Entenhaltung-wegfliegen???

Diskutiere Entenhaltung-wegfliegen??? im Wasserziergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Abend alle zusammen, Ich habe schon länger vor, mit ein Paar Enten für meinen Garten anzuschaffen. Teich (15.000 l ) ist schon vorhanden. Am...

  1. Pfaui

    Pfaui Guest

    Abend alle zusammen,

    Ich habe schon länger vor, mit ein Paar Enten für meinen Garten anzuschaffen.
    Teich (15.000 l ) ist schon vorhanden.
    Am besten würden mir Mandarinenten gefallen und ein Bekannter würde mir auch welche abgeben, wenn da nicht das Problem mit dem Wegfliegen bestünde...
    Ich habe auch schon an "normale" Stockenten, als Hausenten gezüchtet, gedacht, da diese nicht sehr gut fliegen können.

    Mit der Haltung gibt es keine Probleme, da Ich schon Erfahrungen mit anderem Geflüge habe, unter anderem mit Hühnern, Gänsen, Enten, Pfauen, ..

    Ich bin nicht unbedingt ein Anhänger des Flügelstutzens und man sagt ja, dass die Tiere sofort nach dem Nachwachsen der Federn wieder davonfliegen.

    Und mit Flügel brechen:-((, Sehnen kürzen:-(( will ich beim besten Willen nichts zu tun haben.

    Ich hoffe auf eure Antworten...

    Benedikt
     
  2. #2 Yellow Warbler, 24.05.2006
    Yellow Warbler

    Yellow Warbler Banned

    Dabei seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Dann wird dir nichts anderes übrig bleiben als das ganze Gelände mit einem Netz einzudecken.
    Kupier die Enten auf einem Flügel und gut ist´s.

    VG, Yellow Warbler
     
  3. Pfaui

    Pfaui Guest

    Kupieren

    Glaubst du, es wäre sehr schlimm für die Vögel???

    Und was ist mit Hausenten.

    Vielen, vielen Dank für die schnellen Antworten.
     
  4. whizex

    whizex Zierentenhalter

    Dabei seit:
    13.04.2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/Vorarlberg/momentan öfter Wien
    Ich bin nicht der Meinung, dass kupieren schlimm für die Enten ist.

    Wenn man meine Zierenten so beobachtet, sind sie sogut wie nie in ihrem Tun beeinträchtigt.

    Voraussetzung ist dabei natürlich das richtige und somit weitgehend schmerzlose kupieren als Küken.
    Das "hält" dann auch ein ganzes Entenleben lang. :zwinker:
     
  5. #5 Kanadagans, 24.05.2006
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Davon abgesehen, das Kupieren außer in medizinisch notwendigen Fällen verboten ist, denke ich, daß Yellow Warbler meint, die Enten auf einem Flügel in den Schwungfedern zu beschneiden...
    Das muß man nur einmal im Jahr machen, sollte man auch nur auf einer Seite tun... Macht man es auf beiden, ist das Gleichgewicht wieder hergestellt, und die Ente kann unter Umständen halt doch noch fliegen...

    Die Mandarinenten einfach so frei am Teich zu halten, ist ohnehin etwas ungünstig, denn wenn die nicht flugfähig sind, freut sich unter Umständen der Habicht! Auch sind Mandarinenten natürlicherweise Bewohner von Auenwäldern, oder kleinen Waldflüssen, also stark bewachsenen Gewässern, so daß eine entsprechend gestaltete Voliere schon sein sollte!

    Grüße, Andreas
     
  6. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30.10.2005
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    @Benedikt:

    :? ...weitgehend...:traurig:

    :traurig: ...ist es das alles wert?


    Wie (unter welchen Bedingungen) hält denn dein Bekannter seine Mandarinenten?


    Wie sieht es mit Alternativ-(Wasser-)Vögeln aus, an denen man nicht rumschnibbeln muß?

    LG,
    Liesl
     
  7. Pfaui

    Pfaui Guest

    Alternativen..

    Ja, ich habe auch an Alternativen, z. B. Hausenten gedacht...
    Was sagt ihr dazu???
    Bei meinem Freund sind die noch nie weggeflogen und der hat sie auch erst bekommen als sie schon ausgewachsen waren...
     
  8. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30.10.2005
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    Mandarinenten sind seeeeeeehr hübsch,...
    aber ich persönlich mag die Hausenten auch!:freude:

    LG,
    Liesl
     
  9. #9 Taubentaler, 25.05.2006
    Taubentaler

    Taubentaler Guest

    Du kannst Dir auch ein Pärchen Rotschulterenten holen, welche flugfähig sind.
    Diesen schneidest Du dann für ein Jahr die Schwungfedern auf einer Seite ab.
    Wenn die Tiere dann in die nächste Mauser kommen, dann sind sie zwar flugfähig aber sie kommen immer wieder zum "Heimatsteich" zurück.
    Das klappt bei den Rotschulterenten eigentlich sehr gut.
    Aber wenn Du flugunfähige Enten haben willst, dann kaufe Dir sowas wie Mastenten.
    Denn mir ist keine Zierente oder -gans bekannt, die nicht fliegen kann.
    Die Tiere, die bei den Züchtern in Gehegen sind, sind meistens kupiert oder gestutzt.
     
  10. whizex

    whizex Zierentenhalter

    Dabei seit:
    13.04.2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/Vorarlberg/momentan öfter Wien
    Meiner Meinung nach ist kupieren oft die bessere Variante als in Volieren flugfähig zu halten.
    Diese Voliere sind in den meisten Fällen zu klein, und die Zierenten fühlen sich erst recht eingesperrt.

    Wenn flugfähig, dann ohne Voliere frei fliegen lassen!

    Und das kupieren ist für die Küken schmerzlos, sonst wäre ich auch strikt dagegen. Ich könnte meinen Tieren nie etwas antun!
     
  11. #11 klenerbauer, 25.05.2006
    klenerbauer

    klenerbauer Guest

    Hallo,
    also meine älteste Stockente kann nicht mehr fliegen, hat einen kleinen flügelbruch. Die anderen STockenten habe ich immer 2 mal jährlich gestutzt, nur wenn wildenten kommen und die öfters bleiben usw, dann wollen die manchmal auch fliegen und mit. damals sind mir mal ein ganzer schwung jungenten weggeflogen ca. 8 stk aber alle wiedergekommen und dann wurden sie gleich eingesperrt, was natürlich schwierig war und getsutzt wieder rausgelassen. Dann hab ich noch Streicherenten, sehen schön aus, sind groß und laufen auch viel. Den Erpel habe ich mal bis zum Teich fliegen sehen ca. 10m aber wegfliegen wollen die auch nicht.Also nicht gestutzt. Meine Zierenten sind nur kupiert gekauft.
     
  12. #12 anser fabalis, 25.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2006
    anser fabalis

    anser fabalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark (Österreich)
    Ich würde dir auch zu Rotschulter raten- denen stutzt du die ersten 1-2 Jahre die Flügel und gibst ihnen eine angemessene Brutmöglichkeit. Ich bin mir sicher du hättest viel Freude mit den Tieren- und flugfähige Enten bzw. Gänse sind eine der schönsten Dinge in der Geflügelhaltung.

    Naja, auf jeden Fall wünsch ich dir viel Glück mit deinen Tieren...........mfg anser fabalis
     
  13. #13 anser fabalis, 25.05.2006
    anser fabalis

    anser fabalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark (Österreich)
    Kupieren- muss das wirklich sein???!!!!!

    Kupieren:

    ICh persönlich finde, man muss unterscheiden von welchen Wasserziergeflügel man spricht

    Generell bin ich gegen das Kupieren weil es erstens eine Verkrüppelung der Tiere ist und zweitens sehr hässlich aussieht! Ich sehe das bei meinen Tieren: welche flugfähig sind, sind viel schöner kräftiger vitaler selbstbewusster balzen-stärker befruchten besser verteidigen das Nest besser+ und haben eine viel geringere Fluchtdistanz

    Nur leider ists bei einigen Tieren in der professionellen Zucht nicht zu verhindern

    Schwänen, Meeres u. Tauchenten wird das Kupieren weniger einschränken wie z.B. Tiere die von Natur aus viel fliegen wie zB die nordischen Gänse und Enten oder auch die zum Teil sehr hektischen Mandarinenten- nur leider gibt es nicht viele Alternativen!

    WIe schon gesagt wurde würden Volieren in einer angemessenen Größe viel zu kostenintensiv sein!


    ICh habe vor Jahren einen Blässganter bei einen italienischen Züchter welcher Tierarzt ist, gesehen und dachte mir er sei flugfähig

    Dem war aber nicht so, sondern der Tierarzt hat vorn am Flügelbug einfach eine Sehne durchtrennt und das wars- sowas wär echt super das Tier war superschön, sah flugfähig aus- war es aber nicht!

    Leider habe ich weder die Adresse noch die Telefonnummer von diesem Züchter- aber das wär echt genial!!!!

    Was haltet ihr davon?

    mfg anser fabalis
     
  14. #14 Kentara, 25.05.2006
    Kentara

    Kentara Guest

    unsere Braut und Mandarinenten wurden alle vom Züchter her schon gestutzt, d.h. Schwungfedern gekürzt. Sie leben in einer großen Voliere und haben einen riesigen Baum für sich alleine. Auch mit den gestutzten Flügeln schaffen sie es bis auf drei Meter in den Baum zu klettern....hab' gedacht ich seh nicht richtig! Wir haben dann Brutkisten in fast zwei Metern Höhe angebracht, weil sie in den Brutkisten am Boden nicht brüten wollten. Und siehe da, sofort wurden diese angenommen. Was mich auch verwundert hat war das sie auch aus diesen Höhen einfach runterspringen, ganz aufgeregt unten angekommen mit ausgebreiteten Flügeln schlagen und sich schnatternd ins Wasser begeben. Ist schon ein Spaß! Deswegen kann ich nur mit absolut ruhigem Gewissen schreiben, das Flügel stutzen mit Sicherheit nichts von der Lebensqualität fortnimmt! Und, Zierenten sind für mich, für meine Augen, vom Verhalten her schon wesentlich interessanter anzuschauen und zu beobachten als Hausenten. Meine Hausenten könnten nicht mal fliegen auch wenn sie es versuchen würden.....eigentlich watscheln sie nur den ganzen Tag durchs Gelände und hauen sich die Wampe voll. Die Zierenten sind da schon anders.
    lg
    kentara
     
  15. U.We.

    U.We. Stammmitglied

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kentara,

    einen früheren Betrag von Dir habe ich entnommen, das die im vorigen Betrag beschriebenen Mandarinenten aus meiner Haltung stammen. Somit kann ich ihre "flugfähigkeit" einschätzen und würde Dir davon abraten denn Enten zuermöglichen die genannten Höhen zuerklettern. Hier sind Knochenbrüche vorprogrammiert, welche auch den Verlust des Tieres nach sich ziehen können.
    Ein Nistkasten in bis zu einen 1 Meter Höhe angebracht wird auch von den Enten angenommen und ist dann auch ungefährlich.
     
  16. Pfaui

    Pfaui Guest

    Sehnen durchtrennen...

    Hi anser fabalis,

    Ich bin aus Südtirol (ITALIEN) und kenne diese Durschtrennung der Sehnen sehr gut. Bei uns gibt es einen älteren Mann, der das schon fast gewerbemäßig macht. Und zwar bei Papageien.... :-((

    Ich bin gegen diese Methode, da ich weiß dass ein nicht gut verheilten Sehnenriss(-schnitt) sehr lange Schmerzen bereitet.

    Ich bin allerdings der Meinung, dass das Flügelstutzen nichts schlimmes für die Tiere mit sich führt. Ich selbst habe das bei Pfauen, Tauben und ausgesprochen flugfähigen Haushühnern vorgenomme. Natürlich nur zur Eingewöhnung!!!

    Bei Mandarinenten, könnte ich allerdings nie im Leben stutzen, da sie einfach ZU schöne Federn haben.

    Ich habe aber gehört, wenn man diese Enten als Kücken in Hauseigenen Garten aufzieht, dann bleiben sie an diesem Teich, wenn man sie füttert und ihnen einen Brutplatz zur Verfügung stellt.

    Ist da was dran?

    mfg Benedikt
     
  17. #17 Yellow Warbler, 26.05.2006
    Yellow Warbler

    Yellow Warbler Banned

    Dabei seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Danke Andreas,:zustimm:
    Natürlich habe ich gemeint die Federn zu beschneiden und nicht einen Teil des Flügels zu amputieren.
    VG, Yellow Warbler
     
  18. #18 Yellow Warbler, 26.05.2006
    Yellow Warbler

    Yellow Warbler Banned

    Dabei seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Deine Beobachtungen sind eigentlich nicht verwunderlich. Beide Arten gehören zu den Baumenten welche in freier Natur auch in Baumhöhlen brüten. Und auch dort wird es den Kücken nicht erspart bleiben runterzuspringen wenn sie die Bruthöhle verlassen. Sie kommen damit gut zurecht. Mutter Natur hat dafür gesorgt. :zwinker:
    VG, YW
     
  19. #19 Kentara, 26.05.2006
    Kentara

    Kentara Guest

    MALLORCA GRÜßT DEUTSCHLAND,
    ist ja irgendwie schon toll, wie man sich wiedertrifft. Die Enten haben die Fahrt im LKW gut überstanden und sind topfit! Danke nochmal. Nun, da wir beim Thema sind kann ich ja einfach mal fragen ob denn die Meute gestutzt oder kupiert ist??? Dann nochmal eine Erklärung zu BAUM....Mit Baum meine ich den hier:
    Den Anhang baum1.jpg betrachten
    Den Anhang baum2.jpg betrachten
    ist eher ein waagerechter Baum. Die Höhe des Bruthauses hatte ich auch überschätzt, ist nur ein Meter! Die Enten klettern von dem Haus weiter auf den nächsten auch waagerechten Ast. Von dort klettern sie manchmal auch wieder runter, doch manchmal hüpfen sie auch.
    Ist das okay??? Möchte nicht das was passiert.
    liebe Grüße
    Kentara, alias Anita:dance:
     
  20. #20 Yellow Warbler, 26.05.2006
    Yellow Warbler

    Yellow Warbler Banned

    Dabei seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Bin zwar aus Österreich aber danke für die Grüße.
    Ist mein Beitrag so schwer zu verstehen?
    Hier noch ein Link:
    http://www.hww.ca/hww2.asp?cid=7&id=80
    Zitat: Nests are situated from 1 to 15 m above ground, in trees more than 40 cm in diameter.Zitatende
    VG, YW
     
Thema: Entenhaltung-wegfliegen???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. enten kupieren

    ,
  2. enten flügel stutzen

    ,
  3. flügel stutzen bei enten

    ,
  4. pommernente fliegen,
  5. können hausenten fliegen,
  6. enten flugunfähig machen,
  7. fliegen enten weg,
  8. flügel kupieren,
  9. hausente fliegen,
  10. entenhaltung enten fliegen,
  11. laufenten flügel stutzen,
  12. pommernente flug,
  13. können mandarinenten fliegen,
  14. enten halten ohne wegfliegen,
  15. ab wann fliegen enten,
  16. zierenten kupieren,
  17. mandarinente flügel stutzen,
  18. ente teich halten,
  19. entenhaltung im garten,
  20. enten sind weggeflogen,
  21. entenhaltung gesetz flügel stutzen,
  22. ab wann können enten fliegen,
  23. Wann können entenküken fliegen,
  24. enten instinktiv fliegen,
  25. ab welchem alter können Mandarinenten fliegen
Die Seite wird geladen...

Entenhaltung-wegfliegen??? - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Entenhaltung

    Fragen zur Entenhaltung: Hallo :) Ich habe heute einige Fragen zur Entenhaltung... vielleicht könnt ihr mir ja helfen? So richtig zufriedenstellende Antworten habe ich im...
  2. Wegfliegen ohne Geschüh?

    Wegfliegen ohne Geschüh?: Hallo, ich habe mal gelesen (in einem Roman) "ohne Geschüh könnte [der Falke] wegfliegen, wenn er wollte". Ist das nicht eigentlich falsch?...
  3. Entenhaltung ?????

    Entenhaltung ?????: Hallo! Wir haben einen großen Teich in dem ich gerne Enten einsetzen würde, ich habe aber weder eine Voliere noch einen Zaun, welche Enten kann...
  4. Gewöhnen an Freiheit ohne wegfliegen

    Gewöhnen an Freiheit ohne wegfliegen: Hallo, Kakadufreunde. Was mich seit einiger Zeit beschäftig ist die Frage wie kann ich meinen gefiederten Freund Paco mehr Freiraum schenken?...
  5. Nonnengänse--würden sie wegfliegen?

    Nonnengänse--würden sie wegfliegen?: So, nun sind sie seit gestern unterwegs, die Eltern mit den 6 Jungen! Das erste ist schon 3 Tage vorher ausgeschlüpft und dannach die anderen. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden