Elsterbaby gefunden ( ist gestorben)

Diskutiere Elsterbaby gefunden ( ist gestorben) im Forum Pflege und Aufzucht im Bereich Wildvögel - Huhu! Mein Freund hat heute vor dem Büro eine sehr kleine Elster gefunden, die an der Straße auf einem Grünstreifen hockte. Er hat eine Weile...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
W

Wednesday

Neuling
Beiträge
3
Huhu!

Mein Freund hat heute vor dem Büro eine sehr kleine Elster gefunden, die an der Straße auf einem Grünstreifen hockte. Er hat eine Weile gewartet, ob Elterntiere zu sehen oder hören waren - leider nein. Weil es relativ kalt war, das Kleine irgendwie ziemlich regungslos neben der Straße saß, auch nach längerer Zeit keinen Laut von sich gegeben hat und kein Altvogel auftauchte, hat mein Freund einen Karton geholt und das Kleine hineingesetzt und mitgenommen. Es ließ sich erstaunlicherweise problemlos anfassen, hat nicht gezappelt, kann ganz offensichtlich auch noch nicht fliegen. Am Kopf, teilweise auch noch am Körper, ist ausschließlich Flaum, einige Stellen sind kahl. Die Flügel haben Federn, die jedoch noch nicht vollständig aussehen (hauptsächlich Kiele). Der Bauch ist kahl, die Haut wirkt dort trocken, ledrig. Ich habe ein paar Bilder angehängt.

Ich habe das Kleine nun bei mir in der Wohnung, in einer Box mit Zeitungspapier, Handtüchern und einer Wärmflasche. Mit Wildtieren und auch Jungtieraufzucht hab ich Erfahrung, allerdings nur bei Säugetieren. Was das Internet mir auf die Schnelle ausgespuckt hat, war, dass Rabenvogelbabys je nach Altersstufe unterschiedliches Futter brauchen, vorrangig tierisches Eiweiß, Katzenfutter ist tabu, gefüttert werden muss alle 2-3 Stunden. Ist das einigermaßen korrekt?
Das Problem ist, dass das Kleine nichts annimmt, ich hab's mit gekochtem Ei & etwas Rindfleisch (Brei) und Wasser versucht. Vermutlich fehlt der richtige Triggerreiz, den die Eltern auslösen würden. Was kann man da tun?

Vielleicht könntet ihr mir weiterhelfen, was das Alter und den Entwicklungs- oder Gesundheitszustand angeht, soweit sich das anhand von Bildern beurteilen lässt, oder habt wertvolle Tipps für mich. Ich rufe gleich auch mal beim Tierheim an und frage dort, wie ich am besten vorgehe. Ich bin etwas unglücklich darüber, dass das Kleine keine Artgenossen hat und sich hier gerade an einen Menschen gewöhnt. Elstern sind so intelligent und sozial, die brauchen eigentlich ihre Familie.

Liebe Grüße

P.S.: Die Seiten von wildvogelhilfe.org lese ich bereits fleißig.
 

Anhänge

  • 20230530_160730.jpg
    20230530_160730.jpg
    311,4 KB · Aufrufe: 25
  • 20230530_161124.jpg
    20230530_161124.jpg
    246,8 KB · Aufrufe: 24
  • 20230530_161533.jpg
    20230530_161533.jpg
    326 KB · Aufrufe: 24
  • 20230530_161558.jpg
    20230530_161558.jpg
    248,4 KB · Aufrufe: 24
  • 20230530_161708.jpg
    20230530_161708.jpg
    369,8 KB · Aufrufe: 25
Möglichst bald in eine professionelle Auffangstation geben, die vielleicht ja auch noch Artgenossen haben.
 
  • Like
Reaktionen: Evy
Ich rufe gleich auch mal beim Tierheim an und frage dort, wie ich am besten vorgehe. Ich bin etwas unglücklich darüber, dass das Kleine keine Artgenossen hat und sich hier gerade an einen Menschen gewöhnt. Elstern sind so intelligent und sozial, die brauchen eigentlich ihre Familie.
Genau die richtigen Gedanken. Und auch sonst: Fleisch ist gut. Da die Ernährung im Detail aber recht knifflig ist und wie gesagt Artgenossen gut wären, schau dich bitte nach einer Pflegestelle um. Bis dahin dem Jungvogel schnabelgerechte Fleisch- und Eistücke (kein Brei) in Wasser tauchen und dann damit den Schnabelrand entlangstreifen. Dann nimmt er immerhin Feuchtigkeit auf, wenn auch keine Nahrung. Löst aber vielleicht auch das Zuschnappen aus.
Nahrung allerhöchstens ganz vorn in den Schnabel legen - auf keinen Fall in den Schlund, Erstickungsgefahr!
 
Hier kann zu. Das Kleine ist gerade gestorben.
Ach Mann.
Ich hatte gerade ne Pflegestation gefunden mit ganz vielen anderen Rabenkindern.
 
Hallo,

das tut mir sehr leid.
Auf den Fotos sieht man, dass das Brustbein messerscharf hervorsteht. Der Jungvogel war also schon länger unversorgt und wohl auch stark ausgetrocknet. Eine Nahrungsaufnahme ist dann nicht mehr möglich. Mit ganz viel Glück kann man so einen Vogel noch mit Infusionen retten was aber nur ein Tierarzt oder eine versierte Pflegestelle kann.
Hier war es leider zu spät.

Liebe Grüße
Thomas :0-
 
Oh, das sind ja wirklich gute Infos, danke! Das merk ich mir.

Ja, schade, wirklich traurig. Mich tröstet, dass sie auf meinem Schoß auf einer Wärmflasche gestorben ist & nicht draußen in der Kälte von nem Marder zerrupft oder so.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Elsterbaby gefunden ( ist gestorben)

Ähnliche Themen

A
Antworten
47
Aufrufe
8.841
astrid
astrid
C
Antworten
7
Aufrufe
1.188
lotko
L
G
Antworten
8
Aufrufe
2.166
greta444
G
K
Antworten
8
Aufrufe
4.711
Ravenna
R
T
Antworten
0
Aufrufe
880
tammylein
T
Zurück
Oben