Einfangen der Pieper zum Umzug

Diskutiere Einfangen der Pieper zum Umzug im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr Lieben, im Sommer möchten wir umziehen und ich mache mir Gedanken darüber, wie ich meine Kleinen in die Transportkäfige setzen kann....

  1. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Ihr Lieben,

    im Sommer möchten wir umziehen und ich mache mir Gedanken darüber, wie ich meine Kleinen in die Transportkäfige setzen kann.

    Da sie ja fast alle frei fliegen und auch diejenigen, die in den Volieren sitzen...... Das macht mir irgendwie Angst.
    Die großen Papageien sind kein Problem, wie können sie einfach in den Arm nehmen und umsetzen, aber die Kleinen, die schnellen Flieger.
    Sie sollen möglichst wenig erschreckt werden und möglichst schonend den Umzug überstehen.
    Ich dachte daran, die Räume etwas abzudunkeln und dann: - Zack mit dem Käscher....
    Der Gedanke ist mir allerdings zuwider. Außerdem habe ich überhaubt keine Erfahrung damit. Sollte ich üben, damit umzugehen und worauf muß man achten. Gibt es bessere Möglichkeiten....

    Könntet Ihr mir vielleicht Eure Erfahrungen mit dem Einfangen schreiben? :~ :~ :~


    Das wäre sehr nett..

    Vielen Dank schon einmal und liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nicole Unger, 3. März 2003
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi,

    ich habe jetzt zwar noch nicht so viel Erfahrung mit Vögeln während des Umzuges, weil meine zu der Zeit bei Moni im Urlaub waren, aber wie wäre es denn, wenn du den Transportkäfig erst einmal ein paar Tage in den Raum stellst, damit sie sich dran gewöhnen, etwas Spielzeug dranhängst, dann ist es schon nicht mehr so fremd. Und wenn du sie dann reintun möchtest, locke sie doch mit etwas leckerem in den Käfig hinein. Ich weiss allerdings nicht wieviele Vögel du so einfangen musst und ob man das dann noch einigermassen koordinieren kann :D.

    Liebe Grüsse Nicole
     
  4. #3 Mr.Knister, 3. März 2003
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    Umzug

    moin moin,


    also, ich hab das grad vor ein paar monaten hinter mich gebracht.....als wir umgezogen sind!!!

    Ich hab mir bei patrick (Birdbox) diese Pappschachteln (transportkatons) gekauft.....

    Bin dann als wir soweit fertig waren und es losgehen konnte, mit dem Käscher in die Aussenvoliere und habe einfach immer einen Vogel (kanarien,Zwergwachteln,Zebrafinken,Schönsittiche,Bandfinken,Girlitze)nach dem anderen aus dem freiflug in die Schutzhütte "gejagt" und dicht gemacht, dann konnte ich mich auf den einzelnen konzentrieren und ihn/sie möglichst schnell fangen.....

    habe in diese kleinen Boxen jeweils 2zebrafinken oder 1 Kanarie gesetzt....

    für die wachteln habe ich die Großen boxen genommen, passen auch jweils 2 rein.....genau so die schönsittiche

    Anschließend hab ich dann alle boxen in einen Großen Koffe gelegt und halb zu gemacht....so konnte ich dann alle Boxen auf einen Schlag tragen, ohne, das die gefahr besteht, das eine herunterfällt o.Ä.

    hat eigedlich wunderbar geklappt.....ging schnell, war relativ Stressfrei (auch für mich, ins schwitzen bin trotzdem gekommen) naja und ich konnte sie gut transportieren.....war max. 30min fahrzeit....

    meine Agaporniden, die haben im alten haus noch in inem Käfig gelebt....ich habe sie einfach samt Käfig in den LKW gestellt und gut festgezurrt und abgedeckt.....war garkein Problem!!!

    achja, bei den bandfinken war es eigendlich am einfachsten....die hatten noch ein nest, indem sie sich immer versteckten, wenn jemand in die Voliere kam.....

    War so ein geschlossenes Exotenkörbchen...nur ein loch vorne!!

    Ich bin eifach ins schutzhaus, die haben sich wie erwartet ins Nest verzogen....ich hab dann ganz einfach mit einer hand das Einschlupfloch zugehalten und das nest abgenommen....einfach einen kleinen Käfig hängen und schon haste sie....

    Hat auch schonmal bei den Agas geklappt.....aber da eben mit nem Nistkasten....einfach das loch zu halten und vieleicht ein stück pappe oder so vorkleben.....schon ist der Nistkasten eine transportbox und dass is wirklich seeeeeeehr einfach, wenn sie denn erstma drin sind und du das Lock zumachen kannst, und du musst sie nicht einmal berühren :D


    Ansonste gibt es ja noch fangkäfige.....

    Mister
     
  5. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Nicole,

    es leben immer draußen 2 Pennantsittiche, 2 Unzertrennliche und 2 Halsbandsittiche. In Volieren leben 2 Mohrenkopfpapageien, 2 Singsittiche und dann nochmal 2 Singsittiche und 2 Nymphensittiche.
    * Bei den Amazonen und Ara wird es ja kein Problem sein.
    Ich denke nicht, daß sie sich so locken lassen. Sie gehen ja auch nur ganz selten in ihre Volieren.
    Ich werde sicher nicht drumrumkommen sie zu fangen. Wie ist nur die schonendste Methode?


    Liebe Grüße
     
  6. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Mr. Knister,

    das hört sich gut an. Sozusagen kurz und schmerzlos. Haben sie sich sehr erschreckt, als Du sie mit dem Käscher gefangen hast?
    Und wie hast Du das gemacht. Den Käscher einfach drüber... ?

    Oder mit Schwung beim Flug. Hast Du auch ein wenig abgedunkelt in diesem Häuschen.

    Hört sich ja irgendwie idiotisch an, aber ich muß mich einfach gedanklich damit auseinandersetzen.

    Was sind denn Fangkäfige.

    Vielen Dank schon einmal und liebe Grüße
     
  7. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
  8. #7 Mr.Knister, 3. März 2003
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    fangen

    hi nochma,


    also wegen dem erschrecken, das hat jeder einzelne sicherlich schon, aber da ich sie vor dem fangen getrennt habe, brach nicht der ganze schwarm in panik aus......was schon sehr von vorteil war.......denn sie "heitzen" sich ja gegenseitig immer mehr an!!

    also das mit der fangmethode.....joa, wie war das....

    bei, ich würd sagen, den meisten, hat es so geklappt:

    wenn er/sie auf einem Ast saß, habe ich den Kescher unter ihm/ihr durch geführt (gaaaaaanz langsam) und mit der "öffnung" direkt hinter den Vogel....dann mit der anderen hand auf den Vogel zu, er/sie will wech und startet unüberlecht (wenn man das so nennen kann) nach hinten wech....dreht sich also während das startens um und fliegt direkt ins netzt......bevor er/sie weiß was los is :D *fies wa*:p


    naja und ansonsten würde ich sie nicht zu sehr scheuchen, wenn es nach dem dritten anlauf oder so nicht klappt, lass ihn/sie sich erstma wieder beruhigen und mach du auch erstma ne pause.....es kann echt anstrengend werden bei so vielen.....*puh*

    Fangkäfige, ja wie sie funktionieren weiß ich auch nicht so ganeu, gibt es sicherlich auch versch. varianten.....

    *ma nach nem Link guckt*..........

    hier haben wir einen.....wie er funktioniert steht leider nicht da.....

    http://www.quiko.de/pbilder/pic368.jpg

    Quelle: http://www.Quiko.de



    mister
     
  9. #8 Kathrin-Evelyn, 3. März 2003
    Kathrin-Evelyn

    Kathrin-Evelyn Guest

    also

    hallo

    also mir steht bei solchen aktionen auch immer der schweiss auf der stirn.

    ich habe mal bei einem züchter zugekuckt, da ging das ganz entspannt mit dem käscher.
    der trick an der sache ist, dass man dem käscher im flucht- bzw flugrythmus der vögel mitbewegt, also ein paar mal mit dem flug hin und her und irgendwann landen sie dann automatisch im käscher. sah jedenfalls bei dem züchter ganz easy aus, vollkommen entspannt eben.
    ich hoffe ich konnte dir die technik einigermassen verständlich schildern ??:D

    hast du verstanden wie ich meine??? son bischen vielleicht?

    lieben gruss:0-
     
  10. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    @Nathalie,

    das ist ja exquisit!

    @Mr. Knister,

    das ist ja wirklich trickreich und gefällt mir ganz gut. -
    Auf keinen Fall möchte ich sie hetzen oder ihnen wehtun. Wie nimmt man die Kleinen denn am besten aus dem Netz? Ich würde sehr ungern Handschuhe anziehen. Ob das wohl gehen wird. Gerade um meinen Pennantsittich mache ich mir Gedanken...

    Aber schon ganz gut. Das ist schon super, wie Du das gemacht hast.

    Liebe Grüße
     
  11. #10 Kathrin-Evelyn, 3. März 2003
    Kathrin-Evelyn

    Kathrin-Evelyn Guest

    ich noch mal

    hallo noch mal

    am besten wäre es, du besorgst dir jemanden der das perfekt hinkriegt.
    bei dem ich zugeschaut habe, das war ein ziemlich grosser vogelzüchter, er hatte u.a. eine riesenvoliere mit an die hundert wellis. nun stell dir mal vor ich komm als kunde und sag ich will den da hinten.
    da wäre ich also otto-normal-vogelhalter völlig überfordert. habe das schon hinter mir, da ich im letzten jahr ein pärchen total scheue rosellas aus meiner voliere fangen musste. an diese aktion möchte ich echt nicht mehr denken.

    für den, der das täglich macht, ist so was ein klacks.

    und man kann den vögln viel stress ersparen, wenn man jemanden mit erfahrung daran lässt. ist ja dann auch ruck zuck erledigt ohne viel stress.

    gruss
     
  12. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Ja, Kathrin, das habe ich mir auch schon überlegt. Jemand, der eine gewisse Routine hat. Das werde ich auch in Erwägung ziehen. Ich habe ja auch noch Zeit.
    Wir werden noch einige Transportkäfige kaufen und sie dann ganz gemütlich, in ihr dann schon vorbereitetes neues Heim, fahren.

    Und wenn die Pieper eingezogen sind, dann kann der eigentliche Umzug beginnen.

    Am besten wäre also, wenn alle an einem Tag umziehen würden. Ich selbst würde vermutlich, ungeübt wie ich bin, und sorgenvoll um meine Kleinen, einen Nervenzusammenbruch erleiden.

    Ich spiele also alles einmal in Gedanken durch und entscheide dann...

    Liebe Grüße
     
  13. #12 Mr.Knister, 3. März 2003
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    fangen

    hi,

    also aus dem netz kricht man sie eigenldich ganz einfach, indem man hineingreift und ihn sanft in die Hand nimmt....am besten ja immer so, das sie aufrecht gehalten werden!!!

    ich weiß nich ob ich das jetzt beschreiben kann, ob mans versteht.....

    also bei den Kanarien hab ich das halten so gemacht:

    wenn du mal eine "hohle Faust" machst (hoffe du weißt wie ich mein) und den kleinen finger kannst dann grade strecken und unter das "loch" bewegen....

    so hatte ich sie mit zeige-, mittel-, und Ringfinger an der Brust umschlossen, der Daumen im nacken UND sie können wie auf einem Ast auf dem kleinen finger sitzen......verstanden???? :~ :D

    naja, soviel zum festhalten, aber das haste ja bestimmt selber auch schonmal gemacht......

    .....
    ääähhm, ja, soll ich das so verstehen, das du angst hast, das er sich wehtut, oder haste angst das er DIR wehtut????....also das er dich beißt.....

    Als ich meine Agas bekommen habe, wollte ich die henne aus dem trnasportkasten nehmen....mit der hand.....das ende vom lied:

    bluter kleiner finger und nagelbett entzündung 8o 0l :D

    die hat mich nicht schlecht gebissen :D

    daher vielleicht doch lieber handschuhe???

    also, auch wenn du nen käscher hast, ums "in die hand nehmen" kommste wohl nich rum........



    mister
     
  14. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Übrigens, jetzt habe ich das erst gelesen, Züchter im Rhytmus des Fluges usw., also ich denke dazu gehört schon viel Übung. Da kann sich ja der Vogel sicher auch verletzen, wenn es schlecht gemacht wird.

    Da finde ich Deinen zweiten Vorschlag wesentlich nervenschonender.

    Mr. Knisters Ausführung hat mir auch sehr gut gefallen. Könnte auch klappen...

    :~


    Liebe Grüße
     
  15. #14 Kathrin-Evelyn, 3. März 2003
    Kathrin-Evelyn

    Kathrin-Evelyn Guest

    übung

    hallo ajnar

    ja, klar die übung machts.

    du musst dir das mal bei einem zücher anschauen, dann verstehst du die technik auch genau.
    sieht wirklich sehr elegant aus. fasst so, als würden die vögel gar nicht bemerken, das sie gefangen werden. ehrlich ich war schwer begeistert als ich das sah.
    aber das krieg ich selber nie hin, dazu bin ich viel zu nervös bei solchen aktionen.

    tschuessi
     
  16. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    @Mister Knister,
    ;) nein, ich werde sie natürlich gerne in die Hand nehmen. Ich denke aber, daß es für sie mit Handschuh unangenehmer ist und für mich ohne :p. (vor allem bei den großen Sittichen)

    Schön, wie Du das beschrieben hast. Bei den Kleinen könnte ich es auch so machen. Agas und Singis. Und vielleicht kann mir jemand bei den Großen helfen, vielleicht den Käscher halten... Das hört sich gut an, wie Du das gemacht hast. Gefällt mir.

    Das wird schon eine große Sache. Wir werden alle froh sein, wenn der Umzug überstanden ist....
     
  17. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Ja, Kathrin, so gehts mir auch, die Nerven, eben. Deshalb überlege ich schon jetzt.
     
  18. #17 Mr.Knister, 3. März 2003
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    käscher

    hi nochma,


    hast du denn schon einen Käscher???

    wenn du nämlich noch einen Kaufen musst/willst, dann würd ich dir noch empfehlen, einen mit gummi oder Kunststoffrand zu nehmen.....ich denke da ist die verletzungsgefahr viel geringer, WENN dann doch mal etwas passieren SOLLTE ;) als bei nem Metallring......
     
  19. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Hallo Ajnar,
    ich würde Dir zu einem engmaschigen Karpfenkescher raten,die sind in Anglerläden um die 25 E. zu bekommen und sind Riesengross.Wenn man sie leider einfangen muss, dann doch so schnell wie möglich.RalfW
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Super! Wir haben zwar einen Käscher, ob er aber groß genug für einen Karpfen wäre und/ oder Gummi- Kunststoffrand hat, weiß ich nicht. Wird aber heute Abend direkt geprüft! und sonst ein neuer besorgt... ;)


    Liebe Grüße
     
  22. BECO

    BECO Guest

    Ich hatte das Problem auch schon, ich denke aber ich habe vor den Fangaktionen mehr Angst als meine Wellis, auf jeden Fall ist das 1000 mal schonender als ne Hetzjagd mit der Hand...

    Kleiner Tip vielleicht, ich hab vorher das Fangen und Schwingen des Keschers mit einem kleinen Ball geübt... und wenn die Vögel drein sind musst du dann auch so den Stiel aus dem Handgelenk raus drehen dann ist das Netzt verschlossen und die Piepser können nicht fliehen:~

    Katja
     
Thema:

Einfangen der Pieper zum Umzug