Endlich mal ein pic

Diskutiere Endlich mal ein pic im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallöchen Allerseits, Ich habe eben eine nette email bekommen, dass ich mal kurz zu dem Inkakakadu Stellung nehmen soll, der bei mir auf dem...

  1. Heike Mundt

    Heike Mundt Guest

    Hallöchen Allerseits,
    Ich habe eben eine nette email bekommen, dass ich mal kurz zu dem Inkakakadu Stellung nehmen soll, der bei mir auf dem Baum im Laden frei lebt.

    Also, ich habe den jetzt zwölf Jahre alten Kakadu vor ca 2 Jahren von einem Züchter schon mit dieser Schnabelspaltung abgekauft . Er saß seit ca 3 Jahren bei ihm in einem einzelnen Käfig alleine in der Ecke und tat mir sehr leid.
    Die Geschichte dieses Tieres ist : Er hat bei diversen Züchtern insgesamt drei Weibchen verletzt oder getötet ( weiß ich leider nicht näher ) und kam wohl mit dieser Schnabelspaltung zu diesem Züchter , der nochmals eine Verpaarung mit einem älteren Weibchen vornehmen wollte . Dieser Versuch ist auch fehlgeschlagen .
    Bei mir verhält sich das Tier völlig lieb und normal und wir haben alle sehr viel Freude an ihm. Die Verletzung am Schnabel scheint er wohl im Griff zu haben. Wer vor ca 5 Jahren oder noch länger diesen Eingriff durchgeführt hat, entzieht sich meiner Kenntniss. Ich weiß aber , dass Dr. Janeczek diese Form der Behandlung mittlerweile aus tierschutzrechtlichen Bedenken ablehnt. Ich habe aber von einem Paar Kakadus gelesen , wo der Hahn die Henne versucht hat zu töten, und nach diesem Eingriff zwei prachtvolle Kakadukinder gezeugt hat.

    Liebe Grüße an das gesamte Forum
    Heike Mundt
    :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,heike

    ich will niemanden zu nahe treten und hier auch keine behauptungen aufstellen....

    nur hört man heute noch und es ist auch bekannt in den insider-kreisen,das der sogenannte TA diese behandlungsmethode angeboten hat in ausnahmefällen....sicherlich mit vorgehaltener hand.

    denn..welche krähe hackt der anderen krähe schon ein auge aus.

    ich glaub´du verstehst was ich meine.

    nichts für ungut..rena

    ich bleib´am ball und strecke weiter meine fühler aus.
     
  4. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    sorry - off topic

    hallo zusammen,

    solche gerüchte wie das von rena angesprochene tauchen immer wieder auf. ich will niemanden in schutz nehmen, rate euch aber DRINGENDST, hier nichts zu behaupten, was ihr nicht niet- und nagelfest beweisen könnt! dazu gehört m.e. auch das zitieren von irgendwelchen gerüchten.

    egal, ob man einen vet schätzt oder nicht: verbreitet niemals solche gerüchte! wenn ihr was machen wollt, dann versucht, denjenigen mit OBJEKTIV BEWEISBAREN fakten zur strecke zu bringen.
     
  5. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,zusammen

    @hein
    ich will hier keine gerüchte in die welt setzen,sondern herraus finden was dahinter steht..

    hab´soeben ein insider-gespräch geführt....wo man mir erklärte,das es zum teil sogar erforderlich ist,eine schnabelspaltung durchzuführen der zucht wegen.(totbeissen der hennen)

    leider und sehr traurig.....ich kann aber auch meinen mund halten,denn ich züchte nicht.

    kaufe auch keine papas,kakas usw.....meine tiere kommen alle aus erbärmlichen verhältnisse und ich versuche ihnen noch ein in etwa angenehmes leben zu bieten.

    naja,was solls.

    liebe grüße rena
     
  6. #185 katrin schwark, 4. November 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo

    Also, das es erforderlich sein soll, einem Hahn den Schnabel zu spalten, damit er die Henne nicht tötet, find ich nun absolut den Hammer. Wenn sich zwei Kakadus nicht verstehen, ist es erforderlich, die Tiere neu zu verpaaren, und zwar so, das sie ihren Partner allein finden können. Ausserdem brauchen sie viel Platz um sich aus dem Weg zu gehen. Ich würde meinem Hahn niemals den Schnabel spalten, wenn er meine Henne verletzen würde. Ich würde sie dann neu verpaaren, und wenn das nicht klappt eben mit einer anderen Kakaduart vergesellschaften. Entweder man versucht, Kakadus so zu nehmen wie sie sind, und versucht, solche Unfälle so gut es geht zu verhindern, oder man lässt die Finger von Kakadus. Einen Killer versucht man nicht noch zigmal zu verpaaren, und ihm dann den Schnabel zu spalten, weil er in seiner "Funktion als Zuchthahn" sonst nichts "taugt". Das ist in meinen Augen Tierqüälerrei und Geldgier, aber keine Tierliebe.
     
  7. #186 Alfred Klein, 4. November 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Nun laßt mal die Wogen nicht so hochgehen bitte

    Derartige Praktiken wie Schnabelspalten oder die Lufsäcke operieren (wird in den USA wegen der Lautstärke gemacht) sind nach allgemeiner Ansicht von Tierfreunden als Quälerei übelster Art abzulehnen.
    Es gibt davon abgesehen in den USA noch andere Methoden. Katzen die Krallen entfernen, Hunden die Stimmbänder durchtrennen usw.
    Die Heike Mundt hat sich nun dazu geäußert, was ich wirklich als gut empfinde. Die Sache mit ihrem Kakadu ist geklärt, ihr ist somit kein Vorwurf zu machen.
    Was den Dr. Janeczek angeht so hatte ich schon vor langer Zeit von diesen Vermutungen gelesen, das war damals bei der APN.
    Nachweise konnten zu keiner Zeit erbracht werden, wie auch.
    Denn laut Tierschutzgesetz ist Schnabelspalten ganz klar ein nicht erforderlicher Eingriff und darf somit nicht durchgeführt werden. Man könnte so etwas als Straftat sehen.
    Deshalb werden mit Sicherheit, sollte so etwas wie bei Heike Mundt´s Kakadu gemacht worden sein, alle Beteiligten schön in Deckung bleiben.
    Also Leute, wir sind da wo wir waren, solche Dinge sind vorgekommen wobei ich ausdrücklich feststelle daß Dr. Janeczek bisher eine solche OP nicht nachgewiesen werden konnte.
    Somit können auch keine Anschuldigungen gegen Dr. Janeczek erhoben werden.
    Bitte beachtet das, wir wollen nun wirklich niemanden beschuldigen ohne daß ein Nachweis für schuldhaftes Handeln vorhanden ist.
     
  8. Rena1

    Rena1 Guest

    ups...

    und somit wir wieder zu unseren schöngeistigen themen zurück kehren,oki.....

    nun,was soll es auch,ob weiter die schnabelspaltung an den papa/kakas vollzogen wird oder nicht...natürlich können wir es nicht beweisen und die,die es an ihren vögeln vollzogen haben,egal aus welchen grund,werden sich sicherlich hüten es zu zugeben..eh´klar!
    und somit wäre ein trauriges,aber wahres kapitel beigelegt."amen"

    liebe grüße rena

    ps.mich hätte interessiert,wie weit ihr darüber schon was gehört habt. im bayrischen raum ist das thema wohlbekannt und das hat mich ziemlich geschockt.
    siehe die aussage von heute,die ich reingeschrieben habe.
    tut mir leid,das ich das thema nochmals aufgegriffen habe.ich nehm´an das gehört nicht hier rein
     
  9. #188 katrin schwark, 4. November 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Alfred

    Nicht das Du meinen Beitrag missverstehst. Er bezog sich nicht auf den Kakadu von Heike, sondern auf alle Kakadus, bei denen soetwas gemacht wird. Aber Du hast Recht, ob wir uns nun darüber aufregen oder nicht, es wird immer Leute geben die soetwas machen.

    Hallo Rena

    Ich selber habe von diesen Sachen hier bei mir noch nichts selber gehört. Ich hoffe auch, das es so bleibt.
     
  10. Gitti

    Gitti Guest

    und nochmal
    Es sollen solche Beweise schon erbracht worden sein, und weil es ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ist (also eher doch keine Strafsache-nur ein Verstoß, als wenn unsereins über eine rote Ampel fährt) führt dies lediglich zu einem Bussgeld! Das Bussgeld dürfte so hoch bzw. niedrig sein, wie ein "erfolgreich unentdeckter" Eingriff! Approbation entziehen??
    Das habe ich noch nie gehört, daß es einen solchen Fall jemals gegeben hat.
    Bei uns gab es mal eine TA, die hatte einen schwer krebskranken Hund eingeschläfert und gleich die Totenbescheinigung ausgestellt.
    3 Tage später sass dieser Hund mit einer offenen Bauchwunde wieder vor der Tür des Besitzers, in einem mehr als erbärmlichem Zustand! Ein sofort telefonisch gerufener TA musste das Tier dann sofort einschläfern, denn es litt Höllenqualen! Dieser TA hat dann dafür gesorgt, daß der Besitzer die andere TA verklagt, sie musste ein Bussgeld bezahlen, aber von wegen Approbation entziehen! Sie hat lediglich ihren Standort gewechselt, denn nach diesem Zwischenfall, der dank des Einsatzes des anderen TA durch die ganze Presse ging, hätte sie kaum noch Patienten gehabt.
    Sie hat dem Tier lediglich die Narkosespritze gesetzt und dann an dem lebenden Tier "rumoperiert". Als das Tier aus der Narkose, mit offenem Bauch, sämtliche Innereien verschnippelt etc., erwachte und er die Gelegenheit hatte, abzuhauen, ist er 3 Tage durch die Gegend geirrt, um nach Hause zu finden. Der Bauchraum war total vereitert, der Zustand des Tieres muss so grausam gewesen sein, daß der dann gerufene und behandelnde Tierarzt erstmal 3 Tage seiner Arbeit nicht mehr nachgehen konnte! Aber mit einem Buss- und Schmerzengeld von DEM 8.000,00 war für die Behörden und für die TA der Fall erledigt!

    Das soviel zum Tierschutzgesetz und Verstöße dagegen (selbst Betrug am Tier und/oder somit Halter), sie wurden bis dato lediglich als Bagatellschäden abgetan.

    Ob sich da was aber dran ändert, bleibt abzuwarten.
     
  11. Rena1

    Rena1 Guest

    hi,gitti

    mir kommt es schon vor....ich kauf mir eine tageszeitung und lese sie mir durch und du fragst mich am nächsten tag,was alles drin gestanden hat.

    wäre ein beispiel....hmm

    oder die tägliche nachrichten(schreckensnachrichten)wetten dass??
    in ein paar tagen....ach,ja...ich glaub´ich hab da irgenwie was mitbekommen...um was gings?????????

    in diesen sinne rena:D
     
  12. #191 Alfred Klein, 5. November 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Gitti

    Habe das Tierschutzgesetz nochmal gelesen.
    Du hast Recht, das kann man als Ordnungswidrigkeit sehen.
    Nur im Falle von rohheit greift der Strafparagraph.
    Das wiederum ist eine Auslegungssache. Schnabelspalten kann man so oder anders sehen. Daß hier einem Tier erhebliche Leiden zugefügt werden ist wohl unstrittig. Daß es aus rein materiellen Gründen durchgeführt wird ist auch klar.
    Stellt sich die Frage ob ein Richter das als rohes Handeln aus rein eigennützigen Gründen anerkennen wird. Nach unserem Rechtsempfinden müßte er das.
    Allerdings besteht hier der himmelweite Unterschied zwischen dem empfundenen Recht und den Gesetzen bzw. den Urteilen.
    Da in der Regel Ärzte aller Couleur nach dem Krähenprinzip handeln sehe ich nun auch keine Chancen mehr hier was ausrichten zu können.
     
  13. Moritz511

    Moritz511 Guest

    Hallo, Ihr Lieben

    Es ist doch wirklich immer wieder das Gleiche --- ein Tier ist vor dem Gesetz eben immer noch eine Sache !!! Zum Kotzen !!!!
    Na, wie gut, daß doch neulich darüber entschieden wurde, Batteriehühnern mehr Platz zu verschaffen --- anstatt einer halben Din A 4 - Seite haben sie nun eine dreiviertel Din A 4 - Seite Platz --- ist es denn nicht toll !!!!
    Und in diesem Tenor geht es weiter und weiter --- egal wo man hinschaut !!!
    Manchmal frage ich mich, mit welchen Recht wir uns eigentlich als HUMAN betiteln ??? Zumindest in tierrechtlichem Sinne kann ich davon oft leider nicht besonders viel sehen !!!

    Aber jetzt auch noch mal was Positives ---- bezüglich Heike Mundt :
    Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, daß ich recht viel von ihr halte und ich fand es gut, daß sie die Inka - Geschichte aufgeklärt hat, denn ich konnte mir nicht vorstellen, daß das Tier auf ihr Geheiß hin so verstümmelt worden ist !!!
    Gerade fiel mir ein Gespräch wieder ein, welches ich vor einiger Zeit mit ihr geführt habe:
    Es ging um Sentinel - Hühner (Hühnerküken, die zu Papas gesetzt und hinterher geschlachtet werden, um evtl. Krankheiten beim Papa - Bestand auszuschließen)
    Heike könnte wesentlich an Untersuchungen - und somit an Geld - sparen, wenn sie solche Hühner zur Krankheitserkennung in ihrer Quarantäne einsetzen würde, aber sie lehnt es ab, weil sie nicht für den Tod von den Küken verantwortlich sein möchte!!! Ich denke, dies zeigt deutlich, daß sie eher der Tierschützer - Fraktion zuzurechnen ist und solche Dinge, wie die Schnabelspalterei, sicher nicht befürwortet !!!

    Liebe Grüße
    Micha
     
  14. Rena1

    Rena1 Guest

    tja,moritz

    was früher war....und was heute ist,daß umfeld bleibt das gleiche.

    wir können nur hoffen,das sich vielleicht irgendwann,was verändert.

    liebe grüße rena
     
  15. Moritz511

    Moritz511 Guest

    Hallo Rena !!!

    Tja, stimmt leider nur allzu sehr, aber es ist doch trotzdem irgendwo ein absoluter Witz:

    Die Einen füttern Furzl oder Waldi aus falschverstandener Tierliebe dick und fett mit Pralienen und die Anderen sind noch schlimmer, weil sie aus Profitgier, oder aus anderen niederen Motiven heraus, Tiere verstümmeln (siehe: besagter Inka - Hahn) oder sonstwie quälen !!! Und díe gesetzgebende Kraft scheint hierbei noch tiefer zu schlafen, als sie es sonst schon immer tut (denn sie kann ja nicht diese beknackte, tierquälerfreundliche Gesetzeslage mal verändern -- oh, nein ---- hat ja schließlich auch kaum eine Lobby) !!!!
    Wirkliche Tierliebe - nämlich die, bei der das Tier im Vordergrund steht und nicht die Bedürfnisse seines Halters - scheint es dagegen so gut wie nie zu geben !!!

    Traurig, traurig...........................

    Micha
     
  16. Rena1

    Rena1 Guest

    traurig,aber wahr...

    hallo,moritz

    die vogelstrausspolitik...oder krähenprinzip..solange die besteht..werden die einzelnen nie etwas ereichen können.

    ich werde es nie erfahren,dazu bin ich zu alt...aber solange der unwissende mensch in seiner intelligenz des wahnsinns nah´sich behauptet in theorien,technik usw.keinerlei praktiken sich gegenüber stellen kann und darüber hinnaus nicht kapiert,das er ohne der natur nicht leben kann,ist es schlecht bestellt um unseren "BLAUEN PLANETEN"
    in diesem sinne
    liebe grüße rena:0-
     
  17. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hi,

    schade, daß das anfangs gepostete jemenchambild verschwunden ist.
    Sollte es hier immer noch Fans geben, leg ich mal ein paar Bilder drauf...nur so:
    Männchen in Ruhefärbung:
    [​IMG]
    Balzendes Männchen:
    [​IMG]
    Paar beim Vorspiel:
    [​IMG]
    trächtiges Weibchen
    [​IMG]
    Baby
    [​IMG]
    Und last not least eine bei mir gefallene Mutation mit 6 Zehen

    [​IMG]
    Hoffe, die Kakadufans verzeihen mir, mal etwas vom Thema abgewichen zu sein :s
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hm...warum funzt der IMG code nicht??????
     
  20. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    [​IMG]

    Die URL ist zu lang, Ingo ... :(
     
Thema:

Endlich mal ein pic

Die Seite wird geladen...

Endlich mal ein pic - Ähnliche Themen

  1. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  4. Wieder mal die Möwe

    Wieder mal die Möwe: Hallo, ich hab mal wieder das "Möwenproblem" ;) Ich wäre ja für Mittelmeermöwe, wie seht ihr das? [IMG] Lg Mica
  5. Zum 3ten mal Eier

    Zum 3ten mal Eier: Hallo ihr lieben, ich konnte leider keinen Beitrag finden der mein Problem aufweist... Jedenfalls hat meine Henne dieses Jahr zum 3ten Mal Eier...