Einer wird gemobbt...

Diskutiere Einer wird gemobbt... im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo zusammen, Hier mein Problem: Bis vor kurzem hatte ich zwei Pärchen und die zwei männlichen Babys des einen Pärchens. Sie lebten in...

  1. #1 Flynniweiss, 24.05.2018
    Flynniweiss

    Flynniweiss Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Hier mein Problem:
    Bis vor kurzem hatte ich zwei Pärchen und die zwei männlichen Babys des einen Pärchens.
    Sie lebten in getrennten Käfigen (also das eine Pärchen allein zu zweit), weil vor allem das andere Männchen sehr streitlustig ist. Dieses Männchen und das dazugehörige Weibchen mit ihren zwei Söhnen stammten aus einem Tierheim. Die vier wollten nach dem Freiflug nie in ihren Käfig zurück, wahrscheinlich, weil sie im Tierheim auch nie in einem Käfig waren. Sie schliefen also immer oben drauf.

    Das Weibchen des anderen Pärchens ist vor kurzem gestorben. Das dazugehörige Männchen kam immer schon nur so mittelgut bei dem anderen Männchen an. Mit dessen Söhnen gibt es keine Probleme.

    Mittlerweile mussten wir die Käfigsituation ändern, weil der ständige Freiflug in der neuen Wohnung nicht mehr möglich ist.

    Ich habe also eine neue Voliere gekauft (100x65x190) und sie sollen da nun zusammen wohnen.

    Nun sitzen die Babybrüder problemlos zusammen, das streitlustige Männchen jagt nun aber (vor allem abends) das Single-Männchen und manchmal sogar sein eigenes Weibchen. Ich weiß nicht, wie weit er da gehen würde, will aber auch nicht riskieren, dass er ihn zu sehr jagt.
    Nester gibt es übrigens nicht.

    Hat jemand eine Idee, was ich tun könnte?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Amadine51, 24.05.2018
    Amadine51

    Amadine51 Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    65
    Vielleicht dem Witwer ein neues Weibchen besorgen?
     
  4. #3 Flynniweiss, 25.05.2018
    Flynniweiss

    Flynniweiss Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Aber wie stelle ich dann sicher, dass das nicht mit einem der kleinen Brüder zusammenkommt und die Sache weiter erschwert?
     
  5. #4 Amadine51, 25.05.2018
    Amadine51

    Amadine51 Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    65
    Das ist allerdings schwierig. Vielleicht weiß Terryann einen Rat? Die hat sehr viel Erfahrung mit ZF und diversen Paar - und Geschwisterkonstellationen.

    Ich fing im Oktober 2012 mit Vater und Sohn an. Das ging am Anfang sehr gut, weil der Sohn noch sehr auf den Vater fixiert war. Später kam es immer wieder zu Streitereien.

    Der Vater hatte dann 2014 einen Unfall im Käfig, den ich nicht gesehen habe, und war danach flugunfähig. Im Oktober 2014 kam meine Henne zu den beiden Hähnen und kümmerte sich rührend um den behinderten Vogel aber auch um den gesunden Hahn.

    An Bruttrieb war aber nicht zu denken. Als der behinderte Hahn im Sommer 2015 verstarb, fing sie mit dem gesunden Hahn dann ein normales Paarverhalten an.

    Dieser Hahn verstarb, nach einer zunächst erfolgreichen Operation eines riesigen, aber gutartigen Tumors im Dezember 2015 und seit Januar 2016 ist sie mit ihrem jetzigen Hahn zusammen.

    Dh., meine Erfahrungen beziehen sich lediglich auf eine ganz spezielle Dreierkonstellation, zwei Männchen und nun die Haltung EINES Pärchens.

    Zebrafinken sind reizende Vögel, aber sie sind territorial und können zänkisch sein.

    Manche sagen, dass eine reine "Männer - WG" gut funktioniert, ich persönlich finde die Paarhaltung am natürlichsten.

    Du könntest vielleicht den Witwer zusammen mit dem Brüderpaar getrennt vom Pärchen halten und schauen, ob das funktioniert.
     
  6. #5 Flynniweiss, 25.05.2018
    Flynniweiss

    Flynniweiss Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kann man denn grundsätzlich eine ungerade Anzahl halten? Kommt es unweigerlich zu Streit wenn nicht jeder einen andersgeschlechtlichen Partner hat? Oder muss man das einfach im Einzelfall ausprobieren?
    Leider sind da die Meinungen sehr unterschiedlich, aber welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
    Im Moment kommt es vor allem abends zum Streit wenn jeder einen Schlafplatz möchte. Das äußert sich dann in Ankrächzen und Wegjagen. Bisher zum Glück kein Beißen oder Federn ausreißen. Oder seh ich das vielleicht zu dramatisch?
     
  7. #6 Amadine51, 25.05.2018
    Amadine51

    Amadine51 Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    65
    Als ich zwei Hähne hatte, gab es auch jeden Abend Streit um die Schlafplätze.

    Da von Vielen reiner "Männer - WG`s" empfohlen werden, könntest du es mal mit drei Hähnen versuchen.
     
  8. #7 Terryann, 29.05.2018
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Wien
    hallo,
    meiner Erfahrung nach braucht jeder ZF Partner/in,
    als bei mir mal ein Hahn Witwer wurde, lag die tote Henne etliche h im Käfig, damit er verstand, dass sie nicht mehr aufwacht,
    dann kam neue Henne für ihn - zuerst Käfig an Käfig zum Kennenlernen, dann freuen sie sich schon aufeinander ....

    auch hat sich bei mir bewährt, dass jedes Pärchen eigenen Käfig als eigenes Revier hat;
    halt jedenfalls mit Schlaf/Brutnest (meine brüten auf Plastik) und netter Einrichtung,
    wenn der Käfig neu ist, sind sie etliche Tage nur im Käfig; bei Freiflug ist beim Ein/Ausflug ein Steg und etliche Anflugstangen (Wippstangen zum Eindrehen) an der Käfigfront, sie mögen es, auf Etappen zum Käfig anzufliegen - vielleicht finden deine ja nicht so gut zum Einflug?

    hatte auch mal ein Jungen-Brüderpaar, die waren sehr lange harmonisch; als sie jedoch erwachsen wurden, begannen sie, auf ihr Muttertier zu fliegen! es hat dann jeder eine eigene Partnerin (und eigenen Käfig) bekommen ...

    als zw.durch-Lösung könntest du - wie Amadine gemeint hat - den Single-Hahn zum Jungvogel-Brüderpaar setzen,
    aber der Einzelne braucht sicher dringend wieder eine Partnerin,

    ich würde jedenfalls das "kompakte" Pärchen separieren, damit es - vor allem die Henne - ihre Ruhe hat,
    deine Volière klingt nach "Turm", Höhe ist nicht so relevant, entscheidend ist die Länge/Breite/gerade Fluglinie; 100x90 ist das Revier für EIN Pärchen, denke ich;
    ich würde eventuell das Pärchen wieder einen Käfig tun, dann aber einige Tage drin lassen, bis sie ihn wieder als Revier betrachten;
    und vorab Single-Hahn mit Jungvogelpaar im Turm lassen, dort könnte dann ev. auch seine neue Henne dazukommen; das könnte funktionieren, bis die JV erwachsen sind ...

    LG
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Amadine51, 29.05.2018
    Amadine51

    Amadine51 Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    65
    Die Jungvögel werden aber schnell erwachsen und werden dann wahrscheinlich versuchen, dem älteren Hahn die Henne auszuspannen. Wenn nicht genügend Platz vorhanden ist, wäre es vielleicht am besten, das junge Brüderpaar abzugeben, dem Witwer eine neue Henne zu besorgen und die beiden AV - Paare jedes in einem eigenen Käfig zu halten. Sobald sich die Paare fest gebunden haben, können sie gemeinsam in Freiflug gehen.
     
  11. #9 Terryann, 31.05.2018
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Wien
    @Flynniweiss - wie alt sind denn die Jungvögel?
    mit ca. 3,5 Monaten werden sie geschlechtsreif (da sind dann die Schnäbel voll rot und das Gefieder dem Farbschlag entsprechend ausgefärbt)

    Aber bitte separiere den gejagten Single-Hahn, entweder zu den JV oder ev. in einen eigenen Käfig, wo dann seine Henne dazukommen kann; wenn ein ZF Dauerstress hat, kann das zu Nervenschädigung, teilweiser oder ganzer Flugunfähigkeit führen!!
     
Thema:

Einer wird gemobbt...

Die Seite wird geladen...

Einer wird gemobbt... - Ähnliche Themen

  1. "Rupfer werden in der Gruppe von Artgenossen gemobbt" ...Rupfer in der Gruppe halten?

    "Rupfer werden in der Gruppe von Artgenossen gemobbt" ...Rupfer in der Gruppe halten?: Hallo, ich wollte mal Eure Meinung wissen bzw. nach Eurer Erfahrung mit Rupfern fragen. ich bin auf der Suche nach einem "besseren Zuhause"...
  2. wird vom Fressen weg "gemobbt"

    wird vom Fressen weg "gemobbt": Hab zwei Vögel, zwei Hähne, nun begann der eine den anderen seit Tagen zu belästigen. Er wird richtig aufdringlich, drängt ihn in die Ecke und...
  3. Vogel wird gemobbt

    Vogel wird gemobbt: Hallole, also ich habe ein Problem mit meiner neuen Henne ( oder Hahn?). Sie wird gemobbt von einem anderen Kanarienvogel und sitzt seitdem mehr...
  4. Ziegensittich wird gemobbt...

    Ziegensittich wird gemobbt...: Hallo, ich habe 2 ziegensittich Pärchen in einer 3x2.5x2m LBH Außenvoliere mit 4 Wachteln. Doch seit einiger zeit wird ein Ziegensittichweibchen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden