Einzelhaltung

Diskutiere Einzelhaltung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Einige überhebliche Forenmitglieder bezeichnen sich ebenfalls als große Papageienliebhaber, halten aber keine bzw. "nur" Wellensittiche. Warum...

  1. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Einige überhebliche Forenmitglieder bezeichnen sich ebenfalls als große Papageienliebhaber, halten aber keine bzw. "nur" Wellensittiche.
    Warum wohl... (dies zum Thema materielle und finanzielle Möglichkeiten).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ich wüßte nicht, wo wir Dich beleidigt haben sollen? :?
    Wir können nichts dafür wenn Dir unsere Meinung, was die Einzelhaltung betrifft und die vielfach belegbar ist, nicht gefällt.


    Tja, das hätte man sich im Vorfeld mal durch den Kopf gehen lassen sollen. :~


    So,so. Das die Vorwürfe, wie Du sie nennst, nicht von ungefähr sind, scheint Dir nicht in den Sinn zu kommen?

    Das, wie gesagt, sollte man sich vorher überlegen und es nicht auf dem Rücken der Tiere austragen.

    Überlege mal, warum 90% der ehemals einzeln gehaltenen Vögel irgendwann als Wanderpokal enden, in Gnadenhöfen und Auffangstationen landen?

    Vielleicht beantwortet es Dir so die Frage warum einige Forenmitglieder absolut gegen Einzelhaltung sind und stetig versuchen Leute wie Dich zu überzeugen, obwohl es mitunter müßig ist und die Zeit dafür eigentlich sinnvoller nützen könnten.

    Aber.....es gibt wiederum User die hier nur mitlesen und sich trotzdem Gedanken darüber machen, was wir hier versuchen zu vermitteln und das es einen Sinn hat Vögel wenigstens Paarweise zu halten.
     
  4. Theo2006

    Theo2006 Guest

    Eigentlich gehört es ja zu den Forenregeln, dass man sich nicht beschimpft oder gegenseitig beleidigt.

    Doch wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!

    Viele Papageienfreunde in diesem Forum predigen Paarhaltung - obwohl sie selbst meist mit nur einem Vogel angefangen haben.

    Das sei artgerecht - da frag ich mich wie artgerecht eine geplante Handaufzucht ist?!?!

    Und die meisten haben Handaufzuchten, da die Naturbrut leider noch nicht weit verbreitet ist. Schlimmer ist es noch, wenn man einen Wildfang nimmt, der ettliche Torturen überstehen musste, bis er in Deutschland einen Besitzer gefunden hat.

    Jeder weiß, dass Einzelhaltung nicht das Beste ist - was übrigens auch für Hunde, Katzen, Kaninchen etc. auch gilt! Das wird meist vergessen.

    Ich bin der Meinung: lieber eine Naturbrut für einige Zeit einzeln halten, als eine von Anfang an gestörte Handzucht als Pärchen!
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Da eine Naturbrut nie alleine war,ist es für sie schon einmal nicht so schön,plötzlich ohne Artgenossen zu sein.Und eine Handaufzucht,die sofort als Paar leben kann,ist meist nicht gestört,da sie sich ja sofort einem anderen Vogel anschließen kann und nicht allein mit dem Menschen lebt.:zwinker:
    Vielleicht solltest du dich mit dem Thema doch noch ein wenig mehr beschäftigen.
    Übrigens ist es unheimlich wichtig,wie lange "einige Zeit" ist.
    Liebe Grüße,BEA
     
  6. Bibiana

    Bibiana Guest

    Ich hatte am Anfang auch das schöne Klischee vor Augen:

    Ich kauf mir einen Graupapagei, der wird alleine schön zahm und schließt sich an uns Menschen an. Stellte mir das alles ganz toll vor.
    Nun, der Papagei war da und alles war ganz super. Dachte ich!!!
    Zum Glück hat mich der Züchter nach einem dreiviertel Jahr angerufen das bei mir jemand in der Nähe seinen Grauen abgeben will weil er rupft.
    Der Graue zog zu uns und erst seit dem weiß ich wie glückliche Papageien wirklich aussehen!
    Sie kraulen sich, sie füttern sich, sie schmusen, sie reden miteinander und sie zoffen sich auch mal, eben alles was dazu gehört. Sie sind aber beide sehr zahm und lieben es durch gekrault zu werden oder mit uns zu spielen oder sich auch mal mit uns zu unterhalten, sie reden auch sehr viel.
    Sie haben untereinander eine wunderschöne Beziehung und auch zu uns eine schöne Beziehung.
    Was kann ich mehr wollen als mein Tier glücklich zu sehen?

    Ich bin für die Tiere die bei mir leben verantwortlich, ich muß alles tun was in meiner Macht steht um sie glücklich zu machen, sie sind schließlich von mir abhängig. Kann oder will ich das nicht tun dann darf ich mir keine Tiere (egal welche) anschaffen!!!
     
  7. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Nochmal...Niemand wird beschimpft oder beleidigt.
    Aber von "schöndrumreden* haben die Vögel nichts.

    Ja, das habe ich auch. Aber a.) war ein Zweitvogel innerhalb kürzester Zeit geplant. Und b.) mein Vogel war ein halbes Jahr alt, als sie einen Partner bekam.
    Brauchte keine 10 Jahre dafür um das zu begreifen. :~

    Das Thema hatten wir bereits zu Genüge. Aber Du kannst mir glauben, das ich kein Befürworter davon bin.


    Stimmt ! :+klugsche Und genau deshalb halte ich 2 Hunde und 3 Katzen.:D

    Aha....:~
     
  8. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Ach, Reiner... da wolltest du es uns allen mal zeigen, wie toll ein Einzelvogel es haben kann und musst feststellen, dass dir keiner so recht glauben will. Ist natürlich doof für dich. Aber wie du es drehst und wendest und wie gut du es auch meinen magst, Einzelhaltung ist und bleibt in der Regel falsch. Falsch. Falsch. Und falsch.
    Da gibt es nix zu deuteln. Du möchtest aus deinem Vogel einen kleinen Menschen machen, ein plapperndes Äffchen, das dich, deine Familie und auch den Besuch "köstlich unterhält". Und das ist genau (und ehrlich) betrachtet einfach gemein...
     
  9. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte noch mal was zum Thema Krach und die Nachbarn loswerden.

    Im letzten Sommer hatte ich für 2 Monate (Urlaubszeit) eine Grauendame hier zur Pflege. Sie ist ca. 18 Jahre alt und wird einzeln gehalten.
    O-Ton des Besitzers -- das macht ihr gar nichts aus, sie hat ja mich zum schmusen, mit anderen Grauen kann und will sie eh nichts anfangen, schon gar nicht nach solch langer Zeit alleine, also warum überhaupt daran denken, was zu ändern

    Ein anderes Gespräch verlief nicht besser :nene: tja, wissen sie, ihre Volieren sind ja wirklich ein Traum, so groß und und und , aber soetwas würden wir uns nie hinstellen wollen unser schönes Wohnzimmer, ach nee, also wenn ein kliener Kädfig, so wie sie ihn jetzt bewohnt nicht ausreicht für zwei, dann lassen wir das auch, außerdem redet sie ja fast den ganzen Tag und verhält sich so dann auch entsprechend leise.......
    Anmerken sollte ich, dass sie in so einem üblichen 55x85 Käfig haust

    So, nach drei Tagen bei mir taute dieser Vogel auf und leise, na von wegen.
    Da sie den ganzen Tag nur am babbeln war, allerdings in einer Lautstärke, dass einem die Ohren schon klingelten, war dieser Papagei tatsächlich für mich schon nervig, obwohl mich sonst (fast) nichts aus der Ruhe bringt.
    Meine vier eigenen dagegen haben morgens und Abends ihre Minütchen, wo gepfiffen und gekreischt wird und den Rest des Tages sind sie doch sehr ruhig........abgesehen davon finde ich persönlich fünfzehn Minuten Krach und dann ist gut nicht so schlimm, wie 12 Stunden Dauergelaber - besonders wenn die Platte dann auch noch einen Sprung hat und sich stets wiederholt-

    Da sie im Sommer hier war, war natürlich die Terarassentüre den ganzen Tag auf, bzw. die Grauen auch im Garten in der Außenvoliere.
    Meine Nachbarn (Reihenmittelhaus) links und rechts sind eigentlich tolerant und stören sich an unseren vier Graumonstern gar nicht........aber der Gastvogel brachte auch sie an den Rand der Verzweifelung, eben weil sie durchweg am rufen und quatschen war.

    So kann also ein einzelner Grauer wesentlich mehr an Krach und Unruhe verbreiten als zwei oder mehr.

    Und dass sie sich ja nicht für andere Papageien interessiert, davon hab ich nichts gemerkt. Sie hat stets versucht mit den beiden Hähnen anzubendeln, wollte auch gekrault werden....es war einfach nur traurig mit anzusehen und noch schlimmer ist der Gedanke, dass sie nach zwei Monaten sozusagen im Gruppenleben nun wieder allein sitzen und darauf warten muss, bis ihre Menschen nach der Arbeit Zeit für sie haben.
    Sie tut mir wahnsinnig leid, aber auch wenn sie hier richtig Spaß udn Action hatte und aufgeblüht ist, nochmal werde ich sie nicht in Pflege nehmen :nene: -- mag ihr das nicht antuen und meiner Familie ihr permanentes "generve" auch nicht.

    Abgeben will der Besitzer sie nicht udn ich konnte es nicht mit mir vereinbahren, einen zweiten Grauen dort hin zu vermitteln, eben weil man nicht bereit ist, den Grauen auch eine entsprechend größere Voliere zu stellen, sondern dann lieber um sein Wohnzimmer nicht zu verschandeln zwei in so einen Minikarton quetschen würde.
     
  10. Chris OG

    Chris OG Guest

    Und so hat jeder seine Meinung. Und obwohl bei solchen Themen immer wieder auf den Ton hingewiesen wird, sehe ich hier schon wieder rote und/oder fettgeschriebene Buchstaben.
    Ich werde mich nicht näher zu diesem Thema äußern, aber ich möchte Reiner sagen, dass ich es sehr mutig finde, in diesem Forum, seine doch umstrittene Meinung, zu äußern.
    Chris.
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ja, das finde ich auch gut :zustimm: .
    Reiner ist ganz bestimmt nicht der einzige in Deutschland der einen Grauen allein hält und ich glaube ihm auch, das es sein Grauen gut bei ihm hat.
    Sicher wäre es noch schöner, wenn er sich doch irgendwann für einen grauen Partner entscheiden würde, aber letztendlich ist es seine Entscheidung und die sollten wir dann auch akzeptieren, auch wenn wir andere Meinung sind.

    Wir können nur versuchen aufzuklären. Was jeder dann letzendlich draus macht, liegt nun mal nicht in unserer Macht.
     
  12. #51 JanD, 4. Dezember 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Dezember 2006
    JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Möchtest du uns rot- und fettschreibenden unterstellen, wir wären unfreundlich und beleidigend? Das wäre eine sehr unfreundliche und unwahre Unterstellung.

    Ausserdem ist es nicht "mutig", seine Meinung in einem anonymen Internetforum zu verbreiten. "Mutig" ist vielmehr die Annahme, wir sollten unsere eigene Meinung ganz "unmutig" zurückhalten.
    Wenn jemand dreimal um die Erde rennt und danach immer noch behauptet, diese sei eine Scheibe,an deren Rand man hinunterfalle, ist das weder "mutig" noch besonders schlau, sorry.
    Das ist meine Meinung, die ich hier auch gerne vertrete. (und das hat nun wirklich gar nichts mit Mut zu tun...)
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Ihr Lieben,

    bitte fangt nicht schon wieder an nebensächlich zu streiten und versucht sachlich zu bleiben.

    Danke :zwinker:.
     
  14. xAndreax

    xAndreax Guest

    *tiefer seufzer*

    ...ich lese hier um alles mögliche über die voegelhaltung egal ob grau grün welli usw, zu lernen von erfahrenen leuten!

    sorry,....habe mir hier wirklich schon viele wirklich lehrreiche sachen angelesen und diese auch umgesetzt aber das streiten,... andere menschen angreifen,....beleidigen,...als lügner hinstellen und und und geht mir echt tierisch auf den geist.
    *schade für dieses forum* !!!!!!!!! aber so ist es eben in jedem forum.

    *der mensch ist ein gewohnheitstier" <<<< diesen spruch kennt mit sicherheit jeder!!!!
    hat mal jemand genauer drüber nachgedacht????

    es gibt menschen, die es auch besser haben könnten.aber so wie sie leben geht es ihnen gut. sie beschweren sich nicht. denn so wurden sie aufgezogen! es ist IHR leben!

    diese "angreiferei"..........und ich setze das bewusst in anführungszeichen weil ich mich nicht angegriffen fühle, entsteht doch aus der erfahrung heraus. ich habe bisher auch nur EINEN grauen. wenn man aber mal den bach flach hält,.....still mitliest dann merkt jeder mensch "he, was tu ich eigentlich meinem vogel an?"

    *weniger ist manchmal mehr*

    wir haben unseren sid seit dem 2 oktober 06. sidney war für mitte november 06 geplant. leider kam etwas dazwischen. nicht finazieller seite sondern durch den besitzer von sidney. tja,....ich wette sid wird auch noch jahre alleine bei uns "glücklich sein" er kennt es doch gar nicht anders!!!!!!!

    hier wird alles zu heiss gekocht. so heiss isst keiner hier im forum.

    und wie es ja schon angesprochen wurde,............sehr viele verurteilen hier andere obwohl sie irgendwann mal ebenso nur EINEN vogel gehalten haben.
    klar,...(vielleicht sogar über jahre? )sie haben es irgendwann geändert, aber schlau und allwissend sind wir alle nicht geboren :zwinker: ebenso wie die vögel!
    in diesem sinne,...........ich kenne auch nicht die ganze welt und dennoch geht es mir und meinem vogel verdammt gut.

    bevor die frage kommt,.......jaaaaaaaaaa ich bin verheiratet. sehr glücklich sogar :zwinker:
    unser vogel hat das ein oder andere date. da kommen unsere freunde die auch einen grauen haben. na super,....dann wird geschmust und geflirtet.

    dann geht jeder wieder seinen weg. so wie das bei menschen auch sehr oft der fall ist. oooooder sind alle menschen liiert,..verheiratet???? neee sind nicht alle :zwinker:
     
  15. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hm Andrea,

    Das sind nun komische Vergleiche, find ich :~
    Ich habe auch nicht alles, und bin zufrieden. Und das sogar allein.
    Aber: Ich bin allein, weil ich es selbst so möchte, und nicht, weil es keinen anderen Menschen weit und breit gibt ;)
    Und ich muss mich auch nicht mangels Artgenossen einem Krokodil anschliessen.... ;) ;)

    Und natürlich haben viele auch mit einem Vogel angefangen, aber das was Reiner macht, das ist nicht "anfangen" (er hat den Vogel bereits einige Jahre), und er macht es ganz bewusst, und nicht, weil er es nicht besser wüsste.

    Ich finds schon auch traurig, dass Reiner so denkt. Wenn er das wirklich weiterhin durchziehen will, und er von uns andersdenkenden (was ja denk ich schon die Mehrzahl der User ist) nicht angegriffen werden will, dann darf er seine Einzelhaltung halt auch nicht immer mal wieder hier als "gut" darstellen wollen.
    Dass wir ihm keinen Willen aufzwängen können ist sonnenklar. Aber er darf halt nicht erwarten, dass zu einem Beitrag von ihm, in welchem er die Einzelahltung als "gut" darstellt, keine Kontras von uns kommen.

    Das ganze Thema hat irgendwie auch nichts mehr mit "Ansicht/Meinung" zu tun, sondern es ist einfach Fakt, dass Einzelhaltung weder artgemäß ist, und sehr sehr häufig ist das sogar zu sehen.
    Aber nun zu argumentieren (weiss nicht mehr wer es war) dass nur weil ein Vogel sich nicht rupft er sich wohl fühlen müsse, das ist einfach ein Trugschluss.
    Komischer Vergleich: Auch nicht alle Raucher bekommen zwingend Lungenkrebs, manche werden sogar dennoch sehr alt. Und nun? Darf ich nun behaupten, dass Rauchen ungesund ist? :zwinker:
    Nein, darf ich nicht. Denn es ist nun mal Fakt, dass es ungesund ist!!

    LG
    Alpha
     
  16. jungkoch

    jungkoch Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ich persöhnlich finde es von Reiner aufjedenfall Ok das er über seine Meinung offen dikutiert!
    Seien wir mal ehrlich die einzigewirkliche artgerechte Lebensart für Graupapageien ist in Afrika in der freien Natur, unter hunderten von gleichen wo sich die Tiere wirklich Partner und Nahrung suchen können.
    Nun hat es sich der Mensch halt nunmal seine Überlegenheit zu nutze gemacht und hält allerlei Tiere. Also unterhlaten wir uns welche der unnatürlichen Haltearten die bessere ist.
    Die Chance dieses Forums ist es doch vom Prinzip durch vernünftige Diskosionen, möglichst viele Tierhalter von einer naturnahen Tierhaltung zu überzeugen.
    Da ich selber noch neu hier bin finde ich das überzeugen mit ordentlichen Argumenten, wesentlich besser rüberkommt als fett rot gedruckte Wörter mit Buchstabenhänger.
    Ich persöhnlich halte zur Zeit auch noch einen Grauen alleine der mir zugeflogen ist.
    Obwohl ich im gleichen Haus arbeite wo ich auch wohne tut mir das Tier leidt da er zuviel alleine ist.
    Für die Zukunft ist für mich klar das ich entweder zwei Graue habe oder keinen.
    Gute Nacht Jörg
     
  17. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Das finde ich persönlich keine so glückliche Lösung.
    Graue sind zwar intelligent, aber so weit reicht der Verstand doch noch nicht, dass sie gelegentliche Treffs so ansehen wie Menschen das können.

    Hätte ich ein unverpaartes Grauchen hier und würde es zulassen, dass andere Graue auf Besuch kommen, würden die aber nicht mit meinem zusamen kommen dürfen :nene: -- brächte ich nicht übers herz, wenn sie schon schmusen und kraulen, sie nach einigen Stunden bis zum nächsten Besuch wieder zu trennen.
     
  18. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Danke,Doris.......das waren meine letzen Gedanken gestern beim Einschlafen.:( , als ich den Beitrag gelesen hatte.
    Manche Leute machen sich gar keine Gedanken,was sie den Tieren antun.Sie meinen es gut und verletzen sie seelisch dabei.
    Wir dürfen bei unseren Vögeln nicht so viel mit menschlichen Gedanken ran gehen.
    Ich hatte auch meinen ersten Nymphensittich 16 Jahre allein und dachte,er hätte ein wunderschönes Leben bei mir.Er machte auch immer einen lebhaften und glücklichen Eindruck und war nie krank.
    Heute,wo ich zwei Paare halte,wird mir erst einmal bewußt,was der kleine Kerl Zeit seines Lebens alles entbehren mußte.Ich bin froh,dass ich es heute besser weiß.
    Liebe Grüße,BEA
     
  19. xAndreax

    xAndreax Guest

    @pucki

    @ Pucki
    Manche Leute machen sich gar keine Gedanken,was sie den Tieren antun.Sie meinen es gut und verletzen sie seelisch dabei.

    Manche Leute hier machen sich aber leider auch keine Gedanken was sie den anderen Usern antun. Sie meinen es gut und verletzen sie seelisch dabei :zwinker:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Ach je, ist das nun das "bessere" Streitniveau? Sich auf seelische Verletzlichkeiten zurückziehen, weil einem die Argumente ausgehen?
    Ich denke, wir wollten alle mit Reiner plaudern und er hat sich ja auch gefreut, sich hier mitteilen zu dürfen. Schön. So haben wir ja alle mal angefangen. Aber wenn jemand alles ignoriert und schlichtweg behauptet, er mache alles richtig, dann muss man das auch verneinen dürfen, ohne dass die Kuschelfraktion hier gleich über einen herfällt.

    Allerdings finde ich die Variante mit "den Grauen besuchen lassen" und dann wieder trennen auch ziemlich grausam. Das sind Tiere und eben keine kleinen grauen Menschlein, die sich mehr oder minder selbstbestimmt durchs Leben schlagen. Lasst mal ein Kleinkind nur stundenweise andere Menschen sehen, dem gehts dann bestimmt auch prima...
     
  22. Bibiana

    Bibiana Guest

    Ganz ehrlich? Ich finde es schlimmer wenn ein Grauer immer wieder mal kurz mit einem anderem Grauen zusammen darf und wenn sie dann wieder getrennt werden!
    Was muß der arme Geier fühlen? Er freut sich jedesmal wieder aufs neue wenn er mit dem anderem Grauen zusammen sein darf und fällt dann wieder in ein tiefes Loch wenn er wieder alleine ist.
    Das er noch nicht rupft aus lauter Frust wundert mich!
     
Thema:

Einzelhaltung

Die Seite wird geladen...

Einzelhaltung - Ähnliche Themen

  1. Kassel: 23 jähriger Mohrenkopf aus Einzelhaltung

    Kassel: 23 jähriger Mohrenkopf aus Einzelhaltung: Hi, im Tierheim Kassel sitzt ein männlicher Mohrenkopfpapagei der seine bisherigen 23 Lebensjahre leider in Einzelhaft verbringen musste. Er...
  2. Einzelhaltung von einem Nymphensittich

    Einzelhaltung von einem Nymphensittich: Hallo, Ich habe in meiner Straße entdeckt, dass ein Nymphensittich einzeln gehalten wird. Auf ihn aufmerksam bin ich dadurch geworden, dass er...
  3. Graupapagei "geerbt" - Zukunft?

    Graupapagei "geerbt" - Zukunft?: Hallo, ich schreibe hier zum ersten Mal und würde mich über jede Antwort sehr freuen. Die Lebensumstände meines/unseren Vogels beschäftigen...
  4. Einzelhaltung wirklich so moralisch verwerflich?

    Einzelhaltung wirklich so moralisch verwerflich?: Hallo, gerade wenn es um Vögel geht liest man immer wieder, wie verwerflich eine Einzelhaltung sei. Ich muss sagen, dass ich mich mittlerweile von...
  5. Hyazintara in Einzelhaltung im Zooladen

    Hyazintara in Einzelhaltung im Zooladen: Hallo, ich wollte mal fragen, ob ihr wisst, ob sowas überhaupt erlaubt ist? Mein Hund hätte vor Kurzem fast einen Hyazintara in einem Zooladen...