einsame Moni - was kann ich für sie tun?

Diskutiere einsame Moni - was kann ich für sie tun? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, nach Timmis Tot vor 4 Tagen ist meine kleine Moni ja nun ganz allein. Etwas traurig wirkt sie schon, es tut mir total leid. Ich kann mit...

  1. ClaudiaU

    ClaudiaU Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo,
    nach Timmis Tot vor 4 Tagen ist meine kleine Moni ja nun ganz allein. Etwas traurig wirkt sie schon, es tut mir total leid. Ich kann mit ihr auch noch nicht so viel spielen, sie ist ja noch recht neu bei uns (keine zwei Wochen) und deshalb noch etwas schüchtern.

    Sie wird natürlich einen neuen Partner bekommen, aber ich muß ja erstmal Timmis Obduktionsergebnis abwarten. Dann kommt ja wohl auch noch die Quarantänezeit von 4 Wochen. Ich befürchte, daß mir die Kleine vor Einsamkeit noch krank wird.

    Ich spreche immer mal mit ihr, versuche dabei, ihr keine Angst zu machen, dann hab ich sie mal mit der Sprühflasche bisschen angeprüht, weil ich gelesen hab, daß Wellis das mögen. Ich hatte aber nicht das Gefühl, daß ihr das Spaß machte, sie ist auf und ab geflattert im Käfig.

    Manchmal ruft sie, auch wenn draußen Vögel zu hören sind.

    Was kann ich für sie tun?

    Heute will ich ihr den ersten Freiflug anbieten. Mal sehen, ob sie das etwas aufmuntert. Sie wird sich bestimmt trotzdem allein fühlen.

    lG Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sandraxx, 10. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2008
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Claudia,

    es tut mir leid mit dem Timmi. Was Du beschrieben hattest, klang mir ein wenig als ob er fressen wollte, aber nicht konnte. Ich hoffe, man findet eine Ursache und auch, dass es nichts schlimmes ist.

    Zu Deiner Moni - kannst Du da nicht einen neuen Vogel vom selben Züchter bekommen? Dann könntest Du vielleicht die Quarantäne sparen? Und wenn Du die doch lieber machen willst, dann kann man auch den neuen Vogel statt langer Quarantäne untersuchen lassen und sobald die Ergebnisse da sind und alles i.O. die Vögel schon zusammen lassen.

    Es ist dies auch keine Pflicht, jeder macht das wie er meint, ich selbst habe z.B. noch nie eine Quarantäne gemacht. Denke, dass das Risiko, das man eingeht, bei wenigen Vögeln garnicht so hoch ist.

    Das mit der Sprühflasche war eine dumme Idee, da hast Du ihr einen ganz schönen Schrecken eingejagt. Das sollte man erst probieren, wenn Zutrauen da ist und dann mal schauen, ob sie es überhaupt mag. Ich hatte noch keinen Vogel, der das toll fand.

    Freiflug würde ich lieber an einem Tag machen, wo Du den ganzen Tag da bist und sie direkt frühs raus kann. Dann hast Du die grössten Chancen, dass irgendwann der Hunger kommt und sie von selber wieder hinein geht. Heute fände ich es für den ersten Freiflug schon etwas spät.


    Liebe Grüsse,
    Sandra

    Hier noch ein bisschen was zum lesen, wenn Du magst.
    http://www.birds-online.de/ (kennst Du sicher schon)
    http://www.sittiche.de/
    www nymphensittichlexikon de (hier musst Du die Punkte selber setzen, anders nimmt er die Seite nicht an - das ist zwar über Nymphensittiche, aber viele Infos und das meiste trifft auch auf Wellis zu)
     
  4. tun.

    tun. Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde es ganz genau so machen,wie sandraXX es in ihrem obigen Beitrag schrieb! Das ist das Beste, was Du tun kannst.
    Das Wichtigste ist jetzt, schnellstmöglich einen Partner für sie zu holen.

    Und zu dem Besprühen: ich weiß, daß einige Vögel das sehr schön finden und viel Spaß dabei haben, aber noch mehr Vögel mögen das unfreiwillige Bad überhaupt nicht.

    tun.
     
  5. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Als mein zahmer Vogel starb, war die andere auch ganz traurig. Sie war schon immer aengstlich, und dann wurde es schlimmer. Ich dachte, sie wuerde das nicht ueberleben.
    Ich habe sofort einen Welli aus dem Tierheim geholt und musste die Quarantaene natuerlich zuerst einhalten.
    Der neue wurde beim TA untersucht...Als die Ergebnisse da waren, konnten wir dann mit der Zusammenfuehrung beginnen.
    Das war vor einem Jahr. Die beiden sind sehr gluecklich:bier:

    Sigrid
     
  6. ClaudiaU

    ClaudiaU Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Zu dem Züchter mag ich nun nicht nochmal gehen. :( Wegen der schlechten Erfahrung mit Timmi.

    Den nächsten Piper kauf ich vieleicht in einer Zoohandlung. Ich war heut schon in einem Gartenfachmarkt Wellis gucken. Die kamen mir echt riesig vor gegen meine kleine Moni. Sind warscheinlich Halbstandarts. Moni ist eine Hansi-Bubi Henne.

    Ich hab Moni gerade mal so ein Schredderteil gegeben (Bird carbob oder so) aber vor diesem relativ großen Teil im Käfig scheint sie sich doch zu fürchten, habs wieder entfernt.

    Muß ich mir nun noch einen zweiten Käfig holen? Darf die Quarantäne im selben Raum gehalten werden? Wäre bei Freiflug ja dann keine mehr.

    lG Claudia
     
  7. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Claudia,

    weisst Du denn schon, wann Du das Ergebnis vom Timmi erfährst? Wenn das nicht lange dauert (ein paar Tage), kannst Du vielleicht je nachdem entscheiden, ob Du nicht doch nochmal zu dem Züchter gehst. Die Vögel sahen doch gut aus, das schriebst Du doch auch. Dann könntest Du m.E. wirklich auf die Quarantäne verzichten.

    Wenn Du eine Quarantäne machen willst, musst Du den neuen Pieps entweder untersuchen lassen (dauert 1 Woche oder so) oder mindestens 4 bis 6 Wochen einhalten, damit es überhaupt irgend einen Sinn macht. Die Vögel dürfen nicht im selben Zimmer stehen (Freiflug hin oder her) und sollten sich möglichst auch nicht hören (sonst rufen sie sich den ganzen Tag lang...)

    Wie gesagt, Du musst selber wissen, ob Du das für nötig hältst.

    Lieber erstmal nich mit neuen Sachen überraschen. Lass sie erstmal noch ein wenig einleben und an Dich gewöhnen.

    Wegen dem ersten Freiflug, hast Du ein paar Landeplätze im Zimmer eingerichtet? - Hast Du sie nun eigentlich heute schon raus gelassen oder doch nicht?


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

einsame Moni - was kann ich für sie tun?

Die Seite wird geladen...

einsame Moni - was kann ich für sie tun? - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittichhahn rupft Henne,was tun?

    Nymphensittichhahn rupft Henne,was tun?: Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem mit meinem Nymphensittichpärchen. Ich weiß , dass das Thema schon oft im Forum vorkam,...
  2. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  3. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  4. Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.

    Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.: Hallo, wir suchen einen einsamen Katharinasittich, da unserer seinen Partner leider verloren hat. Möglichst aus Privat Besitz. Vielen Dank für...
  5. Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?

    Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?: Ich habe meine Sperlingspapageie schon seit ungefähr einem Jahr und sie haben wenig Vertrauen zu mir. Ich gehe manchmal zu denen hin und rede mit...