einheimische Vögel als haustiere....?

Diskutiere einheimische Vögel als haustiere....? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; **Wahrheiten** ob käfig oder voliereneinsperrungen .....egal welche vögel, ist und bleibt und bleibt Freiheitsberaubung. aber warum unsere...

  1. Rena1

    Rena1 Guest

    **Wahrheiten**

    ob käfig oder voliereneinsperrungen .....egal welche vögel, ist und bleibt und bleibt Freiheitsberaubung.

    aber warum unsere einheimische vögel...??sie haben doch wirklich noch die chancen artgerecht zu leben wenn man ihnen den nötigen freiraum lässt.

    ob gekaufte papas oder weiss der kuckuk aufgenommene vögel,egal für welche interessen...wir sitzen alle im gleichen boot und brauchen keinen fingerzeig auf die selbigen.

    wo sind deine wahrheiten ....???

    ein schönes wochenende

    :0- :0- :0- :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richi

    Richi Guest

    Re: **Wahrheiten**

    Diese Frage entbiert sich in meinen Augen jeglicher Logik, denn im Endeffekt ist es doch so, dass jeder Vogel die Möglichkeit hätte, artgerecht zu leben, würde man ihm die nötige Freiheit lassen.

    Was ich mich allerdings frage ist, warum manche Menschen, wohlweisslich selbst Halter von exotischen Vögeln, hier versuchen, Waldvogelhalter und Züchter als Tierquäler oder Freiheitsberauber darzustellen ...
    Was ist daran anders, einen einheimischen Vogel zu halten, als z.B. einen Graupapagei, einen Beo oder Kakadu sein eigen nennen zu können?

    Was stellt den großen Unterschied zwischen heimiischen und exotischen Vögeln dar?
    Wohl nur, dass manche nur die Bestandsrückgänge der Vögel glauben, die sie in der eigenen Umgebung freilebend sehen, und die Augen vor den Rückgängen der Vögel verschließen, die es nur in der Zoohandlung zu kaufen gibt.
    Vielleicht sollte ich hier mal Aufklärungsarbeit in der Hinsicht leisten, und manchen hier erklären, dass jeder Vogel, auch die, die wir nur aus der Zoohandlung kennen, irgendwo einen wildlebenden Ursprung hat, der z.T. bis heute noch massenhaft zur Blutauffrischung der Hausvögel ausgebeutet wird.

    Und gegen viele dieser exotischen Wildvögel ist der Bestand unserer heimischen Wildvögel enorm!
    Dazu regeln bei uns strenge Gesetze die Entnahme aus der freien Wildbahn, wobei es natürlich auch aschwarze Schafe gibt, die sich über diese hinweg setzen.
    Aber alles in Allem geht es unseren heimischen Wildvögeln nicht schlechter als den Graupapageienbeständen in Afrika.

    Und vor Allem sollte man bedenken, dass die Wildvogelhaltung in Europa kein neues Phänomen ist, sondern in einigen Gegenden schon seit Jahrhunderten Tradition hat.
    Das soll keinen Freibrief darstellen, aber wenn man die Haltung europäischer (nachzüchtbarer) Arten unterbindet, müsste man im Anschluss daran jegliche Art von Vogelhaltung unterbinden.

    Soviel von mir dazu.
     
  4. Rena1

    Rena1 Guest

    Re: Re: **Wahrheiten**


    Genau....das ist der Punkt.

    aber das wird nie geschehen,solange es kein Umdenken gibt.

    hier soll auch niemand angegriffen werden...:0- :0- :0-
     
  5. tamborie

    tamborie Guest

    Warum umdenken?
    Wobei umdenken?

    Vögel nicht mehr zu halten?

    Warum wird die Vogelhaltung immer als etwas verwerfliches hingestellt?

    Die Menschheit wäre noch ein ganzes Stück ärmer ohne Tiere.

    Langsam wird mir dieser Tierschutzgedanke, wie er teilweise formuliert wird sehr zuwider.

    Es geht sogar soweit, dass man hingeht und versucht Hunde vegetarisch zu ernähren.
    Weil man ja auch mit dem Schlachttieren Mitleid hat.
    Warum hält man dann Raubtiere, lasst uns doch alle Raubtiere auch die freilebenden einschläfern.
    Manches nimmt perverse Formen an und dies ist schon nicht mehr lustig!
    Ein gesundes Maß an Tierschutzgedanken und ein Umdenken in der Vogelhaltung muss es geben, aber die ganze Sache wird immer überspitzter und radikaler gesehen.

    Irgendwo, ich weiß leider nicht mehr wo, konnte ich sogar lesen sei doch froh über den Besuch von Ratten.

    Dann fordere ich ab sofort, nieder mit den Mördern von Grippevieren. 0l 0l 0l

    Tam
     
  6. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Mal noch eine dumme Frage zum Thema, gehört der Stieglitz eigentlich auch zu den einheimischen Vögeln?
    Es soll der am meisten gezüchtete einh. Vogel sein, aber stimmt das?

    Und noch eine Frage, die einheimischen Vögel sind doch ganz besonderen Auflagen der Naturschutzbehörde oder so unterstellt, oder? Da sind keine Wildfänge mehr dabei, schwarze Schafe gibt es natürlich immer, das ist schon klar.
     
  7. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    Nun mal zahlen !

    In den Verbandsnachrichten vom Verband ,Deutscher Waldvogelpfleger sind von 1400 Mitglieder ( wieviel Züchter?)
    folgende nachzucht Zahlen zu lesen.
    Stieglitz 302 -Erlenzeisig 320 -Gimpel ( Dompfaff) 229
    Insgesamt 147 Europ. Arten haben 3509 Jungvögel gezüchtet.
    Der Weltbekannte Prof. Dr . Konrad Lorenz in einem Gutachten von 1981: Das strenge Verbot einheimische Vögel zu halten, ist nicht nur vom Standpunkt des Naturforschers ein schwerer Mißgriff, sondern auch von dem des Umweltschützers.
    Das vollständige Gutachten kann beim V.D.W angefordert werden.
    Auf die Frage wie Du( Münchner Kindl ) sie stellst antwortet er (der Profes.) das ist doch Unsinn !(Quelle V.D.W Information)
    Ich war im Überlegen diesem Verband bei zu dreten Münchner Kindl du hast mich reingestoßen!
    :) :) mfg wp
     
  8. tamborie

    tamborie Guest

    Der Stieglitz (Carduelis carduelis) oder auch Distelfink genannt dürfte wohl mit dem Zeisig der meistgeflegte einh. Vogel sein.

    Und ja, jede Waldvogelzucht ist Genehmigungs- und Anzeigepflichtig und ist der unteren Naturschutzbehörde anzuzeigen.

    Ich denke und da stehe ich nicht alleine da, dass gerade die Waldvogelzucht im Sinne des Artenschutzes Entnahmen aus der Natur überflüssig macht.
    Die Bestände sind derzeit als gesichert anzusehen.

    Gruß
    Tam
     
  9. Rena1

    Rena1 Guest

    erfreulich...

    schön das zu lesen....aber warum landen sie teilweise immer noch in privathaushalten als sogenannten *Stubenvogel*




    :? :?
     
  10. tamborie

    tamborie Guest

    Wahrscheinlich aus dem selben Grund weswegen Papageien, Weichfresser usw. in Privathaushalten leben.

    Es handelt sich hier um Tiere die über mehrere Generationen in Gefangenschaft gezogen wurden.
    Es sind keine Naturentnahmen wie Goldsperling und andere die als Wildvogel Jahrzehnte importiert wurden und als billige Käfigvögel in viel zu kleinen Bauern endeten.

    Artgerecht gehalten sehe ich nichts verwerfliches in der Haltung!


    Gruss
    Tam
     
  11. Erdsänger

    Erdsänger Europäer und Cardueliden

    Dabei seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Waldvögel

    Hallo,
    heutzutage werden kaum noch einheimische Vögel als "echte Stubenvögel" im kleinen Käfig im Haus gehalten. Vielmehr gab es bei den Züchter ein Umdenken. Seit vielen, vielen Jahren werden einheimische Vögel zumeist in großen Biotopvolieren gehalten. Hier haben die Vogelpfleger meines Erachtens Großes geleistet. Es gibt kaum eine Art, die nicht in Menschobhut nachgezogen wird.

    Erdsänger
     
  12. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Danke, ich frage nur desshalb weil ich bei einem Besuch in München einen Stieglitz in Einzelhaltung in kl. Käfig bestaunen durfte.
     
  13. tamborie

    tamborie Guest

    Diese Form der Haltung find ich nicht "so toll" und ist auch nicht mehr zeitgemäß.

    Gruß
    Tam
     
  14. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    Waldvögel

    Vom natürlichen gesehen ist die Waldvogelhaltung in unseren Breiten optimaler als die Haltung von Exoten, es sprechen folgende Punkte dafür , die Temparatur u . das Futter .
    Käfighaltung von Waldvögeln lehne ich ab ,wird leider im Südlicheneuropa noch praktiziert , aber ein Stieglitz im Käfig ist eine Katastrophe, Wellensitt. Zebrafinken , Nimphsitt. u 90% aller Pappageien werden so gehalten.
    Wieviel Vögel aus dem Ausland impotiert , sterben beim Fang ,Quarantäne u der Eingewöhnung.
    Bei uns ist das vom Gesetz geregelt, mit der Waldvogelhaltung.
    Der Widehopf bei uns fast ausgestorben(nicht wegen Fänger) wird bei Waldvogelhalter nachgezüchtet u ausgewildert.
    Sollte es in der Natur bei einer Vogelart zu einer Katastrophe kommen könen wir auf den Gezüchteten bestand zurück greifen,
    wird seit Jahren praktizirt.(Exoten Hornsittich)
    :0- mfg wp
     
  15. Rena1

    Rena1 Guest

    wo sind eigentlich noch einheimische Stieglitze in unseren raum vertreten...???

    ich weiss nur...das vor ca. 30 jahren einheimische stieglitze zum teil. mit kanaries gekreuzt wurden.

    heute soll es noch asiatische stieglitze im verkauf geben.....bin mir aber nicht sicher wie weit das stimmt und ob es asiatische stieglitze gibt.

    :0- :0- :0- :0-
     
  16. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    Waldvögelzucht

    Es ist doch so,daß die Waldvogelzüchter für ihr Hobby eine unmenge an Zeit Geld u Idealismus investieren um ihren Vögeln eine naturnahe Unterbringung zu bieten u das schon über jahrzente .
    Halter ( nicht Züchter) von Pappageien halten mehrere Arten(fehlgebrägt) in einem Zimmer jeder eine Std Freiflug das ist dann optimal ?
    Wer einen Vogel hält muß sich immer erst an die Nase fassen.
    95% aller Waldvogelnachzuchten werden an Waldvogelzüchter verkauft (bei Pappageien 95% in Käfig
    Haushalte wieviel% Handaufzucht)
     
  17. Rena1

    Rena1 Guest

    du hast mich falsch verstanden

    mich würde interessieren in welchen breitengrat noch stieglitze vertreten sind......und gibt es überhaupt asiatische stieglitze.

    was das züchten betrifft und über den ladentisch geht solcher vögel kann ich auch nicht gut heissen.

    aber das zuchtprogramm verschiedener,viel mehr aller einheimischen Vögel zur arterhaltung und ausfbesserung des bestandes find ich gut.

    hätte das man mit exoten/papageien genauso gehalten wäre sicherlich viel leid erspart geblieben..

    ich verurteile niemand...ich mach mir nur so meine gedanken.





    :0-
     
  18. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    Waldvögel

    Diestelfinken sind bei uns nicht gefärtet ,überall wo es noch genügent Brachflächen gibt drieft man ihn .
    Es werden Stieglitze (major) ich glaube eine Östliche unter Art bei uns eingefürt dieser Vogel ist wesendlich größer als unser einheimischer (auch beim Gimbel mehrere Arten)
    Gegen die mutations Zucht von Waldvögeln bin ich auch ,aber hier ist der Beweis daß diese arten schon über Generationen in Züchterhänden sind ,sonst wäre das nicht möglich
    mfg:0- wp
     
  19. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,wp...

    ich habe hier so ein exemplar sitzen....wurde mir vor längerer zeit mit einen haubenkanarie gebracht...der haubenkanarie ist verstorben.

    leider ist es bis jetzt noch nicht möglich diesen vogel einzuordnen....mal soll es ein asiatischer stieglitz sein,dann wieder ein stieglitzkanarie mix.

    auch versuchte ich mich schlau zu machen bei einen experten für einheimische vögel und an ihn weiterzugeben um ihn evtl.indigrieren zu können....wurde abgelehnt.

    das kerlchen ist schlecht aufzunehmen mit der digi,das man was erkennen könnte,bzw. das man ihn einordnen könnte.

    vielleicht kannst du mir was dazu sagen...ich selber will ihn keinen kanarie mehr dazu setzen......aber vielleicht wäre in euren programm platz für ihn.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    Waldvögel

    Wenn es sich um einen stieglitz hadelt ist er schlanger als ein kanarie ein stieglitz major ist größer u stärker ich glaube hier im lexikon findest du bilder von stieglizen, ein bild von deinem vogel wäre nicht schlecht !
     
  22. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    Waldvögel

    hat er einen ring
     
Thema: einheimische Vögel als haustiere....?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amsel als haustier

    ,
  2. star als haustier

    ,
  3. star vogel haustier

    ,
  4. wildvogel als haustier,
  5. wildvögel als haustiere,
  6. drossel als haustier,
  7. suche zuchter von einheimischen vogeln,
  8. einheimische vögel zu hause halten ,
  9. wildvogel als Haustier halten,
  10. wild vogel als Haustier illegal,
  11. stare als Haustiere,
  12. stieglitz haustier ?,
  13. einheimische vögel halten,
  14. heimische Vögel als Haustier,
  15. mit welch vogel arten konnen sich feuerzeisige paar,
  16. Eine amsel Zuhause halten,
  17. amenyn kosten,
  18. feuerzeisig kanarien mischling haltung,
  19. einheimische Haustiere,
  20. amsel zu hause halten,
  21. singdrossel als haustier,
  22. drossel als haustier halten,
  23. amseln als haustier,
  24. amsel haustier,
  25. content
Die Seite wird geladen...

einheimische Vögel als haustiere....? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...