Entscheidungshilfe

Diskutiere Entscheidungshilfe im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; ja, ich hab auch handaufzuchten ( im geschwisterverband aufgezogen). mich würde mal interressieren , was du so für erfahrungen mit deienr hast....

  1. #21 carola bettinge, 12. August 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    ja, ich hab auch handaufzuchten ( im geschwisterverband aufgezogen).
    mich würde mal interressieren , was du so für erfahrungen mit deienr hast.

    bin im bezug auf handaufzuchten bin ich noch sehr gespalten. als ich meine gekriegt habe, war ich sehr unbedarft (wenn nicht gerade naiv). hab mich auf die aussagen von drei züchtern gestützt.

    mit meinen läuft es ( zumindestens im moment) ausgezeichnet ( also, ich denke nicht, dass sie fehlgeprägt sind. aber hier im forum hört man wirklich die krassesten dinge.

    ich weiß nicht , ob ich mir nochmals handaufzuchten zulegen würde. wirklich, ich weiß es nicht.

    mitunter bin ich auch deshalb, schon sehr auf die "Verkupplung" von kiki gespannt. ich hoffe, dass sie sich ganz doll lieben werden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Nun, das sind Einzeller, die insbesondere bei Außenvolieren-Haltung nicht selten auftreten. Hier erfährst Du mehr.


    Zu Recht, denn bei HZ treten nicht selten Verhaltensstörungen auf. Werden die Pieper allerdings im Geschwisterverbund aufgezogen und auch niemals allein gehalten, gibt's auch meist keine Probleme. Dennoch ist die Naturbrut vorzuziehen, denn selbst wenn es gelingt, daß der Nachwuchs hinreichend sozialisiert wird, ist es für die Eltern sicher eine schmerzliche Erfahrung, wenn ihnen die Küken weggenommen werden.
    Es entwickeln sich da allmählich aber auch alternative Methoden, wo bei einer Naturbrut die Küken täglich für kurze Zeit gestreichelt werden und die Aufzucht ansonsten den Eltern überlassen wird. Ich halte dies für eine gute Verquickung beider Aufzuchtmethoden, die die Vorteile beider Aufzucht-Methoden kombiniert, ohne die jeweiligen Nachteile in Kauf nehmen zu müssen.

    Zu diesem Thema ist gerade eine eigene Info-Homepage der Vogelforen in Planung, ähnlich wie beim Thema Einzelhaltung: www.paarhaltung.info
     
  4. #23 carola bettinge, 12. August 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    ja, klar ,stimmt schon, man sollte nicht nur die handaufgezogenen vögel an sich sehen sondern auch die eltern.

    @christian: die methode die du beschrieben hast, von der habe ich auch schon gehört. gefällt mir auch sehr gut. weshalb ich eine handaufzucht nicth ablehne, ist eben, dass ich glaube , dass vögeln schon sehr viel stress abgenommen wird, wenn sie in der anfangszeit eben nicht dauernd angst vor dem menschen haben müssen. die gewöhnung an den menschen findet bei dieser methode eben auch schon sehr früh statt.

    allerdings habe ich noch von keinem züchter gehört , der diese methode praktiziert. warum? bringt das zu wenig kohle?

    aber ich habe auch das gefühl, dass züchter es wirklihc nicht besser wissen. als ich mich damals erkundigt habe, habe ich extra mit einem züchter geredet, der keine handaufzuchten macht. er riet mir für wohnungsvögel ausschliesslich zu einer handaufzucht.
    dass es auch zur genüge gezhmte naturbruten gibt, habe ich erst hier erfahren.

    for so long, carola
     
  5. Jinx

    Jinx Guest

    Hi Carola,

    Gehe auch immer etwas zwiespalten an wenn es sich um Handaufzuchten handelt. Auch wenn Kiki eine ist und ihr Zukünftiger auch eine. Aber ich bin wie Christian der Meinung, wenn die Tiere im Geschwisterverband großgezogen werden und die Tiere nicht auf dauer einzelnd gehalten werden, kann es gut gehen und sie sind völlig normale Vögel. Aber die beste möglichkeit ist halt wenn die Eltern ihre Kleinen selbst aufziehen dürfen und wenn die jeweiligen Züchter sich auch immer etwas mit den Kleinen beschäftigen hat man hinterher auch zutrauliche bis handzahme Tiere, die aber keine Verhaltensauffälligkeiten an den Tag legen, vorrausgesetzt sie kommen in Artegerechte Haltung. Ich persönlich würde mir nie eine Handaufzucht zulegen, die als einzelnes großgezogen wird. Bei Kiki weiß ich nicht wie sie großgeworden ist. Aber für mich verhält sie sich wie ein normaler Vogel der zahm ist. Sie ist nicht aufdringlich anhänglich, schreit nicht wenn sie mal alleine ist und sie beschäftig sich auch gut selbst, was nicht heißen soll das sie keinen Partner braucht. Kikis Partner ist im Geschwisterverband großgeworden und ist auch im Moment nicht alleine.
    Bin aber auch gespannt wies laufen wird.

    Chistian Dir Danke für den Hinweis wo ich was zu den Trichomonaden finde. Werde ich mir nachher mal durchlesen.

    Liebe Grüße
    Jenny
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Gute Frage ... konnten mir selbst Züchter nicht beantworten. Fact ist aber, daß wir hier im Forum eine Katharina-Züchterin haben, die diese neue Methode erfolgreich anwendet und auch propagiert.
    Was andere Züchter angeht, habe ich den Eindruck, daß diese neue Methode noch recht unbekannt ist und daher noch recht selten Anwendung findet.

    Mit dem Geld kann das aber durchaus zu tun haben, denn die zahmen Vögel ließen sich zwar als HZ verkaufen, aber streng genommen sind es ja keine HZ ... somit könnte es unter den Züchtern Querelen geben, wenn jemand diese Methode anwendet und die Vögel als HZ verkauft. Die neue Methode macht auf jeden Fall weniger Arbeit, da man die Küken ja nur kurz streicheln muß, statt sie aufwendig von Hand zu füttern. Und der Züchter kann die Pieper ja statt als HZ einfach als "superzahm" anbieten und schon kann ihm niemand Betrug vorwerfen.

    Ich hoffe, daß diese neue Methode bald bekannter wird und mehr Freunde findet, denn solange mit HZ mehr Geld zu verdienen ist als mit Naturbruten, werden die meisten Züchter weiterhin auf HZ setzen, was ich nicht gut finde!

    Und mal ehrlich ... ich bin zwar ein Freund der Naturbrut, aber ein zahmer Vogel hat schon erheblich Vorteile, besonders wenn die Pieper mal krank werden und man ihnen Medikamente geben muß. Somit scheint mir besagte Methode nahezu ideal zu sein.
     
Thema:

Entscheidungshilfe

Die Seite wird geladen...

Entscheidungshilfe - Ähnliche Themen

  1. Grüner Kongo, Neuguinea Edelpapagei oder Mohrenkopf - Entscheidungshilfe

    Grüner Kongo, Neuguinea Edelpapagei oder Mohrenkopf - Entscheidungshilfe: Schönen Guten Abend Vogelfreunde! Nach langem recherchieren habe ich meine Auswahl getroffen. Es soll ein Paar der 3 genannten Arten sein....
  2. Nymphies oder doch eher Agaporniden?? brauche ne Entscheidungshilfe!

    Nymphies oder doch eher Agaporniden?? brauche ne Entscheidungshilfe!: hey leute. ich bin noch ganz neu hier. Hab mich extra hier angemeldet um mich mal zu erkundigen :) Möchte mir zwei Nymphies oder zwei...
  3. Entscheidungshilfe Nymphensittich oder Ziegensittich?

    Entscheidungshilfe Nymphensittich oder Ziegensittich?: Hallo zusammen. :0- Ich bin neu hier und hoffe dass ich hier mit meinen Fragen das Richtige Unterforum gewählt habe. Ich würde mir gerne zwei...
  4. Entscheidungshilfe gesucht !!!

    Entscheidungshilfe gesucht !!!: Hi ihr Experten da draußen ;) Ich bin neu hier und brauche dringend eure Hilfe. Im Sommer haben meine Freundin und ich uns in ein Pärchen...
  5. Entscheidungshilfe/ Anfänger/ Graue anschaffen

    Entscheidungshilfe/ Anfänger/ Graue anschaffen: Hallo alle zusammen! Ich besuche dieses Forum seit längerem und erfreue mich an den interessanten Fragen und oft kompetenten Tipps. Ich hatte...