
     
  7. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Mich mach solch ein Verhalten auch immer wütend, die Vögel werden kurz per Hand aufgezogen, dann weitergereicht, HZ ist ja Arbeit, der Preis bleibt trotzdem hoch, Futter bekommt man meist auch nicht das richtige oder stark verdünnt mit sonstigem Müll.
    Ihr glaubt nicht, wie oft bei mir Leute anrufen, die solche Tiere gekauft haben und dann nicht mehr weiter wissen.
    Sicher kann man solchen Leuten sagen, da kauft man nicht, aber das hilft den Tieren dann auch nicht, anzeigen hilft auch nicht wirklich. Was passiert denn wenn der ATA kommt, er redet mit dem und das war es dann.
    Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, wenn Leute mich nach Vögeln fragen von diesen Züchtern abzuraten, und wenn Not an Mann ist helfe ich halt doch, die Vögel können nichts dafür.
     
  8. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu,

    also ich war auch absoluter Neuling als ich mit den Papageien anfing. Aus diesem Grund hab ich mir auch Abgabetiere nicht zugetraut und habe mich bewusst für zwei Babies entschieden.

    Gut die Züchterin kannte ich schon, kannte auch ihren guten Ruf.

    Meine Züchterin war die erste Zeit Tag und Nacht für mich da wenn ich Fragen hatte (und glaub mir ich hatte ne Menge Fragen).
    Sie beriet mich vor dem Kauf schon genau über das Futter, die Haltung usw. Sie sagte mir auch genau was sie füttert und wo sie dieses bezieht.
    Sie schickte mir auch bis zum Tag der Abholung täglich eine kleine Mail mit einem neuen Bild von meiner Rosi, später dann auch von Charly. Gut das mag jetzt für manche kitschig klingen, doch ich als Neuling freute mich da täglich drüber und es zeigte mir auch das sie sich Mühe gibt und nicht nur aufs Geld aus ist.
    Ich bekam dann als ich Rosi abholte ein riesen Paket mit, mit Futter, Speiseplan, Spielzeug ner CD mit Bildern drauf vom Ei an bis zum Tag der Abholung und natürlich allen wichtigen Papieren und Gesundheitsattesten.

    Auch wenn sie hier in der Nähe ist, schaut sie immer mal wieder rein um zu sehen was "ihre" Babies machen.

    Und auch heute ist sie noch für mich da wenn ich mal ne Frage habe. Sie nimmt sich dann auch wirklich Zeit um mir das für Blonde zu erklären damit ich es auch verstehe :D

    Und natürlich waren meine beiden Babies total futterfest.

    So das macht für mich einen guten Züchter aus.


    Grüssle
    Corinna
     
  9. LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Wow, das ist ja wahnsinn...
    Eine CD vom Ei an :D ...
    das hätte mir auch gefallen!!! Wem nicht!
    Aber ehrlich gesagt, machen das doch die wenigsten, oder?!
    Da hast du ja wirklich Glück gehabt mit der Züchterin!
     
  10. tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Das mit der CD haben wir 2005 auch gemacht. Aber erst von der 8 Woche an, da uns die Eltern nie reinschschauen lassen :nene:
    Letztes Jahr ging das garnicht, da waren sie nach dem Beringen ziemlich stinkig, darum gab es garkeine Fotos :(
    Aber das ist halt so.
     
  11. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hast natürlich recht Moni,
    die Vögel können am allerwenigsten dafür.
    ich finde aber schon, dass ein Besuch vom ATA was bringen kann,
    wenn man denn einen hat, der sich einer solchen Sache auch annimmt -- erfahrungsgemäß liegen ja zwischen dem einen und dem anderen ATA noch Welten, siehe allein schon wie unterschiedlich eine Abnahme zur ZG verläuft.

    Wird solch ein Züchter überprüft, bekommt er eine Frist gesetzt um Missstände zu beseitigen, bzw. eine Ermahnung. Weitere Überprüfungen in gewissen Abständen muss natürlich gemacht werden, iss klar.

    Ich kannte mal eine Züchterin, die hatte noch unberingte Nachzuchten von anderen übernommen, diese als ihre eigenen Nachzuchten gekennzeichnet, weiter aufgezogen und dann für teures Geld verschachert -- mittlerweile liegt die Betonung auf "hatte":zwinker:
     
  12. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Sicher, aber die hat ja auch gegen ein Gesetz verstoßen, derjenige der noch nicht futterfeste Vögel abgibt nicht wirklich gegen einen fest stehenden Paragraphen, sicher kann man da mit Tierquälerei ran, aber das ist dann ein ganz langer Weg und wie will der ATA bei mehreren Kontrollen feststellen wie alt die Vögel sind wenn sie ihren Besitzer wechseln, da kann man das Nachweisbuch noch so prüfen, da wird der Beringungszeitpunkt gefragt, nicht aber das Schlupfdatum, und wie will es dann der ATA nachweisen und dann noch was tun, da müssten viele neue Besitzer Anzeigen starten und das ist aus meiner Sicht sehr unrealistisch. Viele Interessenten ist nur ein ganz junger Vogel wichtig nicht aber was für ihn das Beste wäre.
    Es kommen hier z.B. sogar Anfragen an, dass man noch nicht "fertige" Sperlingspapageien will um sie selber aufzuziehen, Ahnung ist keine da, ... man muss wirklich massiv dagegen gehen.
    Was helfen kann ist Aufklärung von Interessenten, aber die erreicht man leider oft nicht. So schließt sich der Kreis, leider.
    Und was mich dann noch annervt, diese aus meiner Sicht schwarzen Schafe geben die Tiere ab, holen das Geld und dann wollen sie nichts mehr wissen... und wer nimmt sich Zeit, hilft, berät,.... diejenigen, die eigentlich nichts damit zu tun haben nur weil ihnen die Tiere wichtig sind. Grummel.

    Grins noch zu der Beschreibung mit den Bildern usw.
    Habe ich auch schon gemacht, wenn es möglich war.
    Ich versuche auch Bilder auf der HP zu veröffentlichen, um die Interessenten im Bild zu halten, die können es dann oft nicht mehr erwarten, sagen die sehen doch schon so fertig aus, ... aber ich gebe sie nicht ab, weil sie mir noch nicht selbstständig genug sind.....
     
  13. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0

    Da geschlossene Beringung Vorschrift ist und das nur um den 14. Lebenstag geht, lässt sich aus dem Beringungsdatum schon der Schlupftag und das genaue Alter nachvollziehen, zumindest bei Großpapageien.
     
  14. chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    mir tun die amen halt voll leid kannjetzt leider nict so fehlerfrei schreiben da ich meine tochter 4monate gerade aufm schoß hab :freude: ich kenn mich ja null aus aber würden die grauen nicht eigendlich sterben wenn man sie sokaufen würdemit 5-6wochen? ich meinwenn die nicht futterfest sind verhungern die doch elendig oder?Weil wenn jakönnte man ja soviele ie möglich abkaufen ich hätte zwei genommen oder 3 und dann wenn noch einoder zwei bei der sind den tierschutz das melden oder?
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Selbstständig fressen können solche kleinen Graupapageien natürlich noch nicht.
    Solche Papageienbabys müssen dann vom Käufer weiterhin mit Handaufzuchtsbrei per Hand gefüttert werden.
    Nur kann leider bei der Fütterung auch viel falsch gemacht werden , was dann natürlich auch gesundheitliche Folgen für so ein kleines Kücken haben kann, die manchmal sogar tödlich sind :( .
    Daher sollte man immer darauf achten, nur futterfeste Tiere zu erwerben, die wirklich absolut selbstständig fressen können.

    Glaub mir, uns gefallen diese Praktiken mancher Züchter auch absolut nicht :nene:, aber solange der Gesetzgeber da nicht endlich Gesetze schafft, die den Verkauf von nicht futterfesten Tieren verbieten, wird dies wohl leider weiterhin von einigen Züchtern so praktiziert :( .
    Solange bleibt nur zu hoffen, dass die Käufer so vernünftig sind und nur futterfeste Papageien kaufen.
    Dann würden solche Züchter auch keine zu jungen Grauen verkaufen können.
     
  16. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Seit wann ist die denn Vorschrift?
    BNA Ringe sind Vorschrift, es werden aber gleichwertig die vom ZZF anerkannt, dort kann man dem Gesetzt entsprechend aber auch offene beziehen.
    Zumindest mal bei den Poicephalusarten, denke aber nicht dass es bei Grauen anders ist, auch gibt es die Schweizer Stiftringe, womit viele Grauen beringt werden, auch die gehen später.
     
  17. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    :zustimm: :zustimm: :zustimm:
    Und wenn es schon geschehen ist, dass diese Leute an andere geraten die ihnen helfen bei der Aufzucht.
     
  18. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Schweizer Stiftringe sind seit 2001 nicht mehr zulässig -- Papageien die einen solchen Ring schon vorher bekommen haben, dürfen den aber drum behalten und es wird als Kennzeichnung anerkannt.

    Geschlossene Beringung bei den Grauen ist schon seit ein paar Jahren Vorschrift, kann man hier auf Seite 1 u.2 nachlesen.
    Offene Ringe wenn der Beringungszeitpunkt verpasst wurde oder aus anderen Gründen bedürfen einer Behördlichen Genehmigung.

    Natürlich kann man bei der ZZF offene Ringe der Größe 11,5 (Graupapagei) bestellen, aber wie gesagt, entweder zur Nachberingung oder mit der entsprechenden Ausnahmegenehmigung.
    Jeder ausgegebene Ring wird mit Name und Adresse des Empfängers an die zuständige ULB gemeldet.
    Um das verwaltungstechnisch auch einhalten zu können, dürfen Bundesartenschutzkennzeichnungen ja auch nur vom BNA oder der ZZF ausgegeben werden.
    Hab in den vergangenen 15 Monaten bei meinen Grauen Nachberingung vornehmen müssen und weis, wie das abläuft, bzw. dass es tatsächlich so gehandhabt wird.

    Da ja hier die Rede von ganz jungen Graubabys ist, müssen sie geschlossen beringt werden und so läst sich dann das Alter, bzw. das Schlupfdatum plusminus 2-3 Tg. ganz leicht ermitteln.
     
  19. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    ... und da wäre ja vielleicht ein Ansatz, wenn man solche Züchter beim ATA meldet. Je mehr solcher "Fälle" angezeigt werden, desto wahrscheinlicher, dass eines Tages doch mal jemand die Gesetze zum Wohle der Tiere ändert.

    Sicher ist es richtig, wenn einer aus unwissenheit ein nicht futterfestes Baby gekauft hat, dass man ihm alles an Hilfe und Unterstützung gibt, was er brauchen kann, damit der Wurm auch durchkommt.

    Aber das ist doch fast so ein Kreislauf, wie das Freikaufen armer Papas in den Zoogeschäften -- ist der endlich raus ausm Laden kommt der nächste.
    Solange die Käufer die Würmchen schon irgendwie durchkriegen - dem Internet und den vielen Foren sei Dank - solange kann man auch immer wieder zu junge Papageien abgeben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Kurze Zwischenfrage ;) : Was wurde aus deinem Wunsch (09/06) nach Sonnensittichen bzw. ist nun ein Graupapagei dein Wunsch?
    Hier wäre zu erwähnen, dass du Graupapageien (genau wie alle anderen Vögel auch) nicht einzeln halten solltest, sondern mindestens als Paar.
    Wo wären die Grauen dann untergebracht? Mit deinen Nymphen (die hast du noch, oder?) zusammen wäre das nicht so gut, da kann es schnell zu Verletzungen kommen.

    Muss alles bedacht sein, beim Wunsch nach Großpapageien ;)
     
  22. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    :? :? :?

    Entschuldige, ich weiss nicht recht, wie ich mich ausdrücken soll, ohne dir vor den Kopf zu stoßen:
    Vielleicht solltest du dich doch nochmals hier quer durch's Forum lesen, Bücher lesen, bevor du dir Großpapageien ins Haus holst:nene:

    PS: Mitleidskäufe helfen bei solchen Machenschaften leider nicht, so leid uns die Tiere auch tun, sie bewirken meist das Gegenteil, Platz für neue arme Seelen wird geschaffen. Da hilft wirklich oftmals wirklich nur der Gang zur Behörde!
     
Thema:

Einen guten züchter erkennen?