einige Fragen zu Welli Babys

Diskutiere einige Fragen zu Welli Babys im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Guten Abend! Ich habe einige Fragen zu unseren Minis (Wellis), die nun zwischen zwei und gut drei Wochen alt sind. Alle unsere Wellis sind...

Schlagworte:
  1. #1 77unglaublich, 11.06.2017
    77unglaublich

    77unglaublich Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend! Ich habe einige Fragen zu unseren Minis (Wellis), die nun zwischen zwei und gut drei Wochen alt sind. Alle unsere Wellis sind zusammen in einer Außenvoliere mit Schutzhaus, dort wird auch gebrütet. Alles läuft soweit super und die Kleinen werden prima versorgt. Nun sind zwei von ihnen sehr vorwitzig und lauern ständig aus dem Nistkasten raus. Dieser hängt in ca.120cm Höhe. Ich mache mir nun etwas Sorgen, ob die Kleinen Neugierigen nicht etwa mal aus dem Nistkasten hüpfen bevor sie flugfähig sind :?. Könnte das etwa passieren? Wenn ja, was kann ich prophylaktisch tun? Und ist es notwendig die Kleinen, wenn sie aus dem Kasten kommen aus der Voliere raus zu nehmen?? Oder startet man einen Versuch und schaut wie die Erwachsenen reagieren?? Also wir haben drei Paare, zwei davon brüten. Achja, um etwaigen Fragen vorzubeugen: ja, doch, wir haben uns bei Züchtern vorab informiert (dort könnte ich auch immer wieder anrufen)...aber ich finde es auch gut, verschiedene Ratschläge anzuhören. Und: ja, wir wissen, was wir mit den 9 Babys machen. Und: ja, die Voliere ist groß genug. Und: ....hmm...war noch was:?:+klugsche Würde mich jedenfalls sehr über ein paar nette Rückmeldungen freuen:blume:
     
  2. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    7.675
    Zustimmungen:
    219
    Ort:
    57078 Siegen
    Guten Morgen! :)

    Viel machen kannst du da nicht. Gerade beim gefüttert werden quetschen die kleinen sich gerne so ans Einflugloch, dass auch mal einer rausgeschubst wird. In der Regel tun die kleinen sich nichts dabei. Du könntest natürlich den Boden darunter ein bisschen polstern. Das viel größere Risiko sehe ich allerdings darin, dass die kleinen auf dem Boden unbemerkt bleiben und längere Zeit nichts zu Futtern bekommen. Ebenfalls ein großes Risiko ist das nicht brütende Paar. Sollte die Henne dort auf einmal doch in Stimmung kommen, kann sie die besetzten Kästen leer räumen und dabei die Jungtiere schwer verletzten oder sogar töten.

    Ob du die flüggen Jungtiere rausnehmen musst, kann man auch nicht pauschal beantworten. Einige können sich gut behaupten, andere werden auch schonmal recht ruppig von anderen Alttieren zurechtgewiesen, wenn sie "nervig" werden. Viele Züchter, die ich kenne, geben die Jungtiere nach dem Ausfliegen in den "Kindergarten", also eine größere Zuchtbox oder separate Voliere, wo sie mit einem odere mehreren Hähnen noch ein paar Tage verbringen bis sie wirklich futterfest sind. Das wird bei deiner begrenzten Anzahl an Alttieren aber wohl eher nicht funktionieren. Ich würde sie wahrscheinlich drin lassen und genau beobachten, ob sie zurecht kommen.

    Generell ist eine solche Koloniebrut sehr beobachtungsintensiv und eigentlich kannst du nur versuchen, auf die jeweiligen Situationen reagieren.
     
  3. #3 77unglaublich, 12.06.2017
    77unglaublich

    77unglaublich Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lemon! Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Im Moment denke ich auch, dass ich die Kleinen erst mal in der Voli lasse. Die Stimmung ist insgesamt im Augenblick sehr entspannt. Unter Umständen würde ich vielleicht eher die freie Henne + Hahn raus nehmen. Wäre doch eine Möglichkeit?!! Im übrigen ist meine Befürchtung auch schon wahr geworden: dieses vorwitzige Teilchen (also eines der ältesten Küken) ist heute Mittag doch tatsächlich auf dem Boden gelandet. Passiert ist ihm scheinbar nichts. Der Kleine war nur etwas durcheinander und war scheinbar froh als er wieder bei seinen Geschwistern war. Ich werde wohl ab sofort engmaschige Kontrollen machen. Da ich nicht berufstätig bin geht das ganz gut. Etwas mehr Einstreu rein....Wäre wirklich schade wenn einem der Minis was abwendbares passieren würde. Aber ich habe gemerkt, dass Theorie und Praxis immer unterschiedlich ist. Deshalb kommen wohl auch in der Zukunft immer wieder Fragen, die man vorher vielleicht gar nicht so bedacht hat. Hoffe mal, der Kleine hat dazu gelernt und ist in Zukunft etwas vorsichtiger...
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    wenn man ans eigangsloch nur mit fliegen rein kommt, konntest du einfach ein gitter wie eine Platform unter dem loch anbringen...
    Celine
     
  5. #5 dustybird, 13.06.2017
    dustybird

    dustybird Guest

    Das kann schon vorkommen das Junge budgies aus dem Kasten fallen oder Nisthöhle , deshalb sollte schon die Nisthöhle etwas tiefer sein und im inneren mit Draht angeschlagen so das die Alten und auch dann die Jungen Wellensittiche den Kasten verlassen könne. Auch hier in Australien sieht man öfters das Junge aus dem Kasten gefallen sind , ob Wellensittiche auch Kakadus.Ich habe in meiner Zucht in Boxen gezüchtet. Wenn da ein Junger raus gefallen war wurde er von den Eltern weiter gefüttert.
     

    Anhänge:

  6. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    7.675
    Zustimmungen:
    219
    Ort:
    57078 Siegen
    Ja, der Unterschied zur Theorie ist in der Praxis meist größer. :D

    Aber gut, dass du soviel Zeit hast. Das ist das A und O bei einer Koloniebrut, weil einfach viel mehr Dynamik drin ist als bei einer Brut in Boxen. Das mit dem Rausfallen passiert wie gesagt ganz schnell, wenn vorne am Einflugloch gefüttert wird und die anderen hungrigen Küken von hinten nachschieben - ob da ein Lerneffekt einsetzt ist daher fraglich. ;)

    Das nicht brütende Paar rauszunehmen, ist auf jeden Fall eine gute Idee. Gerade die Hennen werden da oft zu Störenfrieden, wenn sie plötzich doch brüten wollen. Hast du eine Idee, warum die beiden nicht zur Brut geschritten sind?
     
Thema:

einige Fragen zu Welli Babys

Die Seite wird geladen...

einige Fragen zu Welli Babys - Ähnliche Themen

  1. Einige Fragen zur Wellishaltung

    Einige Fragen zur Wellishaltung: Guten Abend, bin seit gestern Abend stolzer Besitzer von zwei süßen Wellis, beide seit Geburt zusammengehalten und ca. 10 Monate alt, und möchte...
  2. 4 Neue Wellis und einige Fragen.

    4 Neue Wellis und einige Fragen.: Hallo.. Ich habe vor einer Woche 4 Wellis für 25 € von einer Frau genommen. Ich habe da einige Probleme, die wurden nicht argerecht gehalten,...
  3. Einige Fragen ...

    Einige Fragen ...: Heute am Mühlenberger Loch ... #1 welche Möwe? [ATTACH] #2 Alles Graugänse? Unterschiedlich groß und unterschiedliche Farbe. [ATTACH] #3...
  4. Vorstellung und einige Fragen

    Vorstellung und einige Fragen: Hallo mein Name ist PapaGei bin jetzt stolze 59 Jahre alt und seit einen Monat verwittwet. Mein Futterlieferant ist erst 41 Jahre alt und ich...
  5. Dohlen"küken" gefunden - habe einige Fragen

    Dohlen"küken" gefunden - habe einige Fragen: Hallo! Äussert hilfreich - euer Forum. =) Letzte Woche haben wir nach zweitägiger Beobachtung (keine Elterntiere, flugunfähig, Katzen in der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden