Einsamer Grauer...brauche Rat!

Diskutiere Einsamer Grauer...brauche Rat! im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr Lieben Grauenhalter, eigentlich bin ich ja eher bei den "Kleineren" hier im Forum unterwegs aber aus aktuellem, traurigen Anlass...

  1. vonni

    vonni Guest

    Hallo Ihr Lieben Grauenhalter,

    eigentlich bin ich ja eher bei den "Kleineren" hier im Forum unterwegs aber aus aktuellem, traurigen Anlass brauche ich Euren Rat.

    Und zwar geht es hier um einen einsamen Grauen, seit fast 30 Jahren in Einzelhaltung, reines Käfigtier (macht draußen zu viel Dreck, Dinge kaputt...Ihr wißt was ich meine).

    Der Besitzer ist nicht zugänglich, würde sich nicht für Tausende von Euro von seinem Jacko trennen. Ich denke, er "liebt" ihn auf seine Art, hoffe nicht, dass es nur Statussymbol ist. Jedoch handelt es sich ganz klar um falsch verstandene Tierliebe.

    Der Käfig wurde jetzt zugeklebt, weil Jacko sich mehrfach selber befreite. Raus darf er also gar nicht. Obwohl er ein eigenes Zimmer hat....

    Der Sohn des Halters bemüht sich redlich, hat mich auch um Rat gefragt, doch er stößt bei seinem Vater auf taube Ohren.

    Ich habe ihm das Gutachten über die Mindetsanforderungen zur Haltung von Papageien zur Verfügung gestellt, weiß aber nicht, ob das was bringt. Ich glaube es ehrlich gesagt nicht. :traurig:

    Was kann ich tun?

    Die Eltern sind derzeit im Urlaub, der Vogel hätte bei mir urlauben dürfen (ohne Wissen der Eltern). Doch ich habe davon abgesehen, da ich der Auffassung bin, dass nach zwei Wochen "Freiheit" der Knast für den armen Geier noch schlimmer ist. Meinungen hier im Forum bestätigen die Theorie.

    Der Vogel ist mitunter aggressiv, kein Wunder.

    Nun steh ich da in meinem kurzen Hemd und will helfen...doch wie?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chris OG

    Chris OG Guest

    Hallöchen.
    Schwierige Frage und noch schwierigere Situation.
    Ich bin Altenpfleger und begeisterter Graupapageien-Halter.
    Wenn ich mit dieser Situation konfrontiert wäre, würde ich versuchen abzuwägen. Wie alt ist dieser Mann, lebt er alleine in seiner Wohnung usw.
    Wenn er alt ist und alleine lebt, würde ich wahrscheinlich nichts unternehmen, sondern den Sohn ein wenig bearbeiten. Größerer Käfig, Spielzeug und evtl. Freiflug in des Vogels Zimmer.
    Bei alten Menschen, die alleine sind, ist oft das Problem der Vereinsamung gegeben und so hart das klingt, sind die Tiere oft das Einzige, was sie noch am Leben hält.
    Wenn der Mann allerdings ausreichend soziale Kontakte zu Menschen hat, besteht die Möglichkeit den Tierschutz zu informieren, vieleicht können die was machen. Ich glaube, ich habe hier im VF mal gelesen, was man tun kann, wenn man auf gequälte Tiere stößt. Schau mal bei den Vögeln aus dem Tierschutz nach.
    Tue, was dein Herz dir sagt.
    Viel Glück bei der Entscheidungsfindung.
    Grüße.
    Chris.
     
  4. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu Vonni,

    es ist schlimm was du da geschrieben hast. Doch ohne Einwilligung des Besitzers kannst Du mit Sicherheit gar nichts unternehmen.

    Gut das Tier lebt seit 30 Jahren im Käfig. Ist er gerupft ?? Zeigt er Verhaltensauffälligkeiten ??

    Wenn dies mal alles nicht der Fall ist, würde ich halt nur versuchen dem Besitzer verständlich zu machen das er vielleicht einen grösseren Käfig mal als erstes für den Vogel braucht. Der Vogel war jetzt solange in Einzelhaft das ich sage, man kann jetzt auch mit viel Zeit versuchen den Besitzer umzustimmen das er vielleicht irgendwann mal nen zweiten Geier dazu holt.
    Aber fangt erstmal an das die Haltungsbedingungen ein bischen verbessert werden.
    Wenn der Sohn da mitspielt dann werdet ihr das sicherlich auch schaffen, doch wenn ihr es mit Druck versucht dann werden die älteren Leute meistens stur. Ist doch wie bei kleinen Kindern.

    Also ich drück Euch die Daumen das ich es in absehbarer Zeit schafft wenigstens die Haltungsbedingungen (Freiflug) für das Tier erreicht.

    Grüssle
    Corinna
     
  5. vonni

    vonni Guest

    Der Mann hat ausreichend soziale Kontakte, eine liebe Frau, ist bei meinen Eltern im Schützenverein, er steht mitten im Leben.

    Wir (besonders der Sohn, ich seh ihn ja nicht so häufig) haben wirklich schon alles versucht. Er ist so stolz auf seinen Vogel und überzeugt, dass er alles richtig macht. Mit ihm ist partout nicht zu reden!

    Außerdem hat er einen Sauberkeitsfimmel. Da er Frührentner ist, hat er aber eine Menge Zeit für den Vogel (und zum Putzen). Ein Partnertier ist absolut (!!) ausgeschlossen. Wenigstens an der Haltung möchte ich etwas bewegen.

    Ich werde mir den Vogel ansehen, wenn die Eltern jetzt im Urlaub sind und dann ausführlich nochmal mit dem Sohn sprechen....
     
  6. Chris OG

    Chris OG Guest

    Das kann ich nicht verstehen. Man ist stolz auf ein Tier und regt sich aber gleichzeitig über den Dreck auf??? Furchtbar. Ein Aquarium wäre staubfrei!!
    Vieleicht ist die "liebe Frau" ein Schlüssel?
    Schau dir den Vogel mal an und schreib uns dann, wie du die Haltung siehst.
    Beim TA war der bestimmt auch schon lange nicht mehr.
    Ich bekomme immer wieder gesagt, dass ich nicht jedem Tier helfen kann, irgendwie weiß ich das auch. Es ist schwer, Mißstände zu kennen, und nichts tun zu können. Aber so ist das "halt". Leider!!!
     
  7. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo Vonni

    und wenn der Vogel nun während des Urlaubs plötzlich "verstirbt" ?

    Ich weiss, dass das nicht die feine Art ist, aber ich bin der Meinung hier heiligt der Zweck die Mittel
     
  8. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Richtig. Kann ne Menge unnötigen Ärger bringen, wenn z.B. Nachweise für den Tod gebracht werden müssen.

    Und warum sollte "urplötzlich" der Vogel versterben?

    Ihr solltet Bedenken, das sich nicht alle Vögel retten lassen so schwer es auch fällt das zu verstehen und ältere Menschen nun einmal Prinzipien haben, von denen sie mitunter schwer oder gar nicht abweichen wollen.
     
  9. vonni

    vonni Guest

    Der Gedanke schoß mir spontan auch durch den Kopf *muss ich zugeben* aber wie Pico schon schrieb...dieser Mann würde ganz sicher einen Nachweis dafür haben wollen. Und auch dem Sohn wird man das nicht zumuten können....:~
     
  10. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    1. dass
    und
    2. muss der Graue dann ja auch bei den Behörden abgemeldet werden, was noch nicht unbedingt "so schwierig" ist........

    aber einen einmal todgemeldeten Papagei kannste mit der gleichen Ringnummer nicht wieder neu anmelden, wozu der "neue" Besitzer ja verpflichtet ist.

    @megaturtle,
    dein Vorschlag mag aus derNot heraus sicher im ersten Moment gut gemeint sein, aber das wäre schlichtweg Diebstahl.
     
  11. #10 cuxgirl8633, 7. November 2006
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Ich habs doch auch hinbekommen einen grauen aus so ner haltung zu holen....
    das mit dem plötzlich versterben....hab ich auch so gemacht...

    Naja also ich würd ihm einfach ein paar bilder vom papa schutz ausdrucken das mit dem blutenden grauen aus einzelhaltung etc, und dnn noch fotos von großen volieren, und glücklichen pärchen etc.

    Vielleicht bringt das was..wenn er stolz auf seien vogelist, dann muss man halt irgendwie an sein herz nahtreten ...

    Bei mir inner straße wohnt ne frau die hält ne ama nen grauen udn nen halsi jeweils einzeln und in rundkäfigen....naja veti hab ich schon bescheid gesagt..naja mal schaeun das sind aber harte maßnahmen wenn wirklich nix mehr was bringt und die frau sagte auch zu mri das sie die haltung völlig angemessen findet!!!
     
  12. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hast ja Recht.:traurig:
     
  13. ziiiraa

    ziiiraa Guest

    Ach Mensch, habs auch gerad gelesen :traurig:
    Mir kommen immer fast die Tränen wenn ich sowas lese.

    Ich will die Leute auch garnicht in Schutz nehmen aber mir kommt dann auch immer in den Sinn, dass sie es vielleicht garnicht besser wissen. Zumindest die älteren Leute. Woher sollen die auch ihr Wissen haben. Die Bücher zu deren Zeiten, wenn es welche gab, waren bestimmt rah und auch nicht überflutet von Informationen. Das Internet gab es nicht. Vielleicht solltest du wirklich viele Informationen z.B Fotos, Berichte usw. sammeln und ihm zeigen. Wenn er sie nicht will, lass sie einfach da liegen. Ganz ehrliche gesagt, ich würde es auch nicht so toll finden wenn man mich und die Haltungsweise meiner Tiere kretisiert. Aber vielleicht tief im Inneren, wenn niemand bei ihm ist nimmt er sich die Fotos und denkt einmal darüber nach.

    In meinen Bekanntenkreis hatte ich so ein Problem mit einem Welli. Ich redete und redete und nichts passierte. Auch sie waren der Meinung alles richtig zum machen. Irgendwann gabi ich dann nicht auf, aber ich hielt mich sehr zurück. Brachte dem Süßen immer was tolles mit wenn ich kam. Mal Zweige oder Tannenzapfen. Und was soll ich sagen, vor 1 Woche hat er einen Partner bekommen ohne, dass wir je wieder drüber gesprochen haben!!! Zwar ist der Käfig noch zu klein und auch sonstige Dinge stimmen noch nicht ganz aber es ist ein Angfang, ein sehr guter wie ich finde.

    Vielleicht hilft es manchmal nicht immer mit dem Knüppel drauf zu hauen.

    Sprech doch mal mit seiner Frau. Was verbindet ihn mit seinem Vogel, wielange und woher hat er ihn usw.

    Und versuch vielleicht kleine Dinge zu ändern, indem du auch mal was schönes für den armen Kerl mitbringst. Ich denke auch nicht, dass so eine Hau-Ruck-Aktion für ihn gut wäre wenn er wirklich über viele viele Jahre nur in dem Käfig wohnt sollte er auch gemächlich an ein neues Leben gewöhnt werden, denn er wird bestimmt auch ziemlich verschreckt vor vielen neunen Dingen sein.

    Ich wünsche dir viel Glück und freue mich wenn du weiter berichtest!
     
  14. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo,

    gehört vielleicht nicht unbedingt hierher, aber vielleicht macht dieser Wunschzettel
    den Halter zumindest etwas nachdenklich.

    Ich finde diese Zeilen kann man auf jedes Tier beziehen.
     
  15. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Ich möchte eindringlich darauf hinweisen, dass solche "Hinweise" hier absolut nicht ins Forum gehören !!! Es ist schlichtweg eine Anstiftung zu einer Straftat !!!
    Bitte unterlasst in Zukunft solche Sachen, auch wenn ich Verständnis dafür habe, denn die jetzige Situation ist nun wirklich für den Grauen mehr als schlecht...
    Aber es müssen andere Wege dafür gefunden werden...
     
  16. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo,

    vielen Dank, aber der Hinweis wurde doch nun schon gegeben und ich habe ja auch eingesehn, dass der Tipp nicht ok ist. Also warum ständig wiederholen? :s
     
  17. vonni

    vonni Guest

    Das rührt mich zu Tränen :traurig: aber ich weiß nicht, ob das Herz dieses Mannes zu erreichen ist.

    Ich halte Euch auf dem Laufenden....
     
  18. #17 Nordherr, 8. November 2006
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2006
    Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    kiel
    hier mal ein seriöser tipp:

    läßt dir ganz viele federn von haltern (die auch graue haben ) zuschicken.
    dann immer regelmäßig um den käfig verteilen.

    1. wird er irre, wenn er so ein sauberkeitsfimmel hat.
    2. kannst ihm dann sagen, das er sich wohl langsam aus langeweile die federn alle rausrupfen wird, außer er bekommt mal bisschen " spielraum" und abwechslung dann hört sowas ja auf :-)

    wie ist den diese idee?

    und dann wenn er da ist, mal ein guten vogelfreund als arzt bestellen, wegen der federrupferei, der dem mann dann sagt das der geier wohl bald stirbt, wenn sich da nix ändert--sollte doch klappen
     
  19. tun.

    tun. Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vonni,

    sehr traurig, sehr schlimm und im Moment daher depremierend, weil
    die Aussichten auf Besserung alles andere als rosig sind.

    Meine Vorschläge, die Du abwägen kannst:

    das Veterinäramt geht bei schriftlichen Hinweisen auch in Privathaushalte.
    Für Graupapageien gibt es entsprechende Mindestanforderungen, die man
    im Gutachten "Mindestanforderungen an die Haltungen von Papageien"
    (und anderen Papageienvögeln) findet. Dieses Gutachten wird herausgegeben
    vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Man kann
    es dort bestellen oder über Internet abrufen (Seite des o.g. Ministeriums).

    Wenn er zu Dir darf, dann würde ich ihn auch zumindest für die Zeit zu mir
    nehmen. Du hast dann die Möglichkeit, dem Vogel Freiflug zu gewähren und
    die Käfigausstattung zu verbessern. Vielleicht läßt der Halter den Käfig für eine
    Weile sogar so, wie Du ihn verbessert hast.

    Das "Versterben" ist theoretisch richtig, aber die Folgen sind nicht absehbar.
    Vielleicht kauft er sich sofort einen Neuen, falls er es glauben sollte (?).

    (Kurz angemerkt: die Sache mit dem Federnauslegen ist zwar kreativ, aber
    Vonni hat ja nur zu der Zeit der Abwesenheit des Halters Zugang zu dem Grauen.)

    Vonni, falls Du ihn nicht zu Dir nehmen solltest, dann nimm doch bitte eine
    Digitalkamera mit und fotografiere die Haltung: Käfig, den Grauen, die Sitz-
    gelegenheiten etc.
    Notiere Dir die Maße des Käfigs: nimm ein Zentimetermaß oder einen Zollstock
    mit... so für alle Fälle.

    Und wenn Du Unterstützung brauchst, dann melde Dich per PN bei mir. Ich
    würde mit Dir zusammen dorthin gehen oder aber auch nach Rückkkehr des
    Halters ohne Dich zu dem Halter und dort mein (des Grauen) Glück versuchen.

    Doch ist das Veterinäramt bei extremer Sturheit des Halters die einzige Chance. Leider.

    Die Zeit drängt. Es ist nicht so, daß es bei 30 Jahren auf einen Tag nicht
    ankommt,sondern gerade bei 30 Jahren kommt es auf einen Tag an!

    Einen 2. Grauen dazuzusetzen ist bei der jetzigen nicht artgerechten, ja
    sogar tierquälerischen Haltung keine so gute Idee.

    Bitte berichte weiter.
    Bitte melde Dich per PN.

    tun.
    :traurig:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo

    aus eigener Erfahrung weiss ich, dass die Vet.ämter bzw. der ATA solange nichts unternehmen wie das Tier ausreichend versorgt und einigermassen sauber gehalten wird.
     
  22. -Speedy-

    -Speedy- Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70 Stuttgart
    Wenn der Besitzer im Urlaub ist, dann könntet ihr doch seinen Käfig umdekorieren oder der Sohn kauft ihm gleich einen neuen Käfig u. ihr richtet ihn artgerecht ein.
    Wenn der Besitzer dann merkt, dass es dem Vogel gefällt, dann wird er es auch nicht ändern.
    Manchmal muss man Leute etwas überrumpeln um sie von ihrem Glück zu überzeugen.

    Das habe ich auch schon mal in einer ähnlichen Form gemacht u. der Besitzer war tatsächlich erfreut über die positive Veränderung. Hinterher war es sogar so, dass ich den Vogel ganz bekommen habe, weil man dann doch gemerkt hat, dass man dem Vogel nicht das bieten kann, was optimal ist. Ist zwar ziemlich frech, aber wenn er sich mal so gar nicht überzeugen lässt.
     
Thema:

Einsamer Grauer...brauche Rat!

Die Seite wird geladen...

Einsamer Grauer...brauche Rat! - Ähnliche Themen

  1. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...