Entzündung der Atemwege

Diskutiere Entzündung der Atemwege im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen! Hab mal wieder ein Problem mit meinen Nymphis Baba und Momo.. Mir war in den letzten Tagen verstärkt aufgefallen, dass vor...

  1. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo zusammen!

    Hab mal wieder ein Problem mit meinen Nymphis Baba und Momo..

    Mir war in den letzten Tagen verstärkt aufgefallen, dass vor allem Baba sich öfter mit dem Schnabel ans Käfiggitter hing und sehr oft gähnte. Hatte erst auf eine Verhaltensstörung wegen jahrelanger Einzelhaltung getippt (hab ich mal in nem anderen Thread angesprochen). Ansonsten sind meine beiden putzmunter, fressen gut, und hüpfen und fliegen in ihrer neuen Voliere :D von Ast zu Ast.

    Ich aber gestern trotzdem vorsichtshalber zu einem als vogelkundig betitelten TA. Hatte nämlich ganz leises Knacken und Rauschen gehört wenn die beiden am Gitter hingen (vielleicht habe ich es mir ja auch eingebildet..).
    Der TA fragte was los ist und musste mich erst noch fragen, welche von den beiden denn die Henne wäre der es schlecht geht. Das konnte er also schonmal nicht selbst erkennen.. Er bemerkte dann, dass Momo wohl kräftig wäre, Baba eher nicht. Hatte schon als ich sie bekam das Gefühl, dass sie ein bißchen mehr auf den Rippen haben könnte, aber sie frisst ja wunderbar.
    Jedenfalls hat er die beiden abgetastet und mit einer Pinzette den Schnabel aufgehalten um in den Rachen sehen zu können. Bei Baba anscheinend stark, bei Momo leicht gerötet. Diagnose ohne weitere Untersuchungen: Entzündung der Atemwege. Auf Atemwegserkrankungen wurden die beiden schonmal untersucht, weil ich mit den selben Symptomen bei Baba schonmal beim TA war. Atemwegserkrankung wurde von der Vertretung meines TA ohne eingehende Untersuchung diagnostiziert und von ihm selber durch Untersuchung ausgeschlossen und statt dessen per Kotprobe die Kokzidien diagnostiziert (vielleicht habt ihr den Thread mal gelesen). Bin also mittlerweile völlig durcheinander..

    Nachdem also der "vogelkundige" TA sich den Rachen angeguckt hatte, gab er jedem eine Spritze und meinte, ich solle Montag wiederkommen. Wenn es bis dahin besser geworden sei bekämen sie noch eine Injektion und wenn es dann noch besser wäre, könnte man röntgen. Auf meine Frage hin, ob ich selbst nicht noch behandeln könnte sagte er lapidar: "Nein, eigentlich nicht." Außerdem habe ich ihn auf Luftsackmilben angesprochen, da ja die Symptome dafür sprechen (die beiden sind übrigens auch kurzatmig laut TA). Da meinte er nur: "Die sind nicht von Bedeutung." Häh??? Nach einem Abstrich habe ich schon gar nicht mehr gefragt. Momo hatte sich dann nämlich zu allem Überfluß auch noch seine kurze Kralle abgerissen (vor Jahren wäre er fast verblutet und seitdem wächst die Kralle eh nicht mehr) und geblutet wie ein Schwein.

    Also, so wie ich das sehe ist der nicht wirklich vogelkundig. Ich habe keine Lust meine Vögel mit Spritzen vollpumpen zu lassen. Aber zu welchem TA soll ich dann??? Mein alter TA ist auch nicht vogelkundig, auch wenn er gut reagiert hat als er die Kokzidien diagnostiziert hat. Und die Fahrt zu dem TA gestern war für die beiden sehr stressig, war ca. ne halbe Stunde Fahrt..

    Kennt jemand von euch diese Symptome vielleicht auch oder kann mir einen Tipp geben? Wäre euch sehr dankbar.

    Gruß
    Sonja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Sonja,
    ich kann dir Dr. Pieper ( Facharzt für Ziervögel in Leverkusen) sehr empfehlen. Bin auch schon zweimal dagewesen. Ein sehr kompetenter TA.
    Von uns ist das ungefähr 98 km (1,5 Std Fahrzeit). Wir wohnen ja nicht weit voneinander entfernt. Dortmund - Menden.
    Zumindest sollte mal ein Kropf u. Kloakenabstrich gemacht werden und evtl. eine Röntgenaufnahme.
    Na ja, wie gesagt, Dr. Pieper hat einen sehr guten Ruf. Versuchs doch mal bei ihm. Meine Agas haben die Fahrt ( obwohl auch sie krank waren ) sehr gut überstanden.
    Viele Grüße
    Annette :0- :0-
     
  4. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Anette!

    Ich hatte schon an die Taubenklinik in Essen gedacht. Da aber meine beiden nach der Fahrt gestern schon völlig fertig waren, möchte ich ihnen das auf keinen Fall zumuten! Ich kann doch auch nicht immer nach Leverkusen fahren..

    Trotzdem danke für den Tipp!

    Gruß
    Sonja
     
  5. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Habe beschlossen doch so bald wie möglich mal nach Essen zu fahren.
    Bei Baba habe ich letztens ein Knacken beim Atmen gehört, ungefähr so wie wenn bei einem Menschen ein Knochen knackt. Nur etwas leiser und dumpfer..
    Gott sei Dank sind die beiden ansonsten total fit, so dass ich noch etwas Zeit habe bis ich genug Zeit hab um nach Essen zu fahren.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Entzündung der Atemwege