Einsteiger sucht passende Vogelart

Diskutiere Einsteiger sucht passende Vogelart im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Vogelfreunde, Ich habe mich dazu entschieden, mir ein Pärchen Vögel als Wegbegleiter zuzulegen, stehe nun allerdings vor dem Problem,...

  1. #1 Marcel Hunt0r, 11.02.2020
    Marcel Hunt0r

    Marcel Hunt0r Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    10
    Hallo liebe Vogelfreunde,

    Ich habe mich dazu entschieden, mir ein Pärchen Vögel als Wegbegleiter zuzulegen, stehe nun allerdings vor dem Problem, mich nicht für eine Art entscheiden zu können, was sicher nicht zuletzt an meiner mangelnden Erfahrung mit Vögeln liegt. Da ich nun aber nicht 2 Vögel kaufen möchte, die nach kurzer Zeit wegen meiner Überforderung/Enttäuschung oder ihrem Wohlbefinden wieder gehen müssen, bitte ich euch, mich mit eurer Erfahrung etwas zu unterstützen.

    Zu allererst: Was kann ich den Vögeln bieten
    -Bewegungsfreiheit in der ganzen Wohnung solange ich Zuhause bin
    -Ein separates Zimmer mit genug Platz für eine Voliere oder ein Käfig
    -Einen gutherzigen Menschen, der den Tieren ein schönes Zuhause und einen tollen Kameraden bieten möchte

    Welche Eigenschaften wünsche ich mir von meinen Vögeln (Wichtigste zuerst):
    -"Einsteigerfreundliche" Vögel wären vorteilhaft
    -sie sollen eine Bindung zu mir aufbauen können/zutraulich werden
    -eine moderate Lautstärke ist wünschenswert, habe zwar viel Platz bis zu den Nachbarn aber sicher ist sicher :D
    -sie sollten Tricks/sprechen lernen können
    -das Pärchen alleine sollte nicht unbedingt über 500€ kosten

    Ich danke schonmal allen für eure Antworten (oder allein fürs Durchlesen dieses Bettes). Es sei gesagt, ich bin vollkommen offen, mich über jegliche Vorschläge weiter zu informieren, bevor ich diese Entscheidung treffe. Falls ihr weitere Informationen wollt/braucht, werde ich euch diese gerne liefern.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marcel

    PS Ich weiß, dass mit dem Wort einsteigerfreundlich bei Tieren mit Vorsicht umzugehen ist, da jedes Tier Verantwortung und Arbeit mit sich bringt. Ich fühle mich bereit, diese zu übernehmen, würde es mir aber nie verzeihen, ein unglückliches Tier hier zu haben, weil ich ihm nicht das bieten kann, was es möchte oder braucht.
     
  2. #2 krummschnabel, 11.02.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    473
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Marcel,
    da fällt mir so spontan der Wellensittich ein. Die hatte ich auf viele Jahre lang. Sie können sehr zahm (bisweilen lästig) werden, einige (wenige) sind sogar sprachbegabt und im Blödsinn machen sind sie top...
    Aber wenn du noch keinerlei Erfahrung mit Vogelhaltung hast, solltest du dir das vielleicht erst mal bei jemandem anschauen, der Vögel hält. Leider haben viele Menschen den Eindruck, dass sich diese von dir beschriebenen Eigenschaften von ganz allein entwickeln bzw. vorhanden sind und das ist leider ein großer Irrtum.
    Dass die Vögel - egal um welche Art es sich handelt - sich später so verhalten, wie du es dir wünschst, braucht es viiiiieeeel Zeit, Geduld, Liebe und vor allem Verständnis für diese tollen Tiere. UND: Sie müssen auch mit dir klarkommen:D
    Tu dir selbst den Gefallen und schau dir so etwas erst einmal in Ruhe - und gerne mehrmals - bei jemandem an, der da Erfahrung hat, frag ihn/sie alles, was du wissen willst und was du dir wünschst und dann wirst du sehen, ob es passt :)
    Hoffe, dass du eine gute Entscheidung findest und wünsch dir viel Erfolg dabei!
     
  3. #3 esth3009, 11.02.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    1.243
    Zustimmungen:
    580
    Ort:
    Piratenland
    Da ich den Nymphensittichen verfallen bin, würde ich Nymphensittiche aber auch Ziegensittiche oder Sperlingspapageien ein.
    Wichtig ist aber das Du dir in Ruhe die Vögel aussuchst bzw bei mir haben sich die Vögel mich ausgesucht, da ich überwiegend Abgabetiere habe.

    Eine Frage hab ich, hast Du Dir schon überlegt wo sie herkommen sollen, sprich Züchter, Tierheim oder auf Verkaufsplattformen?
     
  4. #4 Marcel Hunt0r, 11.02.2020
    Marcel Hunt0r

    Marcel Hunt0r Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    10
    Ich kann dich beruhigen, davon gehe ich auch gar nicht aus. Ich habe mich auch schon etwa im Internet belesen und habe kein Problem eine Weile auf die Zutraulichkeit zu warten, schließlich hat man ja im Optimalfall auch einige Jahre Zeit mit seinen Vögeln.

    Ich werde mich in dem Fall mal bei meinen Bekanntschaften einbuchen, unter denen sich auch ein Züchter befindet (hatte ich vergessen zu erwähnen ^^) Trotzdem wollte ich hier auch noch mal fragen, um möglichst viele verschiedene Meinungen zu haben :)

    Der Züchter in meiner Bekanntschaft hat leider hauptsächlich Loris, welche mir für den Start etwas kompliziert wirken, er meinte aber, er könnte mich wenn ich mich entschieden habe an einen Züchter vermitteln. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, mich im Tierheim umzuschauen und einem Pärchen von dort ein neues Zuhause geben.
     
    krummschnabel und esth3009 gefällt das.
  5. #5 PunkPikachu, 11.02.2020
    PunkPikachu

    PunkPikachu Malerin aus ganzem Herzen

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Volkach
    Ich höre viel gutes über Blaugenick-Sperlingspapageien. Sie sollen sehr Lernfreudig sein! Auch relativ angenehm von den Lauten.

    Aber was ich auf jeden Fall empfehle aus eigener Erfahrung sind Ziegensittiche! Sehr aktiv und Neugierig, von der Lautstärke so angenehm, meckern nur etwas vor sich hin. Nymphen sind da sogar schlimmer meiner Meinung nach. Bei ihnen erzielst du viele Erfolge wenn du es richtig anstellst, weil sie einfach so extrem neugierig sind, habe das selten so erlebt. Im Laufsittich Forum kannst du angepinnt viele Informationen finden :jaaa:
     
  6. #6 Sammyspapa, 11.02.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.440
    Zustimmungen:
    1.996
    Ort:
    Idstein
    Das kann ich nicht bestätigen. Man liest es zwar überall, aber ich finde es stimmt nicht. Sperlis sind eher reine Anguck-Vögel. Sie bleiben unter sich, sind eher vorsichtig gegenüber neuem und brauchen zum Beispiel Stunden bis Tage, um sich an neues Beschäftigungsmaterial zu gewöhnen. Sie sind in ihrer sozialen Interaktion sehr unterhaltsam, aber eher eigenbrötlerisch veranlagt. Auch sind sie (zumindest in der Gruppe) sehr laut. Die Stimme ist sehr hoch und durchdringend und sie sind eigentlich den ganzen Tag dabei. Meine 6 wohnen im Erdgeschoss und ich werde im Sommer von Ihnen geweckt, obwohl ich am anderen Ende der Wohnung im ersten Stock penne. Eigentlich sind es bei weitem meine lautesten Papageien.
    Wenn man allerdings nur ein Paar hält sind sie verhältnismäßig still, das stimmt schon
     
    Astrid Timm und Boehmei gefällt das.
  7. #7 harpyja, 11.02.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.167
    Zustimmungen:
    761
    Ort:
    Norddeutschland
    Vor vielen Jahrzehnten galt es, einen Vogel zum "Sprechen lernen" gezielt zu isolieren und stundenweise intensiv mit ihm zu trainieren. Das funktionierte sehr gut - denn es war psychische Misshandlung der feinsten Sorte. Vögel lernen vorrangig Sprechen aus Verzweiflung und Vereinsamung, deshalb sollte das nicht dein Ziel sein. Manche Vögel tun es aber auch aus Neugierde und Spaß, obwohl sie verpaart sind, das lässt sich aber schwerlich steuern.
     
    Amadine51 und esth3009 gefällt das.
  8. #8 Marcel Hunt0r, 11.02.2020
    Marcel Hunt0r

    Marcel Hunt0r Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    10
    Danke für die vielen Antworten, ich werde mich die Tage mal über die einzelnen Vögel schlau machen :)

    Ich muss gestehen, anfangs war es mir noch wichtiger das die Vögel sprechen können als es jetzt ist, ich hab mich mittlerweile aber dazu entschieden, dass es mir wichtiger ist, ein paar Tiere hier zu haben, die der Bude hier ein wenig Leben einhauchen. Ich werde keinen Vogel zwingen allein zu sein und ihn aus Verzweiflung zum sprechen zu bringen. Ich werde mit den Vögeln sprechen wenn ich bei ihnen bin und wenn sie irgendwann antworten sollten (sofern sie die Begabung dazu haben) werde ich mich freuen und wenn sie das nicht tun werden dann erfreue ich mich eben an ihrer "Muttersprache" :)
     
    Boracay, Zeisi und Hanne gefällt das.
  9. #9 esth3009, 11.02.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    1.243
    Zustimmungen:
    580
    Ort:
    Piratenland
    Ich hab hier einen Pfeifkünstler
    Log in to Vimeo
    Und er lernt immer noch dazu
     
  10. #10 Amadine51, 12.02.2020
    Amadine51

    Amadine51 Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Ludwigsburg bei Stuttgart
    Mir fallen da spontan Wellensittiche ein. Aber direkt leise sind sie nicht.
     
  11. #11 Raven6699, 12.02.2020
    Raven6699

    Raven6699 Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2019
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    26
    Kanarien Vögel würde ich empfehlen sind leicht zu halten und der Hahn kann schön singen .
     
  12. #12 Geiercaro, 12.02.2020
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    778
    Ort:
    Hessen
    Wenn man was "leises"sucht, dann sind Vögel nicht geeignet. Egal welche Art, die Pipser geben immer Laute von sich. Als Anfänger wird man sich wohl keine Loris in die Bude holen. (weil erwähnt ) Wichtiger als die Lautstärke finde ich auf jeden Fall den Platz der Unterbringung. Wenn nur wenig Platz da ist, würde ich zum Wohle der Vögel ganz auf deren Haltung verzichten.
     
  13. #13 Sam & Zora, 12.02.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    1.504
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wellensittiche können nicht nur laut sein, wenn man sie im Wohnzimmer hält, kann einem, wenn man etwas empfindlich ist, das permanete "Gebrabbel" schon ziemlich auf die Nerven gehen. Hat man wie in deinem Fall ein separates Zimmer zur Verfügung finde ich Wellis gerade für Anfänger gut geeignet. Was das Sprechen betrifft...kommt das immer auf den einzelnen Vogel an. Manche sind sprachbegabt (auch Wellis) manche eben nicht. Dieser Aspekt muss und sollte allerdings in der Vogelhaltung ganz weit hinten anstehen und keine Vorraussetzung für die Anschaffung sein.
     
  14. #14 Gast 20000, 12.02.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    474
  15. #15 Sammyspapa, 12.02.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.440
    Zustimmungen:
    1.996
    Ort:
    Idstein
    Bourkesittiche würden mir da auch einfallen. Sehr leise und von den Aktivitätsphasen sehr arbeitnehmerfreundlich
     
    Astrid Timm gefällt das.
  16. #16 Gast 20000, 12.02.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    474
    Das betrifft alle Vögel, die als Link gesetzt wurden.
    Leise, keine Nager und dabei noch bunt.
    Aber Platz sollte man ihnen schon anbieten.
    Gruß
     
  17. #17 Amadine51, 12.02.2020
    Amadine51

    Amadine51 Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Ludwigsburg bei Stuttgart
    Kanarien werden selten handzahm, sind auch nur bedingt menschenbezogen und schon gar nicht leicht zu halten. Die Paarhaltung ist sehr anspruchsvoll und zwei Hähne harmonieren bei Kanarien nicht. Ich bin kanarienhalterin.
     
  18. #18 Rudolf46, 12.02.2020
    Rudolf46

    Rudolf46 Mitglied

    Dabei seit:
    22.06.2008
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    lorsch
    ich höre immer einsteigervögel, ist schön und gut, und wenn man blut geleckt hat möchte man gerne etwas besseres.und wohin mit *anfängervögel'?
    wäre es nicht besser sich etwas länger zu belesen und wenn möglich einen züchter zu besuchen auch wenn er die gewünschten tiere nicht hat? die grundanforderungen sind bei den papis ja fast gleich und man könnte sich schon einmal auf die eventuell gewünschten tiere rantasten und auch planen, was man den vögeln zur artgerechten haltung bieten kann.
    ich kann zb die rüppels als absolut ruhige und neugierige tiere empfehlen. meine sitzen mit am tisch, von sich aus angewöhnt und absolut nicht scheu obwohl nicht zahm, oder auch die goldbug die aber etwas länger brauchen um warm zu werden.
     
  19. #19 Marcel Hunt0r, 12.02.2020
    Marcel Hunt0r

    Marcel Hunt0r Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    10
    Wow, das ist ja eine fast gar überwältigende Anzahl an hilfreichen Beiträgen, ich danke jedem von euch sehr und werde mir mal alles gebündelt auf das gute alte Blatt Papier schreiben :)
    Noch ein paar Sachen worauf ich genauer eingehen möchte...

    Mit leise meinte ich eher verhältnismäßig leise. Ganz still auf seiner Stange hocken muss er nicht, ich möchte nur nicht das er bei geschlossenen Fenstern die Nachbarschaft beschallt. Ich habe aber abgesehen von der angrenzenden Haushälfte, die meine Eltern bewohnen, recht viel Platz zu Nachbarhäusern.

    Ich habe den Plan, den beiden ein eigenes Zimmer zu geben, in das ich am liebsten eine Voliere stellen würde statt es ganz zum Vogelzimmer zu machen, da dort ein Korkboden liegt. Unter die Voliere könnte ich dann immerhin eine Unterlage legen, das Spritzwasser nicht direkt dort einsickert. Wenn ich Zuhause bin, können sie den Rest der Wohnung gerne frei befliegen, sofern sie sich wohl damit fühlen.

    Das ist eine verdammt gute Frage über die ich mir jetzt seit sie aufgekommen ist den Kopf zerbreche... Es wäre doch bestimmt möglich, zu meinem "Anfängerpärchen" dann auch noch ein Paar Graupapageien beispielsweise zu halten? Wird halt vermutlich auch auf die Arten und die Vögel selbst ankommen oder?
     
  20. #20 esth3009, 12.02.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    1.243
    Zustimmungen:
    580
    Ort:
    Piratenland
    Davon würde ich abraten. Verschiedenen Arten zuhalten bedeutet sehr viel Platz und sehr viel Kenntnis und selbst dann ist es nicht sicher das es klappt. Vor allem sollten die Eigenarten, Größen und Bedürfnisse der unterschiedlichen Arten berücksichtigt werden.
    Selbst wenn die Vögel aus dem gleichen Land stammen würde ich Kakadus und Nymphen nicht zusammen halten, allein durch den Größenunterschied.

    Selbst unterschiedliche Grassittich Arten vertragen sich nicht immer, so das dann Freiflug zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden muss. Besonders heikle wird es wenn sie brutig werden.

    Ich wollte ganz,ganz früher immer Gelbhaubenkakadus haben.Die gab es aber zu der Zeit nur als Importe also bin ich auf Wellis und dann auf Nymphis gekommen mit der Absicht mir später einen Kakadu anzuschaffen. Aber je mehr ich über Nymphensittiche lernte und auch über Kakadus habe ich eingesehen das ich den Bedürfnissen der Kakadus mit meinen Lebensumständen nie gerecht werden würde.

    Wie groß wäre denn das Vogelzimmer?
     
    owl gefällt das.
Thema:

Einsteiger sucht passende Vogelart

Die Seite wird geladen...

Einsteiger sucht passende Vogelart - Ähnliche Themen

  1. Nest mit 3 kleinen Eiern gefunden

    Nest mit 3 kleinen Eiern gefunden: Hallo zusammen, mein Mann arbeitet in der Flugzeugtechnik und hat vor ein paar Tagen ein Nest mit 3 winzigen Eiern mit nach Hause gebracht, da...
  2. Stammbaum deutscher Vogelarten

    Stammbaum deutscher Vogelarten: Hallo, kennt jemand eine gute Grundlage? Ich hab überlegt eine Wand mit kleinen Bildern aller meiner fotografierten Arten zu basteln. Wollte den...
  3. Bestimmung Vogelart

    Bestimmung Vogelart: Hallo, vielleicht kann mir jemand hier in diesem Forum weiterhelfen, nachdem ich bei meinem eigenen Versuch der Bestimmung gescheitert...
  4. Wachtelhahn (4) sucht dringend zu Hause (Bremen)

    Wachtelhahn (4) sucht dringend zu Hause (Bremen): Ein 4-jähriger Wachtelopa (Legewachtel) aus Bremen sucht wegen Aufgabe der Wachtelhaltung dringend ein schönes Zuhause und Gesellschaft. Die...
  5. Neuling sucht Hilfe

    Neuling sucht Hilfe: Hallo miteinander! Ich bin ganz neu hier, heisse Susanne und komme aus der Nähe von Stuttgart. Ich bin schon von klein auf an Greifvögeln und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden