Einen Parnter

Diskutiere Einen Parnter im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, meine Fee ist ca ein Jahr alt und seit einem halben Jahr bei mir. Nun möchte ich sie aber nicht alleine halten, weil ich nicht möchte,...

  1. Fee82

    Fee82 Guest

    Hallo,

    meine Fee ist ca ein Jahr alt und seit einem halben Jahr bei mir.
    Nun möchte ich sie aber nicht alleine halten, weil ich nicht möchte, dass sie einsam ist.
    Nur habe ich schon gehört, dass es schwierig ist, noch einen Nymphensittich dazuzuholen.
    Ich bin mir nun überhaupt nicht sicher, was ich machen soll.
    Meine Fee ist sehr zahm. Ich möchte nicht, dass sich das ändert, wenn ein neuer Vogel dazu kommt.
    Kann ich auch einen Wellensichtig nehmen? Ob die sich auch vertragen?

    Din
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nymphie02, 16. April 2007
    nymphie02

    nymphie02 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    du brauchst keine Angst zu haben, dass deine Fee ihre Zutraulichkeit verliert.
    Sie wird weiter zu dir kommen.
    Es kann passieren, dass Sie am Anfang alles durch die rosarote Brille sieht und sich ihrem Partner mehr zuwendet. Das gibt sich aber mit der Zeit wieder.

    Ein Welli ist nicht so optimal, da die beiden unterschiedliche Sprachen sprechen. Die Wellis sind auch viel frecher.

    Wenn du das Geschlecht deiner Fee weißt, such nach einem gegenschlechtlichen Partner.

    Du wirst sehen es gibt nichts schöneres als ein Pärchen beim Fliegen, streiten und schmussen zu beobachten.

    Liebe Grüße
    Nymphie
     
  4. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fee

    Erst einmal Herzlich Willkommen hier bei den Haubensklaven :D

    Schön dass Du einem Troll ein Heim gegeben hast und ihn NICHT allein halten willst. Nymphen sind Schwarmvögel und fühlen sich (wie eigentlich fast alle Vögel) nur mit artgerechten Partnern (will heissen gleiche Art) wohl.

    Ein Welli ist kein Partner für Deine(n) Kleine(n). Sie sprechen nicht die gleiche Sprache und auch vom Verhalten her passt es nicht gut. Wellis sind viel quirliger als die doch recht gemütlichen Nymphen.

    Zum Thema zahm. Es gab hier schon viele Diskussionen darüber. Ich habe 6 Nymphen (anfangs zwei). Meine ersten Beiden lassen sich immer noch gerne kraulen von mir, führen aber auch eine normale Beziehung mit ihren jeweiligen Nymphenpartnern. Ich finde es schön sie zu beobachten beim quasseln, zanken, puscheln, kraulen, sich in den Schlaf knirschen, spielen, gemeinsam durch die Gegend düsen oder wenn sie alle meine Wohnung unsicher machen. Und das wiegt es für mich auf, dass meine anderen vier sich nicht auf die Hand nehmen lassen. Wohl aber nehmen sie alle Körnchen aus der Hand, was für mich auch schon zu zahm bzw. (was mir vom Begriff her viel besser gefällt) zu vertrauen zählt.

    Hinzu kommt das Einzelnymphen meist laut werden, da sie nach einem Partner rufen. Je mehr von den Federbällen ich hatte um so leiser ging und geht es zu (wobei meine da wohl besonders ruhig sind). Morgens und am Abend haben sie sicher mal ihre 5 Minuten aber sonst ist Ruhe.

    Ich hoffe Dir mit meinem Bericht etwas geholfen zu haben.

    Anbei ein Bild für Dich von meiner Rasselbande auf ihrem Sitzkäfig.
     

    Anhänge:

  5. Fee82

    Fee82 Guest

    Hallo,

    danke für eure Antworten.
    Ich merke selber, dass meine Fee sich allein fühlt. Das möchte ich natürlich nicht.
    Gut, dann keinen Welli, dann einen Nymphi.
    Ich weiß nicht genau, welches Geschelcht sie hat. Beim Kauf wurde uns gesagt, es sei eine Sie, also deswegen auch Fee. Aber so wie sie nun aussieht und sich benimmt, denke ich mal eher, dass sie ein er ist(ha, verwirrend).
    Und sollte ich dann auch eher einen Nymphi nehmen, der dann in ihrem Alter ist, also so ca 1 Jahr? Oder einen Jüngeren?
    Und wo bekomme ich die am besten her? Meine Fee wurde mir geschenkt, aus einer Zoohandlung gekauft.
    Eine Arbeitskollegin hatte auch erst einen Nymphi, der sich dann alleine die Federn rauszupfte. Danach holte sie sich noch eine. Das war dann aber alles noch schlimmer, keiner war zahm, ein permanentes Geschreie und gemocht haben die sich auch nicht.
    Habe einfach Angst, dass das bei mir auch so wird.
    Aber dafür brauch ich wohl einfach nur etwas Zeit, was?

    Din
     
  6. #5 dunnawetta, 17. April 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,
    dafür mußt Du zuerst mal wissen, welches Geschlecht Deine Fee hat. Weißt Du, welcher Farbschlag Fee ist? Oder kannst Du ein Foto reinstellen? Dann könnte man Dir hier weiterhelfen. Wenn es ganz komliziert sein sollte, solltest Du beim TA eine DNA Analyse machen lassen, damit das Geschlecht sicher feststeht. Am sichersten wirst Du dann mit einem gegengeschlechtlichen Partner fahren. Mach Dir um Eier oder solche Sachen gegenwärtig keinen Kopf, da gibt es Mittel un Methoden, das im Griff zu behalten. Wichtig ist erst mal, daß Fee Gesellschaft bekommt.
    LG
    Anne
     
  7. Fee82

    Fee82 Guest

    Hallo,

    ich werde mal versuchen, am WE jetzt ein Foto ins Internet zu stellen.
    Iich kann ja schon mal beschreiben, wie Fee aussieht:
    gelber Kopf, gelber Kamm, rote Wangen, nix gescheckt.
    Er macht Klopfgeräusche, pfeift meine Melodien so langsam nach, und hüpft auch öfter mal.
    Ich denke also mal, dass Fee männlich ist.

    Nadin:zwinker:
     
  8. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0

    Tja und wenn der Rest dann auch noch grau ist, hast Du mit sicherheit einen wildfarbenen "Feenrich" da sitzen. :D
     
  9. Fee82

    Fee82 Guest

    So, da bin ich wieder mit neuen Fragen:

    weiß dann leider immernoch nicht, wie alt das Nymphensittichmännchen dann sein muß.
    Fee ist ca 1 Jahr, sollte sein Partner dann auch so alt sein? Wäre ja wohl auch wegen der Bestimmung des Geschlechts am besten, oder?
    Und kann mir vielleicht noch jemand sagen, wo ich den Partner am besten herhole- Zoohandel oder Züchter?
    Und dann vielleicht noch, wo am besten, wenn man aus der Gegend von Hannover kommt?
    Danke schon mal im vorraus, falls mir jemand helfen kann.

    Din
     
  10. #9 Christy, 29. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2007
    Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Nachdem was du geschrieben hast, ist dein Nymphensittich doch eindeutig ein Hahn und mindestens ein Jahr alt. Er sollte daher eine Partnerin bekommen, also eine Henne. Die sollte zumindest geschlechtsreif sein, d.h. am besten auch mindestens ein Jahr alt. Wenn sie etwas älter wäre, dürfte das eigentlich kein Problem sein, Nymphen ist das meist egal. Entscheidend ist eher Sympathie unter den Vögeln;). Natürlich sollte der Altersunterschied nicht zu groß sein.

    Um sicher zu gehen, daß du wirklich eine Henne bekommst, würde ich es hier über das Forum oder über andere erfahrene Nymphenhalter versuchen. Es gibt auch in Tierheimen oder Zeitungen immer wieder Abgabenymphen, wobei die Geschlechtsbestimmung (es sei denn es handelt sich um Wildfarbene) immer zum Problem werden kann.
     
  11. Fee82

    Fee82 Guest

    Tja, und wie trete ich hier mit Züchtern in Kontakt?
    Bin ja noch nicht lange dabei.Und bräuchte mal wieder Hilfe.

    Din
     
  12. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
  13. Fee82

    Fee82 Guest

    Hallo,

    leider habe ich schon wieder eine Frage:

    es ist gar nicht wo einfach, ein Weibchen zu finden, welches schon 1 Jahr alt ist. Die Züchter haben ja nur junge Nymphensittiche.
    Wie jung darf sie denn sein, um zu meinem Fee zu passen?

    Fee
     
  14. #13 dunnawetta, 5. Mai 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Wie Christy schon sagte, guck mal hier im Forum unter "Kleinanzeigen" nach. Zuchtreif bedeutet in dem Zusammenhang, alt genug. Vielleicht findest Du die nächsten Tage auch was bei den Abgabevögeln aus dem Tierschutz.
    LG
    Anne
     
  15. Fee82

    Fee82 Guest

    Hallo,

    da bin ich mal wieder und war schpn etwas erfolgreicher.
    Nun habe ich einen Züchter gefunden, der schon seit 20 Jahren züchtet und Weibchen hat, die ca 4 Monate alt sind.
    Kann man denn in diesem Alter schon hunderprzentig sagen, welches Geschlecht die Nymphen haben?
    Ich bin schon ganz aufgeregt, aber ich habe noch ca eine Woche Zeit.
    Hoffentlich mache ich nicht irgwndwas falsch, hoffentlich kommen dann die beiden auch gut miteinander klar.
    Der Züchter meinte, ich könne beide gleich von Anfang an in einen Käfig stecken. Meiner ist auch relativ groß, aber ich dachte, es wäre angenehmer für beide, wenn sie erstmal getrennt "wohnen" würden. Liege ich da falsch?
    Und normalerweise bleibt doch der Vogel erstmal ein paar tage im Käfig, bis er sich an seine Umgebung gewöhnt hat, oder? Mensch, was es nicht alles zu beachten gibt.

    Fee
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Sittichmama, 21. Mai 2007
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Ganz sicher kann man da nie sein, aber erfahrene Züchter liegen meist richtig in ihrer Einschätzung auf Grund der Vererbung oder auch durch das Abtasten, bei ist der Beckenknochen etwas breiter.
    Direkt zusammen setzen würde ich die beiden nicht, allein nicht aus Krankheitsgründe sollte man eine Quarantäne einhalten.
     
  18. Fee82

    Fee82 Guest

    So, nun ist es wohl bald soweit: am WE bekommt Fee, der ja nun ein Hahn ist, hoffentlich eine Henne dazu. Bin ganz schön aufgeregt, aber auch mißtrauisch, weil ich nicht so hundertprozentig daran glaube, dass ich auch eine Henne von 4 Monaten bekomme.
    Der Züchter züchtet schon seit 20Jahren, aber trotzdem kann man ja mal falsch liegen-vorallem bei 4 Monaten.
    Was könnte denn eigentlich passieren, wenn die sich nicht verstehen, wenn es nun doch ein Hahn wird? Bekriegen die sich gegenseitig, kann das auch mal blutig werden?


    Fee
     
Thema:

Einen Parnter