Eingeschnappt???

Diskutiere Eingeschnappt??? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hey,ich bin´s nochmal. Ich glaube jetzt ist Gonzo eingeschnappt oder sauer. Er ist seit gestern Abend,nachdem ich ihn in den Käfig gesetzt...

  1. nevin

    nevin Guest

    Hey,ich bin´s nochmal.

    Ich glaube jetzt ist Gonzo eingeschnappt oder sauer.
    Er ist seit gestern Abend,nachdem ich ihn in den Käfig
    gesetzt habe(unfreiwiilig-wieder mal)nur noch still.
    Will nicht piepsen und reagiert gar nicht auf mich.

    Ich versuche schon den ganzen Tag mit ihm zu spielen und
    schenke ihm meine ganze Aufmerksamkeit.Nichts!

    Wie lange wird es wohl dauern bis er sich wieder einkriegt?

    Habt Ihr auch dieselben Erfahrungen gemacht?

    Ich wäre Euch sehr dankbar,wenn Ihr mir da weiterhelfen
    könnt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Langsam, langsam....

    Wie schon auf deinen anderen Thrad geschrieben, lass ihn noch 2-3 Wochen im Käfig, du solltest ihn wenn möglich niemals fangen oder zu was zwingen, da zerstörst du das Vertrauen. Am Anfang nix überstürzen, für den kleinen ist ja alles neu! Gib ihm Zeit, und fordere nicht gleich zu viel von ihm. Für den Anfang reicht es, wenn du dich mit ihm unterhälst, wenn er im geschlossenen Käfig sitzt, dann gewöhnt er sich an dich! Schalt nen Gang runter, gib ihm Zeit, er wirds dir danken !

    Grüße

    Rainer
     
  4. nevin

    nevin Guest

    Kein Freiflug???

    Hey Rainer,
    Du meinst also die ersten 2-3 Wochen sollte er im Käfig verbringen?Ich habe ihn gerade 1 1/2 Tage im Käfig gelassen und er ist wie ein wahnsinniger im Käfig umher getippelt.
    Er hat einen sehr großen Käfig,aber es hat ihm irgendwie nicht gereicht.
    Aber vieleicht sollte ich ihn doch wirklich erst im Käfig lassen.Du hast da bestimmt mehr Erfahrung.
    Für mich ist das noch Neuland.(Obwohl ich mir im Netz ziemlich viel Infos geholt habe)
    Ich muss ,wie Du schon sagtest einen Gang runter schalten.



    DANKE,nevin
     
  5. Lady

    Lady Guest

    Hallo Nevin!

    Ich kann mich Rainer nur anschliessen. Lass dem Vogel etwas Zeit, sich an Dich und seine neue Umgebung zu gewöhnen. Für ihn ist ja alles neu und er muss sich erstmal an das neue Zuhause gewöhnen. Mit dem Freiflug hat Rainer auch recht, vielleicht solltest Du auch mal probieren, ihn auf die Hand zu bekommen, vom Käfig aus. Wenn er soweit ist, wird bestimmt auch das Einfangen leichter. Und wenn Du ihm ab und zu ein Leckerli aus Deiner Hand anbietest, seid ihr bestimmt bald dicke Freunde!

    Tja, ansonsten wünsche ich Dir gutes Gelingen :D, und nur nicht die Geduld verlieren! Versetz Dich mal in die Lage des Vogels, wenn Du alleine bei "Riesen" leben müsstest! ;) Du würdest Dich auch fürchten. 8) Also, nur Geduld!

    Noch was: wenn es möglich ist, besorge Dir lieber ein Buch, um Infos zu sammeln. Die Infos aus dem Netz sind doch manchmal recht gegensätzlich, also ein gutes Buch kann demnach nicht schaden.

    Ähm ... versuche doch bitte, Beiträge die zusammengehören, in einen Thread zu bringen, sonst wird das zu unübersichtlich, ja?

    Grüsse
    Lady
    [Geändert von Lady am 25-04-2001 um 13:42]
     
  6. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hart aber besser

    Hallo Nevin,

    das schaut zwar hart aus, wenn der kleine im Käfig sitzt und herzzerreisend schaut, weil er raus will, aber es ist zu seinem Besten. Wie Lady schreibt, versuch ihn im Käfig, nahe der Tür mit Leckerreien auf deinen Finger oder die ausgestreckte Hand zu locken. Das wirkt Wunder. Sprech viel mit ihm, wenn du zuhause bist, dann fühlt er sich nicht alleine!

    Bis bald


    Rainer
     
  7. nevin

    nevin Guest

    Ich glaube wir haben uns vertragen

    Hey Leute,
    ich hatte heute ein kleines Erfolgserlebnis!
    Der Kleine ist heute nach langer Zusprache an seinem
    Käfig (im Käfig sitzend)zu mir rüber gekommen.
    Er hat nichts gemacht und nicht gepiepst,aber er ist in
    meine Richtung gekommen und hat einfach nur zu mir hinge-
    guckt.So als hätte er abgewartet was gleich kommt.
    Also lohnt sich all die Geduld und Mühe doch!
    Ich glaube daß Gonzo ein sehr zutrauliches und
    witziges Familienmitglied wird.(Er rennt immer noch wie ein Irrer im Käfig rum)Ich möchte doch fast behaupten daß
    das eine "Ich freue mich" Geste ist.


    Vielen lieben Dank an RainerS und an Lady!!!
    Ihr habt mir ganz gut weiter geholfen.

    Bis demnächst...
    nevin
     
  8. Lady

    Lady Guest

    Na bitte!!!

    Hallo Nevin!

    Freut mich, dass Du einen kleinen Erfolg erzielt hast. Und die Geduld und Mühe lohnt sich immer! Lass Dir bloss nichts anderes einreden! Ist doch wie bei uns Menschen, mit einigen versteht man sich auf Anhieb, bei anderen braucht man ´ne Weile 8). Man muss sich eben erst einmal "beschnüffeln" ;).

    Ich glaube, wenn Du Dich weiter intensiv mit ihm beschäftigst und viel mit ihm redest, wird er ganz schnell auftauen. So wie Du schreibst, hat er Dich ja erstmal "begutachtet", als er Dich so erwartungsvoll angeschaut hat. Versuch´s einfach weiter, biete ihm, wie schon gesagt, immer mal ein Leckerli aus Deiner Hand an, versuche ihn auf die Hand zu bekommen. Dann wird er bestimmt bald richtig zutraulich, wenn er weiss, dass von Deiner Hand nur Gutes kommt. :D

    Halte uns doch bitte weiter auf dem Laufenden!

    Liebe Grüsse
    Lady

    [Geändert von Lady am 26-04-2001 um 08:11]
     
  9. nevin

    nevin Guest

    Gute Fortschritte

    Lady,ich glaube es wird nicht lange dauern und
    "er frißt mir aus der Hand".
    Jetzt spielen wir schon verstecken.Er sitzt auf dem
    Wohnzimmerschrank und ich zeige mich erst und ducke mich dann.Und siehe da,er sucht mich.
    Das sieht total witzig aus,denn er streckt sein köpfchen
    weit aus um mich zu sehen.
    Und natürlich tippelt er auch weiterhin.
    Sind Deine eigentlich auch so verückt?

    Also anfangs war ich ja skeptisch was einen neuen Vogel angeht,aber jetzt finde ich es echt super das ich ihn mir geholt habe.

    Sag mal,meiner hat einen silbernen Ring am Bein,was hat es
    eigentlich mit den Farben der Ringe auf sich?


    Gruß,nevin
     
  10. Lady

    Lady Guest

    Hi Nevin!

    Lach Dich jetzt nicht kaputt, aber ich hab noch gar keinen Nymphie, müsste ihn aber in den nächsten Tagen holen können. Er wohnt derzeit noch bei seinen Eltern, ist noch nicht ganz futterfest. Ich hatte aber vorher einen Welli, daher schon ein paar wenige Kenntnisse was die Vogelhaltung angeht. Also kann ich Dir gar nichts sagen was das Verrücktsein meines noch nicht vorhandenen Vogels angeht :D.

    Siehst Du, es ist doch ein gutes Zeichen, das er Dich schon sucht! Wenn er Dir dann mal tatsächlich aus der Hand frisst hast Du es geschafft. Wie klappt es denn eigentlich mit dem Freiflug? Geht er jetzt von alleine in den Käfig zurück?

    Weiterhin viel Erfolg!

    Was die Ringfarbe angeht: dazu kann ich nichts sagen, kenne mich da nicht aus. Aber ich habe hier schon mehrfach gelesen, dass die Ringfarbe was mit dem Jahr zu tun hat, also wann die Nymphies geschlüpft sind. Am besten befragst Du dazu mal einen von den Züchtern hier, ich glaube die müssen das wissen und können Dir sicherlich helfen.

    Liebe Grüsse
    Lady
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. nevin

    nevin Guest

    Ich lach mich doch kaputt!

    Ja das hätte ich ja wirklich nicht gedacht!
    Aber ich find´s klasse daß Du ein nestjungen Nymphie
    bekommst.Das macht bestimmt viel aus.
    Er wird wahrscheinlich viel schneller zutraulich.
    Diese Erfahrung habe ich wiederum bei Wellis gemacht.
    Ich hatte mein Leben lang immer einen Welli.Der erste hat 9 Jahre bei uns gelebt.Und der war auch ein Nestling.
    Ich war damals (vor bestimmt 10 Jahren) tot traurig.
    So sehr,daß *Nicki* ein Begräbnis im Schräbergarten meines Vaters bekam.Ich habe ihn mit einer ganzen Rolle Küchentücher eingewickelt,ihn dann in einen Schuhkarton gelegt und mit Gebet und Schweigeminute vergraben.
    Klingt für die meißten wahrscheinlich bescheuert,aber anders habe ich mich nicht von ihm verabschieden wollen.
    soviel zu Nicki.
    Was die Ringe angeht: ich schaue gleich mal im Mitgliedsverzeichnis nach,wer von uns Zuechter ist.
    Mich würde doch sehr interessieren wann meiner genau geboren ist.Müßte doch rauszufinden sein,oder?

    Ach ja,bevor ich´s vergesse:er fliegt jetzt alleine in seinen Käfig zurück.Gestern hat er es das erste Mal
    geschafft.Aber ich glaube er hat es getan weil er Hunger
    hatte.Er war ja schon fast 4 Stunden draussen.


    Er wird noch viel,viel lernen...


    Tschüssi,nevin
     
  13. Lady

    Lady Guest

    Hallo Nevin!

    Dass Dein Kleiner mittlerweile alleine zum Käfig findet, halte ich für ein gutes Zeichen. Immerhin weiss er schon, wo es was zu futtern gibt, somit kann er schon mal nicht verhungern :D. Und das mit dem Lernen wird auch noch ...

    Das mit dem Begräbnis kenne ich auch, ich hatte schon jede Menge Haustiere, einen Welli, ein Meerschweinchen, einen Hund und eine Katze. Mittlerweile sind sie alle im Garten meiner Eltern begraben und jedesmal gab es Tränen. Man hängt ja an den Tierchen und ich finde es ganz normal, dass man trauert wenn eines der lieben Mitbewohner stirbt.

    Nochmal zu den Ringen: ich glaube schon das man rauskriegen kann wann er geboren ist. Das müsste anhand der Ringnummer ersichtlich sein, auch von welchem Züchter er ist. Am besten Du schreibst mal die komplette Ringnummer hier rein, dann wird Dir bestimmt einer von den Züchtern was dazu sagen können.

    Viele Grüsse
    Lady
     
Thema:

Eingeschnappt???