Einstreu oder doch Vogelsand

Diskutiere Einstreu oder doch Vogelsand im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Wende mich mal mit einer Frage an euch, um eure Meinung zu hören. Es geht um folgendes: Einstreu für Rosellas, die man statt des...

  1. #1 caballchero, 22.08.2004
    caballchero

    caballchero Guest

    Hallo,

    Wende mich mal mit einer Frage an euch, um eure Meinung zu hören.

    Es geht um folgendes: Einstreu für Rosellas, die man statt des üblichen Vogelsandes verwenden kann. Es handelt sich dabei um Buchenholzgranulat oder auch das Hugro Naturstreu?? bei Bird-Box.

    Wer hat von euch schon Erfahrung damit gemacht und kann mir sagen ob man das wirklich anstatt des Vogelsandes verwenden kann oder in Verbindung mit Vogelsand. Denn ich würde das gerne mal bei meinen Vögeln ausprobieren hab aber leider keine Erfahrung damit.
    Wäre euch also für Tipps und Hinweise dankbar damit ich weiss was ich nun tun kann.
    lg Andreas
     
  2. Sagany

    Sagany Guest

    Also Buchenholzgranulat,welches ja eigentlich wenn man es als Einstreu nimmt Zweckentfremdet wird,denn eigentlich wird dieses zum verbrennen/räuchern genutzt ist meiner Meinung nach total ungeeigent.
    Ich hatte es mal und es war wirklich nervig.
    Es rutschte sehr schnell weg wenn die Vögel drauf herumliefen,nach 2 Stunden hatte ich es in großen Haufen in den Ecken und Rändern der Voliere liegen,die ganze Volierenmitte war vollkommen kahl.
    Es liess sich auch sehr schlecht reinigen,Sand ist ja leichter zu wechseln oder die Kotbällchen herauszuschütteln als bei diesem Holzschnipseln,das kann man sich ja sicher denken.
    Nach meiner Erfahrung kann ich dir nur sagen:
    Nimm es wenn du was räuchern wilst aber für die Vögel ist es nichts ehr idel.
    Meine sind auch drauf ausgerutscht.
    Ich weiss dass ich jetzt von den anderen gleich wieder dafür ge- :hammer: werde denn das Zeug wird hier ja total vergöttert.... :~
     
  3. #3 Mr.Knister, 22.08.2004
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13.05.2001
    Beiträge:
    3.435
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    opn Dörp
    moin moin,

    naja, es gibt ja verschiedene grössen....

    vielleicht hättest du das klenste nehmen sollen für deine kleinen sittiche *lol*

    es wird nucht nur zum räuchern benutzt....sondern auch zum abmulchen von beeten oder als wegebaumaterial!!....ich hatte mir mein Schredder immer selber gemacht und es war eigendlich nichts an nachteilen zu finden....ausser das es bei feuchtigkeit anfängt zu schimmeln!!

    Die vorteile zu Vogelsand sind zB das es um einiges leichter ist und man mit weniger Schredder mehr fläche ausgestreut kricht als mit sind, weil der so fein ist dass er in jede ritze rieselt...auch ein Grund warum ich ihn eigendlich schlechter komplett auszutauschen finde als das Granulat!

    mitlerweile bin ich eigendlich hauptsächlich auf Kies umgestiegen, da ich den von der maloche umsionst mitnehmen kann und er nicht schimmelt und auch nicht si feinkörnig ist, wie Vogelsand...gibt zwar vergleichbaren kies, aber meiner hate körnung von 0/5 - 0/8!!

    Kies ist also mein haupteinstreu, ausserdem gibt es bereiche mit Humus, ogelsand und Mulch!


    Mister
     
  4. #4 Lucky-Feivel, 23.08.2004
    Lucky-Feivel

    Lucky-Feivel Guest

    Ich habe früher auch dieses Buchenholz/-späne (wie auch immer) genommen. Leider kam es häufig vor, das es manchmal wie verdorbenes Aquariumwasser gerochen hat. Teilweise waren schon beim Kauf Schimmelbildungen ohne das man dies auf Anhieb gesehen hat.
    Auch später, wenn ich mal einen guten Beutel erwischt hatte, war ich mit dem Buchenholz recht unzufrieden. Allein vom Volumen her braucht man mehr als bei Sand. Wenn man in der Stadt wohnt, hat man schon mal das Problem mit der Entsorgung :D
    Für mich ist die Späne jedenfalls ein Bakterienherd pur.
     
  5. #5 caballchero, 23.08.2004
    caballchero

    caballchero Guest

    hallo,

    ich denke, das ich es erst einmal mit dem buchenholzgranulat sein lasse. aber was ist mit dem naturstreu von hugro? gibt es da erfahrungen ? sieht einwenig wie katzenstreu aus.
     
  6. #6 Federmaus, 23.08.2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    9.483
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Gebt doch in der Suchfunktion mal "Einstreu" ein und das unter Zubehörforum. Da gibt es 124 Treffer mit vielen Infos das dass Thema schon sehr oft durchgekaut wurde, auch in letzter Zeit.
     
  7. #7 Basstom, 23.08.2004
    Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Mir ist das Zeug zu leicht, fliegt nur in der Gegend herum. Aber andere User hier sind begeistert von dem Zeug. Wie Heidi schon schrieb, bemühe mal die Suchfunktion. :)
     
  8. #8 Zugeflogen, 23.08.2004
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    ich habe beides. das hugro hanfeinstreu hat den vorteil, dass es sehr saugfähig ist und der kot recht schnell mit dem streu zusammenpapt, sodass du ihn sehr leicht rausnehmen kannst.
    der nachteil des hugro hanfeistreus: es ist sehr leicht. ich habe nur kanarien und wellis. das zeug liegt immer am rand, bzw. vor der voli. da kannst du am abend hingehen und das wieder zur mitte schubsen.

    dann bin ich auf buchenholzgranulat umgestiegen, das ist um einiges besser.
    es ist schwerer als hugro und flieg deswegen nicht zur seite. es ist ähnlich saubfähig wie hugro und sieht gut aus. meiner erfahrung nach staubt es auch weniger, als hugro.

    beides erleichtert das reinigen erheblich, da du dies nur rauskehren brauchst.

    eins derbeiden einstreuversionen in verbindung mit sand find ich quatsch. der sand wird dann unten liegen und hugro/bhg oben drauf, da kannste dir den sand auch sparen.

    was du bei den beiden streus (sagt man das so?) beachten musst: du solltest grit und mineralien gesondert anbieten, da diese nichtmehr im eintsreu enthalten sind.
     
  9. Sagany

    Sagany Guest

    Weisst du wie ich es mache?
    Ich habe nach Jahrelangen rumgeäumel mit dem San oder Granulat nun entlich eine super Lösung gefunden,das geht aber nur wenn man eine große begehbare Innenvoliere hat,so wie bei mir.
    Ich nehmen Sand, ganz normalen vom Bau oder aus dem Garten(Da hatten mal welche einen ganzen haufen vor 10 Jahren hingeschüttet gehabt und da vergessen)
    Den Sand nehme ich als Bodenuntergrund für die Voliere,auf den Sand kommt Heu,das bekomm ich vom Bauern oder wenn ich mähe,oder manchmal muss ich es auch kaufen zB. im Winter.
    Das verteile ich gleichmäßig über den ganzen Sand.
    So,die Vögel kommen nun nur mit dem Heu in Kontakt,das Heu mögen sie auch seeehr!

    Kot,Spelzen,Federn usw. fallen nach und nach jedes mal durch das Heu auf den Untergrund in den Sand,dort unten sieht und reicht man den Schmutz nicht mehr,denn das Heu ist ja drüber und der Sand darunter bindet den Schmutz.
    Und die Vögel kommen mit ihrem Schmutz nicht in Kontakt und es kommt auch nicht dazu dass sie diesen herauspusten.
    Natürlich muss man das ganze aber auch immer mal auswechseln,aber dann ganz,also nicht nur den Sand,weil auch wen das Heu halwegs sauber aussehen sollte so sind trotzdem noch Bakterien drin.
     
  10. #10 Zugeflogen, 23.08.2004
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    habe die tage hier gelesen, dass dieser sand verunreinigt ist und würmer oder sowas drin waren - gut, muss du halt drauf achten, dass das bei dir nicht so ist.

    mit dem heu: schön und gut, aber die kanarien werden das heu als nistmaterial misbrachen, somit hast du ständig das problem, dass sie brüten wollen.
     
  11. Sagany

    Sagany Guest

    Also meine Vögel leben bei mir wie draußen in der Natur,dieses Pipapo mit dem Hach... Bakterien hier und da...,das mach ich nicht mit!
    Das habe ich mal so gemacht,damals hatte ich aber dann auch nur kranke Vögel!
    Aber seit ich es nicht mehr so mache und meine alles von draußen bekommen und hier drinnen leben wie die wilden Vögel geht es meinen super!!
    Sie waren schon seit Jahren nicht mehr krank gewesen,sie sind dadurch einfach viel Robuster und Wiederstandsfähiger geworden als die Vögel,denen nie etwas zugemutet wird,ist doch klar,wenn die es nicht gewohnt sind haut denen jede kleinste Infektion sofort vom Ast!
    Kanarien habe ich nicht,ich habe sittiche,wachteln.
     
  12. #12 Mr.Knister, 23.08.2004
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13.05.2001
    Beiträge:
    3.435
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    opn Dörp
    genau meine meinung....da meine in ner AV leben isses eh nicht zu vermeiden dass sie mit Bakterien welcher art auch immer in kontakt kommen....mann sollte es nicht überteiben mit der reinlichkeit...bei kindern löst sowas allergien aus...keine abwehrkräfte gegen bestimmte bakterien, weil sie nie mit solchen in kontakt gekommen sind...!
     
  13. #13 Zugeflogen, 23.08.2004
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    ich hab lediglich gesagt, dass ich im forum die tage von würmern im sand gelesen habe. klar, der sand, aber auch das bhg oder hugro sind nicht keim und bakterienfrei, da wird immer irgendwo was sein.
     
Thema:

Einstreu oder doch Vogelsand

Die Seite wird geladen...

Einstreu oder doch Vogelsand - Ähnliche Themen

  1. Buchenholzgranulat oder Maiseinstreu

    Buchenholzgranulat oder Maiseinstreu: Was findet ihr besser bzw. geeigneter für Sperlingspapageien?
  2. Einstreu ja oder nein ?

    Einstreu ja oder nein ?: Hallo zusammen, wollte mal nachfragen ob ihr irgendeine Form von Einstreu im Taubenschlag verwendet oder lieber keines? Bin immer noch auf der...
  3. Buchenholz oder Sand als Einstreu ?

    Buchenholz oder Sand als Einstreu ?: Hallo Leute, ich selber bin Halter von Kanarien, Zebrafinken, Gouldamadinen und Wellensittichen. Früher habe ich als Einstreu nur Sand benutzt,...
  4. Einstreu

    Einstreu: Hallo ^^ Ich wollte mal fragen ob Hackschnitzel für Wellis und Zebrafinken geeignet sind. Welches Einstreu ist sonst für Volieren gut, das...
  5. Welches Einstreu für Voliere

    Welches Einstreu für Voliere: Ihr Lieben, habe heute mal eine ganz andere Frage. Unsere beiden Neuzugänge Pino und Toni bekommen nächste Woche ihre neue Voliere 2mx1mx2m....