Endlich,wie schon lange vermutet...

Diskutiere Endlich,wie schon lange vermutet... im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi! es hat doch niemand behauptet das Hz keine bruten aufziehn koennen, dort kann es genauso gut oder schief gehn wie bei NB. wieso wird...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Raymond

    Raymond Guest

    Hi!

    es hat doch niemand behauptet das Hz keine bruten aufziehn koennen, dort kann es genauso gut oder schief gehn wie bei NB.

    wieso wird dieses theam immer nur von denen nach oben geholt die es praktizieren?? um sich zu rechtfertigen oder??

    @Nicole , dein vergleich mit dem clicker hinkt ein bischen, da leute die arbeiten gehn abends zeit haben zur HZ :zwinker:


    so und da dies ja nicht nur die aras betrifft verschiebe ich das ganze mal zur allgemeinheit !!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 nicolaus, 9. Mai 2005
    nicolaus

    nicolaus Guest

    @ motte: Aaahhh *Lächel*
    Genau DAS ist es doch!!!

    Liegt es nicht im Großen und Ganzen in der Hand des Züchters, was aus seinem Nachwuchs wird und wie dessen Zukunft verläuft??? Ich rede hier von Züchtern, die mit Herzblut ihrem HOBBY nachgehen und darum bemüht sind, ihren Tieren ein gutes, dauerhaftes Zuhause zu suchen.

    Punkt 1: Ich habe hier früher immer und immer wieder betont, dass ein Großara nichts in der Wohnung verloren hat. Wintergarten, Vogelzimmer ... Diese Unterbringungsmöglichkeiten kann doch kaum jemand bieten!

    Punkt 2: Von uns wird kein Großara in "Privathände" gehen. Bei uns wird auch kein Vogel (seien es nun die Aras oder die Ziegensittiche) in Einzelhaltung und in einen "Schuhkarton" (in Bezug auf die Käfiggröße) verkauft.

    Wir haben Kaufverträge, die von einem Anwalt für gut befunden wurden. Uns steht jederzeit frei, uns die Unterbringung unserer ehem. Schützlinge anzusehen und uns nach ihrem derzeitigen Befinden erkundigen zu können. Muss ein Vogel sein Zuhause verlassen (Scheidung, Tod, berufliche Gründe), kehrt er wieder zu uns zurück!!!

    3. Anstatt über Handaufzuchten zu wettern, klären wir Papageieninteressierte auf!!! Wendet sich z.B. ein Anfänger an uns, tendieren wir zu der Empfehlung eine Handaufzucht und eine Naturbrut, artgleich und blutsfremd, zu vergesellschaften.

    Wenn hier über verhaltensgestörte Papageien berichtet wird, so sind das doch Tiere, die vormals niemals mit anderen Vögeln zusammen saßen, oder???

    Vor einiger Zeit fuhr mir hier im Forum jemand über den Mund "Du hast keine Ahnung, warte mal ab, wie es wird, wenn Deine 'Babys' in die Geschlechtsreife kommen; dann zeigt sich doch erst die Fehlprägung oder irgendwelche Verhaltensstörungen!" Heute kann ich mit Gewissheit sagen, dass unsere Tiere größtenteils geschlechtsreif sind und sie sich höchstens dahingehend verändert haben, dass wir (die Menschen) zur Nebensache degradiert wurden. Sie beschäftigen sich miteinander und von Beginn an lernten sie voneinander.

    Nein *kräftig mit Kopf schüttel*, das Übel liegt nicht in der Handaufzucht, sondern darin, was man aus ihr (also dem Vogel) dann als Käufer macht!!!
     
  4. laura

    laura Guest

    ach so,hab das thema gerade gesucht!!
    ich finde es gut dass es verschoben wurde,damit im araforum nicht wieder stress gemacht wird!!
    und ich bin auch der meinung,dass dieses thema immer wieder von den selben leuten einer gewissen gruppe nach oben geholt wird. bisher stand ich der sache eigendlich ziemlich neutral gegenüber,aber nun komme ich auch ins grübeln.
    warum muss man das mit so einer genugtuung schreiben-einigste antwort,um zu provozieren und sich wie schon gesagt zu rechtfertigen!! :nene:
     
  5. #24 Ann Castro, 9. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    falsch. Wie etliche Leute, die Abgabetiere adoptieren bestätigen können.

    Zu der Problematik der Verhaltensstörungen kommen gesundheitliche Probleme, Stichwort, Immunsystem, Rachitis, etc., sowie die Tierquälerei den Elterntieren gegenüber, die zu Eierlegemaschinen degradiert werden, und denen immer wieder die Küken weggenommen werden.

    völlig richtig. Meine zwei Besucher-Lieblingskuschelpapageien sind ausgerechnet zwei Naturbruten, während die HZ sich dadurch "beliebt" machen, dass sie gerne mal "saftig" zubeissen, da sie lernten so zu kommunizieren, um sich grapschender Menschenhände zu erwehren.

    Für den Vogel keine.

    Der Züchter bekommt mehr Geld, weil HZ oft teurer sind und er mehr Gelege im Jahr aus dem Zuchtpaar herausbekommt.

    Der Käufer hat zumindest am Anfang ein süsses Kuscheltier, bis dann die Probleme auftauchen.

    m.E. ist HZ (ausser wie immer wieder betont im Notfall) Tierquälerei, die für die Interessen mancher Menschen betrieben wird.


    LG,

    Ann.
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    So,dann will ich auch einmal:

    Ich habe Bilder von dem Park gesehen:Menschen mit Mundschutz und Handschuhen füttern kleine nackte Vögel................Nun frage ich mich natürlich-wenn die immer nur HZ machen,was kommt dann wohl für ein Ergebnis bei einer Studie über HZ raus?
    Ich möchte es mal so vergleichen-wenn Chappi eine Studie über Dosenfutter macht wird das Ergebnis wohl sein das Dosenfutter die beste Ernährung für den Hund ist.Wer macht denn eine Studie womit man sich ins eigene Fleisch schneidet?
    In diesem Park geht es teilweise um Arten die vom Aussterben bedroht sind-da darf man sicher kein Risiko eingehen.
    Frage ich mich natürlich warum diese Rechtfertigung einfach auf alle HZ übertragen wird?
    Wenn ein Hund Welpen wirft oder ein Pferd ein Fohlen bekommt,kommt da irgendjemand auf die Idee die kleinen Tiere direkt wegzunehmen und mit der Flasche zu füttern?Nein.
    Warum meint der Mensch das er das Recht hat einen Vogel groß zuziehen und woher nimmt er dann auch noch die Vermessenheit zu meinen das das dem Vogel besser bekommt als wenn er im Nest mit seinen Eltern sitzt die sich liebevoll um ihn kümmern?
    Ich verstehe das einfach nicht.
    Der ganze Beitrag von Mrs.Tweety macht mich einfach nur traurig.Das sind nämlich genau die Argumente die für die HZ gelten:eine NB braucht zuviel Zeit,sie bleibt scheu,man hat mehr Arbeit damit,sie ist nichts für Anfänger.

    Warum kaufe ich denn einen Vogel?Was erwarte ich von dem Tier?
    Jemand der zu einem Züchter geht,einen Vogel sich aussucht weil er so schön sprechen kann und sich kraulen läßt,der sollte in meinen Augen die Anschaffung gleich bleiben lassen.
    Ein Vogel ist für mich immer noch ein Wildes Tier-da erwarte ich doch nicht das ich den am ersten Abend auf der Schulter sitzen habe.Ist es denn nicht grade die Herausforderung das Vertrauen eines scheuen Tieres zu gewinnen die einen Vogel so interessant machen?
    Von einer Katze weiß ich das sie sich auf meine Beine kuschelt,ein Hund wird mir treu sein aber ein Vogel?
    Ich bin immer wieder erstaunt über all die Menschen die sich aufregen wenn ihr Vogel scheu zur Seite weicht.
    Haben wir nicht einfach völlig vergessen um welche Tiere es hier geht?
    Erwarte ich von einem Hund das er mit mir taucht?Erwarte ich von einem Fisch das er mir zur Begrüßung in den Arm springt?Erwarte ich von einer Katze das sie Lieder schnurrt?
    Wieso ist der Mensch so vermessen und erwartet von einem Vogel das er zahm ist,sich anfassen läßt und mich als seinen Partner akzeptiert?Und wieso ist der Mensch dann auch noch so dreist und erzwingt seinen Willen indem er kleine Kücken den Eltern wegnimmt und sie eigenständig von Hand großzieht?
    Ist das logisch?
    Ich sehe ganz und gar keinen Nutzen in der HZ für den Vogel.Der einzige Nutzen liegt in der Befriedigung unserer Bedürfnisse-und die sind leider so das wir für nichts mehr Zeit haben:
    statt zu kochen wird ein Fertiggericht gemacht,ein Kind soll möglichst schnell erwachsen werden und einen Vogel kaufe ich mir am liebsten schon handzahm.

    Gott sei Dank bin ich anders-meine Kinder dürfen im Matsch spielen,die Eintöpfe sind Haus gemacht und meine Vögel sind Naturbruten.
    BEA
     
  7. #26 elfandHERzippo, 9. Mai 2005
    elfandHERzippo

    elfandHERzippo Blindgängerin

    Dabei seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo!


    Also ich verstehe nicht so ganz warum man da überhaupt diskutieren muss.
    Im Endeffekt wird das Tier eben dem Menschen angepasst. Und das ist nach heutigem Stand des Menschen einfach verwerflich.

    Wenn man sich ein Tier zulegen will, dann muss man sich überlegen ob man selbst dem Tier alles bieten kann was es braucht und nicht wie man das Tier so hinbiegen kann, dass es braucht was ich zu bieten habe.

    Wenn ich ein Tier zum kuscheln haben will, dann muss ich entweder genügend Zeit haben es zu zähmen, oder mir einen Hund zulegen, der so oder so zahm wird.

    Man muss sich doch nicht in die Natur der Fortpflanzung einmischen, schon gar nicht wenn es auch nur das allergeringste Risiko gibt, dass der Vogel schaden davonträgt.

    PS.Ich finde solche Argumente ganz schrecklich wo es um Anfänger geht, deren Vögel nicht einfach genug für sie sind. Ich muss mir VORHER überlegen ob ich der Anforderung gewachsen bin und ich muss mir VORHER überlegen, was der Vogel alles für Probleme machen kann und ob ich damit klarkomme.
    Wie gesagt, muss sich der Vogel nicht in meine Form biegen. Wenn eine Art ohne Handaufzucht nicht zahm wird, dann wird sie eben nicht zahm und wenn ich aber ein zahmes Tier haben will, dann muss ich eben einen Hund kaufen.
     
  8. #27 nicolaus, 9. Mai 2005
    nicolaus

    nicolaus Guest

    *nur noch mit Kopf schüttel*

    Es sind in der Tat immer die selben Leute, die ihren "Erfahrungsschatz" zum Besten geben, Postings anderer User zerreißen und meinen, zwischen den Zeilen lesen zu müssen.

    Gott sei Dank, darf ja jeder seine eigenen Erfahrungen machen und sich sein Urteil bilden. :gott:

    Zum Schluß aber noch:

    @Ann: Mit Kuscheltier meinst Du die rote Henne, reine Naturbrut, von der zufälligerweise Bilder existieren, wo sie von Kinderhänden getätschelt werden? Na ja, eine reine Naturbrut ist für mich etwas anderes. Unsere Betty, Pepples, Heidi z.B. Keine dieser Naturbruten hat je einen Clicker vernommen und sie lassen sich trotzdem kraulen.

    @Doris: Knuddel den süßen Grauen mal von mir. Äh, der Handaufzucht ...

    :( Schönen Abend noch und weiterhin viel Vergnügen beim Vertreten der eigenen Meinung :nene:
     
  9. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Bea,

    ich glaube es hätte niemand besser ausdrücken! :zustimm:

    Du hast mir richtig aus der Seele gesprochen! ! ! :trost:
     
  10. Raymond

    Raymond Guest

    Jaaaa Nicole, ich gruesse Sam von DIR, er versteht das bestimmt, so wie er auch verstand was liebe auf den ersten blick war.
    und nochwas..da habe ich den unterschied zu hause..teil Hz und NB !!
     
  11. #30 Ann Castro, 9. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Du verwechselst mich mit Deinem Freund, dem Araliebhaber, der zu Werbezwecken Kinder auf seiner Webseite mit Aras abbildet. Scarlett wurde mitsamt ihrer Schwester komplett von den Eltern aufgezogen.

    Die Tiere wurden genau vier mal zur Kontrolle aus der Brutbox genommen. Bilder davon gibt es im Scarlett-Thread im Clickerforum, genauso wie ein Tagebuch darüber, wie Scarlett zahm wurde.


    @ Bea & Julchen: :zustimm: :zustimm: :zustimm:

    LG,

    Ann.
     
  12. #31 laura, 9. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2005
    laura

    laura Guest

    ja zum leid der vögel!!!! :nene:die fragt nähmlich niemand!!aber hauptsache ihr habt eure erfahrung ,und ihr habt recht,in eurem sinne nicht im sinne der vögel!! 8(
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    Derselbe Matthias Reinschmidt hat auch gesagt: "Die Naturbrut ist immer vorzuziehen"

    Wenn man im Loro Parque solche Experimente macht, dann sicherlich deswegen, um Erfahrungen zu sammeln und Rückschlüsse ziehen zu können, wie sich diejenigen seltenen, vom Aussterben bedrohten, und deshalb ab Ei von Hand aufgezogenen Vögel als Erwachsene verhalten werden. Und nicht, um Züchtern einen Freibrief dafür zu geben, schön an die menschlichen Bedürfnisse angepasste Vögel für den Verbrauchermarkt zu produzieren.

    Auf die Frage wirst du nie eine Antwort von den Handzüchtern bekommen! Die Antwort wäre dann doch wohl zu peinlich.
     
  14. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Dagmar,

    aber ich kann diese Antwort geben:

    Außer der SOFORTIGEN Zahmheit des Vogels hat die Handaufzucht (für den Menschen) keinen weiteren Vorteil. Einen Vorteil, den man mit ein wenig Mühe auch ohne Probleme mit einer Naturbrut haben kann.

    Für den Vogel hat die Handaufzucht sowieso keinerlei Vorteile, das ist jedem klar.

    Nachteile hat sie aber für beide - Mensch und Vogel - eine ganze Menge.
    Angefangen beim exorbitanten Preis, den der Mensch für eine Handaufzucht hinlegen muss - da sie ja so arbeitsintensiv ist. Warum macht sich der Handaufzüchter sooooo viel Arbeit, die gar nicht notwendig ist?

    Es geht um Geld!!!!! Um nichts anderes!

    Und lieber clickere ich mir mit ein bisschen Mühe eine Naturbrut zutraulich, als dass ich eine Handaufzucht kaufe. Warum?

    Weil ein Vogel, der durch das Clickern zutraulich wird, dies freiwillig und in dem ihm gemäßen Tempo macht. Aber niemand kann mir erzählen, dass ein Papagei (oder überhaupt ein Vogel) freiwillig auf Eltern und ggf. Geschwister verzichtet. DAS werde ich NIEMALS glauben!

    Ganz abgesehen von den ganzen Verhaltens- und Gesundheitsstörungen bei den handaufgezogenen Vögeln - von denen ich wirklich ein Lied singen kann

    Gruß
    Brigitta
     
  15. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    @ Bea: :zustimm: dem ist nichts hinzuzufügen!

    Azrael
     
  16. Lunchi

    Lunchi Guest

    Ich kann Pucki, Ann, Azrael und Dagmar nur zustimmen.
    HZ werden doch nur so großgezogen um die Vögel zahm zu machen, aber an die Vogeleltern denen ihre jungen viel zu früh weggenommen werden und an die Jungen die auf den Menschen fehlgeprägt werden denkt niemand!

    Im Loro Parque ist das sicher was anderes, die haben da vom Aussterben bedrohte Arten allen voran den Spix-Ara und da ist wohl das Risiko zu groß, alles den Eltern zu überlassen, sonst könnte die Art aussterben.

    Aber auch im Loro Parque werden wie bei den Sea World- Parks Vorführungen mit den Tieren betrieben, die Papageien werden bei Fütterungen gezeigt, also die Jungen bei der Handaufzucht, und erwachsene sollen Rollschuhfahren und Rutschen hinunterrutschen - hab da mal eine DOku drüber gesehen.
    Das ist ja wohl auch alles andere als natürlich und totale Geldmacherei.

    Und wie bereits geschrieben, bekommen die Züchter mehr Geld für eine HZ.
    An die Vögel denkt niemand. :(
     
  17. #36 Frau Köhler, 10. Mai 2005
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hallo Ihr


    Habt ja alle viel geschrieben,aus Eurer Sicht sicherlich,nur ebend nicht auf die Frage hin,...woher haben die Alttiere (Handaufzuchten aus dem Ei) die Fähigkeit Jungtiere aufzuziehen.

    Mit Euch ists wie immer ... :bier:
     
  18. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ach du hattest eine Frage gestellt?Die habe ich vor lauter Jubel über die Nachricht wohl übersehen! :D

    Ich habe einen Igel mit der Flasche großgezogen-woher wußte er das er im Dezember Winterschlaf halten mußte?
    Wieso finden Zugvögel immer im Sommer zurück?
    Ich muß dir doch nicht erzählen das Tiere einen angeborenen Instinkt haben!Übrigens weiß auch jede Menschenmutter wie man ein Baby anlegt und jedes Baby kann saugen.

    Willst du nun etwa sagen die einzigen Probleme die HZ machen ist das sie ihre Jungen nicht aufziehen können?
    Deine Scheuklappen müssen sehr groß und dicht sein!
    BEA
     
  19. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    meiner meinung nach werden im ausgangsbeitrag äpfel mit birnen verglichen. der loroparque sorgt besonders bei der handaufzucht bzw kunstbrut solch seltener und im bestand stark gefährdeten arten dafür, daß die prägung auf den menschen so gering wie eben möglich gehalten wird, also eigentlich das genaue gegenteil der kommerziellen handaufzuchten, bei denen damit zahmheit erreicht werden soll.

    ich würde nie behaupten, daß handaufzuchten generell nicht in der lage sind nachwuchs großzuziehen. allerdings ist das risiko eines fehlverhaltens der elterntiere während der aufzucht durchaus gegeben. es ist davon auszugehen, daß das risiko größer ist als bei naturbruten.

    eine frage ist für mich auch bei thema "fehlverhalten während der aufzucht" in wieweit zu große zahmheit der elterntiere bruten stört bzw behindert. elterntiere, die bei jedem menschlichen laut freudig aus dem kasten stürmen (und solche gibts!) werden weniger erfolgreich nachziehen als weniger zahme vögel.

    außerdem möchte ich einen anderen punkt in die diskussion einwerfen: was ist mit den elterntieren denen regelmäßig der nachwuchs weggenommen wird? ich kenne (persönlich) papageien, denen über jahre jede brut nach 6 wochen weggenommen wurde (maximilianspapageien). nun hatte man mal die absicht den vögeln den nachwuchs zu lassen. was war das ergebnis? nach 6 wochen fütterten die eltern ihre jungen einfach nicht weiter. sie hatten möglicherweise vergessen, daß eine normale brut länger als 6 wochen läuft.

    ich denke, wir sind uns alle einig, daß papageien sensible und intelligente tiere sind, besonders die graupapageien, bei denen die kommerzielle handaufzucht ja besonders stark verbreitet ist. was mag in diesen elterntieren vorgehen, wenn ihre kleinen regelmäßig nach wenigen wochen einfach weg sind? daß diese tiere bei partnerverlust stark trauern wird wohl niemand hier in abrede stellen wollen. ob sie nicht auch trauern, wenn ihr nachwuchs weg ist? in ihren augen muß er ja tot sein.

    zum argument der wenigen zeit für das clickern:
    erstens, man bekommt nen vogel auch ohne clicker zahm, aber geduld ist immer oberstes gebot.
    wenn ich keine zeit habe, mich mit meinen vögeln zu beschäftigen, ist es ne frage, ob ich vögel halten sollte. oder auch, was ich von meinen vögeln erwarte: will ich zahme kuscheltiere oder will ich mich einfach daran erfreuen wie munter, verspielt, bunt, ... sie miteinander und ohne mich sind? betrachte ich mich mehr als beobachter der vögel ist auch gar nicht viel zeit erforderlich.

    ein tier, und da ist es eigentlich ziemlich egal welches, ist keine gelegentlich genutzter gebrauchsartikel wie z.b. der fernseher: mal läuft er im hintergrund mit und dann setzt man sich fest davor und guckt nen film. ein tier braucht regelmäßige beschäftigung und versorgung und nicht nur nach lust und laune des besitzers. das weiß man als tierkäufer vorher. bin ich dazu nicht in der lage oder nicht bereit, sollte ich lieber auf die tierhaltung verzichten.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 oliver s, 10. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2005
    oliver s

    oliver s Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    an der schönen Mosel
    ZIAT!!
    Man muss nur vorsichtig sein und darf den Vogel nicht zum Schmusetier machen *gähn*
    Ob es sich bei den besagten Vögeln um verschmuste Wohnzimmerfehlis gehandelt hat? Ich glaube kaum. Und dafür dafür züchtest Du Deine HZ's doch

    mit besten Grüssen

    ein Betonschädel

    (ehrlich Lotko, aus Deinem Mund ist das richtig putzig)
    ZITAT ENDE

    Also auch ich habe 1996 eine weibliche Gelbscheitelamazone von einem Züchter bekommen,die von Ei ab gross gezogen wurde,superzahm und "Kuschelig"
    Habe diese dann mit einem verhaltensgestörten Hahn (dringendes Abgabetier) 1999 verpaart.
    Vor 2 Jahren haben diese beide Handaufzuchten (mittlerweile nicht mehr handzahm,da grosse Voliere) die ersten Eier gelegt und gleich 2 Junge bis zur Selbstständigkeit aufgezogen.
    ....
    Übrigens sollte man auch etwas besser über Handaufzuchten nachdenken und nicht immer alles auf die Züchter schieben,die Verantwortlichen für diese gestörten Handaufzuchten sind die Halter und nicht die Züchter.Alle regen sich hier über Handaufzuchten auf,aber die meisten haben welche zu Hause sitzen?!
    Nochwas:
    Der Loropark hat in den letzten beiden Jahren 2 Spixaras mit der Hand aufgezogen war das auch Falsch,soll man diese Art nicht retten??
     
  22. laura

    laura Guest

    wenns keine hz mehr gäbe(ausse in notfällen)würde die auch niemand mehr daheim sitzen haben.schon mal darüber nachgedacht??
    natürlich ist in dem fall der anbieter,also züchter schuld,und niemand anderes!!aber bringt ja mehr geld!! :D
     
Thema: Endlich,wie schon lange vermutet...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Endlich,wie schon lange vermutet... - Ähnliche Themen

  1. Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit

    Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit: Hallo!!! Ich wünsche allen hier im Forum eine sehr schöne Vorweihnachtszeit. Nun geht es zum Endspurt. Der eine oder andere weiß bestimmt noch...
  2. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  3. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  4. Welcher schöne Vogel ist denn das

    Welcher schöne Vogel ist denn das: Hallo Gemeinde, ich wohne zwar im Meisenweg, aber dieser muss sich wohl in der Adresse geirrt haben. Danke für eine Hilfe
  5. Apfelhälften und Meisenknödel jetzt schon raus

    Apfelhälften und Meisenknödel jetzt schon raus: Man könnte meinen, bei dem herrlichen Wetter, das wir grad haben, fänden die Vögel draußen jede Menge Futter - aber dem ist nicht so. Viele Gärten...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.