Entspannung ist angsagt

Diskutiere Entspannung ist angsagt im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Inzwischen scheint sich bei dem Dreigestirn die Lage zu entspannen.Daß Ringo den Pepe jagt, gibt es nur noch ganz selten mal.Meistens geht es...

  1. #1 huenchen, 2. Juli 2001
    huenchen

    huenchen Guest

    Inzwischen scheint sich bei dem Dreigestirn die Lage zu entspannen.Daß Ringo den Pepe jagt, gibt es nur noch ganz selten mal.Meistens geht es recht friedlich zu. Ringo und Lutino
    ( haben jetzt entschieden , daß es eine SIE ist und sie Debbie genannt), kraulen sich zwar sehr viel und tüddeln herum, aber Pepe scheint recht froh zu sein, auch mal seine Ruhe vor Ringo zu haben. Der kann nämlich , glaub ich, ganz schön anstrengend werden, wenn er gut drauf ist, und das ist er meistens.....ab und zu wird aber auch Pepe mal kurz geknutscht :D
    Nichtsdestotrotz wollen wir aber auf jeden Fall noch nen Vierten, haben aber noch keine Züchteranlaufstelle hier in der Nähe gefunden.Das wird noch.Nur im Moment ist es wohl nicht so dringlich, alle drei wirken relativ zufrieden.
    Allerdings scheint Debbie etwas dämlich zu sein : bisher hat sie es noch nicht geschafft, die Ausgangsluke zu finden- auch wenn die anderen beiden schon draußen sind, schafft sie es einfach nicht hinterher. Und auf der Stange zu sitzen , ist ihr auch zu langweilig.Am liebsten hängt oder turnt sie herum.
    Eine Sache besorgt uns aber : sie japst.Und zwar wann immer man mit ihr spricht oder was am Käfig hantiert - sprich wenn man unmittelbar in der Nähe ist. Manchmal macht sie das aber auch, wenn niemand in der Nähe ist, einfach so.Kann das ne Macke sein? Oder hat sie Atemprobleme?Oder Herzkasper, von wegen Sauerstoffversorgung?Schnupfen hat sie jedenfalls nicht, kein Niesen, kein Schleim. Kann es auch ein Zeichen dafür sein, daß sie früher nicht gut behandelt wurde und einfach Angst vor Menschen hat?
    Insgesamt habe ich aber nicht den Eindruck, daß es ihr irgendwie schlecht geht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ruth

    Ruth Guest

    Hi Steffi,
    schön, dass Du wieder etwas Ruhe mit Deinen Kleinen hast...
    Ich hab auch einen Vogel, der lange einfach nicht zur Käfigtür rausfand (er wohnte in einer Riesenvoliere und hatte das vorher nie nötig). Aber mit der Zeit lernte er es, wohl aber eher zufällig als bewusst :D und jetzt klappt das als wäre nie etwas gewesen.

    Das wegen dem Japsen kann ich Dir auch nicht sagen. Was meinst Du eigentlich genau mit "Japsen", etwas wie Schluckauf oder eher nach Luft schnappen?
    Vielleicht kannst Du es etwas genauer beschreiben?

    Also, bis bald

    Liebe Grüsse
    Ruth
     
  4. Rosine

    Rosine Guest

    die Sache mit dem Japsen

    Hallo Steffie!

    Generell würde ich erst mal vor allzu großer Angst um Debbies Gesundheit absehen. Es spricht einiges dafür, daß sie sich schrecklich aufregt, wenn Du in ihre Nähe kommst. Ich hab eine Henne, bei der ich das immer beobachte, wenn sie Autofahren muß. Allerdings macht die das auch nur dann.

    Einen "Herzkasper" würdet Ihr eigentlich zuerst feststellen, wenn sie draußen ist und fliegt, also ihr Herz beansprucht. Falls die Wohnung bei diesen Temperaturen allerdings recht warm ist, dann muß man bei solchen Beobachtungen auch Abstriche machen. Denn dann passiert das auch schon mal wegen der Temperaturen, wenn welli viel in Bewegung ist und nicht genug bekommen kann :).

    Ist sie denn sonst sehr kurzatmig, oder war sie noch gar nicht so viel aus dem Käfig draußen, daß Du das beurteilen kannst?

    Am besten beschreibst Du das noch mal näher, oder, wenn Du lieber auf Nummer sicher gehen willst, schnappst Du sie Dir und fährst kurzum zum TA. Dann kannst Du sicher sein...

    Wonach Du auch noch mal schauen kannst, sind die Füßchen. Wenn die bläulich angelaufen sind (ist auch bei dunklen Füßchen als deutliche Blaufärbung zu erkennen), dann sollte da mal ein TA draufschauen. Dann gibt's da nämlich Kreislaufstörungen.

    Liebe Grüße
    Rosi
     
  5. #4 huenchen, 3. Juli 2001
    huenchen

    huenchen Guest

    Das "Japsen" ist mehr so ein nach Luft schnappen, sieht aus , als wenn sie Kaugummi kaut.
    In unserer alten Wohnung hatte sie schon Gelegenheit zu fliegen.Aber sie war blitzschnell und sehr geschickt beim Fliegen, mit Drehungen und Stops in der Luft.Auf jedenfall ist sie eine bessere Fliegerin als meine beiden Welli-Jungs.Keine Anzeichen von Kurzatmigkeit.
    Ihre Füßchen sind ganz normal hellrosa, wie bei meinem Schecken auch.
    Ich werde das weiterhin noch beobachten. Aber ich tendiere auch eher dazu , daß sie einfach etwas ängstlich ist.Sie ist ja ein zugeflogener Vogel, und wir wissen nicht , wie es ihr vorher ergangen ist.
     
  6. Doris

    Doris Guest

    Hallo,

    Atemgeräusche oder Atemnot können Anzeichen auf Aspergillose sein. Wenn sich an dem Ganzen nichts ändert würde ich vielleicht einmal den Vet aufsuchen, Vorsorge ist sicherlich besser.

    Andererseits kann solches Verhalten auch einfach mit Angst oder Stress zu tun haben. Panikmache ist sicher nicht angesagt, aber ich würde zumindest mal genau beobachten ob es gewisse Zusammenhänge zwischen dem "Japsen" und irgendwelchen Ereignissen gibt bzw. ob sie vielleicht auch andere Krankheitszeichen zeigt. Typisch bei Aspergillose ist z.B., dass der Vogel mit gestrecktem Hals am Käfiggitter hängt. Jedoch ist das kein sicheres Zeichen, denn einerseits gibt es auch gesunde Vögel die das gelegentlich tun, andererseits hatte ich z.B. einen Aspergillose-Patienten, bei dem man ausser Atemnot (die letztendlich, da die Behandlung zu spät kam, zum Erstickungstod führte :() nichts merkte.
     
  7. #6 huenchen, 5. Juli 2001
    huenchen

    huenchen Guest

    Deutliche Besserung

    Inzwischen habe ich Debbie intensiv beobachte und konnte feststellen, daß das "Japsen" deutlich nachgelassen hat. Sie pustet weniger wenn man vor Ihr steht und hantiert d.h. es dauert länger ehe sie damit anfängt und macht es auch nicht mehr so intensiv. Wenn keiner von uns für sie zu sehen ist, macht sie es nicht, jedenfalls konnte ich das nicht sehen.
    Ich gehe mal davon aus, daß sie ne Weile gebraucht hat ( und immer noch braucht) , sich an uns und die neue Umgebung zu gewöhnen.Sorgen mache ich mir jetzt jedenfalls nicht mehr.

    Weil die Wärme ja auch ein Grund sein könnte, sprühe ich die Tiere mehrfach am Tag mit Wasser aus dem Zerstäuber ab- Debbie und Pepe können da nicht genug von kriegen. Ringo hasst es, aber dafür planscht er lieber im Badehaus, wo er die anderen natürlich auch kaum rein läßt...

    Allerdings ist Ringo, der alte Spinner, dazu übergegangen, sie teilweise nachzuäffen.Zugegeben, recht zahm war er nie, eher so ein richtiger Angsthase, aber das hat er vorher auch noch nie gemacht.Ich glaube, die Wellis haben einfach alle etwas schauspielerisches Talent...:p

    Ach, noch etwas Positives : Debbie wird auch immer lebhafter und neugieriger.Sprechen tut sie zwar immer noch kaum, aber sie spielt und knabbert und erkundet die Gegend (allerdings nur drinnen, für die Tür ist sie immer noch zu doof *seufz*).Und obwohl sie sich sehr an Ringo hängt, darf Pepe auch wieder an ihn ran.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Entspannung ist angsagt

Die Seite wird geladen...

Entspannung ist angsagt - Ähnliche Themen

  1. Der Hektiker viel vor Entspannung vom Ast

    Der Hektiker viel vor Entspannung vom Ast: Der Hektiker fiel vor Entspannung vom Ast Als meine Kleinen so krank waren, wollte ich ihnen natürlich auch Wärme anbieten. Das Rotlicht haben...