Eins der Küken ist gestorben!

Diskutiere Eins der Küken ist gestorben! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Tja, was soll ich sagen, ich begreif es auch noch nicht ganz. Alles fing damnit an, daß eins von Ronjas Küken im Alter von 15 Tagen am Donnerstag...

  1. #1 Chaosbande, 22. März 2004
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Tja, was soll ich sagen, ich begreif es auch noch nicht ganz. Alles fing damnit an, daß eins von Ronjas Küken im Alter von 15 Tagen am Donnerstag Morgen aus dem Kasten war und mitten im BHG saß, verfroren und kaum gefüttert.

    Gut, dachte ich, vielleicht rausgefallen, bei so vielen Geschwistern, aber nein, nachdem ich es reingesetzt hatte, saß es abends wieder verfroren draußen. Irgendwas stimmte da nicht, ich vermutete, daß die Henne mit den 8 Küken bei ihrer ersten Brut überfordert ist und legte es Phoebe unter, sonst immer Amme Nr. 1! Auch dort war das Küken nach ein paar Stunden draußen. Bei Luna das Gleiche.

    Bei näherer Betrachtung fiel mir eine Beule in Größe einer Murmel auf am Bauch und ich dachte schon an einen Tumor, bis ich realisierte, daß der ganze Bauch nur noch die Größe einer Murmel hatte! Das Kükenwurde nicht nur abgelehnt, es wurde auch nicht gefüttert und magerte schon ab!

    Samstag dann beschloß ich, daß Küken in die Handaufzucht zu nehmen. Es war schon extrem abgemagert und schwach. Ich also Futter geholt, Brei gemacht und gefüttert. Neben der Tatsache, daß es imens schwer ist, einen Vogel zu füttern, der nicht einmal mehr die Augen offen halten kann, hat es schlicht und einfach nicht geklappt. Der Kleine hat gefressen, aber nicht verdaut und ausgeschieden, er wärmte trotz 24h Rotlicht nicht auf und am Sonntag gegen 12 Uhr, als Sven nochmal nach ihm schaute, war es friedlich zwischen Klärchens Küken eingeschlafen.

    Bisher habe ich keine Erklärung gefunden, ich denke das Küken war behindert und wurde deshalb von allen Hennen verstoßen. Seltsames Verhalten (unkontrolliertes Kopfkreisen, auf der Seite liegen, Augen geschlossen halten ... ) auch alles Symptome Verhungerns, scheinbar ausgelöst eben durch die Ablehnung wegen Behinderung.

    Es war echt grausam, dieses Knäuel verhungern zu sehen, ich wünsche jedem Halter, daß ihm sowas erspart bleibt. Dieses Erlebnis hat mich wirklich stark ergriffen und mitgenommen. Ich habe schon einige Vögel erbärmlich sterben sehen, aber dieses Kleine nach nur 18 Tagen "leben", wenn man das so nennen kann, das war wirklich selbst für mich etwas viel ...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Evelin

    Evelin Guest

    Oooch, das ist ja traurig...... :(
     
  4. Silka

    Silka **gegen Alleinhaltung**

    Dabei seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der sonnigen Pfalz, Nähe Kaiserslautern
    Oh, das tut mir sehr leid. Das ist wirklich eine traurige Geschichte, aber wahrscheinlich hätte es von Natur aus nicht sollen sein.

    Einen ganz dicken *Knuddel* für dich.
     
  5. #4 katrin schwark, 22. März 2004
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Manu

    Tut mir leid das Du das erleben musstest.Aber es kann auch schlimmer kommen. Ich hatte mal 3 fast fertige Wellibabys.Sie waren schon voll befiedert, und hätten eigentlich schon längst fliegen können. Ich hae sie dann zu mir geholt um zu schauen was sie denn haben könnten.Der eine starb ohne ersichtlichen Grund in der Schüssel in die ich sie gelegt hatte. Der andere in meiner Hand.Bis heut weiss ich nicht warum.Ich hatte sie vorher immer etwas dazugefüttert, so das sie nicht vor Angst gestorben sein konnten.

    Nicht immer müssen die Kleinen was haben, wenn sie verstossen werden.Ich hatte letztes Jahr 12 Junge zur Handaufzucht, die auch nicht gefüttert wurden.3 davon waren Renner und die anderen sind gesunde Wellis gewesen.
     
  6. #5 Chaosbande, 22. März 2004
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Hallo Katrin,
    wenn die Henne nun mehrere Küken verstoßen hätte, hätte ich das eingesehen, aber wenn sogar meine "Ammen-Henne" (sie hat schon mehrere fremde Küken aufgepäppelt und angefüttert) trotz nur 5 eigener Küken das Kleine rauswirft, dann stimmt etwas nicht damit.

    Noch dazu ist es das einzige von 8 Küken, das sie nicht wollte. Wenn das nun 3-4 Stück gewesen wären, hätte ich es noch verstanden, aber so?
     
  7. #6 katrin schwark, 22. März 2004
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Manu

    Ja, dann war sicher etwas mit dem Kleinen.Die Hennen merken sowas ja eher wie wir. Ich mein jetzt nur so, das man trotzdem immer versuchen sollt, so wie Du es ja auch gemacht hast, sie dann so aufzuziehen. Wenn sie es dann nicht schaffen, dann sollte es so sein.Ich hatte ein ZP das z.B. einen Renner bis zum Ende aufgezogen hat.Das andere Paar hat genau diese Renner verstossen. Trotzdem ist es schade um den kleinen.
     
  8. #7 Chaosbande, 22. März 2004
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Ja, das auf jeden Fall, noch dazu bin ich bei dem Thema Handaufzucht absolut unerfahren, weil ich es - außer in Notfällen - strikt ablehne.

    Kannst du mir ein paar Tips geben per PN oder ne gute Seite linken, wo ich was über Futterzeiten, -menge und - zusammensetzung lernen kann bei Handaufzucht. :?
     
  9. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hi manu,
    das ist traurig.Wünsche dir glück bei den anderen.
     
  10. Fanculla

    Fanculla Guest

    Kann mich Scotty nur anschliessen!

    Gruss
    Sandra & Co.
     
  11. #10 Chaosbande, 23. März 2004
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Die anderen sind topfit, Gott sei Dank! Viele sind schon so groß, daß sie bald ausfliegen werden und die drei kleinen, auf die achte ich besonders, aber sie zeigen keinerlei Auffälligkeiten.
     
  12. #11 katrin schwark, 23. März 2004
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Manu

    Wegen einer guten Seite schau ich mal.Ich habe damals vorher viel gelesen, und es dann so gemacht.

    Ich schreib Dir aber mal per PN wie ich meine aufgezogen hab.Vielleicht hilft Dir das erstmal ein bisschen.
     
  13. #12 Chaosbande, 23. März 2004
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Das wäre super, denn da ich es eigentlich ablehne fehlt mir die Übung und im Ernstfall die Zeit es nachzulesen.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo Manu,

    ich hatte es mal versucht ein etwas älteres Küken mit Kropfsonde zu füttern und bin kläglich dran gescheitert. Es sah so einfach aus beim TA, der hat es mir wirklich gut und ausführlich gezeigt und erklärt, aber ich hab es nicht geschafft. Das kleine Kerlchen ist mir dann auch verhungert, die Eltern und Geschwister haben es einfach nicht angenommen. Ich war todunglücklich und kann dich verstehen. Hab mir dann eingeredet, dass es krank war und Tiere sowas eben eher merken als Menschen.
     
  16. #14 Chaosbande, 23. März 2004
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Hallo Anni,
    ich glaube sowas braucht man sich dann nicht einreden, denn wenn eins von mehrere verstoßen wird und das - so wars bei mir - auch noch von mehreren Hennen, dann hat das seinen Grund. Wenn sie alle verstoßen ok, aber so ... in der Natur wäre es schon viel früher gestorben. So denke ich eben.

    Die Henne hat ja auch ein befruchtetes Ei nach 10 Tagen Bebrüten gefressen! 8o Die Natur kann grausam sein, ehrlich! :(
     
Thema:

Eins der Küken ist gestorben!

Die Seite wird geladen...

Eins der Küken ist gestorben! - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  3. Küken Hilfe !!!

    Küken Hilfe !!!: also liebe Leute meine Zebras haben Küken seit ca 2 Wochen. Nach einigen Komplikationen hat sich jetzt alles geregelt (siehe anderen Thread) Aber...
  4. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  5. Küken schlüpft nicht - Delle im Ei

    Küken schlüpft nicht - Delle im Ei: Guten Morgen, eigentlich bin ich ein alter Hase in der Vogelhaltung, mit der Zucht habe ich mich aber nie wirklich befasst, weil ich immer nur...