Epilepsie?

Diskutiere Epilepsie? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hola a tod@s, wir haben seit 1 Jahr ein Kanarienpärchen, sie putzmunter und immer in Bewegung, er immer schon bissi schüchtern. Seit 1 Monat hat...

  1. canarios

    canarios Guest

    Hola a tod@s,
    wir haben seit 1 Jahr ein Kanarienpärchen, sie putzmunter und immer in Bewegung, er immer schon bissi schüchtern.
    Seit 1 Monat hat er Gleichgewichtsprobleme, wackelt auf der Stange hin und her, fällt ab und zu runter und hat dann wie epileptische Anfälle.
    Der TA meint: Stress. Wir haben ihn in einen kleineren Käfig gesetzt, ohne Sichtkontakt, aber sie können sich unterhalten. Sie sucht ihn ständig, er ist seit 1 Woche unverändert wackelig.
    Weiss jemand Rat?
    Ralf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vonni

    vonni Guest

    Hallo erstmal:-)

    Das kann ja keine Lösung sein, kleinerer Käfig und Trennung - verursacht auch Stress und zwar für beide. Ich würde einen anderen (vogelkundigen) TA aufsuchen, der den kleinen Mann genau unter die Lupe nimmt, mir wäre die gestellte "Diagnose" zu lapidar ehrlich gesagt. Welche Untersuchungen wurden denn vorgenommen und erfolgt eine Behandlung? Welche?
     
  4. canarios

    canarios Guest

    Hallo Vonni

    Der kleine Käfig ist erst mal aus Sicherheit, hier kann er nicht tief fallen. Und sie kann ihn nicht vom Futter verscheuchen, was oft runterfallen zur Folge hatte.
    Laut TA und dem Züchter, bei dem wir gekauft haben, gibt es keine Behandlung. Ausser versuchen, mit den getroffenen Massnahmen ihn zu beruhigen.
    Grüsse, Ralf
     
  5. vonni

    vonni Guest

    Ist mir schon klar, dass der Käfig aus Sicherheitsgründen genommen wurde. :) Aber warum wird dann auch noch der Sichtkontakt unterbunden? Wenn man Dich und Deinen Partner in getrennte Bereiche ohne Sichtkontakt sperrt, Ihr könnt Euch aber vielleicht noch hören, ne, das ist m.E. Stress und kann bei der Diagnose dann auch nicht zuträglich sein.

    Abgesehen davon: woher soll der Stress laut TA und Züchtermeinung denn kommen? Wie wird der kleine Mann gefüttert und gehalten, wie sieht sein Tagesablauf normalerweise aus? Vitamin-B-Mangel hat z.B. häufig auch als Folgeerscheinung Gleichgewichtsprobleme, viele andere Faktoren kommen in Frage.
     
  6. canarios

    canarios Guest

    Beide bekommen das gleiche Futter, Kanarienmischung, Singkörner, Frischfutter ( Salat, Apfel) und Mineralsand. Ab und zu ne Knabberstange.
    Sie kann ihn beim Freiflug besuchen, macht aber keinen Gebrauch davon. Und wenn sie mal vor seinem käfig sitzt, reagiert er nicht drauf.
    Er braucht ausserdem alle 3-4 Monate ne Bronchitispille.
    Sie scheints merkt, dass er nicht ok ist. Sie lässt ihn z.B. nicht baden, er duscht dann mit dem Trinkwasser.
    Der Stress ist laut TA diesen Tieren eigen. Wir hatten auch 2 TA die sich weigerten, die Krallen zu schneiden, wegen möglichem Stresstod. Der 3. hat uns dann ausdrücklich auf diese Möglichkeit hingewiesen.
    Er verhält sich ansonsten normal, frisst, scheisst und piepst. "Singen" tut er schon seit ca. 6 Monaten nicht mehr.
    Grüsse, Ralf
     
  7. Daggi S.

    Daggi S. Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelnhausen
    Keine Behandlung möglich ??

    Hallo Ralf,
    wenn die Gleichgewichtsstörungen und Anfälle nur durch Stress ausgelöst werden würden, hätte es Deinem Vogel in dem kleinen Käfig eigentlich besser gehen müssen....
    Die vorläufige Trennung finde ich ok. Die Aussage, daß Gleichgewichtsstörungen nicht zu behandeln sind, ist auch in meinen Augen zu lapidar.
    Gleichgewichtsstörungen und Krampfanfälle können u.a. auch durch einen Vitaminmangel (B-Vitamine, Vitamin E) ausgelöst werden. Bekommen Deine Vögel regelmäßig Vitamintropfen ???
    Zur Überbrückung würde ich Deinen Vogel in jedem Fall Vitamintropfen ins Trinkwasser geben (z. B. VITACOMBEX). Für den allgemeinen Aufbau kannst Du es auch mit Bachblüten versuchen. Ich habe mit Canina Bachblütenmischung Nr. 5 (Genesung) gute Erfahrungen gemacht. Diese Bachblütenmischung kannst übers Internet unter www.canina.de oder auch über Apotheken bestellen.
    Trotzdem solltst Du unbedingt nochmal zu einen vogelkundigen TA gehen.

    Viele Grüße und alles Gute für Deine Kanaries
    Daggi
     
  8. canarios

    canarios Guest

    Merci

    Merci vielmals für die Tipps. Vitamin E ist in allem, Vitamin B nicht. Gehe jetzt Vitamintropfen kaufen.
    Grüsse, Ralf
     
  9. Tanja9

    Tanja9 Guest

    Hallo Ralf,

    hoffentlich helfen die Vitamintropfen deinen Vogel.

    Leider kennen sich die meisten Tierärzte mit Epilepsie nicht so gut aus. Um unserer Hündin zu helfen, mußten wir diverse Tierärzte aufzusuchen und per Email anschreiben. Sie bekommt jetzt Luminal und Kaliumbromid ( Dibro-Be ) und ist bis auf gelegentliche Anfälle wieder topfit. Vielleicht könnte man damit auch einen Kanarienvogel behandeln.

    Liebe Grüße
    Tanja
     
  10. Daggi S.

    Daggi S. Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelnhausen
    Hallo Ralf,
    wie geht es Deinem Vogel inzwischen ???
    Daggi
     
  11. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Kanari - Epilepsie

    Hallo Ralf, Tanja und Daggi,
    ich verwende auch sehr gerne Bachblüten (bei psychischen Problemen), aber ich bezweifle, daß sie bei Epilepsie viel helfen - allenfalls unterstützend.
    Luminal ist ein schweres Barbiturat aus der Humanmedizin, einem kleinen Vogel würde ich das nicht geben, obwohl es bei Hunden hilft. Auch Kaliumbromid ist viel zu stark, mir ist nicht bekannt, daß über seine Anwendung irgendwelche Erfahrungen in der Vogelmedizin vorliegen, jedenfalls mit Sicherheit nicht für Kanarienvögel.
    Auch Vitamine wirken da nur unterstützend.
    Der Vogel sollte fachgerecht homöopathisch behandelt werden. Da gibt es viele sanfte Behandlungsmöglichkeiten, die ich allerdings nicht allgemein empfehlen kann, weil sie individuell auf den Patienten abgestimmt werden müssen.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  12. canarios

    canarios Guest

    epilepsie

    Hola a tod@s,
    danke für Eure Unterstützung, aber bisher keine Veränderung. Der Kleine bekommt jetzt Vitamin "B" -Komplex im Trinkwasser und Sonderfutter mit Ei. Sie bewacht ihn ab und an beim Freiflug, er rührt sich kaum, ist aber extrem ängstlich. Ich denke, wenn bis Ende der Woche keine Änderung eintritt, lassen wir ihn wieder in den großen Käfig und den Dingen ihren Lauf.
    Grüße, Ralf
     
  13. vonni

    vonni Guest

    ...den Dingen ihren Lauf? Bitte sucht einen vogelkundigen TA auf, es ist doch in keinster Wiese geklärt, was das Tier hat. In meinen Augen hat das mit Stress nix zu tun, was da läuft, es hätte schon lange besser werden müsen, wenn es nur das wäre. Epilepsie ist eine Vermutung Eurerseits? Lass es doch bitte von einem kundigen TA klären, damit dem Tier geholfen werden kann. Ihr könnt doch schlecht "den Dingen ihren Lauf lassen" und zusehen, wie es dem Hahn offensichtlich nicht gut geht?!
     
  14. Daggi S.

    Daggi S. Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelnhausen
    bitte schnellstens zum fachkundigen TA

    @Thomas
    meine Intension war Ralfs Vogel ersteinmal übers Wochenende zu bekomen.
    Mir ist schon klar, daß Bachblüten und Vitamintropfen allein nur unterstützend wirken.
    @Ralf
    bitte gehe mit Deinem Vogel unbedingt zu einen vogelkundigen TA, da die Ursache für die Krampfanfälle ja noch nicht geklärt ist und auch mit Hilfe der Vitamintropfen keine Besserung eingetreten ist.
    Alternativ kannst Du ja auch das Angebot von Thomas zur homöopathischen Behandlung annehmen.
    Was meinst Du damit den Dingen ihren Lauf lassen....dein Vogel kommt in die Voliere zurück, stürzt ab, bricht sich die Flügel und geht dann jämmerlich zugrunde ?? Das kannst Du ja bestimmt nicht meinen.

    Bitte halte uns auf dem Laufenden, viele Grüße
    Daggi
     
  15. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Ralf,
    Willst Du ihn umbringen? Die Theorie der natürlichen Auslese muß nicht an unseren gefiederten Freunden, die uns zur Pflege anvertraut sind, neu bewiesen werden. Ich bin einigermaßen entsetzt.
    Schöne Grüße,
    Thomas
     
  16. Daggi S.

    Daggi S. Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelnhausen
    Was ist mit deinem Vogel ????

    Hallo Ralf,
    du hast uns um Hilfe gebeten, wir haben uns auch alle bemüht deinem Vogel zu helfen. Würdest Du jetzt auch bitte antworten ???
    Wenn Dir die Pflege eines kranken Vogels -aus welchen Gründen auch immer- zuviel ist, besteht auch die Möglichkeit der Abgabe.
    Falls du deine Vögel nicht mehr haben willst, kannst du mir ja eine PN senden. Ich kümmere mich gerne um deren Pflege bzw. Vermittlung.
    Viele Grüße
    Daggi
     
  17. canarios

    canarios Guest

    Hallo an alle.
    hat bissi gedauert, sorry. Ich bin aber nicht immer in bcn. Also: 3 Tierärzte und der Züchter raten zu "sacrificar". Bei grossen Tieren heisst das einschläfern, bei Vögeln weiss ich nicht. Keiner der 4 konnte uns eine Alternative aufzeigen ( Vogelzentrum o.ä. ). Der Zustand ist eher schlimmer geworden. Er sitzt mehr als dass er steht. Wir haben in also weiterhin getrennt, aber alles auf dem Boden ( Wasser, Futter ). Eine Stange haben wir am Käfigrand und tief eingesteckt. Beim Hochfliegen ( was er fast gar nicht mehr versucht ) kann er sich so gegen den käfig abstützen. Aber selbst zum schlafen bleibt er unten in einer Ecke de Käfigs.
    Wir haben ihr eine 2. Henne gekauft, damit sie eben nicht alleine ist.
    Wir wissen nicht was sonst zu tun. Fressen und trinken ist normal. Wann leidet ein Vogel so, dass Einschläfern die richtige Entscheidung ist??????
    Danke nochmals für Eure Unterstützung, Ralf
     
  18. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Ralf,
    auch Epilepsie kann man behandeln. Ich behandle gerade zwei Vögel (einen Ara und eine Amazone) mit epileptischen Anfällen. Wenn die Schulmedizin nicht mehr weiter weiß, empfiehlt sie immer Euthanasie. Aber meines Erachtens solltest Du es wenigstens mal mit Methoden der Regulationsmedizin wie Klassischer Homöopathie versuchen, ehe Du ihn einschläfern läßt.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. canarios

    canarios Guest

    epilepsie

    Hallo Thomas,
    danke für Dein Hilfsangebot. Wenn Du mir sagen könntest was ich brauche, kann ich es bei meinem nächsten Besuch in Deutschland besorgen. Sollten die Mittel nicht in Zoogeschäften erhältlich sein, bräuchte ich eine Adresse wo ich per Internet kaufen kann.
    Merci vielmals, Ralf
     
  21. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Ralf,
    Patentrezepte gibt es in der Klassischen Homöopathie nicht, jedenfalls nicht in Fällen, die nicht sehr einfach gelagert sind. Es gibt mindestens 20 homöopathische Arzneien, die bei Epilepsie zum Einsatz kommen können.
    Du hast eine PN.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
Thema: Epilepsie?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gleichgewichtsprobleme bei epilepsie

    ,
  2. kanarienvogel epilepsie

Die Seite wird geladen...

Epilepsie? - Ähnliche Themen

  1. 10jähriger Kanarienvogel hat Krampfanfälle

    10jähriger Kanarienvogel hat Krampfanfälle: Hallo ihr Lieben, ich habe mich hier extra angemeldet und hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt. Mein kleiner Kanarienvogel ist jetzt circa 10...
  2. Epilepsie?

    Epilepsie?: moin, mein ziegensittichmaennchen macht in den letzten wochen eigenartige dinge. ganz unregelmaessig, so ca. alle 2 bis 3 tage.. faellt er...
  3. Epilepsie

    Epilepsie: Huhu, hat jemand mal ne Info für mich ? Ich werde die Tage einen Tierschutzbesuch machen bei einem Kangal, der angeblich verfettet, epileptisch...
  4. Epilepsie bei Grauen - Wer hat Tipps für uns?

    Epilepsie bei Grauen - Wer hat Tipps für uns?: Hallo und guten Morgen in die Runde! Ich bin neu hier und habe leider nicht die Zeit, alle vorherigen Einträge durchzusehen, da es sich...
  5. Epilepsie bei Vögeln??

    Epilepsie bei Vögeln??: Hallo Leute!! Vor wenigen Jahren ist mir ein Zebrafinkenmännchen zugeflogen, den ich behielt und ihm einen männlichen Kameraden hinzusetzte...