einheimische Vögel als haustiere....?

Diskutiere einheimische Vögel als haustiere....? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; mich würde es interessieren wie ihr darüber denkt...gibt es da ein "für und wider". ich hatte schon tauben,amsel,mönchgrasmücke und mauersegler...

  1. Rena1

    Rena1 Guest

    mich würde es interessieren wie ihr darüber denkt...gibt es da ein "für und wider".

    ich hatte schon tauben,amsel,mönchgrasmücke und mauersegler die mir gebracht wurden zum aufpäppeln...manche schafften es wieder in die freiheit zu kommen,teils waren vögel darunter die bereits so erkrankt waren,daß sie eingeschläfert werden mußten.

    aber was ist mit den behinderten vögel...? würdet ihr sie als haustier halten...? oder generell einheimische vögel als haustiere halten wollen ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Erki+

    Erki+ Finkenmandy

    Dabei seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14542 Werder/Havel
    Hallöchen

    Generell finde ich es nicht schlimm, wenn Leute, die Tiere gefunden haben und gesund gepflegt haben, sie dann behalten. Sie wären ja sowieso in der Natur dann nicht mehr vorhanden gewesen. Es fehlt dann allerdings als Narungsquelle für andere Tiere (Aasfresser etc.).
    Mir wurden auch diesen Frühling wieder 3 Amselkücken angeboten. Sie wurden direkt unter dem Nest gestolen. Die Mutter hat die Diebe wohl noch attackiert. Und trotzdem haben sie die Kücken mitgenommen, weil sie eben auf der Erde waren und noch nicht fliegen konnten.
    Um solchen Leuten die Freude an ihren Funden zu vermiesen, habe ich die Aufnahme verweigert. Weil sie vermutlich dann jedes Jahr mit solchen Viechern angekommen wären. So haben sie die Arbeit selbst gehabt und werden es sich in Zukunft überlegen, nochmal jemanden mitzunehmen.
    Ich bin dafür, das man Kücken die direkt auf der Strasse sitzen oder sich sonst irgendwie in Gefahr befinden, in Sicherheit ins Gebüsch zu bringen. Verletzte Vögel kann man aufnehmen und versuchen zu helfen. Aber um jeden Preis würde ich so ein Tier nicht aus der Natur entfernen.
    Lassen sich die gepäppelten Tiere dann nicht mehr auswildern, Aufgrund der Fehlprägung, finde ich es nicht schlimm, wenn man sie dann behält. So geschehen bei mir in der Verwandtschaft. Die Spatzendame wurde 12 Jahre alt.
     
  4. Rena1

    Rena1 Guest

    Re: Hallöchen


    hallo,erik

    möglich um zu züchten und sie wieder an den mann zu bringen,als einheimische hausvögel...:?

    leider hört man immer öfters davon....weißt du da was näheres..??
     
  5. Rena1

    Rena1 Guest

    oh,oh...

    @erik
    ja nicht falsch verstehen...es gibt auch leute,die bewußt vögel aus den nestern nehmen....um mit ihnen zu züchten,daß meine ich damit...."Deutsche Sprache schwere Sprache"...sorry!:)
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.247
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    warum diese Frage hier im Marktplatz :?

    und ausgerechnet zum jetzigen Zeitpunkt?

    Versteh ich nicht :~
     
  7. Rena1

    Rena1 Guest

    HÄÄÄÄÄÄÄ......

    was soll´das....????? :(
     
  8. Rena1

    Rena1 Guest

    @owl

    ich weiß nicht was das mit dem zeitpunkt zu tun hat,vielleicht weißt du es.

    ob daß richtig ist, dieses thema im marktplatz zu schreiben,weiß ich auch nicht,das werden mir dann schon die mods mitteilen.
     
  9. Pe

    Pe 2,2 SWO

    Dabei seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Rena,

    vielleicht hat es einfach damit zu tun, dass Dagmar H genau solch ein Thema in ähnlicher Formulierung bei der APN schon zum Thema gemacht hat. Woraus sich eine sehr interessante Diskussion entwickelt hat, aber das konntest du ja nicht wissen
    :? war halt nur so eine Idee von dir!
     
  10. #9 stephanie, 1. Juli 2003
    stephanie

    stephanie Guest

    das konnte rena doch nicht wissen!!! :? ;) :D :D :D :D :D


    8)
     
  11. Rena1

    Rena1 Guest

    das

    gleiche thema....:? ich lese selten in ApN ...danke für den hinweis Pe.

    naja nichts für ungut....sorry dagmar...thread kann geschlossen werden......:0- :0-

    oh´,mann....muß man sich durch alle foren erst durchlesen um ein thema eröffnen zu können...8o
     
  12. Rena1

    Rena1 Guest

    so...

    jetzt hab´ich mich schlau gemacht,so in etwa....dagmar h thread in ApN.....8)

    nee,nee mein thema hat damit nichts,oder wenig zu tun,da gehts um Tucanworld....also,mich interessiert das "Allgemeine"

    find es zwar nicht schön was ich da lesen mußte... 8o
     
  13. #12 stephanie, 1. Juli 2003
    stephanie

    stephanie Guest

    rena, das ist so nicht richtig,

    es ging dagmarH um tukan world. alle anderen haben allgemein geposted.

    wenn du etwas weiter gelesen hättest, wärst du zum allgemeinen teil gekommen. so etwa nachdem damar sich ausgeklinkt (seltsam) hatte.
     
  14. Erki+

    Erki+ Finkenmandy

    Dabei seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14542 Werder/Havel
    Hallöchen Rena

    Ja, ich weiss was Du meinst.
    Nee, nee. Die beiden sind wirklich völlig unbedarft. Sie halten auch keine Vögel. Sie haben wirklich völlig gedankenlos gehandelt. Erst haben sie mir nämlich erzählt, sie hätten Drosselkücken. Nicht, weil sie sie verwechselt haben. Sondern, weil sie nicht mal wissen, das die schwarzen schönen Sänger hier Amseln sind. Sie kennen sich wirklich nicht aus. Und haben mich ja auch dann sofort angerufen, um sich zu erkundigen. Ich hatte mich nur gewundert, wo hier Drosseln brüten sollten. Manchmal, bei grosser Trockenheit oder im Winter kommen sie vom Friedhof hier ins Wohngebiet. Aber ein Nest hätte ich hier, noch dazu an der Strasse nicht vermutet. Und richtig.
    Sie haben Lebendfutter in Erde verbuddelt und ihnen so das Futtersuchen beigebracht. Sie waren ja schon reletiv weit in der Entwicklung als sie sie mitnahmen. Nach zwei Wochen haben sie sie, bei schönem Wetter, im Morgengrauen mit Nest in der Nähe des Fundortes, an sicherer Stelle ausgesetzt. Keiner weiss,was aus ihnen geworden ist.
    Fürs nächste mal habe ich gesagt, nur in Sicherheit bringen, möglichst in der Nähe des Fundortes. Ansonsten in Ruhe lassen.
     
  15. Rena1

    Rena1 Guest


    @stephanie

    schrieb ich doch und was du daran seltsam findest überlasse ich dir......ich habe nicht alles gelesen,gefiel mir so manches nicht...und das ist meine sache.
    alles klar!....;)
     
  16. Petra H.

    Petra H. Guest

    So wie ich das mitbekommen habe in der Vergangenheit, macht es nicht viel Sinn, AKTIV in mehreren Foren mitzuwirken. Die Themen wiederholen sich, da z.T. die gleichen Leute, wie in diesem Forum mitwirken.
    Bei echten wichtigen Themen kann ich das nachvollziehen, doch bei einigen erweckt sich mir der Eindruck, da ist Langeweile im Spiel.
    Ich denke mir dann oft" oh nee, DER (oder DIE) schon wieder..."
    Habt Ihr das über Joe gelesen? Einfach traurig!

    Zum eigentlichen Thema: helfen ist gut und manchmal richtig, doch oftmals soll man ja keine Vögel mitnehmen, es sei denn, die sind verletzt.
    Die Elterntiere füttern meist am Boden weiter.
    Wenn sich jemand allerdings irgendwelche "Raritäten" ins Haus holt (weitgegriffenes Beispiel, aber dennoch passend: Robbie Williams soll sich einen echten Wolf gekauft haben!)
    kann ich mir nur gegen die Stirn tippen.
    Bei Tieren, die der Natur entnommen wurden, sollte man grundsätzlich Anzeige erstatten dürfen. Egal ob es sich um eine Amsel oder einen Papagei handelt. Aber welches Gericht würde das schon verfolgen?
     
  17. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rena!

    Meine Antwort heißt jein.

    Persönlich mag ich die einheimischen am liebsten frei dort wo sie hingehören.

    Auf der anderen Seite päppele ich verwaiste oder verletzte einheimische Vögel auf, um sie wieder auszuwildern.

    Bei einigen geht das nicht, weil sie nicht zu heilen sind und da gilt es dann abzuwägen, ob man dem Vogel ein Leben in Gefangenschaft zumuten kann. Bei Mauerseglern heißt das dann natürlich unmöglich, bei einer gehandicapten Taube kann man das wieder anders sehen.

    Ich kann auch die Zucht heimischer Vögel zur Erforschung ihrer Eigenschaften, oder die vorübergehende Haltung zum Lernen über das Zugverhalten akzeptieren, oder wenn jemand gezüchtete Wildvögel artgerecht hält.

    Allerdings der Natur Wildvögel zu entnehmen und sie als Käfigvögel zu halten finde ich nicht gut, vor allem, wenn demjenigen vielleicht auch noch der Sachverstand für diese Tierart fehlt.

    Es ist auch nicht erlaubt, das zu tun, für die Haltung von Wildfängen einheimischer Vögel, auch behinderter, braucht man eine Genehmigung.
     
  18. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    das Thema

    gehört sicher nicht hier hin ist aber trotzdem interesant.
    Heimische Vögel als Haustiere gab es ja bis vor wenigen Jahrzehnten durchaus .
    Die ersten Dompfaffen die ich als Kind zu sehen bekam saßen bei einem Bekannten im runden Käfig.
    Der Gesetzgeber hatte dann zunächst mal den Handel mit heimischen(europäischen )Arten praktisch unmöglich gemacht.
    Wildentnahmen wurden verboten Nachzuchten durfen nur mit Ausnahmegenehmigung gehandelt werden.
    Dank starker Züchterverbände wurde das Gesetz wieder aufgeweicht der Handel mit nachgezüchteten heimischen Rassen ist uneingeschränkt erlaubt
    wenn der Vogel geschlosssen beringt ist.Dies gilt als Nachweis,daß der Vogel tatsächlich nachgezüchtet wurde.So dürfen auch Zoohandlungen wieder Amsel Fink und Star verkaufen .Auf Vogelbörsen konnte ich oft beobachten,daß sich Leute statt Kanarienvogel einen Stieglitz kaufen.
    Wer nun glaubt,die Welt sei in Ordnung irrt.
    Jährlich werden an den osteuropäischen Grenzen tausende europäische Vögel als Schmuggelgut in allen erdenklichen Verstecken gefunden.Die die man nicht findet landen (unglaublich das sich kaum jemand darüber aufregt)früher oder später als angebliche Nachzucht in den Handel (Ringe auch geschlossene) kann man nämlich manipulieren.Wirklich kontrolliert wird nur bei dringendem Tatverdacht und jemand überführen ist schwer weil DNA nicht möglich weil die Elterntiere gerade "entflogen" sind.Die F1 Generation wird dann wieder ganz legal beringt und alles ist gut.
    Der Handel mit illegal gefangen heimischen Vögeln blüht es sind eben nicht "nur"die Papageien und Sittiche nur wie schon gesagt kaum einer regt sich darüber auf.
    schöne Grüße
    rosi.n.
     
  19. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rosi!

    Das Thema passt doch gut hierhin.

    Es ist glaube ich ziemlich schnuppe, ob ausländische oder einheimische Art, die Haltungsbedingungen müssen stimmen.

    Aber immer wenn irgendetwas schwer zu bekommen ist, gibt es findige Köpfe, die Lücken in den Gesetzen finden und aushebeln um Kohle zu machen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    vor Jahren

    in Hessen passiert
    Wir waren mit Polizisten verabredet kontrollierten eine Vogelbörse fanden dann zufällig bei einem Anwohner hunderte Stieglitz Major eine bei uns nicht vorkommende Art.Wurde weil ja nicht legal bei uns nur heimlich gehandelt.Zur gleichen Zeit blühte auch der Handel mit den blauen Dompfaffen.
    Die Vögel wurden natürlich beschlagnahmt aber dann leider auf diverse Züchter verteilt.Seitdem haben wir sie Haufenweise im Handel eine Kontrolle ob es sich wirklich um Nachzuchten handelt ist nicht mehr möglich.Aber der Handel blüht.
    schöne Grüße
    rosi.n.
     
  22. Rena1

    Rena1 Guest

    naja...

    dann kommt es hinweislich,wenn man nachlesen soll,eher einer unterstützung gleich und das soll man verstehen...:?
     
Thema: einheimische Vögel als haustiere....?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amsel als haustier

    ,
  2. star als haustier

    ,
  3. star vogel haustier

    ,
  4. wildvogel als haustier,
  5. wildvögel als haustiere,
  6. drossel als haustier,
  7. suche zuchter von einheimischen vogeln,
  8. einheimische vögel zu hause halten ,
  9. wildvogel als Haustier halten,
  10. wild vogel als Haustier illegal,
  11. stare als Haustiere,
  12. stieglitz haustier ?,
  13. einheimische vögel halten,
  14. heimische Vögel als Haustier,
  15. mit welch vogel arten konnen sich feuerzeisige paar,
  16. Eine amsel Zuhause halten,
  17. amenyn kosten,
  18. feuerzeisig kanarien mischling haltung,
  19. einheimische Haustiere,
  20. amsel zu hause halten,
  21. singdrossel als haustier,
  22. drossel als haustier halten,
  23. amseln als haustier,
  24. amsel haustier,
  25. content
Die Seite wird geladen...

einheimische Vögel als haustiere....? - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  3. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  4. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  5. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)