Epilepsie ???

Diskutiere Epilepsie ??? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Eins unserer Weibchen Lucy zeigt in letzter Zeit ein seltsames Verhalten. Sie ist jetzt drei Jahre alt und war früher sehr lebhaft. Hat alles...

  1. Stoner

    Stoner Guest

    Eins unserer Weibchen Lucy zeigt in letzter Zeit ein seltsames Verhalten.
    Sie ist jetzt drei Jahre alt und war früher sehr lebhaft. Hat alles Mögliche angeknabbert und war eigentlich die "Chefin" im Ring ;)
    Seit ein paar Wochen jedoch ist sie total anders.
    Am beunruhigsten ist, dass sie manchmal heftige Probleme beim Fliegen hat. Dann fällt sie wie ein nasser Sack auf den Boden und bleibt völlig regungslos sitzen. Ein paar Minuten später fliegt sie wieder ganz normal.
    Gibt es bei Wellis sowas wie epileptische Anfälle ?
    Oder ist ihr Verhalten gestört, weil wir vor einem Jahr noch ein weiteres Weibchen dazugeholt haben ? Und ist zunächst nämlich aufgefallen, dass Lucy seit dem auch viel ruhiger geworden ist.
    Sie lässt sich z.B. auch von dem anderen Weibchen immer wieder vom Fressnapf verjagen. Als wir festgestellt hatten, dass Lucy kaum noch Körner im Kropf hatte, sind wir zum Arzt, der wiederrum eine Erkältung bei ihr diagnostizierte und die mangelnde Ernährung darauf zurückführte, nicht auf die "Konkurrenz" in Form des anderen Weibchens.

    Vielleicht kann mir ja von Euch jemand einen Tip geben
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hai,

    das liest sich ja nicht so klasse, ich verschiebe Deinen Beitrag mal ins Forum für Vogelkrankheiten.
     
  4. #3 Alfred Klein, 1. September 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Epilepsie ist unwahrscheinlich.

    Eher eine streßbedingte Krankheit oder eine Folge der "Erkältung", so es denn wirklich eine war.
    Ich würde mal empfehlen die Vögel erstmal aufzuteilen damit Lucy etwas Ruhe vor dem anderen Weibchen hat.
    Zusätzlich wäre es eventuell gut sie mal dem Tierarzt vorzustellen damit dieser sie begutachtet.
    Das kann alles mögliche sein, nur an Epilepsie glaube ich am wenigsten. Eher wäre Unterernährung, Mangelerscheinungen oder so etwas in Betracht zu ziehen.
     
  5. Stoner

    Stoner Guest

    Hallo Alfred,

    danke erstmal für Deine Hilfe.
    Wir haben schon versucht, die Lucy von der Bonnie zu trennen. Dann drehen aber zwei der Männchen durch. Das Problem ist halt, dass eigentlich alle 6 zusammengehören. Wenn da mal einer fehlt, weil er z.B. im Käfig hockt während die anderen draussen rumtollen, dann fängt der Sammy sofort an zu schreien.

    Und die Lucy hält es alleine auch nicht aus. Dann flattert sie wie wild im Käfig rum und schreit nach den anderen. Und wir wissen nicht, wen wir zu ihr setzen sollen...
    Ist echt nicht leicht.

    Beim Arzt waren wir ja schon.
     
  6. Moritz

    Moritz Guest

    Hallo,
    ich persönlich, glaube nicht, daß es Epilepsi ist und würde ihr Verhalten erst einmal noch weiter beobachten. Halt uns dannn noch auf dem Laufenden.
    Fällt sie von der Stange herunter, oder hat sie Koordinationsschwierigkeiten, könnte es ein Symptom einer Gehirnerkrankung sein, unterschiedlichster Ursache. Mach dir jetzt bitte aber noch keine zu ernsten Gedanken.
    Was meinst du mit zu wenig Körner im Kropf ? Frisst sie zu wenig und magert ab? Dann noch einmal zum TA. Bei meinen vier Sperlingen wird auch hin und wieder einer vom anderen vom Fressnapf weggejagt, trotzdem ernähren sie sich genug.Häng doch nochmal ein weiteres Fressnäpfchen auf, dann können sie sich aus dem Wege gehen.
    Liebe Grüße
    Moritz
     
  7. Mopsi

    Mopsi Guest

    mein theo war damals ein epileptiker. er hat später häufiger so ticks bekommen, eine liedfolge immer wieder zu wiederholen, er fiel nachts von seiner stange und drehte sich im kreis. es wurde damals als eindeutig epilepsie diagnostiziert, die nicht durch mangelerscheinung, sondern durch Folge der überzüchtung entstand. er war ein standard.
    Er konnte auch nicht richtig fliegen, aber von anfang an nicht.
    Manchmal kommen lähmungen vor, die durch vitaminmangel enstehen. es ist wichtig so schnell wie möglich, erstmal vitacombex tropfen zu verabreichen, wenn es aber weiter anhält schnell zum ta.
     
  8. Stoner

    Stoner Guest

    @Moritz
    Von der Stange fällt sie nicht. Es passiert, wenn sie versucht zu fliegen. Dann stürzt sie einfach ab. Wenn sie auf der Stange sitzt, ist mir aufgefallen, dass sie mit ihrer linken Kralle gar nicht richtig zugreift, sondern leicht anhebt. Aber eine Verletzung hat sie nicht.
    Sie ist schon ziemlich kräftig. Nur damals bei der Erkältung, hatte sie kaum gefressen. Das scheint jetzt wieder besser zu sein. Der Kropf jedenfalls ist gut gefüllt...

    @Mopsi
    Sie kann sonst sehr gut fliegen. Hört sich zwar eher wie ein Hubschrauber an, aber es geht. Es sind eben diese Aussetzer, die sie immer wieder hat.
    Überzüchtung habe ich auch schon in Betracht gezogen. Alle 4 Wellis, die wir vom selben Züchter geholt haben, sind ziemlich gross. Das haben wir besonders daran gemerkt, dass die anderen beiden, die von einem anderen Züchter kommen, viel kleiner sind...
    Wo bekomme ich diese Vitacombex Tropfen her ???
     
  9. Mopsi

    Mopsi Guest

    vitacombex v
    bekommt man in jedem guten zooladen. ist eine kleine flasche.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    ich nehme an, Dein Vogel wurde gegen die "Erkältung" mit Antibiotika behandelt?
    Da kann es natürlich sein, daß das Immunsystem des Vogels noch sehr geschwächt ist.
    Wenn Du die Möglichkeit hast, laß den Vogel doch mal röntgen-dadurch könnte z. B. der
    Verdacht auf Aspergillose (im Gefolge der Antibiotika-Behandlung mit Apathie,Abmagerung)
    oder einer Veränderung der Leber (durch's Medikament) oder der Nieren (wegen des
    "Nicht-Greifens" mit dem einen Fuß) ausgeschlossen werden.
    Epileptiforme Anfälle äußern sich ja sehr verschieden-kaum bei zwei Vögeln gleich. Das bliebe
    aber nur als Diagnose nach Ausschluß aller anderen Möglichkeiten übrig.
    Außer dem Multivitaminpräparat könntest Du auch Calcium zufüttern;und auch bei Glukose-Mangel
    kommt es zu solchen Symptomen.

    Ines
     
  12. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, wenn das jetzt etwas OT ist, aber eine kurze Frage bitte: können sich epileptiforme Anfälle auch durch Zuckungen des ganzen Körpers äußern? Als wenn ein Zucken durch den ganzen Körper geht, ausgehend von den Flügeln über den Körper / Schwanz bis zu den Beinen.

    Ich frag einfach mal zwischendrin, weil ich schon überall versucht habe Infos einzuholen und mir bisher kein Mensch helfen konnte. :( Vielleicht sind ja inzwischen Leute in diesem Forum, die soetwas kennen.

    Danke und sorry nochmals!

    @ Stoner, mir fällt dazu leider auch nichts mehr ein, aber ich wünsche gute Besserung!!!

    LG
    Meike
     
Thema:

Epilepsie ???