einheimische Vögel als haustiere....?

Diskutiere einheimische Vögel als haustiere....? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ach ja: So sieht der wilde Kanari aus: [IMG]

  1. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.195
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ach ja: So sieht der wilde Kanari aus:
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Waldvogelzüchterl

    oder Züchter Einheimischer Arten scheinen ja hier eine Menge unterwegs zu sein.
    Jetzt möchte ich dieses Hobby nicht bewerten sondern Fragen stellen.
    Ich bin wir Ihr wißt oft auf Börsen unterwegs.
    Dort fällt mir immer wieder auf das einige Vögel (Stieglitze und Dompfaffen besonders) oft in ihren Farben stark verblassen.Dompfaffen schon fast bräunlich erscheinen.Andere sehen aus wie frisch vom Baum gepflückt (was ich natürlich niemand unterstellen will)
    Aber woran liegt das? Ist das eine Haltungsfrage oder liegt es am Futter oder warum ist das so?
    Füttert Ihr "Farbstoffe"wie beim Fichtenkreuzschnabel erklärt es mir bitte.
    schöne Grüße
    rosi.n.
     
  4. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Rosi
    Das du in leter zeit Waldvögel auf Börsen siehst glaube ich nicht, ist in BW nicht erlaubt.
    Das mit der Farbe hat mit der Haltung u mit dem Futter zu tun,Vögel aus der Freivol. sind in den Farben intensiver als Vögel die innen gehalten werden,Farbfutter verbessert den Rotfaktor,
    bekommen die Vögel viele Wildsämerreien halbreif u reif verbessert sich die Farbe .
    Farben wie in der Natur geht aber nur über Farbfutter
    mfg wp:0- :0-
     
  5. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    oh

    da erwischst Du mich aber gleich auf dem falschen Fuß Waldvögel gibt es hier in MASSEN auf Vogelbörsen komm mal nach Westerkappeln oder nach Recklinghausen oder nach Kevelaer oder jede andere Börse von hier bis Schleswig Holstein.
    Aber das sollte ja jetzt nicht das Thema sein.
    Aber gerade weil ich oft auf den Börsen bin fällt mir der Unterschied ja immer wieder so oft auf.
    Wie will man eigentlich Inzucht vermeiden? die es ja eigentlich geben muß bei der Vielzahl der angebotenen Vögel denn Naturentnahmen zur Blutauffrischung sind ja verboten.
    schöne Grüße
    rosi.n.
     
  6. #105 Erdsänger, 23. Juli 2003
    Erdsänger

    Erdsänger Europäer und Cardueliden

    Dabei seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Waldvögel

    Heimische Vögel auf Börsen sind erlaubt (natürlich geschlossen beringt, entspr. Papiere, usw.). Sie werden aber sicherlich nicht in Massen angeboten (hier wird mal wieder mächtig übertrieben). Wenn in Westerkappeln (ich weiß nicht wie viele 10.000 Vögel dort angeboten werden) 30 Heimische angeboten werden, ist es schon viel. Das mit der Inzucht kann wahrlich ein Problem werden. Wie bei den australischen Vögeln auch. Der Farbunterschied wurde ja schon erklärt. Kann also mehrere Gründe haben. Meist Haltungs- oder Fütterungsbedingt.

    Erdsänger
     
  7. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    also

    Erdsänger wenn Du meinst, daß kurz vor Ende der Veranstaltung noch ca 30 Waldvögel übrig sind dann könntest Du in dem Punkt Recht haben.
    Bei einer Zucht die ja angeblich auch der Arterhaltung dient (Damit verteidigen jedenfalls viele Züchter ihr Hobby)muß man doch die Inzucht ausschließen können wie wäre sonst die eigentliche Arterhaltung möglich? Kann mir das bitte auch noch jemand erklären?
    schöne Grüße
    Rosi.N.
     
  8. #107 Bianca Durek, 13. August 2003
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo


    Ja, ich warte immer noch auf Antworten, bzg. der Inzuchten. Keiner bereit sein Wissen weiter zugeben? Das lässt mich vermuten, dass nach wie vor Vögel der Natur entnommen werden.

    Bianca
     
  9. Rena1

    Rena1 Guest

    was auch noch schlimm ist,das durch die klimaveränderung unsere zugvögel zum teil garnicht mehr wegziehen....ihre zuggene bereits verloren haben....wäre das nicht auch ein grund,das sie z.T. als haustiere gehalten werden müssen.... :?
     
  10. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Rena

    ist es Dir irgenwie zu heiß geworden ?
    rosi
     
  11. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,rosi

    das hab´ich gestern in irgendeinen fernsehprogramm gehört.
    was sind zug-gene..oder ich hab´mich verhört,sorry
     

    Anhänge:

    • r6.gif
      Dateigröße:
      21,4 KB
      Aufrufe:
      105
  12. Rena1

    Rena1 Guest

    ich verstand es so....das durch die klimaveränderung die vögel die zug-gene verlieren und somit immer mehr vögel da bleiben in unseren breitengrad(winter)....hat jemand darüber etwas gehört...?
     
  13. tamborie

    tamborie Guest

    Re: Waldvogelzüchterl

    Gerade der Stieglitz und Dompfaff benötigen bei "artgerechter" und abwechslungsreicher Fütterung kein ROTSTOFF und verblassen daher auch nicht!

    Ein sich wundernder
    Tamborie
     
  14. tamborie

    tamborie Guest

    Re: oh

    Mmm, ich denke mal die Frage hast Du mit Deinem Beitrag doch selber beantwortet.

    Wenn Du also wirklich auf Börsen solche Unmengen an Waldvögeln siehst was ich mehr als nur stark anzweifele, ist die Frage der Blutauffrischung doch geklärt.
    Bei solch Unmengen an Nachzuchten gilt der Bestand als gesichert und es werden keine Naturentnahmen mehr benötigt.

    Im übrigen wird Inzucht vermeidet wie bei allen anderen Vogelarten auch, Waldvögel stellen keine besondere Spezis an Vögel dar.
    Wenn man hier behauptet, dass man die Nachfragen an Graupapageien heute ohne Importe mit reinen Nachzuchten ohne Inzucht decken könnte, dürfte das für Waldvögel wohl 10 mal eher gelten.


    Gruß
    Tamborie
     
  15. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    es wird

    behauptet , daß man könnte aber man kann eben nicht.Gerade die Nachfrage nach Handaufzuchten erhöht auch die Nachfrage nach Wildfängen warum soll das bei Waldvögeln anders sein ?
    schöne Grüße
    rosi.n.
     
  16. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Rosi!

    Hm, der Zusammenhang ist mir spontan nicht klar. Hilf' mir bitte auf die Sprünge.
     
  17. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Habe etwas Übersicht geschaffen, über den Mauersegler geht es hier weiter.
     
  18. Rena1

    Rena1 Guest

    danke nicole

    hast recht...war sowieso eher privater natur und gehört in kein VF.
     
  19. Rena1

    Rena1 Guest

    Dompfaffe...

    stelle fest das es kaum Dompfaffen zu sehen gibt in der freien Natur.....dafür(ich möchte mich nicht festlegen *Statistik) diese Vögel bereits in den guten wohnstuben so vertreten sind wie die kanarien...meine frage an euch..welche ursachen/interessen befolgen die vogelhalter/züchter.....oder muss ich bereits annehmen,dass dieses ein plan einer privater organisation des kleinen mann ist um sich an seiner...sicher nicht gesellschaftgemäss einfachtuend sich erlabt....um.????

    danke für jede info....:D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tamborie

    tamborie Guest

    Sorry

    Aber von den letzten drei Sätzen hab ich nicht einen Satz bzw. den Sinn verstanden.

    Tatsache ist, Dompfaffe finden sich im Wintern zu größeren Trupps zusammen und ziehen vagabundierend durch die Lande.
    Gerade zur jetzigen Zeit sieht man ungewöhnlich viele Dompfaffen.
    Meist sieht man sie auch nicht immer, der Ruf ist aber wohl unverkennbar.
    Auch sind die Stieglitzschwärme zur Zeit sehr groß.

    Das der Gimpel in Züchterhand zu finden ist und auch der Zuchtbestand zur Arterhaltung (in Gefangenschaft) ausreicht ist richtig.
    Das aber soviele Gimpel in Menschenhand gehalten werden wie Kanarien ist ein pures Märchen.


    Gruß
    Tam
     
  22. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    Hallo

    Müncher Kindl
    Jemand der auch egal aus welchen Gründen Pappas in Käfige spert , sollte über solche Haltung u. Züchtung von Waldvögeln nicht den Stabbrechen.
    Aber das Du es mit der Wahrheit nicht so genau nimst weis man ja!
    mfg wp
     

    Anhänge:

    • 14.jpg
      Dateigröße:
      20,3 KB
      Aufrufe:
      71
Thema: einheimische Vögel als haustiere....?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amsel als haustier

    ,
  2. star als haustier

    ,
  3. star vogel haustier

    ,
  4. wildvogel als haustier,
  5. wildvögel als haustiere,
  6. drossel als haustier,
  7. suche zuchter von einheimischen vogeln,
  8. einheimische vögel zu hause halten ,
  9. wildvogel als Haustier halten,
  10. wild vogel als Haustier illegal,
  11. stare als Haustiere,
  12. stieglitz haustier ?,
  13. einheimische vögel halten,
  14. heimische Vögel als Haustier,
  15. mit welch vogel arten konnen sich feuerzeisige paar,
  16. Eine amsel Zuhause halten,
  17. amenyn kosten,
  18. feuerzeisig kanarien mischling haltung,
  19. einheimische Haustiere,
  20. amsel zu hause halten,
  21. singdrossel als haustier,
  22. drossel als haustier halten,
  23. amseln als haustier,
  24. amsel haustier,
  25. content
Die Seite wird geladen...

einheimische Vögel als haustiere....? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...