Eingewöhnung....

Diskutiere Eingewöhnung.... im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, neben meinen Wellis hielt ich bis letzte Woche noch sechs Sperlingspapageien. Drei der Tiere kamen aus von einem Besitzer....

  1. #1 HochemerMedsche, 26. März 2011
    HochemerMedsche

    HochemerMedsche Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65239
    Hallo zusammen,

    neben meinen Wellis hielt ich bis letzte Woche noch sechs Sperlingspapageien. Drei der Tiere kamen aus von einem Besitzer. Nachdem seine Frau mittlerweiel eine Vogelallergie hat, habe ich letzte Woche noch ein gelbe Sperlipaar übernommen.

    Leider starb eines der beiden Tier direkt in der ersten Nacht.

    Nun habe ich natürlich ein doppeltes Problem.

    1.) kann ich das einzelne Tier unmöglich in die grosse Voliere setzen, da die Tiere noch in der Eingewöhungsphase sind. Der Käfig steht in Sichthöhe der Voliere und bei Freiflug, den ich noch zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden lasse, wird sich gegenseitig besucht und beguckt.

    2.) Möchte ich dem Tierchen wieder einen Partner zukommen lassen.

    Jetzt bin ich mir nicht drüber im Klaren, wie ich das am sinnvollsten angehe. Stelle ich noch nen Käfig dazu, dass sich Single1, Single2 und meine Meute "beschnuppern" können? Oder kann ich Single2 gleich zu Singe1 setzen? Oder soll ich Single1 und Single2 ohne Sichtkontakt zum Rest (hören werden sie sich jedoch in meiner Wohnung auf alle Fälle) in getrennten Käfigen sich erst mal beschnuppern lassen und dann mit der Neute zusammenführen?

    Fragen über Fragen.... Vielleicht habt Ihr ja nen Rat.

    VG

    Clarissa
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Clarissa,
    wenn ich es richtig heraus lese, hälst du keine Quarantänezeit (soll kein Vorwurf, sondern eine Feststellung sein) In diesem Fall kannst du beide Tiere gemeinsam einsetzen, damit nicht jeder einzeln den Druck des Schwarmes zu spüren kriegt.
    Der Schwarm verteidigt ja sein "Revier" und versucht "Eindringlinge" zu vertreiben.
    Wenn du beide zusammen einsetzt, vermindert sich dieser Druck auf ein einzelnes Tier.
    Trotzdem solltest du die Voliere umgestalten, neues Spielzeug mit rein - etwas was der Schwarm noch nicht kennt und die beiden neuen Vögel etwas Ruhe haben sich einzugewöhnen.

    Ich hänge den Käfig mit dem Neuankömmling immer 1 Stunde außen an die Voliere, dann 1 Stunde in die Voliere und öffne dann erst das Türchen, damit der "Neue" selber entscheiden kann, wann er in die Voliere möchte.
     
  4. #3 claudia k., 29. März 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo,

    ich würde - nach meinen erfahrungen mit unzertrennlichen - warten, bis die beiden neuen ein festes pärchen sind. sonst funken sie vielleicht zwischen bestehende pärchen deiner "meute", und es gibt zusätzlichen ärger. weil mit kleinen revierrangeleien wirst du zu mindest rechnen müssen.
    und - da schließe ich mich isrin unbedingt an - die voliere komplett neu gestalten, damit auch die meute sich neu orientieren muss, nicht dein heimvorteil hat, und gewohnte lieblingsplätze verteidigen will.
     
  5. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    ... und warum willst du die neuen Vögel zwangsverpaaren?
    Kann doch sein, dass sie in der Voliere ihren Traumpartner finden. In dem Fall werden sie sich eh neu orientieren.
    Sperlinge bitte nicht mit Agapornieden vergleichen!
     
  6. #5 claudia k., 29. März 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    wer redet hier von zwangsverpaaren? 8o
    das habe ich mit keinem wort erwähnt.

    außerdem bin ich davon ausgegangen, dass es die "meute" schon länger gibt, und folglich aus festen pärchen besteht.
     
  7. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken

    Das IST zwangsverpaarung - sie haben ja keine andere Wahl. :p

    Glücklicher sind sie, wenn sie unter den vorhandenen Vögeln selber ihren Partner aussuchen dürfen.
    Es kann durchaus sein, dass sich Paare trennen um einen neuen Partner zu testen - es kann aber auch nach wenigen Wochen passieren, dass eben dieser neue Partner wieder verlassen wird und der alte Partner der "Traumpartner" ist
     
  8. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Wenn du zwei Neue in einen Käfig setzt, bis sie sich endlich verpaart haben, dann ist das doch eigentlich ne Zwangsverpaarung... oder? ;)
     
  9. #8 claudia k., 29. März 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    nein isrin, da wurde ich falsch verstanden, oder habe mich nicht richtig ausgedrückt.

    eigentlich wollte ich doch "nur" sagen, ich würde sie erst mit dem schwarm zusammen setzen, wenn sie ein echtes pärchen sind. sprich, sich selbst gefunden haben, und eine freiwillige echte partschnerschaft gebildet haben.

    gruß,
    claudia
     
  10. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Claudia, freiwillig ist doch auch nur, wenn man ne entsprechende Auswahl hat. Wenn man aber zwei zusammensetzt, dann kann es auch nur ne Zweckgemeinschaft werden, die sich beim Reinsetzten zu anderen schnell wieder auflöst. Kann aber andereseits auch gutgehen. Man weiß es nur nicht...
    Mir wäre es bei Tiffy auch lieber gewesen, wenn sie mehrere Herren zur Auswahl gehabt hätte :D
     
  11. #10 claudia k., 29. März 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    genau das ist der unterschied, den ich meine: ob es sich dabei um lauter feste paare handelt, oder jeweils zwei ganz neue zugänge, die alles vielleicht erst mal "drucheinander" bringen. ;)
     
  12. #11 claudia k., 29. März 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    davon habe ich nie geschrieben, dass einfach zwei neue zusammen gesetzt werden. von der verpaarung des zurück gebliebenen vogels war bisher nicht die rede. die frage war ja, wie sie ein neues paar in den bestehenden schwarm integriert.

    dann fangen wir doch mal vorne an: erst mal den einzelnen vogel verpaaren, welche möglchkeiten hat clarissa?
    und was die "meute" angeht: sind es alles feste paare, oder mehrere singles?

    gruß,
    claudia
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Gerlinde Schmuc, 29. März 2011
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Anpaaren

    Hallo,

    ich bin absolut für das sogenannte "Anpaaren".
    Wenn die Sperlis gleich zusammen kleben, wars ein Glücksfall - Liebe auf den ersten Blick gibts auch. Wenn es nicht so ist und man ist dennoch nach 2 Wochen gut miteinander vertraut, ist der Gruppendruck kleiner. wenigstens ein bekannter Vogel. Anders sind alle fremd. Außerdem konnte man sich schon aus sicherer Entfernung beäugen. Ist es keine Liebe, wird nach der Eingewöhnungsphase sowieso neu Ausschau geguckt.
    Im übrigen war ich auch schon gezwungen, anzupaaren und konnte feststellen, dass manchmal zwar eine kurze Umorientierung stattfand, das angepaarte Paar aber wieder zueinander zurückfand.

    Einen kleinen Käfig in die Voli stellen - so was könnte ich bei meinen Geiern gar nicht. Nette Zehenbeißereien8(8(

    Gruß Linda
     
  15. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Linda,

    schön, dich wieder zu sehen :)

    Ich kann Isrins Ansatz schon nachvollziehen. Die Neuzugänge im Kleinen Käfig in der Voliere sind damit im "Reich" der bisherigen Sperlies und können so aus der Nähe begutachtet werden. Allerdings sind die neuen dadurch auch vor Übergriffen geschützt.
     
Thema:

Eingewöhnung....

Die Seite wird geladen...

Eingewöhnung.... - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  3. Stieglitz Mayor Mutationen eingewöhnen?

    Stieglitz Mayor Mutationen eingewöhnen?: Hall bin neu hier!! .Halte Stieglitz Mayore in Aussenvoliere so wie innen.Habe aber immer wieder Ausfälle.An Sauberkeit kann es nicht liegen da...
  4. Wellensichtich Eingewöhnung klappt nicht.

    Wellensichtich Eingewöhnung klappt nicht.: Hallo Leute, Ich habe seit 5 Tagen 2 Wellensitiche aus dem Zoogeschäft gekauft. Ich habe tausende von Ratgebern gelesen doch es klappt einfach...
  5. Eingewöhnung ins neue Zuhause - Wie verhält man sich?

    Eingewöhnung ins neue Zuhause - Wie verhält man sich?: Hallo zusammen, unsere Sittiche haben um 18Uhr das neue Zuhause entdeckt. Nach 30min. Fahrt und dem Fang mit dem Kescher sicherlich sehr viel...