Endlich!!!!

Diskutiere Endlich!!!! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Juhuhhh, nachdem ich nun Ewigkeiten nach einem Agazüchter gesucht habe, der nestjunge Vögel abzugeben hat, habe ich nun endlich einen gefunden....

  1. #1 Wellimaniac, 22. Februar 2005
    Wellimaniac

    Wellimaniac agaga

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Juhuhhh,

    nachdem ich nun Ewigkeiten nach einem Agazüchter gesucht habe, der nestjunge Vögel abzugeben hat, habe ich nun endlich einen gefunden. Am Samstag werden bei uns 2 Pfirisch- und zwei Schwarzköpfchen einziehen. *freu* :zustimm: Die Kleinen sind 8 Wochen alt. Ich bin schon sooooo gespannt und werde euch sicherlich mit Fotos bombardieren. ;) :D :D :D

    Nochmal vielen Dank für eure Tipps, was Züchter angeht. :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Guido

    Guido Guest

    Hi Meike
    Dann geht die Party richtig los. Natürlich freuen wir uns über Bilder. Hab viel Spass mit dem Quartett
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  4. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo meike,

    mit 8 Wochen sind die Agas noch zu jung um von den Eltern getrennt zu werden!

    Agaporniden verlassen das Nest erst im Alter von 6-8 Wochen und werden auserhalb des Nestes noch vom Hahn weitere 3 Wochen gefüttert.
    Deshalb rate ich, das die Agas mindestens 14 Wochen alt sein sollten, denn dann sind Sie 100%ig Futterfest.
     
  5. #4 Wellimaniac, 25. Februar 2005
    Wellimaniac

    Wellimaniac agaga

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Walter, habe nochmal beim Züchter nachgefragt, seine Jüngsten sind jetzt 8 Wochen, die die ich bekomme sind futterfest, ich hatte das nicht richtig verstanden..:-)) Aber danke nochmals für die Info, sowas finde ich sehr wichtig! :D

    Sagt mal, ich habe noch eine Frage, ich bin im Welliforum (nicht hier) ziemlich angegriffen worden, wie ich mir Agas ins Haus holen könnte, da alle Agabestände nach diversen Studien zu 90 % mit PBFD durchseucht wären und ich somit meine Wellis ja einer massiven Gefahr aussetzen würde...Was haltet ihr davon? :~
     
  6. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Meike,

    wenn der Züchter sagt das die Agas Futtefest sind, sind diese bestimmt 14 Wocghen alt!:)

    Da müßt ich nun sagen das alle Wellis mit PBFD durchseuchtt sind! 0l

    Diese diversen Studien sind mir nicht bekannt und bestimmt auch von diversen Leuten durchgeführt worden. Habe bisher noch nie keinem Gespräch unter Züchtern von dieser Studie gehört oder in Fachzeitschriften gelsen.

    Es stimmt das einige Agaporniden und andere Sittiche und Papageien an PBFD erkranken und erkrankt sind, aber bestimmt nich die ganzen Bestände.

    Das wäre so wie wenn ich sagen würde "nach diversen Studien sind 90 % der Menschen mit AIDS durchseucht", das ist genau so ein Quatsch.

    Also wenn es eine solche Studie geben sollte, dann möchte ich bitte so ein Exemplar zum lesen.
     
  7. Guido

    Guido Guest

    Hi Meike
    Bei ALLEN Krummschnäbeln können PBFD auftreten, egal ob Welli oder Aga. Vielleicht haben sie im Welliforum gemeint, dat Du Wellis und Agas nicht ZUSAMMEN halten sollst
    Liebe Grüsse
    Guido
     
  8. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo!
    Das stimmt schon, dass sehr viele Agas - erkannt oder unerkannt, erkrankt oder nicht daran erkrankt, das PBFD-Virus beherbergen.
    Das tun andere Sittiche und Papageien aber genau so, daher ist es nicht wirklich nötig, auf Agas zu verzichten (jetzt mal in Kürze geschrieben, ohne weiter ins Detail zu gehen).

    Wissenschaftliche Studien gibt es da von freilebenden Tieren in Afrika; ansonsten ist es halt die Erfahrung der Vogelpraxen, die zeigt, dass viele Papageien, wenn man sie denn mal auf PBFD testet, tatsächlich positiv sind.

    Anderes Thema:
    Wenn Du 8 Woche alte, futterfeste Jungtiere bekommen hast, dann sind die hoffentlich auch geschlechtsbestimmt oder hat der Züchter mal einfach so ins Blaue hineingegriffen?

    Also das wäre eine Frage, die mich mal sehr viel mehr beschäftigen würde als PBFD...
     
  9. #8 DieJasminII, 28. Februar 2005
    DieJasminII

    DieJasminII Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Hallöchen zusammen,

    ich bin aus dem anderen Welliforum ;) ...und ich glaube nicht, dass
    du angegriffen worden bist sondern, dass über das Thema diskutiert
    worden ist. Wie in jeden realen Gespräch auch, arten manche Ge-
    spräche numal in eine völlig andere Richtung ;)

    Letztendlich habe ich mich in diese Diskussion eingemischt, weil du
    halt eine kleine Hobbyzucht betreibst und ich der Meinung bin, dass
    dann die 30 Euro für ein Test nicht zuviel sind, um die Gesundheit
    der zukünftigen Welli-Küken zu garantieren. So hat halt jeder seine
    eigene Meinung zu diesem Thema, gell? Möchte uns halt nicht als
    Buhmänner oder Buhfrauen sehen, weil manche eine andere
    Meinung vertreten als du.

    Für die einen ist der Himmel blau und für andere türkis!

    Also bitte nicht krum nehmen.

    Liebe Grüße,
    Jasmin
     
  10. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo Jasmin!

    Um noch mal darauf zurück zu kommen - um die Gesundheit zu garantieren müsste man auch jeden Wellen- und anderen Sittich testen, denn auch dort kommen PBFD sowie Polyoma vor.

    PBFD ist kein Aga-spezifisches-Problem.
     
  11. #10 Wellimaniac, 28. Februar 2005
    Wellimaniac

    Wellimaniac agaga

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    @Jasmin
    Dies hier habe ich am Anfang dieser Diskussion geschrieben, für mich ist das Thema durch. :D

    @Alexandra
    Ich habe doch schon weiter oben geschrieben, dass die Kükis doch etwas älter sind (nicht 8 Wochen, ich hatte das anfangs falsch verstanden, die Jüngsten, die der Züchter noch hat sind 8 Wochen alt, nicht meine) und definitiv futterfest. :)
    Der Züchter hat mir 2 Paare gegeben, von denen er sich ziemlich sicher beim Geschlecht war, er hat mich auch die Abstände der Beckenknochen tasten lassen, wobei ich weiß, dass es da keine definitive Sicherheit gibt. Die Pärchen verstehen sich bestens. Umtauschen würde ich sie eh nicht mehr, auch wenn das Geschlecht nicht richtig war - höchstens noch mehr Agas dazunehmen... :D :D :D :zustimm:
     
  12. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hi!

    Ich werde es nie verstehen.

    Wenn Du weißt, dass der Beckentwest - vor allem bei Jungtieren - Schwachsinn ist, wieso lässt Du Dich daran darauf ein?

    Es ist ja schön, dass Du ggf. Tiere dazunehmen willst, aber warum soll man in Kauf nehmen, irgendwann einen Kuddelmuddel an Tieren zu haben, den man müham sortieren muss, wenn auch von vorneherein ältere, geschlechtsreife Tiere haben kann, die lange und fest und sicher zusammen sind. Ohne Raterei und ohne "ich nehm dann noch mal dazu".

    Ich gäb was dafür, wenn ich nicht dauern neu sortieren müsste, was irgendwer mal falsch zusammengefügt hat.

    Nichts gegen Dich - aber wie ich sagte - ich verstehs nicht.

    @all: keine Sorge, ich sortiere so lange weiter, wie es muss ;)
     
  13. #12 Wellimaniac, 28. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2005
    Wellimaniac

    Wellimaniac agaga

    Dabei seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Alexandra, dass der Beckentest Schwachsinn ist wußte ich persönlich leider nicht, sorry. Ich weiß nur, dass er nur bedingt aussagekräftig ist. Welche Wahl habe ich denn bei Jungtieren? Nur den DNA-Test.
    Und selbst dann habe ich keine Garantie, dass sich die Vögel verstehen werden. Deswegen verstehe ich deinen Unmut jetzt nicht so ganz. :~
    Ich wollte bewußt Jungtiere und keine Altvögel, da ich bei meinen Wellis schon reichlich ältere Abgabetiere aus 2. Hand aufgenommen habe.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. helwig

    helwig Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hi Wellimaniac,
    ich muß Alexandra Recht geben. Habe zwar noch nicht so viel Ahnung, weiß aber wenn sich Deine Geier jetzt auch super verstehen, kann sich das wenn sie Geschlechtsreif werden schnell ändern. Dann heißt es aber schnell zur Verpaarung mit Ihnen............

    :0- Inge
     
  16. #14 Alexandra, 1. März 2005
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Morgen!

    "Ich wollte bewußt Jungtiere und keine Altvögel, da ich bei meinen Wellis schon reichlich ältere Abgabetiere aus 2. Hand aufgenommen habe."

    Und genau da liegt mein Unmut.

    Warum willst Du (bzw. will fast niemand) keine Tiere, die vielleicht ein bis maximal 2 Jahre alt sind und ein sicheres, echtes Pärchen? Doch, dann hast Du schon die Garantie, dass dieser Zustand auch so bleibt und sich die Vögel verstehen. In unseren Pärchen-Volieren sind die Paare ewig zusammen und da tut sich gar nix mehr.

    Ich rede nicht zwingend davon, dass jeder, ob er will oder nicht, sich ältere Tiere aus dem Tierschutz aus wer-weiß-wievielter-Hand zulegen soll.
    Ich rede davon, dass man beim Gang zum Züchter zumindest darauf achten sollte, dass die Vögel bei der Abgabe geschlechtsreif sind und feste verpaart sind.

    Jungtiere haben übrigens null Garantie auf längere Gesundheit als ein Pärchen, welches ein bis drei Jahre altist. Du kannst morgen aufstehen und vor einem Haufen Federn und einem kahl gerupften Brathähnchen stehen ohne dass sich das einen Tag vorher auch nur angekündigt hätte.

    Noch was zum Becktest: bei nicht gechlechtsreifen Jungtieren halte ich ihn für echten Schwachsinn. Bei geschlechtsreifen erwachsenen Tieren kann er Hinweise auf das Geschlecht geben, muss aber nicht. Selbst, wenn die Aussagekraft bei erwachsenen Tieren bei 80 % läge - mir ist das zu wenig.
    Agaporniden in Not ist eigentlich dazu da gewesen, Tiere aufzunehmen und zu vermitteln. Mehr und mehr arbeite ich aber daran, Tiere, die sich nicht oder nichtmehr verstehen umzuverpaaren. ich mache das auch gerne, aber es ist einfach viel schwieriger und langwieriger umzuverpaaren als z. B. neuzuverpaaren.

    Hier kommen Paare an, die nachweislich aus 2 Hennen bestehen und die die Besitzen nicht einmalmehr in einem Käfighalten können. In meiner Single-Voliere macht es dann schwups und die Beider sitzen fröhlich zusammen. Das ist, weil der Grupopendruck da ist, der Zuhause als einiges Pärchen fehlte.
    Diesen Gruppenzustand kann ich aber bei den Besitzern meist nicht herstellen. Und dann stehe ich dann da. Ich kann so ein Pärchen nicht eifach wieder so zurückgeben (der Streit würde früher oder später wieder anfangen), ich habe es aber eigentlich auch nicht zur Aufgabe, so ein Pärchen künstlich zu trennen.

    Wenn sich jemand im Zoohandel ein Pärchen Agas erwirbt, okay, dann hat er keinen Einfluss darauf, was das für 2 Tiere sind, die man da als Paar abgibt.
    Aber wenn jemand zum Züchter geht, dann sollte es ja doch die Aufgabe des Züchters sein, dafür zu sorgen, dass man hinterher keinen Trouble in der Vogel-Beziehungskiste hat.

    Fürt alle die mit gleichgeschlechtlichen Paaren, die harmonisch zusammen leben: ja, die gibt es, wenngleich sie sich bei und eigentlich nie freiwillig so zusammentun. Aber das weiß man leider immer erst hinterher, ob so eine Liebe ein Leben lang hält.
     
Thema:

Endlich!!!!