Eltern beißen Kinder!!

Diskutiere Eltern beißen Kinder!! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, ich habe ein riesen Problem. Meine Agaporniden-Eltern beißen seit einiger Zeit ihre Kinder und zwar so sehr, daß übelst viel Blut...

  1. VR6Steffi

    VR6Steffi Guest

    Hallo,

    ich habe ein riesen Problem.
    Meine Agaporniden-Eltern beißen seit einiger Zeit ihre Kinder und zwar so sehr, daß übelst viel Blut fließt.
    Sie haben ihn in den Schnabel und in den Fuß gebissen.
    Ich habe noch einen Vogel geschenkt bekommen, da der Partner gestorben ist.
    Den haben sie auch schon die Kralle rausgerissen und den Fuß zerbissen.
    Aber da ist im Moment Ruhe. Jetzt ist der andere dran.
    Kann mir vielleicht Jemand helfen und sagen, was ich tun könnte?

    MfG VR6Steffi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo steffi,

    das ist aber übel!

    wie alt sind die kleinen? sind sie schon futterfest?
    die vögel müssten getrennt werden, also die beisser müssten isoliert werden, bevor schlimmeres passiert.

    irgendwo habe ich schon mal sowas gelesen, dass es solche konstruktionen gibt, dass die eltern nicht mehr zu den küken können, nur noch mit dem kopf durch eine abtrennung, um sie zu füttern.
    aber genaueres kann ich dir auch nicht schreiben.
    ich hoffe jemand anders kann dir mehr helfen.

    gruß,
    claudia
     
  4. VR6Steffi

    VR6Steffi Guest

    Die Eltern sind ca. 3 Jahre alt.
    Die Kinder so um die 2 Jahre und wie alt der eine ist, den ich bekommen habe weiß ich nicht.

    Das Schlimme ist ja, sie wehren sich nicht, sie lassen es einfach über sich ergehen.

    MfG VR6Steffi
     
  5. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo steffi,

    wie gesagt, ich würde die beisser erst mal schnellstens isolieren.

    hast du eine idee, was für eine ursache die beisserei haben könnte?

    ein echtes paar muss es ja sein. haben sie vielleicht nicht genug platz sich aus dem weg zu gehen?

    gruß,
    claudia
     
  6. VR6Steffi

    VR6Steffi Guest

    Eigentlich ist der Käfig groß genug.
    Als der Nachwuchs ankam haben wir gleich einen Größeren gekauft.

    Ich hab keine Ahnung was für eine Ursache das haben könnte.
    Bei dem geschenkten Vogel war es genau das Selbe.
    Er wurde über Wochen hinweg gebissen und dann war es wieder in Ordnung. Dann wurde er wieder geknuddelt und geputzt von den Anderen.
     
  7. #6 claudia k., 12. November 2003
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi steffi,

    ist es denn vielleicht immer ein und der selbe vogel (z.b. die henne), welcher so aggressiv ist?

    ich habe nämlich auch so ein "prinzesschen auf der erbse". meine berta (rosenkopfhenne), fest und harmonisch verpaart seit 8 jahren, duldet keine henne in ihrer residenz, auch keine fest verpaarte. und ich habe damals wirklich alles versucht, bis hin zu einer ganz neuen voliere.

    so, wie du die situation beschrieben hast, beisst das besagte pärchen ("die eltern") nur die anderen, nicht sich selbst untereinander. so war es bei meinen auch.

    es gibt auch agas, die kann man entweder nur mit ihrem partner alleine, oder in einem größeren schwarm halten, da trauen sie sich bei der überzahl nicht mehr so frech zu werden.

    ansonsten wüsste ich jetzt auch nicht, warum die beissereien dermaßen rabiat sind. vielleicht hat noch jemand anders eine idee.

    ich würde auf jeden fall dieses paar in einen separaten käfig setzen, und alle vögel nur zum freiflug zusammen lassen.
    zumindest mal vorrübergehend, um zu gucken, ob sich die situation bessert.
    dann mal weitersehen.

    gruß,
    claudia
     
  8. Guido

    Guido Guest

    Hi Steffi
    Ich kann immer nur sagen FREIFLUG. Lasse RAUS. Sie machen zwar Dreck, kacken rum, aber wenn sie in der Wohnung rumfliegen können, können sie sich besser aus dem Weg gehen / fliegen. Musste halt öfter putzen. Ich muss auch gleich ran weil meine Agas wieder die Fenster getroffen haben.

    Wat haste denn für Käfige ? Maße ?

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     

    Anhänge:

  9. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    diese geier

    hallo steffi,

    ich hatte genauso ein problem, meinem bernie haben sie ein bein abgebissen:k
    in der aussenvoliere im sommer ging es ganz gut, nun in der innenvoliere gabs wieder stress.
    habe ihn nun in einem grossen käfig isoliert.
    hatte zunächst seine schwester mit dabei, nun hat sie ihm in sein einziges bein gebissen und ich hab sie wieder in die grosse voliere getan, damit sein stress etwas gemindert wird.
    damit ist er aber nicht wirklich zufrieden, er fliegt immer zur tür und will zu den anderen.

    also trennen ist erstmal sinnvoll, aber sie brauchen natürlich reichlich platz und abwechslung und freiflug.

    hier auf dem bild ist bernie noch bei den anderen und regt sich ordentlich über mich mit dem fotoapparat auf:
     

    Anhänge:

  10. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Steffi,

    > Kann mir vielleicht Jemand helfen und sagen, was ich tun könnte?

    Die Streithammel trennen, aber schnell! Ich glaube angesichts des Alters der Tiere kaum, dass da das Eltern-/Kind-Verhältnis eine Rolle spielt. Agas 'vergessen' ihren Nachwuchs, sobald er erwachsen und damit nicht mehr Kind, sondern 'Konkurrenz' ist. Es gibt halt Agas, die sich dauernd kloppen - besonders Hennen, wenn sie brutlustig werden. Da hilft halt manchmal nichts anderes, als ein Paar rauszunehmen.

    > Eigentlich ist der Käfig groß genug.

    Offenbar nicht. Wir hatten selbst in einer 3,60 m breiten Voliere Vögel, die sich bis auf's Messer gekloppt und verletzt haben. In freier Natur würden sich die Tiere halt ein paar hundert Meter oder sogar Kilometer weit aus dem Weg gehen. "Groß genug" gibt es da bei Käfigen einfach nicht!

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  11. Rappy

    Rappy Guest

    Hi Stefan S.

    Hast du vielleicht auch eine Erklärung, wieso es bei mir genau umgekehrt ist???

    ---->Ist der Käfig ZU, sitzen die beiden brav nebeneinander und ggf. schmusen sie auch! Streit gibt es kaum!

    ---->Ist der Käfig jedoch OFFEN, tretzt Rocco den armen Rocky, wo er nur kann - dieser ist dann nur auf der Suche nach einem Platz, wo er seinen Frieden hat:s

    KOMISCH ODER????:D
     
  12. VR6Steffi

    VR6Steffi Guest

    Hallo,

    die Mutter beißt immer ihr Kind und der Vater beißt den "Fremden", den ich geschenkt bekommen habe.

    Freiflug haben sie jeden Tag, es sei den ich bin mal nicht zu Hause. Dann laß ich sie im Käfig, da ich mir sonst neue Gardinen kaufen kann.

    Der Käfig hat eine Größe von: 85 cm * 119 cm * 55 cm.

    Früher hatte ich mal 8 Agaporniden. Ich habe festgestellt das die Beisserei erst dann losging, als ich die Anderen weggegeben habe.

    Ich wüde sie schon auseinander tun, nur der Platz ist bei mir mittlerweile begrenzt, da ich noch einen Grauen, eine Katze und Fische habe. Und eine neue Wohnung wollte ich mir eigentlich nicht suchen :)
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo steffi,

    wenn ich mal zusammenzähle, eltern + kinder + geschenktem, das macht mindestens fünf agas, wenn nicht mehr, da du nicht schreibst wieviele "kinder" es sind.

    für 5 oder mehr agas ist der käfig nicht aussreichend.
    es sei denn, die vögel sind den ganzen tag draußen und nur zum schlafen im käfig.

    du sagst du hast keinen platz für einen weiteren käfig. was heißt das jetzt genau für deine agas?
    was wirst du tun?

    gruß,
    claudia
     
  15. VR6Steffi

    VR6Steffi Guest

    Nein ich habe jetzt insgesamt ( Eltern + Kinder ) 4 Agaporniden.

    Ich hab echt noch keine Ahnung was ich tun werde.
    Heute z.B. hatten sie sich wieder so sehr lieb, wie wenn nie etwas gewesen wäre.

    Aber wenn es wieder anfängt, werde ich wohl oder übel noch 2 Stück weggeben müssen.
    Ich tue es zwar nur ungern, aber was anderes wird mir nicht übrig bleiben.

    Ich hoffe ja mal das es sich wieder gibt.
     
Thema:

Eltern beißen Kinder!!

Die Seite wird geladen...

Eltern beißen Kinder!! - Ähnliche Themen

  1. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  4. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...