EINSTREU: Porilan gegen Maisschrot

Diskutiere EINSTREU: Porilan gegen Maisschrot im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Leute, ich habe fast 2 Jahre lang als Einstreu für die Voliere "Porilan" verwendet. Habe mich seither allerdings schon immer darüber...

  1. Moses

    Moses Guest

    Hallo Leute,

    ich habe fast 2 Jahre lang als Einstreu für die Voliere "Porilan" verwendet. Habe mich seither allerdings schon immer darüber aufgeregt das es so sehr staubt!
    Gestern habe ich mir dann zum ersten Mal ein anderes Einstreu gekauft, und zwar Maisschrot (oder so ähnlich), habe für 20 kg 17,50 Euro bezahlt (ist der Preis o.k.?)
    Das Porilan war weitaus teuer gewesen!
    Welche Vorteile hat denn Porilan gegenüber anderem Einstreu bzw. Maisschrot????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rappy

    Rappy Guest

    Hi Moses.

    Der Preis für Maisschrot ist durchaus ok. Ich zahle bei Ricos für
    zehn Liter (ca. 4,8Kg) 4,80Euro! Ich habe es auch längere Zeit verwendet! Zu Porilan kann ich leider nix zu sagen, das kenne ich nicht!

    Mittlerweile bin ich allerdings auf Hugro Naturstreu (Bird-Box) umgestiegen, da es noch einfacher zu handhaben, noch sparsamer in der Anwendung und noch günstiger im Vergleich kommt! Außerdem ist es das staubärmste, was ich je im Käfig hatte und das waren viele Bodenbeläge :D :D

    Schönen Tag noch,
    Rappy
     
  4. Moses

    Moses Guest

    Hallo Rappy,

    danke für die Info! Wie kann ich mir das Naturstreu vorstellen??? Ist es wie Buchenholzgranulat? Und von der Qualiät her ist es da vergleichbar mit dem Maisschrot???
     
  5. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Patrick hat mir gerade einen kleinen Beutel geliefert, falls mir nicht jemand zuvor kommt, könnte ich nachher mal ein kleines Bild davon einstellen. :)
     
  6. Rappy

    Rappy Guest

    Tu dir keinen Zwang an Tom.. :D

    Ich versuchs einstweilen mit beschreiben, Tanja :D

    Sieht aus wie...äähhmm....najaaaa....kleine Holzstiftchen kommt glaub ich hin! Vond er Farbe her wie herkömmliches Einstreu, nur eben grober! Wie gesagt, staubt nicht, bindet den Dreck schön und muss wirklich weniger gewechselt werden, da man die dreckigen Klumpen immer schön raustun kann :D

    Nehme es für alle meine Haustiere und das sind einige : D:D
     
  7. Moses

    Moses Guest

    @Basstom: wäre wirklich super wenn du mal ein Bild davon machen könntest! Ich kann mir unter diesem Streu einfach nichts vorstellen!

    Werde es, wenn das Maisschot aufgebraucht ist, auch mal bestellen!!!
     
  8. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Das Zeug ist auch so´n Schredderholz, aber leichter als BHG. Ich habe gerade schnell ein Bild gemacht, zum Größenvergleich liegt ein Oiro neben dem Einstreu.

    Guckst Du hier:
     

    Anhänge:

    • streu.jpg
      Dateigröße:
      17,3 KB
      Aufrufe:
      269
  9. #8 Benny-Lucca, 14. November 2003
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Porilan

    Also wir kaufen es für ca. 10 € / 20 kg Sack.
    Allerdings direkt beim Hersteller in Darmstadt.
    Kein anderes Einsteumaterial kann die Leistung von Porilan ( Bakterien und Viren inaktivierend bei absoluter Unbedenklichkeit durch Fressen) gewährleisten. (http://www.silikalzit.de/pdf/porilan.pdf)
    Das sogenannte "stauben" entsteht nur beim einfüllen.
    Das reinigen mit einem dafür aufgebohrtem Schaumlöffel entwickelt keine Staub.
     
  10. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Das Hugro-Naturstreu, das Tom da gezeigt hat, ist super, ich nehm das für meine Nymphen und bin zufrieden. Es ist leichter als BHG, aber es fliegt trotzdem nicht ziellos durch die Bude.

    Außerdem ist es gut zu reinigen, es bindet den Kot gut an sich, so dass man ihn leicht entfernen kann.

    Ich kann es nur weiterempfehlen.
    Übrigens kaufe ich es immer beim Fressnapf.
     
  11. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Bei Maisstroh, Buchenholzgranulat, etc., also bei allem organischen ist die Gefahr gegeben, dass es mit Aspergillussporen belastet sein könnte.

    Ausserdem, sind organische Materialien auch gute Mikrobiologische Brutstätten. Es sit doch furchtbar schwierig Verunreinigungen dort auszusieben und meist kann man die Einstreu nicht jeden Tag wechseln.

    Ganz alternativ - Tip von meiner TA - (vorausgesetzt Dein Vogel ist kein großer Scharrer - weil damit hat er dann weniger Spass), könntest Du in Deinen Käfig unten eine Fleecedecke reinlegen. Darin können die Tiere sich nicht verhaken (wie z.B. in Frotteehandtüchern), sie sind billig in der Anwendung und sehr hygienisch, da Du sie täglich wechseln und einfach in die Waschmaschine schmeissen kannst.

    Es gibt sie z.T. sehr billig beim Woolworth oder im IKEA, oft in Massen, dass Du aus einer Decke zwei Einlagen für einen Käfig der Größe Castell (das ist der ganz große von Montana) herausbekommst.

    Ansonsten sind Zeitungen völlig ungefährlich und billig.

    LG,

    Ann.
     
  12. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hallo,
    Ich habe auch eine Zeitlang mit Buchenholzspäne ausgestreut, aber die Reinhaltung und die Entsorgung wurde zu einem Problem, da ich keine Möglichkeit zum verschüren habe...
    dann bin ich umgestigen auf Zeitung, aber die wurden auch irgendwann mal knapp.....jetzt bin ich auf ne Kunststoffdecke umgestiegen.
    Hab das Teil eine gute Zeitlang auslüften lassen und dann im Käfig ausgelegt. Meine Graugeier sind keine großen Bodengänger und es ist praktisch zum reinigen...
    Bei den Agas nehme ich eine Mischung aus Sand und Zeitung...vielmehr mischen die Agas das selber, ich lege Zeitung aus und streue sand darüber und sie verhäxeln dann die Zeitung..damit das besser zu entsorgen ist..
    gruß Olly
     
  13. Moses

    Moses Guest

    Also so wie ich es verstanden habe, ist es also ein Risiko, ein organisches Einstreu zu verwenden weil dieses evtl. Aspergillussporen enthält oder sich dort Bakterien entwickeln!
    Aber Porilan ist doch in dem Sinne auch "organischen" Ursprungs, oder nicht? Von dem wird gesagt dass es antibakteriell ist???

    Meine beiden halten sich nie auf dem Boden auf, von daher könnte ich es auch mal mit diesen Fleecedecken versuchen!

    @Lily: verwendest du denn noch Porilan oder auch die Decken? Ich kannmir das mit diesen Fleecedecken nicht so gut vorstellen! Die müsste man ja praktisch jeden Tag wechseln, und dort hängt doch die ganze Kacke und Obstreste dran. Dann müsste man ja praktisch vor dem Waschen den ganzen Dreck erstmal abkratzen, oder? Ich kann doch nicht die decke mit den ganzen Brocken in die Maschine geben.....

    Ich war ja auch sonst immer mit Porilan zufrieden, aber beim Einfüllen hat es wirklich gestaubt ohne Ende.... natürlich möchte ich nur das Beste für die Grauen, deshalb achte ich schon auf Bakterien usw... und da scheint es ja wirklich so zu sein, dass das ganze organische Einstreu nicht gut ist...
     
  14. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Porilan ist meisnes Wissens mineralisch und nicht organisch.

    ICh habe es einmal probiert und fand es ziehmlich mühsam. Staubt beim Einfüllen und ist schlecht sauberzuhalten, wenn man nciht alles wegschüttet. Ausserdem lebe ich im 4. Stock ohne Aufzug. Wenn ich nur an das Säckeschleppen denke wird mir schlecht.

    Meine Tiere leben im Vogelzimmer. Ich hatte Fleecedecken im Käfig für die beiden neuen Grauen,d ie nciht fliegen konnten, damit sie bei ihren häufigen Abstürzen gefedert wurden. Derzeit benutze ich den Käfig nur zum füttern. Eine der Grauen sitzt gerne darin, um Ruhe vor den anderen zu haben (denke ich).

    Einfach Dekce ausschütteln und mit allem was dranklebt in die Waschmaschine. Dafür gibt es ja das Sieb. Funktioniert wunderbar. Aus dem Fleece geht alles raus, es trocknet schnell. Als die beiden Grauen drin lebten habe ich es jeden Tag gewechselt.

    LG,

    Ann.
     
  15. Rappy

    Rappy Guest

    Hallo zusammen.

    Also ich hatte mal eine gewisse Zeit lang eine Decke um den Kletterbaum herum liegen, ich kann nur sagen: NIE WIEDER! Der Vogeldreck wird nicht gebunden, liegt schön oben drauf, die Decke kann man mindestens dreimal täglich ausschütteln und beinah TÄGLICH waschen! Für einen Wohnraum ist das keins chöner Anblick und keine einfache Handhabe, in einem Vogelzimmer mag die Sache anders aussehen..

    @Lily: Sicherlich sammelt sich der Vogeldreck irgendwann unten im Waschmaschinensieb, dennoch verteilt er sich dort in alle Ecken und Enden und man kann nie ausschließen, dass noch irgendwo in einer Ecke was hängenbleibt - KEIN hygienischer Gedanke meines Erachtens (man kann nicht ALLES kochen!!), wenn man danach seine eigenen Klamotten oder die seiner Kinder waschen soll!!! Hat man eine extra Waschmaschine, mag das ok sein..
     
  16. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    ummmm....wäscht Du Windeln nicht in der Waschmaschine?

    Aus dem Sieb kommt nichts zurück. Wenn es da eine Ansteckungsgefahr gäbe, kämen die Waschmaschinen Hersteller (zumindest in den USA, wo man gegen alles klagen kann)finanziell in arge Bedrängnis. Und was wäre mit Waschsalons?

    LG,

    Ann.
     
  17. Rappy

    Rappy Guest

    ..nein Lily, aus dem Alter sind wir zum Glück raus- hab ich auch nie, ein Lob auf die Wegwerfwindel :D

    Mag ja sein, dass die Bakterien tot sind, dennoch finde ich die Vorstellung nicht sonderlich apettitlich..

    Wie gesagt, außerdem sitze ich NEBEN dem Käfig und da sieht ein Einstreu einfach sauberer aus, auch wenn dem deiner Meinung nach nicht so ist..

    ;)

    Nix für ungut..
     
  18. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Aber das macht doch irgendwie keinen Sinn, denn die Einstreu wechselt man ja nciht täglich und wenn man weiss was alles auf der Dekce war,d ann weiss man doch dass der ganze Dreck,zwar vielleicht nicht so gut sichtbar, so aber doch dadrin ist...igitt....

    Nee....kannst natürlich gerne verwenden was Du magst, aber sind dann nicht Zeitungen vielleicht doch hygienischer?


    LG,

    Ann.
     
  19. Rappy

    Rappy Guest

    ..hast du eine Ahung, was ich da täglich raushole, beim EInstreu sieht man es sehr gut und beim Maisschrot auch..

    Soll ja nicht ausarten diese Diskussion, eben jedem das seine, ich finds halt so hygienischer und du anders.. :D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Fritt

    Fritt Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ann,
    habe nach deinem Bericht Fleecestoff ausprobiert und es
    ist echt super.

    Man kann die dreckigen Stoffe auch in einer Schüssel
    vorreinigen :D

    Nur festes Ausschütteln kann etwas ekelig werden (spritzt ein wenig).
     
  22. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Freut mich, dass es bei Dir so gut klappt. Gute Idee, das mit der Schüssel. Danke für die Rückmeldung.

    LG,

    Ann.
     
Thema: EINSTREU: Porilan gegen Maisschrot
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. porilan einstreu

    ,
  2. maisschrot

    ,
  3. maisschrott einstreu