Entwicklung unserer "Ente" Maya und Josef

Diskutiere Entwicklung unserer "Ente" Maya und Josef im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Federlos, auch von uns aus Sachsen nur die besten Wünsche, das alles gut wird mit Maya und den kleinen Neuling wie ist eigentlich sein...

  1. drudini

    drudini Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Federlos,
    auch von uns aus Sachsen nur die besten Wünsche, das alles gut wird mit Maya und den kleinen Neuling wie ist eigentlich sein Name?Daumen und Krallen sind gedrückt.:zustimm:LG Vicki
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Federlos, 6. Mai 2013
    Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Granulom in der Luftröhre

    gestern habe ich mich dermaßen erschreckt und wurde total unruhig.
    Maya hat ganz komische Geräusche von sich gegeben, irgendwie röchelnd. Sie konnte sich kaum mehr auf der Stange halten, kippte ständig fast runter
    und bekam (glaubte ich) keine Luft. Es wurde schlimmer, ich bekam eine Höllenangst.
    Ab zum Tierarzt (mal wieder Sonntags). Aber egal.
    Digitales Röntgen zeigte, ein Granulom in der Luftröhre, und recht groß.
    Das verursacht diese enormen Atembeschwerden.

    Die Luftsäcke sind viel viel besser geworden, fast frei. Nur noch kleinere, vereinzelte Granulome im Bronchialraum
    Aber eben das Granulom in der Luftröhre. Durch die Aspergillose-Behandlung werden kleine Teile des Granuloms gelöst und
    wandern ab. Es kommt aber auch zu Problemen beim Abhusten? dieser Teile, so auch gestern bei Maya.

    Mensch, ich bin fast gestorben vor Angst. Ich mache mir solche Sorgen. Ich habe mich zwar gefreut das die Luftsäcke wieder frei sind, die Lunge auch,
    aber ich habe solche Angst wegen dieses Granuloms in der Luftröhre.

    Kennt das jemand von Euch??? Wie seit ihr damit umgegangen? Ich habe echt Angst. Und man steht daneben, versucht ganz ruhig zum Vögelchen zu sein, kann aber irgendwie garnicht helfen.

    Ich habe zwei Möglichkeiten:
    - wir behandeln die Asp. weiter, das Granulom löst sich stückchenweise und wird abgehustet?, dabei kann es aber auch zu benannten Problemen kommen (bis hin zur Erstickung)
    - ich lasse eine Endoskopie machen und das Granulom entfernen, aber die Risiken einer Narkose und der Abtragung des G. selbst, können ebenfalls sehr risikoreich sein

    Was mache ich denn jetzt richtig? Ich möchte Maya gerne helfen. Ich möchte aber auch kein zu hohes Risiko eingehen.
    Wenn sie mir erstickt, mache ich mir riesige Vorwürfe, wenn sie die Endoskopie nicht überlebt, mache ich mir auch welche.
    Ich kann mich nicht entscheiden. Bitte gebt mir einen Rat! Der Ta sagte, beide Chancen sind gleich hoch behaftet mit Risiko, das Granulom ist recht groß.
    Die Entscheidung liegt bei mir, 50 zu 50 % auf jeder Seite. Hatte das schon einmal jemand???
     
  4. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Hi,
    ich hatte zwar den Fall mit dem Granulom in der Luftröhre nicht aber mein Maracanahahn hatte unter anderem Granulome unter der Zunge. Mein TA hat alle nach und nach entfernt wobei er den Kleinen für die Zungenop durch den Luftsack intubieren musste. Er ist aber ein super Operateur.
     
  5. #64 Federlos, 6. Mai 2013
    Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem ist, ich war gestern bei einem anderen Ta als meinem eigenen (er war nicht erreichbar- ist ja menschlich)
    Die Endoskopie würde auch dieser andere Arzt machen müssen, da mein Doc für einige Zeit in den v.a.Emiraten arbeitet (macht er jedes Jahr mehrmals).
    Die beiden Docs haben sich heute schon ausgetauscht und die Bilder gemeinsam begutachtet.
    Beide sind der selben Meinung.
    Die Entscheidung muß allerdings ich fällen. Die Docs können mir nur einen Rat geben.
    Und genau das ist mein Problem. Ich weiß nicht wie der neue Arzt operiert, kenne ihn ja nicht. er sagte zwar er macht das öfter, aber ich weiß nicht wie gut oder schlecht er ist.
    Nun stehe ich da und weiß nicht weiter :traurig::traurig::traurig::traurig:
     
  6. #65 Federlos, 6. Mai 2013
    Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Die Entscheidung wurde mir gerade abgenommen. Die beiden Docs waren sich einig:
    Mittwoch früh wird noch einmal kontrolliert in wieweit das Granulom vielleicht/hoffentlich etwas abgewandert ist.
    Sollte es bis Mittwoch keine Veränderung geben, bleibt Maya gleich dort, dann wird die Endoskopie gemacht.
    Die Gefahr der Erstickung ist auf Grund der enormen Größe höher, als das Risiko einer Endoskopie.
    Ich habe ehrlich gesagt Angst davor.
     
  7. drudini

    drudini Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Federlos,
    wir denken heute an euch ,Daumen und Krallen sind gedrückt das alles gut geht mit Maya.:trost:
     
  8. #67 Tierfreak, 8. Mai 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Federlos,
    auch ich drücke dir die Daumen, dass heute alles gut läuft beim Tierarzt :trost:.
     
  9. #68 Federlos, 8. Mai 2013
    Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    ich habe meinen schatz heute morgen um 8 in die klinik gebracht. kontrollröntgen hat noch einmal bestätigt, das große ding muß dringendst raus. es sitzt genau an der gabelung der luftröhre und schließt sie fast. auch ein paar kleinere in der umgebung werden heute gleich mit entfernt, insofern der doc durch die endoskopie rankommt. wenn nicht, dann wird in ca 4-5 wochen ein seitlicher eingriff gemacht um sie herauszuholen. das hoffe ich aber wirklich nicht.

    maya hatte bis heute morgen wirklich zu kämpfen mit der luft. sie wurde nur etwas ruhiger, wenn ich sie in die hand gesetzt habe. also nahm ich mein mädchen in die hand, setzte sie in ein weiches körbchen und band es mir um den bauch. ich habe ihr vorgelesen, sie beruhigt wenn es mal wieder richtig eng im hals war und ihr versprochen, das es bald besser wird. ich hatte meine not mir nicht all zu sehr anmerken zu lassen, daß ich höllische angst um sie hatte. diese geräusche und diese qual beim atmen. das ist obergrausam.

    ich hoffe heute geht alles gut. ich wünsche es meiner starken lady so sehr!!!!!
    14 uhr darf ich anrufen.
     
  10. #69 Tierfreak, 8. Mai 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Wir sind auf jeden Fall in Gedanken bei deiner Maya :trost:.
     
  11. #70 MCGraupi, 8. Mai 2013
    MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Ich denke fest an Euch !!!
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.392
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich galube die TA haben die richtige entscheidung getroffen...
    ich wunsche dir viel mut...
    gros bizou pour le courage
     
  13. #72 Caro+Caro, 8. Mai 2013
    Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Ich habe den ganzen Tag an Euch gedacht und Daumen gedrückt.

    Wie geht es Deiner kleinen Maya?
    Ständig sehe ich hier rein und hoffe auf eine gute Nachricht von Dir.
     
  14. #73 Tierfreak, 8. Mai 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo, ich ebenfalls neugierig bin und natürlich das Beste hoffe ;).
     
  15. drudini

    drudini Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Federlos,
    ich sehe seit gestern auch aller Stunden rein doch keine Antwort von dir wie es Maya geht,Daumen und Krallen sind immernoch gedrückt .ich hoffe immer noch das beste für die kleine Maus.lg vicki
     
  16. #75 Federlos, 9. Mai 2013
    Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    guten Morgen und lieben Dank der Nachfragen.
    Es war reichlich Input gestern und ich war ehrlichgesagt auch recht platt.

    Maya hat die Narkose gut überstanden. Ich bin so froh!!!
    Es wurden kleinere Granulome entfernt, recht problemlos.
    Allerdings konnte das große Granulom, der eigentliche Übeltäter, nicht gegriffen werden.
    Es sitzt fest. Keine Chance per Endoskopie es zu entfernen. Man kann es damit leider nicht fassen.
    Nun steckt es etwas tiefer im Bronchialgang, ganz oben.
    Dadurch das es wieder hoch"wandern" könnte, ist die Erstickungsgefahr leider noch immer gegeben.

    Ich habe gestern mit meinem Mann geredet und wir haben beschlossen:
    wir fahren zu Dr. Manderscheid und lassen Maya dort mit dem Laser behandeln.
    Ich möchte meinem Mädel helfen, und einen anderen Weg, welcher nicht eins
    so hohes Risiko birgt, gibt es nicht.
    Die Doc`s hier könnten das Granulom nur entfernen, indem sie seitlich in Maya gehen, den Bronchialraum öffnen, und es dann
    operativ entfernen. Das Risiko ist groß bzgl. Komplikationen. Solch eine Op ist nicht mehr witzig.
    Deshalb hole ich mir so schnell es geht einen Termin in Belgien.

    Ich bin erstmal froh meine Maya wieder hier zu haben. Aber auch traurig das es nicht gelungen ist,
    sie von dem sch...Ding zu befreien. Wir machen also demnächst "Urlaub" in Belgien.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    In Luxemburg, meine Gute...der Doc sitzt in Luxemburg :zwinker:
     
  19. #77 Federlos, 9. Mai 2013
    Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    alles klar, danke, also Luxemburg.
    da fahren wir also hin :zustimm:
     
Thema: Entwicklung unserer "Ente" Maya und Josef
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei halskrause

    ,
  2. halskrause für papageien

    ,
  3. halskrause papagei

    ,
  4. halskrause vogel,
  5. graupapagei käfig,
  6. Halskrause für ein Graupapagei,
  7. Eine Halskrause von Graupapagei,
  8. papagei mit Halskrause,
  9. acryl halskrause für papagei,
  10. Halskrause für ein Papagei,
  11. Eine Halskrause für ein Graupapagei,
  12. Ekzeme papagei,
  13. halskrause graupapagei,
  14. stress federn papagei,
  15. papagei gerupft
Die Seite wird geladen...

Entwicklung unserer "Ente" Maya und Josef - Ähnliche Themen

  1. Dunkle Ente mit weißem Brustfleck

    Dunkle Ente mit weißem Brustfleck: Hallo, Mitte November fiel mir diese Ente im Park in Essen, Nordrhein-Westfalen, auf. Ist es ein eigene Art oder (was ich vermute) eher ein...
  2. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  3. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  4. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  5. Ente getötet - verletzter Erpel allein

    Ente getötet - verletzter Erpel allein: Hallo zusammen, ich hoffe, ihr könnt mir helfen! Unsere Laufente wurde gestern von einem Hund getötet, der über unseren Gartenzaun gesprungen...