Einjähriger Mopa aus unbekannter "zweiter Hand"...

Diskutiere Einjähriger Mopa aus unbekannter "zweiter Hand"... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; einjähriger Mopa aus unbekannter "zweiter Hand."... :idee: :~ Hallo, ich habe eine Frage (eigentlich VIELE...): Mein 7 Monate alter sehr, sehr...

  1. Amalia

    Amalia Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    einjähriger Mopa aus unbekannter "zweiter Hand."...

    :idee:
    :~ Hallo, ich habe eine Frage (eigentlich VIELE...):
    Mein 7 Monate alter sehr, sehr zahmer Mopa ist vor 2 Wochen gestorben. Man sagt mir jetzt, daß ALLE Papageien im ersten Lebensjahr anfällig wären...Ich hatte ihn noch im Dezember mal zur Papageien-Fachärztin zur Untersuchung gebracht: alles ok, nur ein bisschen leicht mit 119 g.
    Nun hatte meine sehr vertrauenwürdige Zoohändlerin, die seit Jahren mit dem Züchter zusammenarbeitet, zufällig einen einjährigen Mopa im Geschäft und nun sitzt er bei uns zu Hause: untersucht vom Tierarzt, groß, kräftig und schön. Um alles perfekt zu machen, läuft sogar eine Federanalyse. Da er nicht mehr sehr jung ist und ich nicht weiß, was er erlebt hat, bin ich total unsicher, ob es ihm und uns mit ihm gut gehen wird. Er lässt sich am Kopf kraulen, nimmt Futter aus der Hand, geht dann aber wieder zurück auf die Stange. Er ist es offensichtlich nicht gewohnt gewesen zu fliegen und sitzt viel.
    Es wäre toll, wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilen könntet !

    DANKE ! :~
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Amalia

    Amalia Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wie alt schätzt ihr meinen Mopa ?

    Hallo, ich hänge mal ein Foto von meinem neuen Mopa an. Die Augen sind schon sehr gelb: ist er vielleicht schon viel älter als ein Jahr ?:?
     

    Anhänge:

  4. #3 Tierfreak, 26. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Amalia,

    herzlich willkommen hier im Forum :bier: !

    Das Dein junger Mopa gestorben ist, tut mir echt leid. Laß Dich mal ganz doll drücken :trost: !
    Ist natürlich blöd, wenn man nicht genau weiß, warum der Kleine nun verstorben ist, da in so einem Fall auch evtl eine Krankheit dahinterstecken könnte, die unter Umständen über das alte Zubehör auch auf Deinen neuen Mopa übertragen werden könnte.
    Aber wenn die Tierärztin wirklich vogelkundig war und nichts gefunden hat, besteht hoffendlich keine Gefahr für Deinen neuen Schatz :zwinker: .

    Dafür das er erst seit 2 Wochen bei Euch ist, hört sich das doch schon echt gut an :zustimm: !
    So ein Umzug in ein neues Zuhause ist für die Krummschnäbel ja auch mit einiger Aufregung verbunden und es dauert eh meist ein wenig, bis sie richtig auftauen ;) .
    Ich würde ihn weiter mit Leckerchen verwöhnen und wenn er sich es wirklich selbstbewußt abholt, kannst Du versuchen, es ihm mit der einen Hand zu reichen und die andere Hand so davor halten, das er auf diese steigen muss, um an das Leckerchen zu kommen.
    Mit etwas Geduld bekommt man die Geierlein so meist früher oder später auf die Hand gelockt :zwinker: .

    Schwierig zu sagen ;) . Bei den Mopas sind die Augen meist mit ca. 1- 2 Jahren ausgefärbt und danach kann man an den Augen nicht mehr erkennen, ob es ein Jungvogel ist oder ein Alter.
    Da Dein Mopa ja auch schon über ein Jahr alt ist, könnte das Alter schon stimmen.

    Wenn es eine Nachzucht ist, läßt sich auch meist anhand des Rings das Alter herausfinden.
    Gerade bei geschlossenen Ringen steht meist das Geburtsjahr mit auf dem Ring. In Deinem Fall würde dann normal eine 06 oder auch noch eine 05 auf dem Ring stehen ( 06 für 2006 / 05 für 2005) :zwinker:.

    Das Foto von Deinem Schatz ist echt süß. Wie heißt denn der süße Fratz ?
     
  5. #4 Amalia, 27. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2007
    Amalia

    Amalia Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    :) Hallo Manuela! Danke, dass du mir so schnell geantwortet hat und Mut machst. Das mit der möglichen Krankheitsübertragung dürfte kein Problem sein weil ich alle Äste erneuert habe und alle Spielzeuge im Labor autoklaviert (20 Minuten bei 121 Grad sterilisiert). Den Käfig und Freisitz habe ich mit flüssigem Desinfektionsmittel geputzt und dann mit heißem Wasser nachgewaschen..
    Das komische ist, dass unser neuer Mopa (den Namen soll er endgültig bekommen, wenn die Federanalyse da ist) auch "Rückschritte" im Zahmwerden macht: vor einigen Tagen kam er sofort auf die Hand und ließ sich mitnehmen und jetzt "faucht" er zum Beispiel. Ich bin im Moment etwas enttäuscht und brauche Unterstützung!
    Er hat keinen geschlossenen Ring sondern einen offenen, hat das etwas besonderes zu bedeuten?:?

    Erstmal liebe Grüße für heute von
    Amalia
    :zwinker:
     
  6. #5 Bernd und Geier, 27. Februar 2007
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo Amalia,

    hab Dir mal ne PN geschickt.


    Gruß
     
  7. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Amalia,

    wenn er einen offenen Ring hat ist er sehr wahrscheinlich ein Wildfang. Das Alter muss Dir die Zoohandlung sagen können anhand der Papiere.
    Die Verhaltensveränderung kann versch. Ursachen haben. Hast Du ihn frei fliegen lassen? Dann hatte er vielleicht nach langer Zeit das erste mal Gelegenheit Distanz zum Menschen zu gewinnen. Das kann sich aber schnell wieder ändern. Nur nicht die Geduld verlieren.
    Mit Desinfektionmitteln solltest Du vorsichtig sein . Im Allgemeinen ist das Desinfizieren nicht notwendig und eher schädlich als nützlich!

    Liebe Grüße
    Ina
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Tierfreak, 28. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Es kann gut sein, dass er einfach noch unsicher ist und daher die Schwankungen in seinem Verhalten
    kommen ;) .
    Versuch ihn weiter mit Leckerchen auf die Hand zu locken und wenn er brav aufsteigt, lob ihn tüchtig und geb ihn ein Leckerchen zur Belohnung.

    Zum anderen kann es auch sein, dass er langsam austesten möchte, wie ernst Dir das "Auf die Hand nehmen" ist.
    Wenn er sonst schon ohne Angst aufgestiegen ist und Du mehr den Eindruck hast, dass er eher aus Dickkopf nicht so recht will, würde ich versuchen ihn immer wieder die Hand vorzuhalten, solange bis er nachgibt und aufsteigt, Belohnung zum Abschluß nicht vergessen :zwinker:.

    Ganz wichtig ist aber, dass man den Vogel nicht ständig mit dem Aufsteigen belästigt, nur weil man selbst gerade Lust dazu hat, auch wenn es gerade am Anfang sehr verlockend ist. Meist ist man so megastolz und möchte es natürlich immer wieder gern probieren, geht vermutlich jedem so. Aber etwas weniger ist da oft mehr :zwinker: .

    Besser ist es, es mehr dann einsetzen, wenn es auch gebraucht wird z.B. um ihn in den Käfig zu tragen oder ihn wo wegzusetzen.

    Versuch mal in dem Zusammenhang auf seine Körpersprache zu achten.
    Dazu hab ich hier einen tollen Link für Dich :zwinker:.
    Anhand der Körpersprache erkennt man meist schnell, ob der Vogel gerade für einen Kontakt bereit ist.
    Oft möchten die Vögel auch lieber gerade ihren Mittagsschlaf halten oder ähnlicher und wenn man sie dann unnötig stört, läuft man auch Gefahr gebissen zu werden, wenn man es übertreibt.

    Auch eine Trainingseinheit für solche Übungen sollte nur ein paar Minuten dauern. Ansonsten läßt nur die Konzentration nur und der Vogel wird überfordert ;) .
     
  10. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Bernd immer diese Geheimnistuerei.:schimpf: :schimpf:

    Wir wollen das auch wissen.:D :D :D :p
     
Thema:

Einjähriger Mopa aus unbekannter "zweiter Hand"...

Die Seite wird geladen...

Einjähriger Mopa aus unbekannter "zweiter Hand"... - Ähnliche Themen

  1. Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten

    Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten: Hallo, heute habe ich in meinem Garten, auf einer Fichte, eine Vogelstimme vernommen, die ich noch nie gehört hatte. Ich bin schnell ins Haus...
  2. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  3. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  4. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...
  5. Deplatziertes Werben bei Mopa

    Deplatziertes Werben bei Mopa: Hallo, habe seit Aug einen älteren Mopa Hahn (23 J) für meine seit einem halben Jahr verwitwete, gleichaltrige Mopa Henne. Der Hahn lebte ca 20...