Einstreu

Diskutiere Einstreu im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin neu und bitte um Entschuldigung, wenn ich was frage, was hier schon hundertmal durchgekaut wurde. Ich benutze seit Jahren frischen...

  1. fragolina

    fragolina Guest

    Hallo, ich bin neu und bitte um Entschuldigung, wenn ich was frage, was hier schon hundertmal durchgekaut wurde.
    Ich benutze seit Jahren frischen Rindenmulch als Einstreu für meinen Grauen und es funktioniert super. (Frisch heißt: er riecht gut, ist locker und es ist kein Scimmel zu sehen.) Der Geier scharrt fröhlich darin und kaut immer mal auf einem Stück herum.
    Wir haben verschiedene andere Materialien versucht: Sand - den scharrt er immer in eine Ecke und macht dann seine Haufen daneben; Zeitungspapier - war uns zu heikel, weil er es immer in Wasser einweicht und dann auskaut (die Druckfarbe ist in solchen Mengen sicher nicht ohne?); Küchenrolle - dito, war sinnlos, kaum reingelegt, schon eingeweicht; vor Buchenhäcksel/-pellets wurde in den Foren immer gewarnt, wegen karzinogenen Staubes.
    Heute sagte uns ein Züchter, Mulch sei immer schimmelig, wir sollten Maispellets nehmen. Die stauben wohl nicht?? Habt Ihr gute Erfahrungen? Wo kriegt man die günstig??
    Ist Mulch wirklich heikel??
    Ich freue mich über alle Antworten und danke schon mal herzlich.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Habe keine Zeit mehr, deshalb nur kurz, ich würde niemals Rindenmulch als Einstreu verwenden, denn der Züchter hat recht.
    Ich verwende Sand und Zeitungspapier im Vogelzimmer, habe aber keine Papageien, die Zeitungspapier einweichen. Das wäre mir auch zu gefährlich.
    Habe mal von einem User gelesen, der Rauhfasertapete als Unterlage benutzt.
    Wäre das eine Möglichkeit?
     
  4. #3 rettschneck, 24. Januar 2009
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,
    diese besagten Pellets bekommst du bei z.B. Fressnapf, Futterhaus oder sonstigen Tierbedarfläden.
    Es gibt auch noch andere möglichkeiten beim einstreu, einige schwören auf Buchenholzgranulat, die anderen auf Zeitung, Sand, Pellets usw.
    Sieh dich im Zoolanden einfach um, da wirst du sicherlich fündig

    lg rett
     
  5. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Wir benutzen grobes Buchenholzgranulat. Zuerst wird der Käfigboden mit Paketpapier ausgelegt und dann kommt das Granulat drauf. Danach lässt sich der Untergrund regelmäßig perfekt reinigen. Ansonsten erfüllt das Granulat eine reine Deko-Funktion, denn darüber ist ein Gitter.

    Zeitungspapier kann man auch nehmen, wenn ein Gitter darüber ist. Druckerschwärze ist glaube ich nicht besonders gesund. Kräftige Papageienschisse und "Wassernapfspiele" machen eine Zeitungsunterlage schnell unbrauchbar. Nebenbei sieht es natürlich (wenn die Vögel im Wohnraum stehen) nicht besonders hygienisch aus.
     
  6. #5 Regina1983, 27. Januar 2009
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Die Druckerfarben von Zeitungen sind ungiftig. Ausserdem ist die Zeitung antibakteriell (jedenfalls in den USA). Hier wird in allen Vogelzeitschriften empfohlen Zeitungspapier zu verwenden. Um Vogelstaub zu minimieren soll man vor dem (taeglichen) wechsel des Papiers, dieses mit einem Blumensprueher leicht anfeuchten, so dass nix wegfliegt. Dann soll man die Bodenschale auswaschen und neues Papier verwenden. Sie sagen dass man Nachts unter die Schlafstelle extra Papier legen soll und dass dann fruehs einfach wegwerfen soll, so dass sie einen "frischen" Kaefig haben jeden morgen.

    LG
    Regina
     
  7. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Hi Regina,

    danke für den Hinweis mit der Druckerschwärze! Giftig ist sie ja anscheindend nicht aber bestimmt aucht nicht besonders gesund.

    Tägliche Papierwechselaktionen wären mir zu aufwendig, da ich ja doch etwas faul bin. :D Ausserdem sieht es für mich nicht prall aus. Aber das mit der Druckerschwärze war mir bis dato neu. Wieder was gelernt. Thanks!

    Gruß
    Sascha
     
  8. #7 Regina1983, 28. Januar 2009
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Auch wenn du die Zeitung nicht verwenden magst, Kot sollte man doch taeglich entfernen. Der Kot trocknet naemlich innerhalb von 24 Stunden so dass er sich zu Staub verwandelt und in der Luft ist, die die Voegel (und Menschen) einatmen. Gesund ist das nicht! Auch Obstreste und Gemuesereste sollten taeglich entfernt werden wegen Bakterien und Schimmel.

    Und das aussieben ist auch nicht gerade hygienisch, dadurch wird alles nochmal aufgewirbelt und fliegt in der Luft rum. Papageien sind da sehr empfindlich und sollten saubere Luft und einen sauberen Kaefig zur Verfuegung haben damit sie nicht krank werden.

    LG
    Regina
     
  9. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo,
    ich nehme unbedrucktes Küchenpapier. Man sieht immer schnell wo der Kot liegt und ich kann diese Stellen schnell entfernen.

    LG
    Christine

    Prall muss es doch nicht aussehen.

    LG
    Christine
     
  10. #9 Regina1983, 28. Januar 2009
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    :D:D:D

    Also Vorteil von Zeitungspapier ist, dass man sich damit bilden kann wenn man den Kaefig sauber macht. Nachteil ist dass es schonmal laenger dauern kann, je nach Zeitungsartikel :zwinker: Ausserdem recycled man die Zeitung dadurch und das ist gut fuer die Umwelt. Man kann die auch in den Biomuell tun, wenn es nicht zuviel ist.

    LG
    Regina
     
  11. Sascha123

    Sascha123 Guest

    So etwas ist eh tabu, wenn man Buchenholzgranulat in der Voliere nutzt. Das gibts nur ausserhalb und ausserdem müsste ich zusätzlich dann auch jeden Tag den ganzen Käfig von Obstresten freiwaschen. :D

    Man kann es aber auch übertreiben, letztendlich muss das jeder selbst wissen. Bei Zeitungspapier würde ich das wahrscheinlich auch schon alleine aus optischen Gründen tun. Des Weiteren liegt der Kot ja unvermischt auf der Zeitung und ist am nächsten Tag definitiv in Bruchteilen in der Wohnung verteilt.

    Hygiene ist sehr wichtig aber ich möchte den privaten Halter sehen, der täglich 2 Stunden seine Großvoliere reinigt. Die ihre Vögel in "Hamsterkäfigen" halten und täglich einmal kräftig "durchpusten" sind für mich kein Vergleich.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Bei mir dauert die Reinigung ca. 20-30 Minuten wenn nicht grad Granatapfel gefuttert wurde. Einmal die Woche wird dann alles geputzt, das dauert so 1.5 Stunden. Aber Zeitungspapier wechseln allein geht doch schnell. Ich lass waehrenddessen die Grauen raus, da haben die auch was davon. Danach werden sie geduscht und spaeter gehen die sauberen Grauen in ihren sauberen Kaefig :zwinker: :D Wenn wir sie mal nicht duschen, sagen sie die ganze Zeit "shower? shower?". Nachdem ich sie dusche sagen sie sofort "was a good shower!" :D Aber sie werden normalerweise schon taeglich geduscht, oder gehen mit mir duschen. Da singen wir auch immer zusammen :p Lucy will immer helfen beim Zeitung reintun, weil ich die mit Tesafilm zusammenklebe, damit sie nicht wegfliegt. Manchmal wenn ich nicht aufpasse legt sie dann die Tesarolle auseinander (das Plastikteil was aussenrum ist zum abrollen).

    LG
    Regina
     
  14. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Das mit dem "Duschen" ist bei uns auch fester Bestandteil jeder Volierenreinigung.

    Käfig sauber = Graue sauber :D

    Wenn sie unter der Woche mal zu wenig geduscht werden, dann leert der Hahn den Wassernapf. Unsere Voli wird jede Woche grob gereinigt und alle zwei Wochen penibel. Für die Grossreinigung brauchen wir zu zweit immer etwas über 2 Stunden, da ist der Tag dann fast gelaufen. ;)
     
Thema:

Einstreu