Einen zweiten?

Diskutiere Einen zweiten? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich habe einen leider unzahmen Nymphensittich und möchte wissen, ob er zahm wird, wenn ich einen zweiten zahmen dazu setze?

  1. #1 Unregistered, 23. Juli 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Ich habe einen leider unzahmen Nymphensittich und möchte wissen, ob er zahm wird, wenn ich einen zweiten zahmen dazu setze?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Unbekannt,

    die Chance besteht, daß mit dem Kauf eines zweiten Zahmen auch dein erster zahmer wird!
    Das sollte aber nicht unbedingt ausschlaggebend sein!
    Ein Sittich braucht IMMER einen artgleichen Partner und sollte NIE alleine gehalten werden, egal ob zahm oder nicht!

    Du bist also Überlegungsmäßig schon auf dem richtigen Weg! Auf alle Fälle einen Partner besorgen!

    Lies auch mal hier:

    www.paarhaltung.info
     
  4. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo lieber Unbekannt,

    iich kann Dir auch nur dazu raten, einen zweiten Nymphensittich
    dazu zu setzen. Nymphensittiche sind nun mal Schwarmvögel, die sich nur dann wohl fühlen, wenn sie mindestens einen artgleichen Partner haben. Ausserdem kann man sie dann auch mal für einige Stunden mit ruhigem Gewissen alleine lassen.

    Und ob die beiden Vögel zahm werden, das hängt natürlich auch von Dir ab. Wenn Du mit ihnen viel Zeit verbringst, mehrere Stunden täglich Freiflug gewährst (wenn sie sich nach einigen Tagen an die neue Umgebung gewöhnt haben), und einfach viel
    und ruhig mit ihnen sprichst, dann wirst Du bald feststellen, dass
    früher oder später der erste Vogel auf Deine Schulter geflogen kommt. Und dauert es auch nicht mehr lange, bis der zweite angedüst kommt.

    Auch ich hatte mal nur einen Vogel. Und der war sogar äusserst aggressiv. Habe dann -Dank dieses Forums- einen zweiten Geier geholt. Heue habe ich zwei sehr zutrauliche Vögel. Und das, obwohl ich gar nicht so sehr darauf hingearbeitet habe, dass sie zutraulich werden. Es war mir auch gar nicht wichtig, ob sie zahm werden oder nicht. Nun sind sie halt "superzahm" (ich mag das Wort "zahm" irgendwie nicht).

    Und glaube mir, es macht doppelt so viel Freude, wenn Du zwei Nymphies beobachten kannst. Wenn sie zusammen fliegen, spielen, zusammen ihr Gefieder pflegen, zusammen ihr Herrchen ärgern:D usw.

    Und Deinem Vogel machst Du mit einem Partner ganz bestimmt die grösste Freude. Und das soll ja wohl unser wichtigstes Ziel sein, oder?

    Du kannst uns ja mal auf dem Laufenden halten. Würde mich feuen, mal wieder von Dir zu hören. Vielleicht kann ich Dich ja beim nächsten Mal sogar mit Namen ansprechen?:)

    Viel Spass und liebe Grüße
    Wolfram
     
  5. #4 bentotagirl, 23. Juli 2002
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Lieber unbekannt
    Ich hatte zwei Hähne einer war ein wenig zutraulich dann kam der zweite der war total scheu . Der erste kam dann auch nicht mehr. Die beiden haben sich nicht verstanden und ich habe den scheuen gegen eine Henne getauscht die keine Angst vor Menschen hat . Jetzt habe ich auch noch zwei Pflegevögel , die sehr zutraulich sind und plötzlich kann man auch wieder zu meinem Hahn gehen ohne das er wegfliegt . Er hat mich sogar schon angeflogen. Ich hatte ganz am Anfalg auch nur den einen . Der hat geschrien ohne Ende nach ein paar Monaten habe ich den zweiten besorgt . Auf einmal war ruhe und mein Vogel super glücklich. Auch ich kann dir nur raten auf jeden Fall einen zweiten zu besorgen. Noch ein Tipp kaufe den nach Möglichkeit nicht im zoo Laden . ich habe da nur schlechte erfahrungen gemacht. Von vier Tieren die wir da gekauft haben waren drei krank.
    L G Andrea:p
     
  6. #5 Killerhühnchen, 24. Juli 2002
    Killerhühnchen

    Killerhühnchen Guest

    Hallo!

    Also ich hab auch erst vor ca. 2 oder 3 Wochen einen Partner für unseren ca. 7-jährigen Nymphen dazu geholt. Und ich kann dir auch nur dazu raten!

    Der alte war sein Leben lang in Einzelhaltung und wurde wenn er etwas Aufmerksakeit bekam nur geärgert. Wir haben ihn vor ca. 1 1/2 Jahren geschenkt bekommen (er mußte einem neuen Haustier Platz machen). Er ist nicht zahm, aber bei uns konnte er dann wenigstens seinen Freiflug genießen und er bekam viel Aufmerksamkeit, allerdings war er nie sehr aktiv beim Freiflug, er hat höchstens 2-3 Runden gedreht und hat dann auf seinem Käfig gesessen und die Tapete angefressen etc.

    Wir haben uns lange überlegt ob ein zweiter Vogel bei ihm überhaupt eine Chance hat, er kennt es ja gar nicht mehr. Wir sind dann ins Tierheim gefahren (ich wollte eigentlich einen Prachtrosella, aber die haben leider vergessen zu erwähnen, dass sie nur ein Päarchen haben und ich hab´ja schon eine Henne) , naja und da saß er dann. Wir haben ihn dann kurz entschlossen mitgenommen. Und es war ein Glückegriff!:D

    Gleich beim ersten Freiflug kam er auf die Schulter, jetzt ist es kaum möglich noch etwas zu machen ohne, dass er dabei sein möchte. Und der alte ist aufgelebt und richtig aktiv geworden. Und er wird immer zutraulicher. Und obwohl es zwei Hähne sind vertragen sie sich einfach super seit sie einen Käfig haben. Und dem alten konnte ich endlich seinen überalles geliebten Spiegel aus dem Käfig nehmen.

    Also kauf deinem Nyphie einen Partner.

    Tschüss
     
  7. iris

    iris Guest

    Hallo
    Ich hab auch mal mit einem Hahn angefangen, jetzt sind es 4Nymphen, und ich würde keinen von ihnen je wieder hergeben.:D :D

    Ich habe meinem Hahn nach ca 3/4j eine Henne dazugesetzt die aus einer 4 Jährigen Einzelhaltung kam. Sie war zwar sehr zahm, ist uns aber nach 1 Jahr eingegangen.
    Sie hatte Legezwang( durch die Einzelhaltung:( ) und bekam daurch einen Tumor am eierstock und Schichteibildung, der TA konnte sie nicht mehr retten.
    Das können die Folgen einer langen Einzelhaltung sein, du solltest deinem Vogel also unbedingt einen Partner gönnen.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Einen zweiten?