Eingreifen oder nicht eingreifen

Diskutiere Eingreifen oder nicht eingreifen im Forum Allgemeines Vogelforum im Bereich Allgemeine Foren - Bin mir grad etwas unsicher, ob unsere Blaumeisenbrut Hilfe braucht oder nicht. Weiß nicht genau, wie alt die Kleinen sind, aber der, der aus dem...
Evy

Evy

die mit den Vögeln spricht
Beiträge
3.398
Bin mir grad etwas unsicher, ob unsere Blaumeisenbrut Hilfe braucht oder nicht. Weiß nicht genau, wie alt die Kleinen sind, aber der, der aus dem Eingang rausguckt, sieht voll befiedert aus. Eine Kohlmeisenbrut, die ich von der Zeit her ähnlich einschätzte, ist am Sonntag ausgeflogen. Aus dem Blaumeisenkasten piept es nicht nur sehr laut raus, sondern der Größte sitzt quasi am Loch, und sein Schreien klingt verzweifelt. Hinter oder unter ihm seine Geschwister piepen normal. Ich häng Euch mal ein Bild an, damit Ihr beurteilen könnt, wie alt dieser Kleine ist. Die Brut wird noch gefüttert, ich weiß allerdings nicht, ob von beiden Elternteilen oder nur von einem.

Wir hatten mal den Fall, dass ein Meisenkind sich im Nistmaterial so verheddert hatte, dass es nicht mit den Geschwistern ausfliegen konnte; sein Piepsen klang ähnlich verzweifelt und so sind wir damals erst darauf aufmerksam geworden, dass noch einer im Kasten ist. Mein Bauchgefühl sagt mir, mit diesem Kleinen stimmt auch etwas nicht - vielleicht hat er sich auch verheddert und hängt fest? - und durch ihn am Eingang können auch die anderen nicht raus.
Einzugreifen bedeutet aber in dem Stadium ein großes Risiko, denn mit Sicherheit können alle Jungen schon fliegen. Was würdet Ihr tun? Hier das Bild
P1130766.JPG

LG Evy
 
Wenn alle noch drin sind, soll das wohl so sein. Ich halte das für sehr unwahrscheinlich, dass ein Jungvogel den Rest blockiert.
Warte mal ab, wie es morgen aussieht.

Die Jungen werden ja irgendwann gezielt weniger gefüttert, damit sie sich bequemen, die gute Stube zu verlassen ;)
 
Bei unseren Kohlmeisen war es auch so das ein Junges einen Tag bevor sie ausgeflogen sind mehrmals am Eingang saß und dann wieder verschwunden ist. Am nächsten Tag sind dann alle raus. Im Nistkasten war aber auch ein toter Jungvogel drin.
Ich würde an deiner Stelle abwarten.
 
Der Kleine ist in Sicherheit :freude:
Mensch, war das eine Aufregung heute. Er wurde tatsächlich zurückgelassen. Die Elstern lauerten schon, sein Geschrei war weit zu hören.
Keine Ahnung, weshalb er zurückgelassen wurde, verheddert war nichts, das war ein gesunder, lebendiger Jungvogel. Vielleicht das Nesthäkchen.
Jetzt ist er in einer Arche, die wir Gottseidank hier in der Nähe haben, und verbringt seine letzten Tage bis zum Auswildern mit zwei Jungspatzen und einer Amsel.
 
IMG_9345_ji_ji.jpg Bei uns war auch ein kleiner Bruchpilot dabei. Der saß auf der Erde und kam von allein nicht in die Luft. Wahrscheinlich auch das Nesthäkchen.
Ich habe ihn auf das Dach des Schuppens gesetzt und als ich ihn in die Hand genommen habe hat er ein Mordsgeschrei gemacht. Die Eltern waren sofort zur Stelle. Vom Dach konnte er starten und ist in die Sträucher am Friedhof geflogen. Dort haben ihn die Eltern in Empfang genommen.
 
Thema: Eingreifen oder nicht eingreifen
Zurück
Oben