Epilepsie bei Nyphen

Diskutiere Epilepsie bei Nyphen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; mein lorenz ca 30 jahre "jung" :trost: hat gleichgewichtsprobleme (meinstens wenn er schläft) fällt er von der stange oooder halt nachts (alle...

  1. Manuelaac

    Manuelaac Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    mein lorenz ca 30 jahre "jung" :trost: hat gleichgewichtsprobleme (meinstens wenn er schläft) fällt er von der stange
    oooder
    halt nachts (alle paar wochen oder ein mal die woche ) flattert er im käfig
    wie ein blöder,ob es um sein leben geht

    ich spring auf lauf ins wohnzimmer mach das licht an und versuch ihn zu beruhigen

    manchmal klappts,aber die andere male bekommt er garnichts mit
    und flattert weiter,bis er sich nach ein paar sec. von alleine beruhigt

    leider passiert es das er sich den flügel dabei aufschlägt,mein armes männelein

    ich war beim arzt(vogelkundig) Diagnose auf Epilepsie
    habe ein vitaminpräparat mitbekommen
    soll ich ins trinkwasser oder halt wenn es klapp in den schnabel tröfeln
    damit hätte er gute erfahrung gemacht

    frage A: nach der beschreibung würdet ihr auch sagen das es Epilepsie ist
    wenn ich mich hier druchlese finde ich immer krämpfe zucken
    aber kein wildes durch den käfig flattern

    frage B: kann ich meinen lorenz noch anders untestützen ausser die vitamin tropfen :?

    sonst gehts ihm gut (beiden gehts gut ) trällert sein lied:dance:
    putz sich usw
    normales verhalten für ne opa


    hoffe die sätze sind nicht durcheinander
    hock mal wieder auf der arbeit und wurde immer unterbrochen
    frechheit :zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sigg

    sigg Guest

    Diese Diagnose muß wohl ein Novum sein, denn das ist mir bei Vögeln, selbst beim Studium der Erkrankungen noch nicht untergekommen. Es gibt natürlich eine Menge Erkrankungen mit Krämpfen, Koordinationsschwierigkeiten, Nervenschäden usw. die sich auf Stoffwechselstörungen begründen.
    Ursache sind Organschädigungen, wie Leberschaden, etc.. die dadurch einen Mangel an Enzymen, Vitaminen auslösen. Das wiederum führt zu einer gewissen Unterversorgung, welche Nervenschäden verursachen! Ein Mangel an B-Vitaminen löst u.a. Nervenschäden aus. Hier sind bekannt Dreherkrankheit, Lähmungen, Krämpfe. Wenn dein Nymphensittich tatsächlich 30 Jahre alt ist, Geburtsjahr sollte auf dem Ring stehen, kann man auch von Senilität ausgehen, weil das ein biblisches Alter ist. Das sollte weniger eine "Epilepsie" verursachen, sondern ein langsames Versagen der Körperfunktionen.
     
  4. Manuelaac

    Manuelaac Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    ach steht auf den ring,tz
    warum schaut der doc denn nicht nach wenn er ihn einmal in der hand hatte
    als ich sagte ca, habe sie übernommen vor 5 jahren

    schau nachher direkt nach,interessiert mich jetzt wie alt mein opa ist

    mh vitamine bekommen die zwei entweder durch tropfen vom fressnapf
    oder halt zb durch obst
    mineral-tropfen ins trinkwasser und sepiaschale
    alles vorhanden

    mh aber warum flattert er total abweisen im käfig um her
    rauf runter links rechts ob ne katze hinter ihm her ist
    arme sweety geht immer in deckung:k
     
  5. sigg

    sigg Guest

    Wieso der Arzt, daß kann man doch selbst machen.
    Ich schaue immer auf den Ring, schließlich interessiert mich das Alter des Vogels immer, da das wiederum andere Rückschlüsse zuläßt..z.B. ob er bald aus Altersschwäche von der Stange fällt!
     
  6. #5 dunnawetta, 29. August 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Biete ihm einfach mal ein Sitzbrettchen in einer erhöhten Ecke der Voli oder des Käfigs an. Sobald er raushat, wie bequem es sich darauf sitzt, wird das vermutlich bald der Lieblingsschlafplatz. Das dürfte die Abstürze in der Nacht reduzieren.Fliegt er noch oder hat er Gelegenheit zum Fliegen? Falls nicht, kann das auch einfach "Gymnastik" sein. Epilepsie ist mir bei Vögeln bisher noch nicht untergekommen. Insofern kann ich da nichts zu sagen
    LG
    Anne
     
  7. sigg

    sigg Guest

    Das kennen wir, Anne. Der TA weiß nicht was los ist, wie so oft, dann bekommen die Kunden eine Diagnose aus der Humanmedizin, möglichst bekannt und die Kunden zockeln zufrieden nach Haus. Ob das nun Nierentumore sind, oder Gehirnschläge.
    Ich würde in solch einem Fall immer fragen: "Hören sie, das interessiert mich, in welchem Buch über Vogelkrankheiten kann ich das nachlesen"?
    Auf die Antwort bin ich dann gespannt!
     
  8. Manuelaac

    Manuelaac Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    ich meinte damit weil er den vogel ein mal in der hand hatte und das ja auch vielleicht mit der diagnose ihm weiter helfen kann

    und ich schau gleich nach (noch auf der arbeit)
    ich dachte auf dem ring die zahlen glaube auch buchstaben
    kann man den züchter nach vollziehn
    ne bin ich wieder unwissend

    also er flattert wirklich wild gegen die gitter das ist bestimmt keine
    gymnastig,verletzt sich auch dabei jedes mal an den gleichen flügel
    und dabei ist er nicht ansprechbar

    sorry das ich so schlecht erkären kann :(
     
  9. sigg

    sigg Guest

    Mir ist schon klar, was da abgeht. Buchstaben wie AZ oder DKB sind die Abkürzungen der Verbände...4oder 5 stellige Zahl die Züchternummer..eine laufende Nummer 2oder3 stellig...Geburtjahr 02 gleich 2002 oder 99 gleich 1999. Außer bei ZZF-Ringen. Aber alle die wissen, wie man Vögel beringt, benutzen diese Ringe nicht, da geschlossene Ringe in den ersten 10 Lebendstagen aufgezogen werden.
     
  10. #9 dunnawetta, 29. August 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ganz blöde Frage: ist Dein TA VK? Und bitte guck Dir mal die Füße ganz genau an. Seine und zum Vergleich die des anderen Nymphen. Wenn Du da Unterschiede feststellst, wie z.B. eine hellere Farbe an den Gelenken, dann poste das bitte hier. Guck Dir auch bitte den Kot ganz genau an. Falls es dabei Schwierigkeiten gibt, leg den Käfig mit Zewa aus und merk Dir die unterschiedlichen Schlafplätze. Vorstellbar wäre unter Umständen auch eine Gicht. Da sind Schmerzschübe von jetzt auf gleich möglich, die so ein plötzliches Losflattern auch erklären könnten.
    Wegen des Rings: da gibt es unterschiedliche Sorten, bei den einen kann mann das Ausgabejahr des Rings ablesen, bei anderen nicht. Frag mich jetzt nicht genau danach, es hängt damit zusammen, von welcher Organisation der Ring ausgegeben wurde. TA´s gucken normalerweise nicht nach dem Ring, außer er muß möglicherweise entfernt werden.
    LG
    Anne
    Hab Dein Posting zu spät gesehen, Sigg.
     
  11. Manuelaac

    Manuelaac Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    huhu
    so jetzt brauch ich eure hilfe, nach diesen kampf mit lorenz,glaub dem reichts für heute in die hand genommen zu werden
    aber geschafft

    Z ist umkreiselt III 290 560 hoffe mit den zahlen ist die richtige reihenfolge mit dem gezappeln von den beinchen wollte mich beeilen und ihn erlösen

    die füsse sind nicht dick oder angeschwollen andere farbe haben sie weil sweety gelb rosa füsse lorenz grau sind die füsse etwas dunkler

    der kot ist normal hat der VK TA auch gefragt
     
  12. sigg

    sigg Guest

    Ist der Ring offen? Also nicht ganz geschlossen?
     
  13. D@niel

    D@niel Guest

    @sigg:
    Und wieso sollte es erstere nicht auch bei Vögeln geben? Sorry, das finde ich etwas seltsam. Folgt man dem, was du schreibst, so müsste man denken, dass sämtliche TAs, die schon einmal einen Nierentumor diagnostiziert haben, keine Ahnung von der Materie zu haben scheinen.
     
  14. Kero

    Kero Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Da ein Z im Kreis ist muss der Ring ein offener von der ZZF sein.
     
  15. Manuelaac

    Manuelaac Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    ja der ring ist offen
     
  16. sigg

    sigg Guest

    Ich habe sicher mehr Vögel in den letzten Jahrzehnten in den Händen gehabt als 90% aller TA. Und sicher viele Erkrankungen in dieser Zeit gehabt. Eins gibt mit immer zu denken; ich habe wiederum viele, viele Züchter im Laufe der Jahre kennengelernt und diese haben auch wieder Tausende von Vögeln und wir reden auch über Erkrankungen, aber keiner hatte Vögel mit einem Nierentumor. Seltsamerweise tauchen diese Diagnosen nur bei Leuten auf, die ein paar Vögel ihr eigen nennen und auch nicht über besondere Kenntnisse verfügen.
    Wenn mir ein TA das erzählen würde, würde ich ihn fragen, wie er zu solch einer absurden Idee kommt. Postwendend meinen Vogel nehmen, ihn in ein Institut meiner Wahl schicken und sezieren lassen. Natürlich ohne einen Hinweis auf eine Vordiagnose, oder auch nur den Hinweis, wonach sie suchen sollten. Nicht einmal auf eine Erkrankung würde ich hinweisen.
    Einer bestimmten Klientel kann man ja bekanntlich alles erzählen, egal woran der Vogel den gestorben ist. Die glauben alles und schreiben auch prompt darüber.
    Was mir hier schon an Nierenerkrankungen und Tumoren untergekommen ist, haben 1000 Züchter mit 100000 Vögeln nicht in ihrem Bestand.
    Von Herzvergrößerungen, Herzfehlern und das bei Vögeln die viele Jahre alt sind, so das man sich fragt, wie konnten die nur so alt werden, mal ganz zu schweigen!
     
  17. sigg

    sigg Guest

    Diese Sch...ZZF Ringe, die kann man auch noch einem Vogel aufziehen, der 10 Jahre alt ist.Der gibt garkeinen Hinweis. Da muß man sich an den Ringghersteller wenden. Alle anderen haben Jahreszahl und Züchternummer dauf, so das man schnell das Alter und den Züchter ausfindig machen kann.
     
  18. #17 D@niel, 29. August 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. August 2007
    D@niel

    D@niel Guest

    Hi sigg,
    Das heißt doch aber nicht, dass es keine Nierentumoren bei Vögeln gibt, oder? ;-) Mir sind durchaus einige Fälle bekannt, da wurden selbige sogar per Obduktion festgestellt.
    Bei anderen Vogelarten ist mir das wirklich noch nicht so extrem aufgefallen, aber vor allem Wellensittiche sind scheinbar sehr anfällig, was Tumoren und andere Krankheiten betrifft. Ich hatte selbst erst Anfang des Jahres einen Vogel, der an einem Tumor im Bauchraum litt und deswegen eingeschläfert werden musste. Das Ding war zum Schluss so riesig, dass selbst ich es ertasten konnte (auch das Röntgenbild sprach Bände).

    Ich stimme dir zu, dass manche Krankheiten, die so manch einer von seinem TA zu hören bekommt, sicherlich recht abenteuerlich klingen, aber ich denke nicht, dass man deshalb in allen Fällen ihre Existenz 100%ig verneinen kann. Na ja, jeder hat da seine eigene Einstellung zu. ;)
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    also da gebe ich sigg absolut recht!
    Mal kurz zur Begründung:
    als OP Krankenschwester kenn ich die diagnostischen Verfahren und deren Komplexität.
    So eine Diagnostik wird niemals bei einem Vogel betrieben.
    Abgesehen davon sind beide meiner Eltern prakt.TÄ.
    Ich finde es bedauerlich, daß TÄ mit Diagnosen um sich schmeissen, die weder Hand noch Fuß haben können, da das Diagnoseverfahren fehlt.
    Drum finde ich die Erfahrung von langjährigen Züchtern, die nichst anderes tun, als ihre Vögel zu beobachten, zu pflegen und von ihnen zu lernen , so wichtig!
     
  21. #19 sigg, 29. August 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. August 2007
    sigg

    sigg Guest

    Bekanntlich macht Glaube selig und Hering bringt Durst. Ich habe lieber mehr Durst. Wenn ich all den Murks, den hier ich hier über Diagnosen gelesen habe, glauben würde, hätte ich die Vogelzucht längst drangegeben. Vogelzucht ist nämlich kein Glücksspiel, sondern unterliegt der absoluten Logik! Und zu Obduktionen. Wenn ich keinen Befund für eine Todesursache habe, schreibe ich dann dem Kunden, wir waren zu doof, wir haben nichts gefunden? Anders herum, wer will das Gegenteil einer Diagnose beweisen?
    Werden nicht in der Humanmedizin tausende von Prozessen gegen Ärzte geführt, über schwere Diagnosefehler, schwere Behandlungsfehler, etc.. Da wiegt ein Vogel doch um einiges schwerer, denn da passiert so etwas nicht! Nicht alles steht in der Zeitung und wird ans Licht der Öffentlichkeit gezogen. Dafür gibt es ebenfalls sehr trifftige Gründe. Man spricht auch von der Spitze des Eisbergs!
     
Thema:

Epilepsie bei Nyphen

Die Seite wird geladen...

Epilepsie bei Nyphen - Ähnliche Themen

  1. 10jähriger Kanarienvogel hat Krampfanfälle

    10jähriger Kanarienvogel hat Krampfanfälle: Hallo ihr Lieben, ich habe mich hier extra angemeldet und hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt. Mein kleiner Kanarienvogel ist jetzt circa 10...
  2. Epilepsie?

    Epilepsie?: moin, mein ziegensittichmaennchen macht in den letzten wochen eigenartige dinge. ganz unregelmaessig, so ca. alle 2 bis 3 tage.. faellt er...
  3. Epilepsie

    Epilepsie: Huhu, hat jemand mal ne Info für mich ? Ich werde die Tage einen Tierschutzbesuch machen bei einem Kangal, der angeblich verfettet, epileptisch...
  4. Epilepsie bei Grauen - Wer hat Tipps für uns?

    Epilepsie bei Grauen - Wer hat Tipps für uns?: Hallo und guten Morgen in die Runde! Ich bin neu hier und habe leider nicht die Zeit, alle vorherigen Einträge durchzusehen, da es sich...
  5. Epilepsie bei Vögeln??

    Epilepsie bei Vögeln??: Hallo Leute!! Vor wenigen Jahren ist mir ein Zebrafinkenmännchen zugeflogen, den ich behielt und ihm einen männlichen Kameraden hinzusetzte...