Einige Fragen zur Wellishaltung

Diskutiere Einige Fragen zur Wellishaltung im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Guten Abend, bin seit gestern Abend stolzer Besitzer von zwei süßen Wellis, beide seit Geburt zusammengehalten und ca. 10 Monate alt, und möchte...

  1. crazybirds

    crazybirds Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    bin seit gestern Abend stolzer Besitzer von zwei süßen Wellis, beide seit Geburt zusammengehalten und ca. 10 Monate alt, und möchte es den beiden so gemütlich und komfortable wie möglich machen.
    Hierfür würde ich gerne erfahrene Vogelhalter/-experten einiges Fragen.


    Als erstes Fragen zur Nachtruhe:
    A) Die Wellis werden in meinem Zimmer gehalten und ich schlafe aufgrund meines Uni-Stundenplans unregelmäßig. Da kann es schon dazu kommen, dass ich bis morgens 2-4 wach bin und auch mal nachts stundenlang über Skype rede. Natürlich versuche ich jetzt da ich nicht mehr alleine im Zimmer bin :jaaa: etwas ruhiger zu sein. Also geht das in Ordnung oder ist es wirklich so schlimm für die, dass die dann nicht mehr in ruhe schlafen können?
    B) Und außerdem lasse mich meinen Rechner (ca. 4 Meter entfernt) meist durchgehend laufen und nun frage ich mich ob das für die störend ist, erst recht Nachts, oder mache ich mir da zu viele Sorgen, da es in der Natur erst recht nie komplett ruhig ist?

    Beleuchtung:
    C) Ich habe Außenjalousien in meinem Zimmer und dementsprechend ist es recht dunkel ,es kommt schon soviel Licht rein, dass man sich bewegen kann und etwas sieht, aber es ist trotzdem schon recht dunkel. Morgens mache ich dann ca. zwischen 9 und 12 Uhr die Jalousien wieder hoch. Wird dadurch der Rhythmus von den beiden zu unregelmäßig, weil sie die Sonne bis Vormittag oder Mittags nicht sehen oder ist das in Ordnung?
    D) Sollte ich vor dem schlafen gehen die Jalousien hoch machen damit es morgens hell ist? Falls ja würde das hochmachen der Jalousien sie nicht wecken, da dieser Prozess schon laut ist?
    E) Als nächstes wie Hell sollte die Zimmerlampe "maximal" sein? Ich habe eine sehr helle weiße Röhrenlampe, die aber nicht direkt auf die beiden scheint, da der Käfig unter meinem 2,5m x 2m Hochbett sind. Das Hochbett ist kein klassisches, sondern ist 2-3 Meter über den Boden und über die Wände ringsherum fest, also keine Sorge deswegen.
    Ist es ist es in Ordnung wie jetzt oder soll ich ab einer bestimmen Uhrzeit nur noch meine Leselampe für das Zimmer nutzen?


    Freiflug:
    F) Wann soll der erste Freiflug erfolgen? Mir wurde gesagt, dass ich erst paar Tage warten soll, damit sie genug Zeit haben um sich die Umgebung zu merken und vielleicht etwas Handzahmer sind, stimmt dies?
    G) Wie groß sollte das Zimmer mindestens sein für den Freiflug? Mein Zimmer ist ca 7m x 2m, ist das zu klein für den Freiflug?


    Mit freundlichen grüßen
    crazybirds
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, dann fange ich mal an.

    A) Ist nicht optimal, aber wohl akzeptabel. Natürlich sollte es spät abends eher dunkel und leise im Zimmer sein. Du solltest vielleicht den Käfig an der zum Zimmer zugewandten Seite mit einem glatten Tuch verhängen (mit Klammern befestigen). Versuche, einen einigermaßen gleichmäßigen Rhythmus zu finden, also, jeden Abend ab z.B. zu 18 und 19 Uhr wird es dunkler und das Tuch kommt an den Käfig.

    B) Du meinst fast 24 Stunden täglich? Puh. Also, ich sitze auch von früh bis abends am Rechner, aber regelmäßig 24 h würde ich keinem Lebewesen zumuten wollen....


    Zur Beleuchtung solltest Du wissen, dass Vögel ganz anders sehen als wir. Erstens nehmen sie die Farben anders wahr und können zudem UVA sehen, zweitens nehmen sie auch Helligkeit anders wahr. Beim Wellensittich heisst das konkret: schon in der Dämmerung sehen die nurnoch schwarzweiss!!!
    Nun gehe mal in der Dämmerung auf die Strasse und schaue aus einiger Entferung in Dein Zimmer. Kannst Du überhaupt reingucken? (wenn nein, ist es drinnen noch dunkler! Ab welcher Helligkeit draussen kannst Du gut in Dein Zimmer reingucken? Das entspricht dann dem, was die Vögel tagein tagaus erleben)

    C/D) Jalousie regelmäßig bis Mittag ist absolut inakzeptabel, denn frühs haben die Wellis eine Aktivphase. Dann lieber nachts nochmal die Pieper aufwecken.
    Dir sollte aber klar sein, dass die Pieper gern mit der einsetzenden Helligkeit anfangen Krach zu machen.

    E) Maximale Helligkeit im Zimmer gibt es nicht. Jede Lampe ist im Vergleich zur Sonne eine Funzel!!
    Du brauchst eher mehrere Leuchtstoffröhren. Diese müssen 2 Voraussetzungen erfüllen.
    1. EVG, sonst flackert es für die Vogelaugen. (T5 haben immer ein EVG).
    2. Vollspektrum-Röhren (die sind zwar teuer, aber bei allem anderen riskierst Du, dass es für die Vögel etwa so aussieht als wenn Du im Rotlicht sitzen würdest).
    Am besten mindestens eine Röhre übern Käfig und eine über den Hauptspielplatz (ausser, der ist am Fenster). Gern aber auch mehr bzw. je nachdem wie hell das Fenster Dein Zimmer noch macht.

    F) Ein paar Tage solltest Du schon warten, damit sie ganz genau wissen, wo sie ihr Futter finden - nämlich im Käfig. Das ist zunächst die einzige Chance, sie wieder rein zu bekommen. Nimm daher auch einen Tag, wo Du ganz viel Zeit hast.
    Ausserdem solltest Du Post-its ans Fenster kleben, damit sie nicht davor fliegen. Die nimmst Du einfach in den nächsten Wochen nach und nach ab.

    G) Das ist schon ok, bzw. die MÜSSEN da fliegen, können ja nicht ihr Leben lang im Käfig fristen. Und zwar täglich mehrere Stunden. Wichtig ist, dass es nicht zu dunkel ist und dass Du auch ein paar Sitzgelegenheiten für sie im Zimmer hast. Von der Decke hängende Äste zum Beispiel. (Überhaupt, bitte auch den Käfig mit Naturästen ausstatten).

    E) Längerfristig solltest Du Dich auch mit dem Thema Ernährung auseinander setzen, denn nicht alles was für Wellensittiche im Handel angeboten wird, ist auch optimal.

    Hier gibts auch noch etliche Tipps und Infos.
    Willkommen beim Verein der Wellensittich-Freunde Deutschland e.V. (die haben auch ein Forum, wo etwas mehr los ist als hier)
    Birds Online - alles über Wellensittiche

    Viele Grüße,
    Saja
     
  4. #3 Trucker_Dino, 18. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2014
    Trucker_Dino

    Trucker_Dino Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    60326 Frankfurt
    dann mach ich mal weiter:

    Solange Licht ist, egal ob von draussen oder Zimmerbeleuchtung, bleiben die Piepser munter, quasseln und toben durchs Zimmer (bei Freiflug).
    Auch wenn viele jetzt das Gegenteil behaupten werden, die Piepser werden sich deinem Rhytmus schon anpassen können.
    Meine düsen auch noch mal nachts um eins schnell aus dem Käfig und ein bis drei Runden durchs Zimmer, bevor Papa mit der Decke in der Hand vorm Käfig steht.

    Wenn sie schlafen sollen, den Käfig bis auf eine Seite die zur Wand gestellt wird, zudecken. Die eine Seite sollte offen bleiben, wegen der Luftzirkulation.
    Und wenn sie zugedeckt sind, halten sie eigentlich auch Ruhe. Das sie durchgehend schlafen, so wie wir Menschen, bezweifle ich sowieso.
    Selbst wenn dann noch der Fernseher läuft, bleiben die Piepser ruhig (Ausnahmen wird es immer geben).
    Auch wirst du sie ab und an nachts hören können, wie sie durch den Käfig klettern, weil der Schlafplatz gewechselt wird oder weil man zum Futternapf klettert.

    Das nächste sind deine ungewöhnlichen Zimmermaße, einerseits die ideale Rennstrecke für die Piepser, andererseits der Standort des Käfigs unter dem Hochbett schlecht gewählt.
    Die werden am Anfang ihren Käfig nicht mehr wiederfinden.

    Das Hochbett allerdings, das kann ich dir jetzt schon prophezeien, wird der absolute Lieblingslandeplatz für deine Piepser werden.
    Und die Fusseln, die aus dem Bettbezug und Laken schauen, wird zum Lieblingsspielzeug, weil man da so schön dran zupfen kann. :zwinker:
    Und deine Lieblingsbeschäftigung, wird das zusammensuchen und entfernen der kleinen Böbbelchen aus deinem Bett werden. :freude:

    Ich würde da an deiner Stelle mehrere Rahmen mit Fliegengitter basteln, die per Scharnier oder Schiebeschiene von Bett-Unterkante bis zur Decke angebracht sind.
    Die Piepser erkennen Fliegengitter, und somit wird da auch keiner dagegenrauschen, es sei denn durch Panikflug. Aber dafür ist ja Fliegengitter weich und nachgiebig.


    Bis zum ersten Freiflug, würde ich den Piepsern mindestens 14 Tage Eingewöhnungszeit gewähren, auch wenn sie im Käfig toben und damit signalisieren das sie raus möchten.
     
  5. crazybirds

    crazybirds Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0

    Ich danke euch beiden erstmal herzlich für eure ausführliche Antworten und die vielen Tipps! Bin erstmal aufgrund der beiden verschiedenen Antworten über den Rythmus und der Jalousienen verwirrt und würde am liebsten auf noch mehr Antworten von Vogel erfahrenen warten.

    Habe trozdem noch einige weitere Fragen:
    Habe gelesen, dass es mit dem Tuch unterschiedlich ist und die Meinungen scheinen weit auseinander zu gehen. Soll ich nun eins anbringen Nachts obwohl das Hochbett wie ein großes Abdecktuch ist?
    Falls ja wie lange, ab wann und bis spätestens soll es am Gitter sein?

    @Tricler_Dino und andere Vogel erfahrene: Was denkst du bzw Ihr über die Fragen C und D? Inakzeptabel oder nicht?


    Zu den Postern vor dem Fenster: Ich habe Gardienen vor dem Fenster, ist das auch in Ordnung?
    Das mit dem Hochbett dachte ich mir schon, finde ich selbst genial für die Vögel.
     
  6. Zeisi

    Zeisi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo crazybirds, sieh es entspannt. Wenn du auf die Vögel achtest, siehst du, was nötig ist. Freiflug so viel es geht. Attraktive Landeplätze mit Zeitungspapier o.ä. drunter entspannen die Lage.
    Für Mensch und Tier ist ein regelmäßiger Rhythmus gut (sagt dir jeder Mediziner), aber wie du weißt, geht es auch anders. Wenn es später hell wird bei dir, bleibt es ja auch länger hell. Wann der Tag anfängt/anfangen darf, bestimmst du. Ich decke meine Wellis im Wohnzimmer abends von oben halb ab, so dass sie nicht geblendet werden, aber Licht haben, solange das Zimmer hell ist. Ich habe den Eindruck, es gefällt ihnen besser, wenn wir da sind und/oder der Fernseher läuft, als wenn Ruhe ist oder sogar dunkel. Wenn sie nicht etwas abgedeckt sind, scheinen sie sich abends nicht so wohl zu fühlen und sind eher hektisch. So Sind sie ruhig, aber erzählen. Wenn ich an Abenden, in denen sie allein sind, ins Zimmer komme, werden sie auch trotz Abdeckung und gedimmten Licht immer lebhafter und scheinen sich zu freuen, dass jemand kommt.
    Auch bei unreglmäßigem Tagesablauf gibt es ruhige Zeiten, dann nehmen sich alle ( Erwachsene, Kinder, Tiere ihre Ruhezeiten. Lass ihnen die Chance zur Ruhe zu kommen, wenn du einen langen Tag kreierst, aber zwinge nicht Schlafenszeiten auf. Du wirst merken, was sie brauchen.
    Viel Spaß mit Deinen Mitbewohnern.
    Zeisi

    PS
    Stelle mir dein Zimmer sehr spannend fur die Wellis vor.
     
  7. crazybirds

    crazybirds Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen dank!
    Zwinge ich die nicht mit dem Tuch in den Schlaf oder ist das Tuch eher sowas wie bald-ist-schlafenszeit?
    Ich will es auch nicht das Tuch zu früh ranmachen, weil die schlafen bestimmt nicht 12-14 Stunden, also ist ca 11-12 Uhr Abends in Ordnung?
     
  8. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Mit dem Tuch machst Du's ja nicht total dunkel. Also zwingst Du sie auch nicht in den Schlaf. Wenn sie wollen können sie noch bissl rumquasseln oder was anderes machen - wenn nicht, gibt es aber auch keine grosse Ablenkung mehr, so dass sie schlafen können.
    Das Tuch muss natürlich wie ich schon schrieb an die dem Zimmer zugewandte Seite, sonst hat es ja keinen Sinn.

    Spät abends ist auch in Ordnung, ich würde aber doch in 80% etwa die gleiche Zeit nehmen. 12 fände ich bissl spät. Ab und an Ausnahmen sind für alles ok.

    Nichtdestotrotz sollte man nicht vergessen, dass die früh (und abends) ihre Aktivstunden haben; ob Du den inneren Rhythmus so verschieben kannst, dass sie den von früh gegen Mittag verlegen, weiss ich nicht, wage ich aber zu bezweifeln.
    (Das hängt noch mit dem Verhalten in freier Wildbahn zusammen, denn das sind die Haupt-Futtersuchzeiten. Während der Tageshitze wird dann "abgehangen").

    Viele Grüße,
    Saja
     
  9. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    PS: Gardine. Erfüllt den Zweck auch, wenn sie das ganze Fenster überdeckt.
    Bei grobem Stoff aufpassen, dass sie nicht mit den Krallen hängen bleiben.

    Wenn man Dir nicht grad super ins Fenster reingucken kann, solltest Du mittelfristig evtl. überlegen, die Gardine gegen einen Vogelspielplatz auszutausen. Das würde garantiert der Lieblingsplatz und so hättest Du gleich eine "Haupt-Kotsammelstelle".
     
  10. crazybirds

    crazybirds Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wohne im Erdgeschoss, was auch der Grund für die Jalousienen ist, also wird daraus nichts :( .


    Die beide sind extrem ängstlich was wahrscheinlich leider an der holprigen 30 Minuten Autofahrt liegt. Erst recht haben sie angst wenn ich neue Kräcker anbringe oder den Käfigboden mit neuem Sand auswechsele.
    Habt ihr vielleicht Tipps was ich dagegen machen kann? Versuche auch täglich mit ihnen zu reden und in der Nähe zu sein, wodurch sie meist aber nur noch mehr Angst bekommen.

    Und danke nochmals für deine Mühe Saja.
     
  11. Zeisi

    Zeisi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Crazybirds,
    einige Aspekte, die Wellis Vertrauen geben:
    - Sorge dafür, dass wenigstens eine Seite, besser zwei oder eine plus zwei halbe Seiten geschlossen, abgedeckt oder eine Wand sind.
    - Greife möglichst nie in den Käfig.
    - Wenn Du am Käfig hantieren muss und die Vögel nicht Freiflug haben können, decke möglichst den Käfig ab ( hell, es geht um Sichtschutz, nicht Dunkelheit) und lasse Hände, bzw. Mensch möglichst nicht sehen. Also abgedeckten Käfig aus Schale heben zum Boden säubern; Kräker ist vielleicht nicht so wichtig wie Vertrauen oder kommt nur gleich in die Öffnungsnähe. Großer Mensch und jeder Eingriff ins das eigene Reich sind erst einmal bedrohlich.
    - Achte bei Annäherung immer auf ihre Körpersprache und stoppe rechtzeitig und gehe wieder etwas zurück, bis ihre Haltung wieder entspannt ist.
    - Vermeide möglichst, dass Mensch über Vogel ist - hoher Standort beruhigt
    - Mit der Zeit wirst du sehen, was du tun kannst, ohne sie zu beunruhigen. Hier helfen auch Rituale.

    Meine sind vertraut, aber nicht sehr zahm ( fressen aus Hand, aber kommen nicht auf Hand, ist für mich auch kein Ziel), aber wenn ich den Käfig auf den Ständer stelle und die Kuppel aufklappe, kann ich einen Kletterbaum rein hängen o. ä. und sie gehen nur gerade zur Seite und kommen dann anschließend raus. Versuche ich etwas am normalen Schlafstandort durch die Tür in den Käfig zu bringen, bekommen sie eher Angst, weil es ungewohnt ist, obwohl ich dann nicht in den Käfig greife. Auch Austausch der Futternäpfe ist nach der Lernstufe 'Halb- Abdecken' jetzt kein Problem mehr.

    Man könnte ja denken, wenn sie immer wieder merken, dass in einer beängstigenden Situation nichts passiert, gewöhnen sie sich, aber tatsächlich erlernen sie oft nur, die Vorzeichen solcher Situationen zu erkennen und schon vorher Angst zu bekommen. Deshalb muss mann die Angstsituation möglichst gleich entschärfen.

    Das wird bei Dir auch. Die beiden können dich ja viel beobachten und kennenlernen. Lass sie mal.

    Liebe Grüße
    Zeisi
     
  12. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Huhu, die Autofahrt wars ganz sicher nicht, sondern es ist eben alles neu.

    Wie gross ist denn der Käfig? Hat der keine Schublade?
    Sind sie unter dem Bett womöglich eher dunkel untergebracht?

    Kräcker brauchst Du garnicht geben, die sind nicht wirklich gesund. Wenn sie's mögen ab und zu mal (ist vielleicht vergleichbar mit Süssigkeiten).
    Besser ist Hirse, aber auch nur 1x die Woche reicht völlig, wenn überhaupt.

    Was sie übrigens mögen und daher gern etwas "entspannt", ist Musik bzw. Geräusche allgemein.

    Wichtig ist v.a. am Anfang Regelmässigkeit, dann wirst Du ein wenig vorhersehbar für die Tiere und das widerum nimmt die Angst. Du kannst Dir auch was überlegen, dass Du sie bei gleichen Situationen immer mit dem gleichen Worten "vorwarnst" ("Achtung, jetzt kommt das Tuch" etc.).
    Ansonsten tauen die mit der Zeit schon vonselber auf, je öfter sie Dich sehen.

    Wenn Du magst, kannst Du ja mal Fotos zeigen von der Gesamtsituation, dann könnte man sicher noch mehr dazu sagen - aber ich verstehe auch gut, wenn Du da nicht scharf drauf bist, Dein Zimmer im Netz anzupinnen.

    Mit dem Fenster könntest Du - ganz langfristig - überlegen, dort ein Fliegengitter anzubringen. Das dürfte die Sicht nach innen auch einschränken und die Vögel könnten sogar am offenen Fenster sitzen, das mögen sie sehr gerne.

    Viele Grüße,
    Saja
     
  13. crazybirds

    crazybirds Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen dank Zeisi für die Ratschläge. Werde auf jeden Fall besser aufpassen.

    Käfig ist der gleiche wie von Vorbesitzer und damit auch zu mindestens etwas was sie kennen,Maße sind ca. 70 x 35 cm. Möchte an sich auch ein neues kaufen sowas wieDas oder das, aber möchte noch einige Wochen warten vor dem Kauf. Sie kennen das jetzige sehr gut und nochmal was neues würde nur für noch mehr Angst sorgen. Außerdem wie wechselt man eigentlich den Käfig, da sie ja nicht handzähm sind.

    Schublade hat der Käfig, nur wollte ich es unten komplett sauber machen und habe den unteren Bereich abgemacht zum Reinigen.
    Unter dem Bett ist es schon etwas dunkler , weil das Lampe nicht direkt in den Käfig scheint (Scheint ca. bis ein halbes Meter vor dem Käfig). Dachte mir, weil es in der Natur ja an sich auch kein Licht nachdem es Nacht ist ist es vielleicht sogar besser etwas weniger Licht zu haben.

    Saja, habe mal ein Video mit Jalousienen unten und oben gemacht und auch einige Bilder vom Käfig selbst und Futter. Schicke dir eine PM mit dem Link und dem .RAR Passwort.
     
  14. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, ich habe Deine PN beantwortet; ich komme mit dem Passwort leider nicht ganz klar.

    Der Käfig klingt mit 70cm erstmal ok, aber der grössere von den beiden, die Du raus gesucht hast, wäre natürlich eine echte Verbesserung! (der andere ist zu klein, das macht keinen Sinn bzw. wäre sogar fast eine Verschlechterung -> wichtigstes Maß ist die Breite).

    Käfigwechsel - entweder fangen und umsetzen (früher oder später musst Du das eh lernen....). Oder erst, wenn sie schon an Freiflug gewöhnt sind und zuverlässig in ihren Käfig gehen. Dann einfach den alten wegnehmen und den neuen mit viel Hirse gespickt an den gewohnten Platz stellen.


    Viele Grüße,
    Saja
     
  15. crazybirds

    crazybirds Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    habe auf die PM geantwortet, hoffe ist diesmal klar :>.
    Das mit dem fangen klingt sehr sehr schlecht, da warte ich lieber Wochen vllt sogar Monate bis die weniger Angst haben und Handzahm sind.

    Mfg
    crazybirds
     
  16. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Habe Dir eine Mail geschickt, leider klappt es nicht.

    Zum Umsiedeln könntest Du natürlich auch einfach den alten Käfig öffnen und dicht vor die neue ebenfalls offene Tür halten. Dann von hinten mit einem Tuch wedeln und die hüpfen rüber. Tür schnell wieder zu (geht am besten zu zweit).

    Viele Grüße
    Saja
     
  17. Zeisi

    Zeisi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Crazybird,
    es eilt ja nicht mit dem neuen Käfig. Du wirst ihnen ja bald Freiflug gönnen. Sonst würde ich auch die Käfige mit offener Tür zusammenstellen und in den neuen eine Kolbenhirse. Beide gemeinsam so abdecken, dass es Licht gibt, aber der Freiraum zwischen den Käfigen abgedeckt ist.
    Fangen ist aber nicht so dramatisch. Muß man ja doch manchmal. Im Stockfinsteren sind die Vögel ruhig und schneller umgesetzt als sie denken. Also in völliger Dunkelheit eine Taschenlampe (Funzel) nehmen, beide Käfigtüren offen, aber Tuch davor. Kurz etwas Licht machen, so dass du siehst, wo der Vogel sitzt, ausschalten, zugreifen, umsetzen und etwas Licht, damit Vogel auf Stange gehen kann. Die Prozedur wiederholen, Tür schließen und Licht, damit sie sich orientieren und an leckerem Futter erfreuen können. Dabei ruhig halb abgedeckt lassen, damit sie sich sicherer fühlen. Das ordnen sie nicht dem Menschen zu.
    Gruß Zeisi
     
  18. crazybirds

    crazybirds Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    das mit dem Freiraum abdecken und nebeneinander Stellen ist ne super Idee, werde ich im Notfall dann nutzen.
    Habe auch gestern Kolbenhirse und Kanariensaat gekauft nur sind die garnicht so scharf drauf und habe bis jetzt nur ein ganz kleines Stück gegessen, das ist schon normal oder?

    Mfg
    crazybirds
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Huhu, mit Kanariensaat meinst Du das, richtig?
    Kanariensaat (Glanz bzw. Spitzsaat) - Artgerechte Ernährung - Birds Online
    (manche verwechseln das mit "Kanarienfutter", welches ungeeignet wäre).

    Wahrscheinlich haben sie noch nie Kolbenhirse bekommen? Da stehen alle Wellis total drauf, wenn sie's kennen.

    Viele Grüße,
    Saja

    > Hast PN
     
  21. crazybirds

    crazybirds Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    sieht so hier aus.

    Ja wahrscheinlich. Sie haben aber schon bischen gegessen, aber net viel. Vielleicht mögen die es einfach nicht.


    >PN

    @Mods der Thread kann geschlossen werden, danke nochmal an alle.
     
Thema:

Einige Fragen zur Wellishaltung